Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Der Gral

Der Gral – Forbidden Artefacts 4 von Frauke Besteman

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) 


Schon die ersten 3 Bände habe ich euch vorgestellt und auch Band 4 hat mir wieder sehr gut gefallen. In diesem Teil geht es ziemlich zur Sache und es passiert einiges. Somit ist die Spannung hoch und Daria musste einiges aushalten. Diese Reihe ist wirklich toll und besonders und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung. Ich danke Buch-Luchs für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt natürlich wieder perfekt zu den anderen Teilen und gefällt mir gut.

Der Gral – Forbidden Artefacts 4 von Frauke Besteman

„Die Hilflosigkeit meiner Mutter kam einem endlosen, nachtschwarzen Meer gleich, das auch mich versuchte, in die Tiefe zu ziehen. Es gab nur einen Unterschied: Ich war bereit, mit dem Orden zu brechen, um meinen Bruder zu rettten. Wenn es sein musste, würde ich dem Orden ihr Heiligtum stehlen. Letzten Endes war der Gral nichts anderes als ein Verbotenes Artefakt.“ (Zitat: E-Book Pos. 655/657)

Klappentext:

Obwohl der Gral ein verbotenes Artefakt ist, hütet ihn der Orden seit über einem Jahrtausend. Nicht nur ist er ihr höchstes Heiligtum, sondern hat auch eine bedeutungsschwangere Geschichte, die noch über den Ursprung des Ordens hinausreicht. Nicht nur viele Geheimnisse, sondern auch das Vermächtnis von Darias Familie ist eng mit diesem Artefakt verwoben.
Der sagenumwobene Gral ist noch mächtiger und gefährlicher als jedes Artefakt, dem Daria bis jetzt begegnet ist, und hat schon so manch hoffnungsvolle Menschen ins Verderben gestürzt.

Veröffentlichung:

Der Gral ist am 29.10.2020 als E-Book (Print wird 333 Seiten haben) erschienen.

Instagram der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Ich war wieder sehr gespannt auf die Fortsetzung und ich muss sagen, dieser Teil war äußerst spannend. Aber auch manchmal brutal und blutig. Wer das nicht mag, der sollte eher auf das Buch verzichten. Ansonsten gab es viele Wendungen und die Geschichte um Noah wurde ziemlich interessant. Auch Areion und die Atlanter bekamen dieses Mal wieder etwas mehr Aufmerksamkeit und Richard, Darias Ziehvater konnte man einmal von einer anderen Seite kennenlernen. Von ihm war ich ziemlich überrascht und ich hätte nicht gedacht, dass er ein Herz und Anstand hat. Daria musste wieder einiges einstecken und ihre Gutmütigkeit wurde ihr zum Verhängnis. Sie musste einen schweren Verlust hinnehmen, der wohl vermeidbar gewesen wäre. Allerdings kann ich sie schon auch verstehen.

Es geht natürlich in erster Linie um den Gral. Wenn ihr googelt, dann erfahrt ihr viel über die Legende des Grals. Es vermischen sich hier die christlichen, keltischen und orientalischen Sagen und Mythen und vielen ist der Gral wahrscheinlich in Bezug auf die Ritter der Tafelrunde bekannt, aber auch mit Jesus wird er oft in Verbindung gebracht. Für mich war er immer der Kelch des letzten Abendmahles, aber das dahinter noch soviel mehr steckt, war ziemlich interessant zu lesen. Auch in der Geschichte wird diese Legende kurz erklärt und darauf eingegangen. Auf alle Fälle, kann der Gral die Menschen, die daraus trinken verändern und es gibt den besonderen Glanz.

Vorstellen konnte ich mir wieder alles sehr gut. Die Geschichte wurde bildlich beschrieben und manchmal waren die Bilder ziemlich grausam, aber das gehört dazu und Darias Leben ist nun mal so und sie muss für das kämpfen, was ihr wichtig ist. Manchmal dachte ich mir, dass es doch auch für sie mal zu viel sein muss. Doch Daria hält durch, erträgt Schmerzen und beschützt ihre Freunde. Sie weiß, was es heißt, nicht dazuzugehören und eigentlich steht sie immer noch zwischen den Fronten. Denn der Orden sollte ihre Familie sein, aber niemand weiß, dass es die Atlanter noch viel mehr sind und trotzdem kann sie nicht zu ihnen. Ich glaube, dass sie noch einige Male in der Zukunft entscheiden muss, wer oder was ihr wichtiger ist.

Protagonisten:

Eigentlich ist nur Daria die Protagonistin und in jedem Teil gibt es andere Charaktere, die überwiegend vorkommen. Daria mochte ich von Anfang an. Allerdings war sie im ersten Band einfach noch ein naives Mädchen, das von der Welt um sie herum nicht viel wusste. Nach und nach wurde ihr klar, dass es mehr gibt und dass ihre Familie mehr ist, als sie immer geglaubt hat. Außerdem musste sie feststellen, dass sie nicht die Daria war, die sie glaubte zu sein. Doch mittlerweile ist sie zu einer Kämpferin herangewachsen. Sie weiß, wie ihre Welt tickt und sie weiß, mit was sie zu rechnen hat. Daria ist strategisch, furchtlos und mutig und muss trotzdem noch einiges lernen. Denn wie die Atlanter so ticken, hat sie immer noch nicht ganz und gar herausgefunden und das, obwohl sie ja eigentlich eine von ihnen ist.

Schreibstil:

Der Gral ist wieder flüssig und leicht zu lesen. Die Spannung zieht sich durch das gesamte Buch und es gibt einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Die Kampfszenen sind detailliert beschrieben und einige Male nichts für schwache Nerven. Ich mag die Mischung aus Fantasy und Legenden und vor allem mag ich, dass die Figuren aus den Mythen und Sagen ziemlich modern sind und eine hoch entwickelte Technologie benutzen. Der Gral wird aus Darias Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich immer sehr gerne mag. So kann man sich in die Protagonistin sehr gut hineinversetzen.

Empfehlung:

Der Gral kann ich allen empfehlen, die gerne Fantasy lesen. Aber auch jeder, der Legenden, Mythen und Sagen liebt, kommt hier auf seine Kosten. Auch diejenigen, die bereits die ersten drei Bände kennen, sollten auf alle Fälle weiterlesen, denn es bleibt spannend. Die Reihe ist fortlaufend und man kann nicht quer einsteigen. Am Ende gibt es meistens einen Cliffhanger und daraufhin kann man es kaum erwarten, bis es weitergeht. Das Einzige, was ich nicht weiß, wie viele Bände es werden. Ich hoffe allerdings nicht mehr allzu viele, denn ich mag Reihen nicht so gerne, die zu viele Teile haben.

Ich gebe, der Gral, 5 von 5 Sterne, 

weil ich die Handlung mag, weil ich die Protagonistin und die anderen Charaktere sehr in mein Herz geschlossen habe, vor allem Areion und Pegasos. Aber auch Tom mag ich sehr gerne. Ich mag die Wendungen und wie oben bereits erwähnt, liebe ich die Mischung aus Fantasy und Sagen. Jeder von euch kennt die Geschichte von Atlantis oder die Erzählungen der griechischen Götter. Ich glaube, fast jeder hat diese Filme als Kind geliebt und auch heute noch, finde ich die Erzählungen interessant. Die Reihe bekommt von mir auf alle Fälle eine Leseempfehlung. Wieder ein toller Teil der Forbidden-Artefacts-Reihe über die Geschichte des Grals, über Familie, Zusammenhalt und die Herausforderung, für jemanden sein Leben zu riskieren.

Der Gral

Habt ihr von der Reihe schon gehört und gar schon Teile gelesen?
Hier geht es zu Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

5 Kommentare

  1. Die Reise die Daria in den 3 Vorteilen hinter sich gebracht hat, war definitiv eine gute Reise.
    Im vierten Teil nimmt die Reise definitiv an Fahrt auf. 😉 in vielerlei Hinsicht. Es kommt endlich zu einer langersehnten Szene.
    Die Kampfszenen sind wirklich der Wahnsinn. Ich habe zwar vom kämpfen keine Ahnung, aber die Szenen wirken so authentisch und vor meinem inneren Auge kann ich sie mir so gut vorstellen, als schaute ich mir ein Film im TV an.
    Die Entwicklung oder das Geschehen mit zwei Protas schockiert mich, aber befriedigt mich irgendwie auch ein wenig, denn den einen mochte ich überhaupt nicht und den anderen wollte ich mögen aber irgendwie auch nicht. Auf jeden Fall wird und bleibt es spannend. Daria die zu perfekt scheint, stolpert auf ihren Weg auch mal und das fand ich persönlich sehr erfrischend, denn allzu oft, wird die Heldin immer nur in den Himmel gelobt mit ihren Fähigkeiten. Versagen, macht menschlich und lässt uns Leser nicht ganz so wie Loser dastehen, weil wir nicht so coole Fähigkeiten haben.
    Es ist und bleibt eine spannende Reise mit Daria und ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

  2. Hallo Nicole,
    ich bin ja kein Fan von solchen Büchern, aber danke dir dennoch für die Rezension. Viele freuen sich ja im Oktober, wegen Halloween auch Bücher zu lesen, die etwas gruselig sind und ja, für mich sind Bücher, wo auch Gewalt drin vorkommt, gruselig 😀

    Wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: