Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Wicked

Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (1) von Jennifer L. Armentrout

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt, ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Heyne-Verlag


Viele von euch kennen die Obsidian Reihe. Ich habe sie geliebt und sie gehört immer noch zu meinen absoluten Fantasy Highlights. Die anderen Bücher der Autorin habe ich leider nicht gelesen. Eigentlich weiß ich gar nicht warum. Allerdings habe ich noch eines auf meinem Reader, dass ich auf alle Fälle noch lesen muss. Als ich hörte, dass es wieder eine neue Reihe gibt, habe ich dieses Mal zugeschlagen. Der Klappentext hat mich überzeugt, auch wenn der erste Band nicht ganz so toll war, wie der erste Teil der Obsidian Reihe, wurde ich nicht enttäuscht. Ich danke dem Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover macht neugierig, haut mich aber nicht um. Allerdings spielt das bei mir keine so große Rolle.

Wicked – Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit, Band 1 von Jennifer L. Armentrout, übersetzt von Michaela Link

“Ich kletterte aus dem Pick up und hüpfte in den kalten Regen hinaus. Meine Gedanken rasten, als ich über den Gehweg und durch das Tor flitzte. Was tat ich hier nur mit ihm? Es mir von ihm besorgen lassen offensichtlich, aber es war mehr als das. O Gott, es war so viel mehr als das, und anstatt dass es mich vollkommen anwiderte, war ich aufgeregt und spürte die aufkeimende Hoffnung, dass ich inmitten all des Wahnsinns einen Hauch Normalität haben könnte. Traute ich mich überhaupt, das zu haben?” (Zitat: E-Book Pos.4766/4772)

Klappentext:

Auf den ersten Blick ist Ivy Morgan eine normale junge Frau: Sie genießt das Studentenleben in New Orleans, und ist, seit dem tragischen Verlust ihrer ersten großen Liebe, überzeugter Single. Nur wenige ihrer Freunde wissen, dass Ivy einem Orden angehört, der die Menschen in New Orleans vor übernatürlichen Wesen schützt. Eines Tages wird Ivy von einer Fae angegriffen und schwer verletzt. Schnell ist klar, dass es bei dem Fae-Angriff nicht mit rechten Dingen zugegangen sein kann, deshalb schickt der Orden seinen Elite-Mann Ren Owens nach New Orleans, um die Sache gemeinsam mit Ivy aufzuklären. Ren ist attraktiv, arrogant und flirty – alles Dinge, die Ivy gehörig auf die Nerven gehen. Doch er ist auch so verboten sexy, dass sie ihm schon bald nicht mehr widerstehen kann …

Veröffentlichung:

Wicked ist am 10.09.2018, als E-Book und Broschur (480 Seiten), im Heyne-Verlag, erschienen.

Seite des Verlages – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Seite der Autorin

Seite der Übersetzerin Michaela Link (leider nichts gefunden)

Bewertung:

Die Geschichte beginnt sehr geheimnisvoll. Man weiß lange, nicht genau, was es mit den Fae auf sich hat. Auch über den Orden erfährt man erst nach und nach die Details. Ich fand zwar, dass sich die Handlung am Anfang ein wenig zog, aber das empfinde ich bei Fantasyreihen oft so, denn es dauert einfach ein wenig, bis man alles erfährt und auch die Hintergründe versteht. Meistens ist dann der zweite Band der Hammer und glaube auch, dass es bei dieser Reihe so ist. Wobei Wicked bei etwa 40% wirklich richtig spannend und beeindruckend wurde und das Ende ziemlich gemein ist. Es lässt uns Leser erstaunt und hilflos zurück.

Die Liebesgeschichte spielt natürlich eine große Rolle und wird im 2. Band so richtig spannend werden, das habe ich im Gefühl. Denn ich weiß nicht, wie es die beiden schaffen sollen, zusammen zu sein. Das Geheimnis das Ivy erfahren hat, wird alles verändern. Ich hoffe so sehr, dass die beiden einen Weg finden werden, denn ohne Ivy und Ren als Paar, würde die Geschichte nicht mehr das sein, was sie war.

Ich habe schon mal ein Buch über Fae gelesen. Mit diesem Buch kam ich nicht zurecht. Allerdings ist das hier ganz anders. Ich konnte schnell in die Geschichte eintauchen und auch die Tatsache, dass die Fae, was ja eigentlich Fee bedeutet, nicht diese Feen sind die wir kennen, sondern Wesen, die dem Menschen schaden, hat mich nicht gestört. Ich konnte es gänzlich ausblenden, dass es sich um Feen handelt und für mich waren es einfach Kreaturen der Anderwelt, die man besiegen muss.

Protagonisten:

Ivy war mir sofort sympathisch. Ich mochte ihre natürliche und unkomplizierte Art, sowie ihre Stärke und ihr Durchsetzungsvermögen. Obwohl, oder vielleicht auch weil sie schon so viele Verluste in ihrem Leben ertragen musste, ist sie selbstbewusst und unabhängig geworden. Sie konnte sich gut alleine durchschlagen und bis auf ihre zwei Freundinnen, ließ sie kaum jemanden näher an sich heran. Ich mag Menschen, die es auch alleine schaffen, die nicht ständig Gesellschaft nötig haben, um glücklich und ausgeglichen zu sein.

Ivy hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden und weiß, dass es auch sie, jeden Tag treffen könnte. Sie ist mit diesem Wissen aufgewachsen, denn als Jägerin in einem geheimen Orden lebt man mit der Gefahr, jeden Tag. Doch dann kommt Ren in den Orden und alles wird anders. Ivys empfinden wird anders, ihr denken und die Welt um sie herum. Diese wird gefährlicher, aber auch schöner. Doch leider ist da nun jemand, dessen Verlust sie nicht ertragen könnte und sie zieht sich wieder in ihr Schneckenhaus zurück.

Ren ist ne Wucht. Genau mein Fall. Geheimnisvoll, Bad Boy nach außen. Innerlich ist er empfindsam, einfühlsam und hat das Herz am rechten Fleck. Er sieht unverschämt gut aus und ich konnte ihn mir so richtig vorstellen. Ren weiß schon, wie man das Herz einer Frau erobert und er will Ivys Herz, koste es, was es wolle und dafür kämpft er, jeden Tag, bis zum Schluss und ich hoffe so sehr, dass er weiter kämpfen wird im zweiten Band.

Auch Ren hat einen schweren Schicksalsschlag erlebt und verschließt sich oft vor anderen. Obwohl er weiß, dass er nicht anders, hätte handeln können, liegt im das Geschehene schwer im Magen. Es ist sein Weg und trotzdem empfindet er es als falsch, was er tun muss und wozu er beauftragt und geboren wurde. Hoffentlich geht er seinen eigenen Weg, denn nur so hätten Ivy und er eine Chance.

Ebenso waren alle anderen Charaktere gut dargestellt und man mochte sie und man hasste sie, je nachdem welche Rolle sie spielten. Tink darf man hier natürlich nicht vergessen. Ivys kleiner Brownie hat sich in mein Herz geschlichen. Der kleine, süße, flatternde Kerl ist wirklich genial. Er bestellt bei Amazon und liebt Harry Potter. Ich hoffe so sehr, dass uns Tink nicht noch enttäuscht und er immer Ivys Freund bleiben wird. Denn es könnte auch genauso gut anders sein. Es kommt oft anders als man denkt und das erfährt Ivy in dieser Geschichte zu genüge.

Schreibstil:

Wicked ist leicht und flüssig zu lesen. Auch wenn es sich am Anfang ein klein wenig zieht, fliegt man nur so über die Zeilen. Ich mochte die Gespräche zwischen Ivy und Ren. Vor allem am Anfang, denn Ivy war sowas von überhaupt nicht begeistert von Rens Flirterei und das endete oft in einem ziemlich genialen und heißen Schlagabtausch. Wicked wird aus Ivys Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt. Dadurch konnte man sich sehr gut in ihre Gedanken und Gefühle hinein versetzen. Auch bildlich konnte ich mir die Protagonisten und auch die Umgebung sehr gut vorstellen.

Auch von den Fae hatte ich ein Bild vor Augen, was ganz wichtig ist, denn sonst hat man irgendwie immer kleine Feen im Kopf und das ist eine Fae nun wahrlich nicht. Die Autorin hat es wirklich geschafft, dass für mich nun ein Fae etwas anderes ist, wie eine Fee. Das war für mich beim letzten Buch etwas schwer und deshalb habe ich es wohl nicht geschafft, mich auf eine Geschichte mit Fae einzulassen, aber dieses Mal hat es geklappt.

Wicked - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit: Roman (Wicked-Trilogie, Band 1)
Prime Preis: € 14,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Ich kann Wicked allen empfehlen, die Fantasy und Romantasy lieben. Alle die gerne Geschichten über andere Wesen und über die Macht der Zerstörung lesen, sind hier genau an der richtigen Stelle. Auch allen Fans der Obsidian Reihe empfehle ich Wicked, auch wenn es bis zur Hälfte, nicht ganz so mitreißend ist. Allerdings bin ich mir fast sicher, dass die weiteren Bände der Hammer werden. Das ist meistens so. Der 1. Teil ist doch oft als Einführung zu sehen und man muss sich in den fremden Welten ja erst einmal zurechtfinden.

Ich gebe Wicked 5 von 5 Sterne, 

weil ich die Idee dahinter genial finde, weil ich es nicht mehr erwarten kann, bis es weiter geht und weil ich Ivy und Ren in mein Herz geschlossen habe. Auch wenn sich das Buch am Anfang etwas gezogen hat, weiß ich, dass die weiteren Bände spannend werden. Eine tolle Geschichte über die Anderwelt, über Mut, Hoffnung, Geheimnisse und über die wahre Liebe, die manchmal über Tod und Leben entscheiden kann.

Wicked
Wicked

Mögt ihr die Bücher der Autorin? Dann mögt ihr Wicked auch.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen. Die Mädels von Our Booktastic Blog haben das Buch ebenfalls gelesen und es toll rezensiert.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet der Artikel nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung

7 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    vielen Dank für die Verlinkung ♡ Freut mich, dass dir das Buch auch so gut gefallen hat. Ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!
    Liebe Grüße,
    Kathi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: