Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Spiegelherz

Spiegelherz – das Spiel mit dem Feuer von Janine Wilk

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt


Diese Fantasy-Geschichte wurde mir über NetGalleyDE vom Planet-Verlag (Thienemann-Esslinger) kostenlos zur Verfügung gestellt. Dafür möchte ich mich natürlich herzlich bedanken. Meine Bewertung beeinflusst dies in keiner Weise.

Ich habe mir den Klappentext zu Spiegelherz ein paar mal durchgelesen. Eigentlich sind Hexengeschichten nicht meine Favoriten, noch dazu fand ich das Cover irgendwie gewöhnungsbedürftig. Im Nachhinein passt das Bild auf dem Cover gar nicht zu meiner Vorstellung von Anna. Irgendwie war ich aber doch neugierig, da ich eigentlich von den Büchern des Verlags nur selten enttäuscht werde. Somit habe ich mich doch an die Hexengeschichte heran getraut und war wirklich überrascht, wie gut sie mir am Ende  gefallen hat. Spiegelherz ist ein sehr spannendes Fantasy-Buch, mit einer süßen Liebesgeschichte, die einem ans Herz geht, obwohl der Teufel mit von der Partie ist. Doch nicht immer zeigt das Böse, sein wahres Gesicht.

Spiegelherz – das Spiel mit dem Feuer von Janine Wilk

“Augenblicklich spürte ich Davids Anwesenheit – warm, tröstend, hoffnungsvoll und fürsorglich. Seine Nähe war wie ein Lichtstrahl, der auf meine Seele fiel. Mein Caraid war zurückgekehrt! Das Gefühl war so überwältigend, dass mir Tränen des Glücks in die Augen traten. Zugleich strömte eine Vielzahl von Erinnerungen auf mich ein. Mein früheres Leben wurde vor meinem inneren Auge lebendig. Ich sah meine damalige Familie,, unsere ärmliche Hütte, David und mich, unsere gemeinsame Kindheit, meine ersten Zauberversuche, den Unterricht bei den Brockenhexen, unsere Caraid-Zauber….Durch die Ankunft meines Seelengefährten vervollständigt sich das bisher unfertige Aonaich-Ritual und ich erinnerte mich innerhalb eines Wimpernschlags an all meine Erlebnisse…….” (Zitat: E-Book Pos.4015)

Klappentext:

Anna zieht mit ihrer Familie an den Fuße des Blocksbergs und macht eine unglaubliche Entdeckung: Sie soll angeblich Hexenkräfte besitzen! Genau wie der gut aussehende, aber arrogante David. Mit ihm soll sie in den Kampf gegen eine böse Macht ziehen, die im Blocksberg gefangen ist und kurz vor ihrer Erweckung steht. Als wäre das nicht schon genug, sieht Anna ständig ein Jungen-Gesicht im Spiegel, das ihr Nachrichten zukommen lässt. Kann das wirklich Nebruel, der Sohn des Teufels, sein? Hin- und hergerissen zwischen David und Nebruel muss sich Anna in der alles entscheidenden Walpurgisnacht auf dem Blocksberg den Mächten stellen…

Veröffentlichung:

Spiegelherz ist am 24.04.2018 im Planet! Verlag (Thienemann-Esslinger) als Broschur (368 Seiten) und als E-Book erschienen.

Seite des Verlags

Facebookseite der Autorin

Seite der Autorin

Bewertung von Spiegelherz:

Aufbau und Story:

Vorab möchte ich erwähnen, dass ich durch das Lesen von Spiegelherz wirklich was neues gelernt habe. Bisher habe ich mir nie große Gedanken darüber gemacht, warum Bibi Blocksberg so heißt, aber als ich das Buch las, habe ich festgestellt, dass der Blocksberg tief in unsere Legenden und Sagen verankert ist und sehr wohl eine große Bedeutung hat. Wikipedia meinte es gibt mehrere Blocksberge in Deutschland. Wirklich alles sehr interessant. Auch die Erzählung, wie die Hexen durch Uriel erschaffen wurden. Ich war wirklich begeistert, wie gut die Autorin die alten Geschichten der Hexen in das Buch integriert hat.

Als Einleitung eines jeden Kapitels gibt es Zitate aus Gedichten, Büchern, alten Erzählungen, die alle mit Hexen zu tun haben. Der Hintergrund der Geschichte beruht auf Sagen und Legenden aus der Hexenwelt und da in bestimmten Regionen die Walpurgisnacht am 30.04. immer noch gefeiert und zelebriert wird, handelt es sich hier wirklich um uralte Überlieferungen. Der Harz wäre also direkt mal ein Ausflug mit Kindern wert, um ihnen zu zeigen, wo ihre heiß geliebte Hexe herkommt.

Mal abgesehen von der Kulisse und den Hintergründen des Buches, konnte mich auch die Geschichte rund um Anna und David überzeugen. Man ist ziemlich schnell und von Anfang an im Geschehen. Der Spannungsbogen zieht sich fast durch das ganze Buch. Es gibt keine langweiligen Passagen, denn wenn es eher ruhiger ist, dann erfährt man etwas über die Hexenwelt, was ich überaus interessant fand.

Protagonisten:

Anna ist ein ganz normales Teenagermädchen, das mir sympathisch war. Sie kam mir in manchen Situationen schon etwas älter vor, was aber durchaus ok war. Anna findet schnell Anschluss in ihrer neuen Heimat und ist sehr interessiert an den Geschichten rund um den Brocken, die sie von ihrer Freundin erfährt. Von Anfang an passieren eigenartige Dinge, aber Anna tut es als Hirngespinst ab. Doch spätestens nach der ersten wirklich mystischen Botschaft, muss sie sich eingestehen, dass hier etwas vor sich geht und nicht nur ihrer Phantasie entspringt. Anna ist wirklich stark und ich weiß nicht, ob ein anderes Mädchen in ihrem Alter, nicht einfach aufgegeben hätte.

David ist natürlich heiß und geheimnisvoll, mit einem perfekten Aussehen, wie soll es auch anders sein. Aber ich mochte ihn. Er war clever, mitfühlend und eigentlich ganz anders, wie er sich am Anfang gab. Doch manchmal trügt der Schein. Im Laufe des Buches wurde er mir aber suspekt, denn eigentlich gehören Anna und David zusammen, sie sind ein Team und nur sie können es schaffen, das Böse zu besiegen. Ja aber wer ist der Böse? Das müsst ihr selber lesen.

Auch die anderen Charaktere fand ich gut ausgearbeitet und jeder hat eine passende Rolle in der Geschichte. Annas Familie war herzlich und intakt, was ich sehr positiv fand, denn meistens beginnen solche Bücher ja damit, dass man erfährt, dass die Protagonistin bei der Tante oder der Oma aufgewachsen ist und die Eltern früh gestorben sind, natürlich auf mysteriöse Weise.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Autorin schafft es, dass das Buch wirklich durchweg spannend ist. Ich habe schon lange nicht mehr so schnell gelesen. Die Geschichte ist aus Annas Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was bei mir sowieso immer gut ankommt. Ich konnte die Magie förmlich spüren, so gut hat Janine Wilk alles bis ins Detail beschrieben. Anna konnte ich mir sehr gut vorstellen, deshalb bin ich ja auch von dem Cover eher enttäuscht, denn so stelle ich sie mir überhaupt nicht vor. Auch David und Nebruel haben sich mit einem Bild in mein Gehirn gebrannt, aber irgendwas stimmte nicht und das hat sich dann auch bewahrheitet. Die 3 Hexen waren auf ihr Art lustig, auch wenn sie mächtig waren und ich musste immerzu an die 3 kleinen Feen aus Dörnröschen denken, das passte irgendwie zu ihnen. Flora, Fauna und Sonnenschein.

Spiegelherz
Spiegelherz

Empfehlung:

Ich kann Spiegelherz jedem empfehlen, der gerne Fantasy mit Hexen, Zauberei und dem Bösen liest. Alle die sich für einheimische Sagen und Legenden interessieren, gefällt dieses Buch bestimmt. Auch Liebhaber von Romantasy  und alle die an die wahre Liebe, die alle Zeiten überdauert, glauben, kommen auf ihre Kosten.

Eine wirklich tolle Story über Mut, Kampf, Familie, wahre Liebe, das Böse, Freundschaft und über alte Sagen und Legenden, die uns alle mal wieder aus dem Hier und Jetzt holt und uns ein bisschen träumen lässt.

Ich gebe Spiegelherz 5 von 5 Sterne,

weil ich schon lange kein so spannendes und gleichzeitig lehrreiches Buch gelesen habe. Man merkt, dass sich die Autorin sehr gut mit dem Thema auseinandergesetzt hat und sie konnte mich wirklich für die alten Geschichten, die im Hintergrund aufgezeigt werden, begeistern.

Spiegelherz: Das Spiel mit dem Teufel
Spiegelherz: Das Spiel mit dem Teufel
von Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
Prime Preis: € 15,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Mögt ihr Hexengeschichten? Oder kennt ihr dieses Buch schon?

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Nicole

Logo


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, dann erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet der Artikel nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: