Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

April 2018

Meine Woche 18/18 – April 2018

Der April 2018 ist schon wieder vorbei und der Mai im vollen Gange. Ich kann es gar nicht glauben, so schnell ist die Zeit noch nie vergangen. Kann man sie nicht ein wenig aufhalten? Ich brauche ein bisschen mehr Zeit. Ich komme zu nichts mehr. Habe mir soviel vorgenommen und kaum was geschafft. Kennt ihr das auch? Gut, jammern hilft sowieso nichts. Jetzt gibt es erstmal, wie jede Woche, meinen Wochenrückblick und zusätzlich noch einen kleinen Monatsrückblick vom April 2018.

Meine Woche – April 2018

Letzen Samstag war der Sohn meines Mannes da und wir haben abends noch gegrillt und uns danach noch ein wenig unterhalten. Wir wurden mal wieder belehrt, wie das heutzutage, bei den 20-jährigen, so abläuft und irgendwie komme ich da gar nicht mehr mit. Vieles ist zwar gleich geblieben aber so manche Aktivitäten sind so ganz anders, wie das bei uns früher war. Was ich sehr erschreckend fand, es aber insgeheim schon befürchtet hatte, ist dass die Mädels heutzutage immer begleitet werden.

Wenn die Clique zusammen weggeht und sie spät oder früh morgens aus den Clubs kommen, dann haben sie schon einen Plan, wer welches Mädel nach Hause begleitet, denn alleine geht das überhaupt nicht mehr, an jeder Ecke stehen Gruppen von Jugendlichen bzw. jungen Männern, die nur darauf warten, dass ein Mädchen alleine nach Hause geht.  Das finde ich wirklich sehr traurig, denn wie ich schon mal geschrieben habe, mussten wir uns früher, um sowas keinen Kopf machen. Natürlich waren wir vorsichtig und waren froh, wenn gerade jemand da war, der einen mit nach Hause genommen hat, aber im Sommer war ich mit dem Rad unterwegs oder auch mal zu Fuß und bin meistens alleine nach Hause gefahren. Da habe ich mir nie etwas dabei gedacht. Heute geht das leider nicht mehr.

Sonntag waren alle zusammen noch bei der Oma, weil er ja diese schon sehr lange nicht mehr gesehen hat und danach hat mein Mann, seinen Sohn wieder nach München zum Busbahnhof gebraucht, denn er wohnt mit seiner Mutter jetzt in Baden Württemberg und die Busse sind einfach schneller, fahren aber nur Großstädte an. IB hat wieder furchtbar geheult, weil ihr „großer Bruder“ schon wieder fährt, die Kleine nimmt das eher gelassen.

Montag war ja Brückentag, ich musste aber arbeiten, kann mir nicht immer frei nehmen, leider. Mein Mann hatte frei und hat demnach die Kids abgeholt. Für mich war es irgendwie ein komischer Tag. Ich hatte so das Gefühl, heute muss man nichts machen. Deshalb hatte ich beschlossen, dass wir das Ballett mal schwänzen, allerdings hat mir ML einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil sie unbedingt gehen wollte. Die Große meinte, sie geht nicht, nur ins Karate. Also bin ich mit der Kleinen ins Ballett und danach wieder nach Hause und später dann noch ins Karate.

April 2018
am Brückentag arbeiten

Am Feiertag haben wir zu Hause ein bisschen was gemacht. Mein Mann hat den neuen Sandkasten aufgebaut, unser alter ist auseinander gebrochen. Es ist jetzt mittlerweile der 3. Holzsandkasten. Die werden einfach irgendwann morsch, aber einer aus Plastik ist auch nicht wirklich eine Alternative für uns. Danach hat er den ersten Spargel in diesem Jahr beim Spargelbauer geholt.

April 2018
neuer Sandkasten

Da muss ich euch noch eine „typisch-Mann-Geschichte“ erzählen. Ich habe ihm gesagt, er soll doch dann bitte auch Kartoffeln mitnehmen, weil wir keine haben. Er hat dies bejaht und ist los. Als er wieder kam, hatte er 2 Tüten geschälten Spargel dabei, Schinken und Soße und so eine kleine geschlossene Papiertüte. Ich fragte ihn, wo denn die Kartoffeln seien und er zeigt auf die Papiertüte. Ich gucke hinein und sehe 6 kleine bis mittelgroße Kartoffel. Auf meine Frage hin, ob er glaubt, dass 6 Kartoffeln für 4 Personen reichen, zumal die Kinder sowieso keinen Spargel essen, zuckte er nur die Schultern und gab zur Antwort, dass er doch nicht weiß, wie viele Kartoffeln man kaufen muss. Soviel zu Männer und Haushalt.

April 2018
der 1. Spargel

Die Mädels bekamen dann Spaghetti, die haben sie sich ursprünglich sowieso gewünscht, also waren sie zufrieden und wir haben uns dann 6 Kartoffel geteilt und da wir viel Spargel hatten, reichte es dann auch.

Mittwoch haben wir nichts besonderes gemacht. Mein Mann ist mit den Mädels nochmal zur Oma und sie haben deren Hund geholt, den dicken Dackel, weil der jetzt ein paar Tage bei uns bleibt, da die Oma ins Krankenhaus musste. Nichts allzu schlimmes, aber es musste sein. Jetzt haben wir wieder den übergewichtigen Hund hier, dessen Bauch schon fast den Boden berührt. Aber die alten Leute lassen sich einfach nicht belehren. Bei uns ist er jetzt auf Diät und er leidet Hunger, das arme Ding. Ne, so schlimm ist es nicht, aber man sieht ihm an, dass er gerne ein wenig mehr Futter hätte.

April 2018
Cora, der dicke Dackel

Donnerstag war ich am Vormittag joggen und endlich ging es wieder besser. Dieses Mal hatte ich auch meine alte Geschwindigkeit wieder. Ich laufe nicht schnell, aber die letzten Wochen war ich noch langsamer.

April 2018
joggen
April 2018
alles blüht

Nachmittag hatten fuhren wir zu unserem Mädelstreff.  Wir waren diese Woche nur 2 Mamas, da die Dritte Besuch hatte, war aber trotzdem wieder schön und wir  saßen auf der Terrasse und die Mädels haben draußen und drinnen gespielt und Wasser gepanscht, so sehr, dass ich die Kleine umziehen musste, weil es doch noch nicht so warm war. Natürlich gab es auch wieder ein Glas Prosecco, das gehört einfach dazu. Abends kam ich zu gar nichts, ich wollte mein Buch weiter lesen, wäre aber bald mit einem Beitrag verzweifelt. Ich hatte da so eine Vorstellung, mit welchen Beiträgen ich in Zukunft die Outfits der Woche ersetzen will. Das hat ne Weile gedauert bis ich das hinbekommen habe. Letztendlich hat es dann aber funktioniert, allerdings bin ich dann erst am Freitag Mittag mit dem Beitrag fertig geworden.

April 2018
.

Freitag waren mein Mann und ich am Vormittag schon einkaufen, weil er Mittag nach Hamburg geflogen ist. Dort hat er eine Fortbildung und kommt erst Samstag Abend wieder. Nachmittag war mein Papa da und hat mit den Mädels gespielt, er war ja jetzt 3 Wochen im Urlaub und ist seit letzten Samstag wieder zu Hause, hat aber seitdem nur einmal kurz vorbei gesehen. Braun gebrannt und vollkommen erholt ist er von seiner Aida-Karibik-Kreuzfahrt.

April 2018
Spielnachmittag mit Opa

Heute Samstag, weiß ich noch nicht, was wir machen. Mal gucken, das Wetter soll ja schön werden. Dann lass ich mich überraschen, was uns so einfällt, oder auch nicht.

Beiträge der Woche:

Natürlich gab es diese Woche auch wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag habe ich die Rezension zu Now and Forever veröffentlicht. Am Montag gab es die 1000 Fragen an dich selbst, Teil 17. Einen Beitrag über Märchen habe ich am Dienstag veröffentlicht. Donnerstag gab es die Rezension zu Spiegelherz und am Freitag gingen zum ersten Mal meine Must Haves 2018 online. In dem Beitrag ging es um dieses Outfit:

Lieblingssong der Woche:

Ich finde seine Lieder eigentlich alle toll. Es sind zwar keine Songs, die ich ständig und überall anhöre, aber ich mag sie. Die meisten machen gute Laune. Er hat wirklich gute Texte und ich mag den Sänger, als Mensch und Person total gerne. Er ist mir einfach sympathisch. Den neuen Song finde ich grandios. Der Text spricht mir aus der Seele. Ich verstehe auch nicht wo die Zeit geblieben ist und kann mich auch noch sehr gut an meine Teenagerjahre erinnern, als wären sie gestern gewesen. Ich hoffe ihr versteht den Text alle, denn für die Hochdeutschen unter euch könnte das schon etwas schwerer werden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL2F6anlSdVNaRDRrIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjUwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

 

April 2018:

Der April 2018 war toll. Ich kann mich an keinen April erinnern, der uns so ein schönes, heißes Wetter schenkte. Aber wir haben es uns verdient, nach diesem miesen und langen Winter. Wir waren viel im Garten und die Mädels haben sich dort ziemlich ausgepowert und das merkt man dann einfach, wenn sie ausgelastet sind. Andererseits haben beide zur Zeit eine Phase. Bei der Kleinen kann ich es ja noch nachvollziehen. Mit 4,5 Jahren hatte auch IB so eine Selbstfindungsphase und wurde immer frecher aber auch immer selbstständiger und so ist es auch bei ML. Aber bei IB, ich weiß nicht was das für eine Phase ist. Sie fällt manchmal ins Kleinkindalter zurück. Heult wegen jeder Kleinigkeit wie eine Dreijährige und meint sie kann in jeder Situation mit mir diskutieren. Beide Kinder in einer Phase kann richtig anstrengend sein und raubt mir manchmal meine komplette Energie.

Lieblingsbuch im April 2018:

Eigentlich habe ich im April nur gute Bücher gelesen, deshalb musste ich auch erst mal in meinen Rezensionen schauen, welches mir am meisten in Erinnerung geblieben ist. Es haben zwei geschafft, meine Lieblingsbücher im April 2018 zu werden. Als erstes Buch muss hier, Am Ende nur du, von Sarah Stankewitz, stehen. Denn das war von vornherein klar, das dieses zu meinen Favoriten gehört.

am Ende nur du
Am Ende nur du

Als zweites Buch hat es Kim & Liam von Madlen Schaffhauser geschafft, sich in mein Gedächtnis zu prägen, denn Liam ist einfach der beste Protagonist überhaupt.

Kim & Liam
Kim & Liam

Beliebtester Beitrag im April 2018:

Mein am meist gelesener Artikel im April 2018 war, Meine Woche 17/18 und mit der gleichen Anzahl an Aufrufen auch Meine Woche 14/18. Auch für April gab es wieder die etwas andere Blogparade bei Anja von die Kellerbande. Sie ruft immer am 1. des Monats auf, den beliebtesten Beitrag des letzten Monats zu ermitteln und bei ihr zu verlinken.

Fashionhighlights im April 2018

Im April habe ich meine weißen Superga Sneakers sehr viel getragen und bin wirklich froh, diese gekauft zu haben.

April 2018
Lieblingsschuhe

Was ich noch total gerne angezogen habe und worüber ich wirklich froh bin, dass ich sie gekauft habe, war meine Le Temps Des Cerises Skinny. Die sitzt einfach super und auch von der Länge her ist sie perfekt.

April 2018
Lieblingsjeans

So das war es wieder mit meinem Monats- und Wochenrückblick. Wie war eure Woche? Habt ihr den April auch gut gefunden oder war er eher nicht so toll?

Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Samstag.

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick

Nicole

Logo


Und wie immer an dieser Stelle lade ich euch ein, bei der Aktion #meinewoche mitzumachen. 

-verlinkt mir euren Wochenrückblick, euer Wochenende, ein besonderes Erlebnis der Woche oder sonst irgendetwas schönes, was ihr diese Woche gemacht habt, bis   zu Montag Abend

-erwähnt mich in eurem Blogpost und verlinkt zu meinem Beitrag

-ich füge euch dann zur Teilnehmerliste hinzu

Teilnehmerliste:


Und wie immer nehme ich mit diesem Beitrag beim #samstagsplausch von kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.

6 Kommentare

  1. Das ist ein wunderbarer Rückblick <3 Ich liebe solche Beiträge ohnehin, aber dieser hier ist wirklich toll geworden :-)) Auf deinen Papa bin ich ja etwas neidisch… Mit der Aida in der Karibik war ich auch schon, aber das ist über 3 Jahre her und ich würde es ja gerne noch mal machen =)
    Und naja, mit dem alleine nachhause gehen ist es halt so ne Sache, aber ich glaube es kommt oft darauf an, wo man wohnt, bzw. welchen Weg man da laufen muss. Ich bin jetzt 27 und in den letzten Jahren fast immer alleine nach Hause und das mache ich auch jetzt noch (wobei ich mittlerweile echt selten weg bin…). Mulmig ist mir dabei schon, deshalb habe ich immer ein Pfefferspray dabei… Aber passiert ist noch nie was, auch keine verbalen Kleinigkeiten, wirklich nichts, was natürlich gut ist. Aber in anderen Gegenden sieht das Ganze vermutlich etwas anders aus.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende <3
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

    1. Hallo Cindy,

      vielen Dank. Ja, ich bin auch wenig neidisch auf ihn, aber wir fahren auch bald weg, das tröstet etwas. Ich glaube schon auch, dass es darauf ankommt, wo man wohnt, wobei es sich schon überall verändert hat. Wenn ich dran denke, dass ich in München 3 Jahre immer nachts mit der U-Bahn gefahren bin und dann von dieser noch nach Hause, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Mädels das heutzutage noch so einfach trauen. Auch bei uns in der Kleinstadt, ist es nicht mehr so, wie es früher war. Ich kenne einige Beispiele, wo junge Mädels belästigt wurden, das schlimme daran ist aber, dass es ja eher noch schlimmer wird, als besser und dann muss ich an meine Töchter denken. Ob sich die einmal als Teenager so frei bewegen können, wie wir das gemacht haben? Eher nicht, mal ganz davon abgesehen, welche Ängste wir als Eltern durchleben, wenn sie nachts unterwegs sind. Aber bis dahin haben wir noch Zeit und jetzt genießen wir erstmal den Sommer. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und GLG.
      Nicole

  2. Das mit dem Heimweg ist wirklich ätzend. Zu meiner Anfang 20er Zeit hatte ich mal ein Schlüsselerlebnis. Aus der belebten Bahn in Hamburg ausgestiegen und ein 2 Köpfe größerer Typ lief mir hinterher und erzählte mir davon das „Afrikaner ja bekannter maßen die größten Geräte haben die man mal gehabt haben muss“ …. Mein Heimweg ging über einen dunklen großen – leeren – Parkplatz. Da ging mir ordentlich die Muffe, aber „Long Dong Silver“ war dann wohl doch demotiviert worden…
    Um so besser das die „guten Jungs“ heutzutage auf ihre Clique aufpassen und die Mädels sicher nach hause bringen. Zu meiner Zeit wären die nie auf die Idee gekommen….
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    1. Hallo Magda, das ist ja eine krasse Geschichte! Da wäre mir auch die Düse gegangen! Ja, das stimmt, ich finde es toll, dass die Jungs das machen. Hoffentlich haben meine Mädels auch mal solche Freunde. GLG und ein schönes Wochenende
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • alle Cookies zulassen incl. Google Analytics und Cookies durch Werbebanner:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies. Diese Seite wird teilweise durch Werbung finanziert. Diese Werbebanner setzen Trackingcookies. Ebenso wird Google Analytics verwendet um eine Statistik zu erstellen - Datenschutzerklärung
  • nur notwendige Cookies zulassen (möglicherweise wird die Seite nicht richtig angezeigt):
    Es werden keine Tracking Cookies zugelassen, nur technisch notwendige Cookies

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung

Zurück

%d Bloggern gefällt das: