Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Das Medaillon

Das Medaillon – Forbidden Artefacts 3 von Frauke Besteman

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) 


Ich habe diesem 3. Band schon sehr entgegengefiebert. Irgendwie war ich in der Annahme, dass es der letzte Teil ist. Dem ist aber nicht so, es geht weiter mit den Forbidden Artefacts und es wird immer spannender. Ich liebe die Reihe und dieser Teil war mitunter der Beste bisher. Wobei mir der erste auch sehr gut gefallen hat. Ich danke Buch-Luchs und der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover reiht sich natürlich sehr gut zu den anderen.

Das Medaillon – Forbidden Artefacts 3 von Frauke Besteman

„Es gab keinen Weg mehr zurück für mich. Mein altes Leben, in dem ich es mir leisten konnte, die eisige Wahrheit als Unfug abzutun, war vorbei. Ich konnte vor mir selbst nicht mehr wegrennen. Jetzt war mir so gar nicht mehr zum Feiern zumute, aber das war meine eigene Schuld. Von Anfang an hatte ich mich nicht wirklich darauf gefreut und jetzt verdarbe ich mir den Abend vollends durch mein eigenes Gedankenkarussel.“ (Zitat: EBook Pos.1133/1138)

Klappentext:

Monate sind vergangen, doch für Daria ist nichts mehr, wie es war. Nach den Verlusten und grausamen Wahrheiten, die sie erleben musste, ist sie versessen darauf, sich nie wieder als hilfloses Opfer zu fühlen. Und das kommt ihrem Ziehvater Richard Russel-St. Claire sehr gelegen, denn im Kampf gegen eine grausame Bestie, die sich neuerdings in der Stadt herumtreibt, kann er jeden fähigen Kämpfer gebrauchen. Und Daria ist dankbar für jede Abwechslung.
Doch das Athame war nicht das letzte verbotene Artefakt, welches durch Darias Hände wandern wird. Und wo ein Artefakt ist, sind die Erleuchteten niemals fern und eben sowenig die Atlanter.

Veröffentlichung:

Das Medaillon ist am 29.07.2020 als E-Book und Taschenbuch (233 Seiten) erschienen.

Instagram der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Was Daria in den letzten Monaten und den letzten 2 Bänden erlebt hat, reicht eigentlich für ein ganzes Leben. Ihr komplettes Dasein wurde über den Haufen geworfen und alles woran sie glaubte oder auch nicht glaubte, stellte sich als falsch heraus. Sie musste Verluste verkraften, hat neue Verbündete gefunden und sich in einen uralten Atlanter verliebt. Ihr Vater ist ein anderer, als sie geglaubt hat und sie ist zu mehr fähig als überhaupt möglich. Unsterblichkeit ist da noch das geringste Übel. Ich habe mir wirklich schon überlegt, was jetzt noch alles kommen könnte. Tatsächlich kam noch mehr als ich erwartet habe. Auch wenn man am Anfang des Buches glaubt, das Medaillon spielt keine so große Rolle, so ist es doch ein weiteres Artefakt, das sich als besonders erweist.

Ich habe diesen Teil in fast einem Rutsch ausgelesen. Ich konnte nicht mehr aufhören. Die Wahrheit über Noah ist beängstigend und ich kann hier beide Seiten verstehen. Die der Atlanter und die von Daria. Das erste Mal ist sie mit Areion nicht einer Meinung und sie würde sich zur Not auch gegen ihn stellen und doch ist sie froh ihn wiederzusehen. Er hat auch ziemlich  lange auf sich warten lassen. In der Zeit ist mir Tom, Darias Date und Kollege schon ziemlich ans Herz gewachsen. In ihm hätte sie zumindest einen Mann, der weiß, wie das menschliche Leben so abläuft. Auch das intelligente Auto hatte natürlich wieder seinen Auftritt, wenn auch nur kurz, aber ich mag es einfach. Seine Erklärungen sind einfach der Hit.

Es passieren in diesem Teil auch ziemlich grausame Dinge, die nicht nur Daria einen Schock versetzen. Die Bilder sind nicht angenehm und trotzdem macht es die Reihe natürlich noch um einiges spannender. Wie bereits erwähnt spielt das Medaillon nur eine untergeordnete Rolle und trotzdem bekommt man am Ende einen kleinen Einblick zu was es fähig ist. Die letzten Zeilen sind natürlich, wie immer, wieder gemein und man möchte am liebsten sofort weiterlesen. Auch vorstellen konnte ich mir wieder alles sehr gut und manche Bilder hätte ich gerne nicht so genau gesehen, aber auch das gehört dazu.

Protagonisten:

Die Hauptperson ist eigentlich nur Daria. Areion taucht erst ziemlich spät auf und auch sonst wechseln die anderen Charaktere sehr oft und man lernt neue kennen und trifft auf alte, wie zum Beispiel Darias Freundin Felice oder eben Tom, der schon einen kurzen Auftritt hatte. Es gibt zwei neue Haustiere, die ziemlich interessant sind und bei denen ich mir schon am Anfang nicht sicher war, ob es „bloß“ Haustiere sind. Des Weiteren spielt natürlich auch Reginald wieder eine große Rolle und auch von Richard kann man wieder etwas lesen.

Daria wurde mir mit jedem Band sympathischer. Ich mochte sie zwar von Anfang an, aber trotzdem wuchs sie mir noch mehr ans Herz. Ich finde sie ziemlich mutig. Manchmal zwar auch etwas leichtsinnig. Aber so viel verlieren kann sie ja nicht. Es wird schwer sein sie zu töten und doch gibt es Wesen, die es schaffen würden. In dessen Nähe begibt sie sich und ich dachte schon, dass es jetzt vorbei ist, aber dann würde es ja keinen weiteren Teil geben. Ihr Zuneigung zu Areion besteht nach wie vor, doch sieht sie diese jetzt schon etwas nüchterner. Sie weiß, dass er nicht so handelt, weil er sie nicht mag, sondern einzig und allein, weil er es nicht besser weiß und sein Dasein von einer anderen Macht bestimmt wird. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht.

Schreibstil:

Das Medaillon ist wieder leicht und flüssig zu lesen. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr. Sie hat eine ruhige Art zu schreiben und trotzdem ist es spannend und wird nie langweilig. Auch die Gedankengänge von Daria lese ich gerne, denn sie sind sehr realistisch, wie eine junge Frau nun mal denkt, aber nicht naiv oder kindisch. Die Geschichte ist stimmig und gut nachvollziehbar. Manchmal schleichen sich ein paar Fehlerteufel ein, die mich persönlich aber nicht stören. Das Buch wird aus Darias Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, was ich sowieso immer toll finde.

Das Medaillon (Forbidden Artefacts 3)
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Das Medaillon kann ich allen empfehlen, die gerne spannende Fantasyreihen lesen. Alle, die es lieben, wenn Mythen und Sagen in Geschichten eingebaut werden, sind hier genau richtig und ihr werdet einige Götter und Wesen wieder finden, die ihr bereits aus alten Büchern kennt. Ebenso wird die Reihe allen gefallen, die gerne Liebesgeschichten in ihren Fantasybüchern haben. Diese hier ist zwar nicht im Vordergrund und immer noch hauchzart, aber trotzdem macht sie die Story etwas schöner und emotionaler.

Ich gebe, das Medaillon 5+ von 5 Sterne,

weil ich die Reihe einfach sehr gerne mag, weil ich finde, dass dieser Teil einer der Besten bisher war. Außerdem wird mir die Protagonistin von Band zu Band sympathischer und ich finde es toll, wie sie mit den Situationen, denen sie ausgesetzt ist, umgeht. Des Weiteren finde ich die Idee hinter der Geschichte sehr einfallsreich und es gibt immer wieder unvorhersehbare Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Ein wirklich toller dritter Teil über ein neues Artefakt, über Geheimnisse, erschreckende Entdeckungen und ein bisschen Bauchkribbeln, weil doch auch Gefühle im Spiel sind.

Das Medaillon

Kennt ihr die Reihe? Wenn nicht, dann schaut doch bei Teil 1 und 2 vorbei.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: