Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

How to love a Rockstar

How to love a Rockstar von Keira Flanagan

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: LYX-Verlag


Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Ich mag Bücher, in denen die Stars, mit ihrem Ruhm unglücklich sind und sich gerne einmal „normal“ fühlen wollen. Genauso geht es Cedric, allerdings verliebt er sich nicht wirklich und so probiert er es auf die andere Art und Weise und die geht irgendwann gehörig nach hinten los. Ein paar kleine Anfangsschwierigkeiten hatte ich mit der Geschichte, zum Ende hin, konnte sie mich aber überzeugen. Ich danke dem LYX-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich recht ansprechende und hat mir auf Anhieb gefallen.

How to love a Rockstar von Keira Flanagan

„Cedric lachte still in sich hinein, als wunderte er sich über sich selbst. „Ich weiß es nicht. Vielleicht weil ich das Gefühl habe, dass es dich interessiert. Das habe ich bei anderen Frauen…..Menschen….. so gut wie nie. Falls ich dich langweile, sag bitte Bescheid.“ „Nein“, sagte ich so schnell, dass es mich selbst überraschte. „Du hast recht, ich finde es interessant. Ich unterhalte mich sonst nie mit Rockstars. Das ist auch irgendwie erfrischend.“ (Zitat: E-Book Pos. 562/566)

Klappentext:

„Im Blitzlichtgewitter sieht die Welt auf einmal ganz anders aus“
Das muss auch Josy erfahren, deren Leben auf einmal Kopf steht, nachdem Cedric, der Leadsänger der Lonely Lions, Irlands angesagtester Band, sie vor laufenden Kameras geküsst hat. Nun denkt die ganze Welt, dass sie seine Freundin ist – eine Lüge, die Cedric gerne aufrechterhalten würde, denn er ist den Presserummel um sein Privat- und Liebesleben gründlich leid! Er will endlich Zeit haben, sich voll auf seine Musik zu konzentrieren. Nur so kann er vergessen, was er zurückgelassen hat, um dahin zu kommen, wo er jetzt ist. Also schlägt er Josy vor, noch eine Weile länger seine Freundin zu spielen. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr verschwimmen die Grenzen von Spiel und Wirklichkeit …

Veröffentlichung:

How to love a Rockstar ist am 01.04.2020 als E-Book (Print 288 Seiten) im LYX-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Kennt ihr die Bücher, bei denen ihr, nachdem ihr den Klappentext gelesen habt, total erwartungsvoll beginnt zu lesen und dann etwas enttäuscht seit, weil die Geschichte nicht ganz so gewaltig ist, wie geglaubt? Tja mir ging es hier so. Ich habe in letzter Zeit einige wahnsinnig güte Bücher mit Rockstars gelesen, die so voller Emotionen waren, dass ich überhaupt nicht wusste wohin damit. Von daher musste ich mich erst einmal mit diesem arrangieren. Das hört sich jetzt so an, als sei es schlecht. Ist es überhaupt nicht, aber eben nicht ganz so gewaltig, wie andere. Der Einstieg ist ein kleines Chaos und ein hin und her, was mich ein wenig auf den Boden zurückgeholt hat.

Im Laufe des Buches wird die Geschichte aber besser und als sich die beiden Protagonisten Josy und Cedric näher kennen lernen, kann man sich auch besser mit ihnen identifizieren. Cedric, der Superstar will endlich mal ein „normales“ Leben führen. Er will durch Straßen gehen und nicht umzingelt werden. All das schafft er auch mit Josy, doch ist die Fake-Beziehung immer noch Fake? Kann Cedric einfach da weitermachen, wo er aufgehört hat und ist es für Josy immer noch ein Spiel, um ihrer besten Freundin, ein Date mit ihrem Idol zu verschaffen?  Ich glaube, dass beide ziemlich früh merken, dass das Spiel schon lange beendet ist, doch keiner will es laut aussprechen und noch weniger sich selber eingestehen.

Bildlich konnte ich mir auch alles sehr gut vorstellen. Manchmal hätte ich mir mehr Tiefgang bei den Beschreibungen gewünscht. Obwohl man viel von Josy und Cedric erfährt, fehlte mir das gewisse Etwas. Dieses Gefühl jemanden in- und auswendig zu kennen, das man in Büchern manchmal hat. Trotzdem ist die Geschichte gut gelungen und auf alle Fälle schön zum Abschalten und Mitfiebern. Außerdem mochte ich die Konstellation zwischen coolen Rockstar und Nerd, sowie die Verwandlung, die Josy macht. Endlich schafft sie es, ihrer Mutter, die Meinung zu sagen, denn das war längst überfällig. Worüber ich noch ein wenig erstaunt war, dass sich Josys beste Freundin so gekränkt fühlte wegen Cedric. Eine fast erwachsene junge Frau, die noch so im Fanmodus ist, konnte ich gar nicht verstehen. Aber ohne sie, wäre die Geschichte wohl anders verlaufen.

Protagonisten:

Josy ist eine Informatikstudentin und verbringt ihre freie Zeit mit World of Warcraft oder mit ihrer Freundin. Niemals hätte sie mit einem Megastar gerechnet, den sie nicht mal richtig kennt, weil sie sich nicht für seine Musik interessiert. Das hat mir auf Anhieb gefallen. Muss schon ein Schlag fürs Ego sein, wenn eine junge Frau, den Rockstar schlechthin nicht kennt, geschweige denn seine Musik. Ansonsten war mir Josy auch sympathisch. Zwar gibt es Protagonistinnen, die ich lieber mag, aber im Großen und Ganzen war sie schon ok. Wie bereits oben geschrieben hat mir etwas gefehlt. Mehr Charakterstärke vielleicht oder einfach mehr Tiefgang in der Beschreibung. Ich kann es nicht erklären.

Cedric war mir ebenfalls sympathisch. Ich mag es, wenn Rockstars ihr Leben hinterfragen und das Gefühl haben, dieser Scheinwelt entrinnen zu müssen. Genauso ging es Cedric und davon hätte ich mir noch mehr gewünscht. Irgendwie kehrt er immer sehr schnell zu seinem alten Ich zurück, doch irgendwann muss er sich eingestehen, dass er mehr für Josy empfindet, als geplant. Doch meistens ist es genau dann schon zu spät und Cedric braucht jetzt einen Plan. Das ist einfacher als gedacht, denn als Star seine Angebetete zu erobern, kann ziemlich mühsam sein. Zumal die Fans ja auch noch da sind.

Schreibstil:

How to love a Rockstar ist gut zu lesen. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt gut durch das Buch. Langweilig wird es eigentlich nicht, nur hat mich eben manchmal das hin und her etwas überfordert. Das Gefühlschaos der beiden war etwas anstrengend und trotzdem konnte man das Buch nicht weglegen, weil man natürlich wissen will, wie es weitergeht. Die Spannung zieht sich eigentlich durch das ganze Buch. Natürlich gibt es Stellen, die weniger spannend sind, aber die gehören dazu. Die Geschichte wird abwechselnd aus Josys und Cedrics Sicht erzählt. Josys Abschnitte sind in der Ich-Perspektive und Cedrics in der Erzählform. Nach einer Weile gewöhnt man sich daran und dann fand ich es in Ordnung und einmal etwas anderes.

How to Love a Rockstar
How to Love a Rockstar
von LYX.digital
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

How to love a Rockstar kann ich allen empfehlen, die gerne Rockstar Romance lieben. Ebenso wird sie allen gefallen, die Liebesgeschichten bevorzugen. Auch Leser, welche mal hinter die Kulisse von Stars gucken wollen sind hier genau richtig. Denn ich finde, dass die Autorin das gut beschrieben hat. Man kann sich gut vorstellen, wie es den Jungs der Band und vor allem Cedric geht, wenn sie vor die Türe gehen. Auch das Freiheitsgefühl, dass er verspürte, als ihn niemand erkannte, war greifbar. Ich glaube nicht, dass ich mit so einem Leben tauschen möchte, also zumindest nicht mit einem Teenie-Idol.

Ich gebe How to love a Rockstar 4,5 von 5 Sterne, 

weil ich die Geschichte gerne gelesen habe, weil ich die Protagonisten mochte und auch die Handlung gut verständlich war. Des Weiteren fand ich schön, dass hier die Schattenseiten des Ruhms gut dargestellt wurden. Manchmal hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht und für mein Empfinden war es einige Male ein wenig viel auf und ab in der Beziehung zwischen den Protagonisten. Ansonsten kann ich das Buch auf alle Fälle empfehlen. Eine schöne Geschichte über Ruhm, Freundschaft, Neuanfang, Veränderungen und die Liebe, die hier nicht gegensätzlicher hätte sein können. Doch wie heißt es so schön, Gegensätze ziehen sich an.

How to love a Rockstar

Mögt ihr gerne Rockstar-Romanzen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Ostersonntag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

LYX Challenge


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    da ich gerade All In lese, weiß ich genau, welche Geschichten du meinst. Gegen das Buch kommt wohl, meiner Meinung nach, erstmal kein anderes Buch ran, aber ich kann mich auch mal mit dem hier in der nächsten Zeit beschäftigen 🙂

    Schönen Start in die neue Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Hallo Linda, All in ist total außen vor, das zähl ich gar nicht, weil es fast kein besseres gibt, aber in letzter Zeit habe ich einige tolle Bücher mit Rockstars gelesen, Faded 1 und 2 würde dir sicher auch gefallen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: