Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Die Lanze

Die Lanze – Forbidden Artefacts 8 von Frauke Besteman

*beinhaltet Affiliate-Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Wer hier die Buchvorstellungen immer fleißig mitliest, der kennt auch diese Reihe. Der achte Teil schon, wow. Das ist tatsächlich die einzige, Reihe mit so vielen Bänden, die ich durchhalte. Normalerweise breche ich nach fünf oder sechs Bänden oft ab, weil mir das einfach zu viel wird. Das ist hier aber nicht so. Ich bin immer noch mit Feuereifer dabei. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Natürlich passt das Cover wieder zum Titel und auch zu den anderen Teilen.

Die Lanze – Forbidden Artefacts 8 von Frauke Besteman

“Kamis Vorschlag kam zu plötzlich, um geplant zu sein, doch darin sah ich nicht das Problem. Ich wurde das Gefühl nicht los, dass Lilith hier war, oder eine andere dunkle Fee. Nur so konnte ich mir das Frösteln und und das Schaudern erklären, denn normalerweise fror ich nicht. (Zitat: E-Book Pos. 1290)

Klappentext:

Ein Artefakt von historischer Bedeutung, das nicht nur Templer und Erleuchtete an sich bringen wollen.
Als in Japan eine zweitausend Jahre alte Lanze für eine Auktion angepriesen wird, die angeblich dem Centurio Longinus gehört haben soll, ist die Aufregung groß.
Könnte dies der sagenumwobene Speer sein, mit dem der Römer einst Jesus in die Seite stieß? Und könnte dessen DNA noch daran heften?

Veröffentlichung:

Die Lanze ist am 11.11.2021 als Taschenbuch und E-Book erschienen.

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Vorab will ich nochmal erwähnen, dass die Teile nicht in sich abgeschlossen sind und nicht ohne Vorkenntnisse gelesen werden können. Ansonsten dreht sich jeder Teil um ein anderes Artfact, es zieht sich aber die Geschichte von Daria, Areion und vielen anderen durch die Bücher, wie ein roter Faden. Seit dem letzten Teil sind 4 Jahre vergangen. Daria und Areion sind ein Paar und es ist relativ ruhig. Zu ruhig, denn in Darias Leben ist es normalerweise nicht so still. Das ändert sich natürlich, als die Lanze auftaucht. Durch diese lernt Daria interessante, neue Geschöpfe kennen und natürlich gibt es auch wieder einen feindlichen Angriff.

Auch wenn man glaubte, dass der Atlanter, der das ganze Unheil angerichtet hat, aufgibt, dann hat man sich getäuscht. Er ist zwar jetzt eine Weile von der Bildfläche verschwunden, aber er hat noch viele Pläne in seinem Hinterstübchen. Da bin ich doch sehr gespannt, was noch kommen wird. Dieses Mal geht es lange etwas ruhiger zu. Es ist ein Kennenlernen und man erfährt viele neue Zusammenhänge. Es geht auch wieder um Kallistos Geschichte, die Fee im Schwert, die ja mittlerweile eine treue Begleiterin und Freundin von Daria geworden ist. Auch sie hat noch so manche Geheimnisse. Ebenso gibt es Neues über dunkle Feen und wie diese so ticken. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, dass die Geschichte der Bibel hier eingebaut wird. Eigentlich ist es sogar nachvollziehbar, dass es wirklich so gewesen sein könnte, auch wenn es sich nur um eine Geschichte handelt.

Protagonisten:

Es geht, wie immer, in erster Linie um Daria. Alle anderen tauchen nicht in jedem Band auf. Natürlich ist jetzt Areion immer mit am Start, aber eben mal mehr oder weniger. Daria hat mittlerweile ihr Studium abgeschlossen und darf sich sogar Doktor nennen. Sie ist jetzt erwachsen geworden. Ach ja, wenn ich an den ersten Teil denke, dann sehe ich immer noch ein junges Mädchen, dass nicht weiß, wohin mit den Erlebnissen. Jetzt weiß sie ganz genau, was sie zu tun hat und wie es weitergehen soll. Klar, ist nicht immer alles sofort ersichtlich, aber sie hat einen Plan und ihre Überzeugung und an dieser hält sie fest. Ich habe sie mittlerweile wirklich in mein Herz geschlossen, auch wenn ich das am Anfang nicht so geglaubt habe. Zwar mochte ich sie schon immer, aber sie war jetzt nicht mein Liebling.

Schreibstil:

Die Lanze ist wieder flüssig zu lesen. Aufpassen muss man immer, denn es gibt einfach viele Wendungen und immer wieder neue Zusammenhänge, die man mit den alten in Einklang bringen muss. Manchmal fällt das etwas schwer, weil es schon länger zurückliegt, aber nach ein paar Erklärungen klappt das wieder ganz gut. Außerdem finde ich es immer wieder schön, wenn die alten Mythen und Sagen hier mit eingebaut werden. Ich liebe ja solche Storys und je mehr Details ans Licht kommen, umso spannender wird es. Auch dieses Mal wird das Buch wieder aus Darias Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich immer sehr mag.

Empfehlung:

Die Lanze kann ich allen empfehlen, die auch die sieben Vorgängerbände gelesen haben. Alle, die noch neu einsteigen: „Ihr werdet es nicht bereuen.“ Natürlich müsst ihr Fantasy und abnormale Sachen mögen. Aber Daria lebt in der normalen Welt, in der es einfach Dinge gibt, die wir Menschen nicht wissen, von daher ist es auch für Leser, die jetzt nicht so sehr auf Fantasy stehen, interessant. Des Weiteren kann ich die Reihe allen empfehlen, die gerne alte Mythen und Sagen mögen, denn die kommen hier zur Genüge vor. Zwar alle passend gemacht für diese Story, aber ihre werdet vieles wieder erkennen.

Ich gebe, die Lanze, 5 von 5 Sterne, 

weil ich wieder einmal gut unterhalten wurde. Weil ich die Entwicklung von Daria und der Geschichte an sich sehr mag und ich glaube, dass noch einige spannende Momente kommen. Außerdem habe ich die Story auch nach acht Bänden noch nicht über und bin immer noch überrascht, was hier alles passiert und welche Ideen der Autorin zum Vorschein kommen. Ein toller neuer Teil einer schönen Reihe, die ich auf alle Fälle weiter lesen werde.

Die Lanze

Kennt ihr die Reihe schon?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zur letzten Rezension.

Logo


*wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: