Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Crazy in Love 1

Crazy in Love von Emma Winter

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: Forever-Verlag


Dieser erste Teil ist das Debüt der Autorin und ich war schon sehr gespannt darauf. Der Verlag hat im Vorfeld schon Werbung gemacht und je öfter ich mir den Klappentext durchgelesen habe, umso interessanter fand ich ihn und wurde auch nicht enttäuscht. Die Geschichte ist gleichermaßen herzerwärmend, wie auch -zerreißend und endet mit einem ganz gemeinen Cliffhanger. Zum Glück geht es aber im Juni schon weiter mit Sasha und Ben. Ich danke dem Forever-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezenionsexemplar. Das Cover finde ich sehr schön. Rosa geht immer und passt zu den Cupcakes.

Crazy in Love (Weston-High-Reihe 1) von Emma Winter

„Alles ist wie in Watte gepackt. Wie in Trance laufe ich an den Bildern vorbei, obwohl ich, genau wie Tante Laura, die realistische Art, mit dem Porter einfache Alltagsszenen wiedergibt, auch sehr mag. Trotzdem hämmert in mir nur eine Frage: Ist es nur ein Spiel, oder meint Ben es ernst? Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden und meinen Kopf wieder freizubekommen, aber traue ich mich, mit ihm in die Sterne zu schauen?“ (Zitat: E-Book Pos: 1818)

Klappentext:

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, vier Zeitzonen und 5000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben …

Veröffentlichung:

Crazy in Love ist am 27.04.2020 als E-Book und Broschur (336 Seiten) im Forever-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Instagram der Autorin

Bewertung:

Kennt ihr die Maxton-Hall-Reihe von Mona Kasten? Dieser erste Teil erinnert mich ein wenig daran. Allerdings ist es kein Abklatsch, sondern eine ganz eigene Geschichte. Die Charaktere sind völlig anders und auch die Handlung geht einige Mal in eine andere Richtung. Allerdings gehe ich davon aus, dass allen, die diese Reihe gefallen hat, auch Gefallen an diesem Buch finden werden. Mich konnte Crazy in Love auf alle Fälle durchweg unterhalten und ich muss sagen, dass ich die Protagonisten schon sehr in mein Herz geschlossen habe.

Hier trifft ein normales Mädchen auf die High Society und im Gegensatz zu manchen anderen, genießt sie es nicht. Auch die Familie ihres verstorbenen Vaters gehört zu diesen Kreisen und da Sasha einen Traum hat, muss sie wohl oder übel bei ihrer Tante und ihrem Onkel leben. Hier prasseln Vorurteile gegen Wahrheiten und nach einer Weile muss sich Sasha eingestehen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. Es gibt auch nette Menschen an ihrer Schule und auch wenn Ben anfangs nicht den Eindruck macht, will er eigentlich nichts anderes als frei zu sein. Frei von seinem Vater, der seine Zukunft schon geplant hat und frei von seinen Verpflichtungen.

Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die Schule mit ihren Mädels, die Sasha einfach ignorierten. Die Großmutter, die ihr nicht einmal ein Lächeln schenkte und Ben, der zerrissen war zwischen seinen Gefühlen und seinem Leben, das überhaupt nicht seinen Vorstellungen entsprach. Auch die süße Sasha mit ihren wilden Locken sah ich vor mir. Ein Mädchen, dass ihren eigenen Weg geht und sich nicht verbiegen lässt. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und man hatte das Gefühl, dass man die beiden, aber vor allem Sasha persönlich kennt. Ebenso gut fand ich die Gefühle, die in diesem Buch eine große Rolle spielten. Die erste große Liebe, Schmetterlinge im Bauch, Gefühlschaos, Unsicherheit und trotzdem gehören die beiden einfach zusammen.

Protagonisten:

Sasha ist wahrlich ein tolles Mädchen. Wenn jedes junge Mädchen, ein bisschen was von ihr hätte, dann würde es viel mehr wahre Freundschaften geben. Sie ist loyal, ehrlich und immer sie selbst. Sie weiß, was sie will und wie sie es erreichen kann. Nämlich mit ganz viel Ehrgeiz und Fleiß. Obwohl es vielleicht alles etwas leichter wäre, wenn sie sich dieser High Society anpassen würde, so lässt sie sich niemals verbiegen. Sie geht ihren Weg, aber auf ihre Art und Weise und genau das macht sie in diesen Kreisen besonders. Das erkennt natürlich auch Ben, der die aufdringlichen Tussis leid ist.

Ben ist anfänglich undurchschaubar. Eigentlich weiß man eine Weile nicht, welche Absichten er verfolgt. Will er Sasha nur kennen lernen und mit seinem guten Aussehen beeinflussen, damit sie sein Geheimnis nicht verrät, oder ist er wirklich an ihr interessiert? Ich glaube, das weiß er selber nicht so genau, doch wenn man es genau nimmt, dann wollte er es sich nur nicht eingestehen. Ben ist so anders, als er sich gibt. Auch er hat ein Ziel, doch dieses ist noch schwerer zu erreichen, als Sashas. Denn sein Vater ist ein Mogul, der alle Zügel in der Hand hält und sein Sohn wird sein Nachfolger. Kann Ben, der arme, reiche Junge, sich von seinem Vater losreißen und seine Liebe zu Sasha retten?

Schreibstil:

Crazy in Love ist leicht und flüssig zu lesen. Für ein Debüt ist der Schreibstil sehr angenehm. Es gibt ein paar Stellen, an denen ich mir dachte, dass sie etwas schnell abgehandelt wurden. Aber das hat mich im Großen und Ganzen nicht gestört, denn ich fand das ganze Buch toll und spannend geschrieben und vor allem die Protagonisten hat die Autorin zu richtigen Freunden werden lassen. Die Geschichte wird abwechselnd aus Sashas und Bens Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich sehr gerne mochte. So konnte man beide gleichermaßen kennen lernen und ihre Handlungen verstehen.

Crazy in Love: Roman (Weston-High-Reihe, Band 1)
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Crazy in Love kann ich allen empfehlen, die gerne dramatische Liebesgeschichten lesen. Alle, die Bücher mögen, die an der High School spielen, sind hier ebenfalls richtig. Die Protagonisten sind noch jung und das muss man mögen. Also ihr bekommt keine Geschichte über Erwachsene, wobei Sasha wahrscheinlich erwachsener ist, als so manch andere. Auch Fans der Maxton-Hall-Reihe wird das Buch gefallen, denn es ist eine ähnliche Geschichte, wenn auch doch etwas anders.

Ich gebe Crazy in Love 5 von 5 Sterne,

weil ich die Protagonisten sehr in mein Herz geschlossen habe und ich die Handlung spannend und nie langweilig fand. Ebenso mochte ich die Beschreibungen und die kleinen Extras, wie z.B. die Back-Leidenschaft von Sasha oder ihre verrückte Mutter, die immer den richtigen Spruch auf Lager hatte. Eine wirklich tolle Geschichte über eine Chance, über Ehrgeiz, Ziele, Familie und über die Liebe, die immer ihren Weg geht, auch wenn man nicht daran glaubt. Sasha und Ben haben eine Chance verdient und ich bin mir sicher, dass sie diese noch ergreifen werden. Denn wenn nicht, dann habe ich beide völlig falsch eingeschätzt.

Crazy in Love

Habt ihr auch schon von der Reihe gehört?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

7 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    was ein Zufall, aber ich habe das Buch gerade auch auf meine Leseliste gepackt und dann sehe ich deine Rezension. Habe mir auch direkt gedacht, dass es Parallelen zu dem Buch von Mona Kasten geben kann, aber ich fand die Bücher super und deswegen finde ich es nicht schlimm!

    Schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. Hallo Nicole, das ist wieder ein Buch, was mein Interesse weckt. Ich habe es direkt auf meine Liste gesetzt. Danke für die Rezension.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: