Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

fünfter Geburtstag

Meine Woche 41/18 – fünfter Geburtstag

*Dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Wie ihr gestern ja schon gelesen habt, hat unsere Kleine am Donnerstag Geburtstag gefeiert. Ein fünfter Geburtstag ist irgendwie etwas Besonderes. Sie war so stolz, dass jetzt endlich die komplette Hand voll ist und sie im Kindergarten jetzt auch zu den “Größeren” gehört. Diese Woche stand also ganz im Zeichen der Geburtstagsvorbereitungen, wobei die eigentlichen erst am Mittwoch stattgefunden haben. Den Feier mit ihren Freunden ist auch erst am Dienstag im Spieleland. Da ist sie natürlich nochmal ganz aufgeregt.

Meine Woche – fünfter Geburtstag

Zum Wochenstart gab es gleich mal Nebel. Der hielt sich bis Mittag und ging nur langsam weg. Ich hasse morgens diesen Nebel, aber im Herbst, vor allem bei uns an der Donau, ganz normal. Es gibt sogar Tage, da ist es überall schön, nur bei uns nicht, weil sich der Nebel nicht verzieht. Nachmittag mussten wir, wie immer, zum Ballett und danach zur Karatestunde.

fünfter Geburtstag
Nebel

Auch Dienstag war es morgens  genauso nebelig und es dauerte wieder bis Mittag, bis der Nebel weg war. Dann kam aber strahlender Sonnenschein und es wurde richtig schön. Nachmittag hatte die Große ihre Ballettstunde und da die Oma keine Zeit hatte, nahm ich ML mit und wir gingen in die Stadt. Ich musste noch etwas besorgen und anschließend gab es Kaffee und Kakao in der Sonne.

fünfter Geburtstag
Kakao to go

Da wir immer noch Zeit hatten, wollte ich ihr das Geschäft zeigen, in dem man sich die Geigen ausleihen kann. Als wir davor standen, fragte sie mich, ob wir da nicht gleich eine holen könnten. Ursprünglich hatten wir das mit der Lehrerin geplant. Musste aber nicht sein. Also sind wir da mal hinein und haben nachgefragt. Der Geigenbauer ist ein älterer Mann, der die Ruhe selbst ist. Ganz langsam hat er uns das alles zusammengestellt und am Ende mit einer antiken Schreibmaschine einen kleinen Zettel geschrieben, wo alles festgehalten wurde. Wir nahmen die Geige mit nach Hause und es war erledigt.

Ich musste lachen, denn wenn dies ein junges Geschäft wäre, dann hätten wir einen ellenlangen Vertrag bekommen, mit Lastschrift und Kaution. Mit Regeln, wie man mit dem Instrument umgehen muss und was passiert, wenn sie beschädigt wird. Das alles gab es da nicht und irgendwie ist das sehr schön. Dieser alte Mann hat noch Vertrauen in die Menschheit und macht es so, wie er es auch früher gemacht hat.

fünfter Geburtstag
es kann losgehen

Am Mittwoch hielt sich der Nebel nicht mehr so lange und es wurde vormittags schon sonnig und schön. Nachmittag hatte ich einen Termin zum Nägel machen und danach war ich noch kurz in der Stadt. Wieder zu Hause fing ich an, Kuchen zu backen. Ein fünfter Geburtstag verlangt natürlich nach einem Wunschkuchen und das war ein Nutellakuchen und Muffins. Den Kuchen habe ich euch schon mal verlinkt, der schmeckt wirklich lecker. Hier nochmal der Link zum Rezept. Die Muffins kamen von einer Bachmischung. Dr.Oetker Lillifee Vanillemuffins, die schmecken auch sehr gut, falls ihr mal welche sucht.

fünfter Geburtstag
Lillifee Muffins

Zwischendurch gab es Abendessen und die Mädels gingen ins Bett. Danach habe ich noch die Geschenke fertig eingepackt und die Deko für den Kuchen fertig gemacht. Ich war dann echt hundemüde und konnte mich nicht mal mehr lange mit meinem Buch beschäftigen und das heißt schon was. Wenn ich nicht mehr lange lesen kann, dann bin ich wirklich müde, denn normalerweise geht das immer.

fünfter Geburtstag
Nutellakuchen

Donnerstag war es dann endlich soweit. Ein fünfter Geburtstag musste gefeiert werden. Sie war schon so aufgeregt. Ein wenig habe ich euch ja schon gestern über unseren Tag erzählt. Morgens gab es die kleinen Päckchen und IB hat sich ebenfalls schon so gefreut, weil sie ihrer Schwester endlich das Geschenk, dass sie von ihrem eigenen Geld gekauft hat, geben durfte. Sie war sogar schon wach, bevor ich sie aufgeweckt habe. Dachte, das wäre das Geburtstagskind, die herum schleicht, aber das war IB. Na ja, das erste, selbst gekaufte Geschenk, dass man verschenkt, ist natürlich etwas Besonderes.

In den Kindergarten dürfen die Geburtstagskinder immer Essen mitnehmen. ML hat sich für Pommes mit Chicken Nuggets entschieden und so haben wir das alles morgens gleich eingepackt und mitgenommen. Es wurde fast alles aufgegessen und sogar das komplette Ketchup. Als ich sie abgeholt habe, trug sie ihre gebastelte Krone und die setzte sie auch zu Hause den ganzen Tag nicht mehr ab.

fünfter Geburtstag
Geburtstag ist etwas tolles

Nachmittag gab es Kuchen mit Oma, Opa und meinem Onkel und Tante, sogar mein Mann war da und hat sich frei genommen. Natürlich war sie dann außer Rand und Band und abends meinte sie zu mir, dass sie doch bestimmt krank ist, weil sie so eine komische Stimme hat, aber das kam vom vielen Reden und Kreischen. Ich weiß aber nicht so Recht, ob sie mir das geglaubt hat. Schien irgendwie nicht so.

Am Freitag war der 12.10 und somit wieder Zeit für 12 von 12 im Oktober, deshalb werde ich darauf nicht  mehr weiter eingehen. Zum Beitrag gelangt ihr hier.

sonniger Freitag
12 von 12

Meine Beiträge – fünfter Geburtstag:

Auch diese Woche gab es wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag konntet ihr die Rezension zu “Wenn ich dich sehe“, lesen, am Montag gab es, wie immer, die 1000 Fragen an dich selbst, Teil 40. Mittwoch ging die Rezension von Womanizer,, online und am Freitag konntet ihr wie immer meine Must Haves lesen, allerdings in einer etwas anderen Form. Denn es gab Geschenketipps für den 5. Geburtstag.

fünfter Geburtstag
Geschenketipps

Gelesenes Buch der Woche – fünfter Geburtstag:

Diese Woche habe ich den 3. Teile der Trilogie von Clara Benedict gelesen. Aura – der Fluch. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut. Dachte zwar, dass es anders ausgehen würde, aber trotzdem war es spannend und ich habe mich im Laufe des Buches schon auf das Ende einstellen können, denn ich dachte mir, während des Lesens, schon, dass es nicht so wird, wie ich das gerne gewollt hätte.

Aura 3
Aura – der Fluch

Lieblings Song der Woche – fünfter Geburtstag:

Weil meine Mädels zur Zeit voll im Musikfieber sind und die Kleine dann auf YouTube unbedingt Geiger anhören wollte, haben wir von David Garrett das Elsa Lied gefunden und ich muss zugeben, das gefällt sogar mir, obwohl ich das Instrument eigentlich nie so mein Favorit war und ich die Musik nur selten gehört habe. Vor Jahren hatte ich mal eine CD von Vannessa Mae, die fand ich gut, aber ansonsten mochte ich es bisher nicht besonders. Aber bei Let it go schmelze sogar ich dahin.

Wie war eure Woche so? Hattet ihr auch so tolles Wetter oder hat bei euch der Herbst schon Einzug gehalten. Ich glaube aber, dass es fast überall in Deutschland schön war.

Ich wünsche euch einen entspannten Samstag.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Logo


Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist. 

 

3 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    ich finde es bemerkenswert, dass es noch Menschen gibt, die tatsächlich Vertrauen in fremde Menschen haben. Selbst bei vielen älteren Menschen ist dies schon völlig erloschen! Ich denke, dass dieser Mann ein ganz besonderer war und wünsche deiner Tochter ganz viel Spaß mit der Geige!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: