Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Wenn ich dich sehe

Wenn ich dich sehe von von Julia Niederstraßer

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt – © Bilder, Zitate und Beschreibungen: Forever-Verlag


Dieses Buch ist anders als die anderen. Ich konnte mich am Anfang nicht entscheiden, ob ich es mag oder nicht. Aber wenn man sich mal mit dem Schreibstil zu Recht gefunden hat, dann kann es einem durchaus überzeugen. Die Geschichte ist ein wenig poetisch und trotzdem wachsen einem die Protagonisten ans Herz und sogar Max, der ja eigentlich nicht mehr da ist, hat meine Sympathie gewonnen. Ich danke NetGalley und dem Forever-Ullstein-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr gelungen, macht neugierig und Lust auf mehr.

Wenn ich dich sehe von Julia Niederstraßer

„…Wenn man dich genauer betrachtet, und ja, ich gebe zu, das mache ich, springen einen deine leeren, vereisten Augen fast an. Was überhaupt nicht zu deinem Drang, anderen zu helfen, passt. Und auch nicht zu deiner Mimik. Du bist viel zu lebendig für diese zurückgezogene, schüchterne Art. Was du manchmal richtig schlecht verbergen kannst, dann schleicht sich sogar was unter die eisigen Augen und brüllt förmlich danach, gesehen zu werden. Du hast definitiv zwei Gesichter. Dabei ist das zweite, dein eigentliches Gesicht, so viel besser. Viel echter.“(Zitat: E-Book Pos.1867/1871)

Klappentext:

Lotte lebt ihr Leben für Max. Ihren großen Bruder, der viel zu früh gestorben ist. Der sie als einziger verstanden hat und der sie vor ihren strengen engstirnigen Eltern verteidigt hat. Jetzt ist er tot und Lotte lebt dort weiter, wo er aufgehört hat, selbst wenn sie im Grunde etwas ganz anderes in ihrem Leben tun will. Sie zieht zu Hause aus und studiert Medizin, genau wie Max. Sie nimmt einen Nebenjob in einer Tagespflege für alte Menschen an. Wie Max. Und sie lernt dort Nick kennen. Den ehemaligen besten Freund ihres Bruders. Doch sie wird nicht schlau aus ihm: Einmal ist er nett und hilfsbereit, dann wieder kühl und zurückweisend. Nur langsam kommen sie sich näher, doch schließlich vertraut sie ihm an, was wirklich in ihr vorgeht. Aber Nick erzählt ihr nicht die ganze Wahrheit über sich und sein Leben…

Veröffentlichung:

Wenn ich die sehe ist am 01.10.2018 als E-Book erschienen und das Taschenbuch (280 Seiten) erscheint am 30.11.2018. Beides im Forever-Ullstein-Verlag.

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Wenn ich dich sehe, ging mir direkt ins Herz. Am Anfang musste ich mich erst einmal an den etwas poetischen Schreibstil gewöhnen, aber nach einer Weile gefiel mir dieser sogar sehr gut. Er macht die Geschichte anders, als andere. Irgendwie tiefgründiger und besonders. Natürlich ist es auch eine besondere Geschichte, denn die Protagonisten haben das Schicksal kennengelernt. Nicht nur Lotte hat ihren Bruder verloren, sondern auch Nick seinen besten Freund. Beide, aber vor allem Lotte, kommen mit dem Verlust nicht klar.

Die Idee dahinter ist toll und normalerweise frage ich mich bei Fantasy immer, wie man nur auf die Idee kommt. Aber bei, wenn ich dich sehe, geht es mir genauso. Sowas kann man doch nur schreiben, wenn man es schon erlebt hat. Diese innige Geschwisterliebe, ohne die man untergeht, muss doch in einem verankert sein. Dieses Zusammenspiel von Gefühlen, die Max in Lotte ausgelöst hat, kann man sich doch nicht ausdenken. Auf alle Fälle haben wir eine tolle Geschichte bekommen, ganz egal ob erlebt oder ausgedacht.

Lotte und Nick haben mich mitgenommen, auf eine Reise in ihre Welt. Auf eine Reise in eine Welt aus Trauer, Verlust aber auch unbändiger Lebenslust und dem Wunsch nach einem eigenen Leben. Beide konnten schlecht über ihren Schatten springen, aber zusammen hatten sie eine Chance, nur mussten sich das beide erst einmal eingestehen und der Weg dorthin war holprig und sie standen sich, nicht nur einmal, selber im Weg. Ich habe mit ihnen gelitten, gelacht und geweint und wollte sie anschreien, um sie aus ihrer Starre zu holen. Leider war das nicht möglich und so blieb mir nur der Weg, einfach immer weiter zu lesen.

Protagonisten:

Lotte ist eigentlich ein tolles Mädchen, aber manchmal hat sie mich ein wenig verrückt gemacht. Ihr Gedanken waren ein auf und ab und sie konnte einfach nicht von ihrem Bruder ablassen. Er war ihr Fels in der Brandung, was man teilweise schon verstehen kann, wenn man ihre Geschichte kennt. Allerdings möchte man sie manchmal schütteln und ihr sagen, dass sie doch auch ein eigenes Leben hat. Nichtsdestotrotz ging mir ihre Trauer und ihr Empfinden nahe.

Der einzige Halt ist ihre quirlige, beste Freundin Lin. Ohne sie, wäre sie oft verloren gewesen. Sie holte sie zurück, wenn sie kurz vorm Fallen war, sie stand ihr zur Seite, wenn sie nicht mehr weiter wusste und sie war da, wenn es ihr gut ging. Nick sagte mal zu ihr, jeder braucht eine Lin in seinem Leben und damit hat er Recht. Jeder sollte einen Halt haben, vor allem in so schweren Zeiten, wie Lotte sie gerade hat. Sie ist auf der Suche nach sich selbst und muss ihren eigenen Weg gehen. Das ist allerdings schwerer als gedacht, denn Max hat ihr auch ein kleines Chaos hinterlassen, das sie erst einmal ordnen muss. Wer könnte sich dazu besser eigenen als Nick, der beste Freund von Max. Doch will Lotte wirklich alles wissen? Ich glaube manchmal hätte sie sich gewünscht, nicht so tief geforscht zu haben.

Im Laufe der Geschichte habe ich Lotte wirklich bewundert. Sie wurde immer stärker und sie wurde immer mehr „sie selbst“. Ich mochte die neue Lotte wirklich und auch ihr Umfeld hat sehr positiv auf sie reagiert. Manchmal muss man über seinen Schatten springen, um sein Leben, leben zu können, auch wenn dabei die vertraute Trauer auf der Strecke bleibt und man Dinge erfahren könnte, die man so nicht erwartet hätte. Und manchmal muss man sein Herz verschenken um das zu bekommen, was einem gefehlt hat.

Nick konnte ich mir bildlich sehr gut vorstellen und in meinen Augen war er heiß. Ich mochte seine geheimnisvolle und etwas missmutige Art. Einen immer gut gelaunten und fröhlichen Nick hätte ich mir nicht vorstellen können. Auch die Stolperfallen, die er Lotte gestellt hat, um endlich sie selber zu werden, fand ich toll und sehr tiefgründig. Einen Mann zu finden, der sich so viele Gedanken über das Seelenleben eines anderen macht ist nicht gerade ein leichtes Unterfangen. Aber Max hat ihr den tollen Nick hinterlassen, damit sie nicht alleine ihre Schneeflocken wegräumen muss und das Eis auch ohne ihn schmelzen kann.

Aber auch Nick hat sein Geheimnis und muss ebenfalls mit seinen Dämonen kämpfen. Eigentlich sind es ähnliche, wie die von Lotte, denn beiden wollen mehr vom Leben, sie wollen ihr Leben und nicht das, dass ihnen aufgezwungen wird. Von daher können sie sich gegenseitig stärken und Mut machen. Denn nur mit Mut kann man seinen Weg bezwingen und das merken beide ziemlich bald. Allerdings könnte Nicks Geheimnis auch vieles zerstören, das komplette Vertrauen, dass Lotte ihm entgegengebracht hat, könnte in einem Moment zerstört werden und deshalb behält er es fast zu lange für sich.

Schreibstil:

Wenn ich dich sehe, ist flüssig zu lesen, allerdings nicht leicht. Man muss sich an den Schreibstil erst gewöhnen und auch konzentriert lesen. Die langen, verschachtelten Sätze machen das Buch zu etwas besonderen aber erschweren auch das Lesen. Man gewöhnt sich allerdings relativ schnell daran. Mich erinnert der Schreibstil an die Bücher von D.S. Reiher, die man entweder liebt und hasst.

Die Geschichte wird aus Lottes Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt. Zwischendurch gibt es immer kurze Kapitel, die den Titel, wie ich dich sehe, tragen und die Gedanken von Nick wiedergeben. Am Anfang war ich etwas irritiert, was das jetzt ist, aber nach und nach, wurde mir schon klar, um was es sich hier handelt. Nicks Gedanken sind äußerst verwirrend und man erkennt, dass er ein Geheimnis hat, dass alles zerstören kann, es aber auch Hoffnung gibt.

Wenn ich dich sehe: Roman
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Ich kann, wenn ich dich sehe, allen empfehlen, die gerne tiefgründige und emotionale Liebesgeschichten mögen. Alle die ein wenig Drama brauchen, sind hier genau richtig jeder der das Besondere liebt sollte das Buch ebenfalls lesen. Der Schreibstil ist bestimmt nicht jedermanns Sache, aber wenn man sich daran gewöhnt hat und sich darauf einlässt kann er einen abholen und mitnehmen, tief in eine Geschichte voller Emotionen.

Ich gebe, wenn ich dich sehe, 4,5 von 5 Sterne,

weil es mich, nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt habe, überzeugen konnte, weil es zum Nachdenken anregt und weil es ein Buch ist, das man nicht so schnell vergisst. Eine emotionale, ruhige Geschichte über Geschwisterliebe, Verlust, Trauer, Selbstfindung, Familie, Wünsche und Träume und die einzige Liebe, die dich retten kann, auch wenn du meinst, du bist verloren.

Wenn ich dich sehe
Wenn ich dich sehe

Mögt ihr einen außergewöhnliche Schreibstil? Dann könnte, wenn ich dich sehe, genau die richtige Geschichte für euch sein.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblings-Bücher shoppen

Nicole

Logo


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: