Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Corona die Zweite

Meine Woche 16/20 – Corona die Zweite

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Die Osterferien sind wieder vorbei und eigentlich würde die Schule jetzt wieder losgehen. Auch für die Kindergartenkinder würde es weitergehen, aber leider macht uns Corona die Zweite einen weiteren Strich durch die Rechnung. Eigentlich war es klar, dass wir nach den Osterferien nicht zur Normalität zurückkehren können, aber vor allem für die Kleine, hätte ich es mir irgendwie doch gewünscht. Zumindest für die Vorschulkinder.

Schönes der Woche – Corona die Zweite

Tja was gibt es Schönes der Woche? Eigentlich war diese Woche nicht anders als die letzten. Außer, dass tatsächlich Ferien waren und wir nur freiwillige Aufgaben zu Hause hatten. Mein Mann hatte diese Woche frei und ich habe meine beiden geplanten Urlaubstage am Dienstag und Mittwoch nicht genommen, weil ich die, je 4 Stunden zu Hause locker arbeiten kann. Das Wetter war teilweise schön, aber ab Montag bis Mittwoch auch kalt. Erst am Donnerstag wurde es wieder richtig schön warm, so dass der Pool für die Mädels wieder freigegeben werden konnte.

Ich war diese Woche endlich mal wieder joggen. Sogar zweimal, Donnerstag und Freitag. Ich hatte am Mittwoch Abend solche Kopfschmerzen, die vom Halswirbel aus gingen. Also ein Zeichen für Verspannung und ich weiß, dass das durch Sport eigentlich sofort weggeht und so musste ich am Donnerstag unbedingt los. Solche Kopfschmerzen hatte ich, glaube ich, selten in meinem Leben. Schon nach 2 km laufen merkte ich, wie alles besser wurde. Erstaunlich, aber es ist so und am Freitag war ich gleich nochmal, damit das auch wirklich nicht nochmal kommt. Für nächste Woche muss ich gucken, weil man Mann dann wieder arbeiten ist und an seinem freien Morgen selber Sport macht.

Meine Woche

Die Kleine bleibt zur Zeit nicht alleine, nicht mal ne halbe Stunde und auch nicht mit ihrer Schwester. Irgendwie ist das gerade so ne Phase. Sie will nicht mal im Auto warten, wenn man schnell an der Tankstelle zum bezahlen geht. Des Weiteren kam diese Woche endlich das Rollo von IB´s Zimmer. Allerdings funktioniert es immer noch nicht perfekt, weil irgendetwas im Schalter kaputt ist. Das haben die Monteure aber erst beim montieren gemerkt. Jetzt müssen wir wieder warten und aufpassen, dass man das Rollo mit dem Schalter stoppt, sonst geht es wieder kaputt. Normalerweise drückt man drauf und kann weg gehen, wenn es oben ist, hört der Motor auf. Das passiert aber nicht mehr und es läuft immer weiter und das würde das neue Teil wieder kaputt machen.

Nicht so Schönes der Woche – Corona die Zweite

Tja, wie bereits oben geschrieben, war es ja klar, dass das normale Leben nach den Osterferien nicht zurückkehrt. Corona die Zweite geht mit den Ausgangsbeschränkungen weiter, bei uns in Bayern darf man sich jetzt auch mit einer Kontaktperson, die nicht im Haushalt lebt, treffen. Das war in den anderen Bundesländern ja bisher schon so, bei uns aber nicht. Das ist für allein lebende Personen schon auch eine Erleichterung. Außerdem öffnen bei uns ab Montag Baumärkte und Gartencenter wieder. Die kleineren Geschäfte müssen in Bayern noch eine Woche länger warten, wie woanders und auch die Ankündigung, dass die Schulen am 4. Mai teilweise wieder öffnen, ist bei uns eine Woche später anberaumt. Das alles ist verständlich, aber trotzdem traurig.

Corona die Zweite

Am meisten tut es mir für ML leid. Sie ist Vorschulkind und es gibt im letzten Kindergartenjahr soviel zu erleben. Es ist eine tolle Erfahrung für die Kinder und sie sind jetzt endlich die Großen. Sie dürfen einen Vorschulausflug machen, bekommen ein tolles Fest und einen Schnuppertag in der Schule. Dies alles ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich, denn die Kindergärten und Kitas werden wohl als letztes öffnen. Mir blutet wirklich das Herz, wenn ich mir vorstelle, dass sie das alles nicht erleben darf, was ihre Schwester erlebt hat und sie nicht dieses Gefühl haben darf, jetzt endlich ein Schulkind zu sein. Ein nahtloser Übergang wäre nicht schön und es würde ihr auf alle Fälle etwas fehlen, zumal sie schon bei vielen dieser Feste dabei war. Tja es ist jetzt nicht zu ändern und hoffen wir mal, dass sie zumindest noch die letzten Wochen des Kindergartenjahrs erleben darf.

Beiträge der Woche – Corona die Zweite

Natürlich gab es auf diese Woche wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag ging die Rezension zu How to love a Rockstar online und abends habe ich es mal wieder geschafft, bei der Aktion 12 von 12 mitzumachen. Am Montag habe ich euch den zweiten Teil des Kinderbuches Hops und Holly vorgestellt und am Mittwoch gab es die Rezension zu Kryonium.

Corona die Zweite

Gelesenes Buch der Woche – Corona die Zweite

Diese Woche habe ich den dritten und letzten Teil der Saving Chicago – Reihe von Piper Ryan gelesen. Mad about the Medic ist richtig witzig und ich musste mit den beiden Protagonisten oft lachen. Aber auch Romantik gehört dazu und ganz viel Schmetterlinge im Bauch. Der erste und dieser Teil konnten mich auf alle Fälle überzeugen. Den zweiten fand ich nicht ganz so gut, was aber auch an dem Protagonisten lag. Der hatte einfach nicht so viel Feuer und Charme wie seine Brüder.

Mad about the Medic

Wie war eure Woche? Und wie denkt ihr über die neuen Ankündigungen?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole, wenn auch diese ganzen Maßnahmen sicherlich notwendig sind und ich dafür großes Verständnis aufbringe, so kann ich eure Lage gut verstehen. Das letzte Jahr im Kindergarten ist etwas besonderes und diese ganzen Dinge finden nun mal erst in den letzten Wochen/Monaten statt und ausgerechnet da muss ML zu Hause bleiben. Ich drücke fest die Daumen, dass es wenigstens für die letzten Wochen noch Normalität geben wird und einiges durchgeführt werden kann. Und ich drücke die Daumen, dass das Rollo in IB’s Zimmer ganz bleibt, bis alles wieder richtig funktioniert.
    Einen schönen Sonntag und komm gut durch die neue Woche (ohne Kopfschmerzen!).
    Liebe Grüße von Catrin.

  2. Hallo Nicole,

    bei uns wird die Schule auch noch nicht weitergehen. Es wurde beschlossen, dass die Abschlussklassen wieder in die Schule gehen sollen, aber noch ist es nicht soweit. Ich persönlich finde ja, dass sie die Kinder in den 5 Wochen mittlerweile zu Hause miteinander hätten spielen lassen. Bei uns sind kaum Fälle, da alle zu Hause sind und keiner bekommt das Virus, welches ja irgendwann alle mal bekommen. Wenn die Kinder sich dann angesteckt hätten, würde es sich langsam ausbreiten und die Gefahr wäre nicht so groß, wenn alle wieder in ihren Berufen zurückgehen würden und in die Schule. Das klingt nun hart, weil ich sage, dass die Leute sich anstecken sollen, aber das ist meine Meinung dazu, um es langsam auszukurieren. Ich arbeite im Gesundheitssystem wie du weißt und kann deswegen auch beurteilen, dass es bei uns deutlich zu ruhig ist im Vergleich zu manchem anderen Bundesländern oder sogar Ländern. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird.

    Schönen Start in die neue Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Hallo Linda, bei uns ist es leider nicht so und um die Alten und Risikopatienten zu schützen finde ich das nicht so toll, wenn wir eine langsame Ansteckung gewählt hätten. Bei uns hat es jetzt schon das zweite Altenheim erwischt und es sind einige Menschen gestorben und um eine Ausbreitung wie in Italien zu vermeiden, finde ich es schon gut, so wie sie es gehandhabt haben. Mein Mann hat in der Praxis schon zwei Patienten behandelt, die paar Tage nachher postiv getestet wurden. Das ist schon ein komisches Gefühl, obwohl er die guten Masken etc. hatte. Schönen Tag und LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: