Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Two glorious Mornings

Two glorious Mornings von Emily Key

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Liebt ihr es heiß und sexy? Mögt ihr Fifty Shades of grey, dann seid ihr hier genau richtig. Diese Geschichte hat mich oft an den Bestseller erinnert, egal ob bei den Erotik-Szenen, als auch bei den Protagonisten. Trotzdem ist es natürlich eine eigene Story und in vielerlei Hinsicht anders. Ich danke der Netzwerkagentur Bookmark und der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr gelungen und hat mich sofort angesprochen.

Two glorious Mornings von Emily Key

„Ich war dabei, mich zu verlieben. Ich, der Oberboss, der Kerl, der nie wieder eine Beziehung wollte, ich, der es bis vor zwanzig Minuten nicht einmal geschafft hatte, den Morgen mit einer Frau zu verbringen. Genau dieser kontrollierte, manchmal arrogante Mann stand jetzt tropfnass, unsicher, vollkommen überfahren, geleitet von seinem Bauchgefühl und seinem Herzen in der Küche und sagt einer Frau, dass er dabei war, sich in sie zu verlieben. Es war die Wahrheit. Heilige Scheiße! Die gottverdammte, ungeschönte Wahrheit.“ (Zitat: E-Book Pos.2945/2950)

Klappentext:

Millionen Dollar. Gegen eine Nacht. Helen Bradley wusste, sie sollte sich ganz schnell von diesem höllisch heißen und eiskalten Mann verabschieden. Etwas schwierig, wenn man bedachte, dass John Baker ihr neuer Chef war und sie sich eine Kündigung nicht leisten konnte. Erst Recht nachdem sie wusste, dass er für eine Nacht mit ihr alles geben würde.
Getrieben von Verlangen und Leidenschaft sehen sie sich wieder. Gesteinigt von den bösen Geistern der Vergangenheit. Gefangen in der Dunkelheit der Verzweiflung. Am Abgrund der Sehnsucht … … steht dort trotzdem ein verlockendes, aber höchst sündhaftes Angebot.
Two glorious Mornings nimmt dich mit auf eine prickelnde Reise zwischen Richtig und Falsch. Zwischen Verlangen und unmoralisch.

Veröffentlichung:

Two glorious Mornings ist am 24.04.2020 als E-Book erschienen.

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Dieses Buch muss ich zweimal bewerten, nämlich die erste Hälfte und die zweite. Leider hatte ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen, denn ich wurde mit Helen nicht warm. Ihre Gedanken drehten sich nur darum, wie heiß sie ihren Boss fand und welche Dinge sie gerne mit ihm anstellen würde. Auch umgekehrt war es so, doch bei den männlichen Protagonisten ist man es schon gewohnt bzw. las man von John anfänglich nicht so viel. Ich hätte die beiden gerne ein wenig besser kennen gelernt und mir gewünscht, dass Helen ein wenig mehr von sich preisgibt. Auch die ersten Erotik-Szenen waren für mich nicht so prickelnd, wie die weiteren. Ich kann es gar nicht beschreiben wieso, vielleicht weil sie vorher schon so viele Fantasien von ihm hatte, die sich gar nicht so von der Realität unterschieden haben.

Die zweite Hälfte des Buches hat mir um einiges besser gefallen. Endlich war die Handlung spannend und es geht um Dinge, die beide davon abhalten, zu ihren Gefühlen zu stehen. Man erfährt eine Menge über John. Sein Geheimnis gibt er lange Zeit nicht preis. Erst ziemlich am Ende erfahren es auch wir Leser und dann kam es zum großen Showdown, denn mit der Reaktion von Helen habe ich überhaupt nicht gerechnet. Das war unvorhersehbar und ich war richtig perplex. Die Geschichte plätscherte einige Zeit dahin, so dass man mit einem richtigen Drama gar nicht mehr gerechnet hat und das hat mir wiederum sehr gut gefallen. Auch wie sich die beiden Protagonisten verändert haben, fand ich interessant. Da sieht man wieder, was die Liebe ausmacht.

Die Umgebung und auch die Personen konnte ich mir sehr gut vorstellen. Ebenso konnte ich die Anziehung der beiden förmlich spüren. Wenn mir in Zukunft jemand von einem Prickeln erzählt, das er in Gegenwart eines anderen empfunden hat, werde ich immer an Helen und John denken, denn es war ein Wunder, dass sie sich nicht bei ihrer ersten (zweiten) Begegnung gegenseitig ausgezogen haben. Die Protagonisten sind, was das Aussehen betrifft, sehr gut beschrieben. Die Charaktere der beiden, lernt man erst in der zweiten Hälfte des Buches besser kennen. Vor allem aber John, bei Helen blieben trotzdem ein paar Fragen offen.

Protagonisten:

Helen ist eine erfolgreiche Karrierefrau, die weiß, was sie will. Doch als sie John, ihren Boss das erste Mal im Büro sieht, um sich bei ihm zu beschweren, ist von der emanzipierten Frau nicht mehr viel übrig. Ihre Fantasie geht mit ihr durch und eigentlich ist es ab jetzt, ihr größter Wunsch, mit John im Bett zu landen. Wie oben bereits geschrieben, waren es mir persönlich etwas zu viel Fantasien. Ich hätte gerne die richtige Helen noch besser kennen gelernt. Von daher war sie mir am Anfang nicht so sympathisch. Erst später hat man gemerkt, was in ihr steckt und sie auch mit schwierigen Situationen umgehen kann.

John ist ein Freigeist. Er will keine Frau und keine Beziehung. Sex reicht ihm vollkommen. Ebenso wenig will er eine Frau am Morgen bei sich haben. Das hat einen ganz bestimmten Grund. Bisher musste er das auch niemanden erklären. Doch dann kam Helen und alles war anders. Nach und nach kamen Gefühle ins Spiel und das machte dem großen, reichen John ziemlich Angst. Ihm ist aber hoch anzurechnen, dass er sich seinen Gefühlen gestellt und Helen eingeweiht hat. Ihn mochte ich eigentlich schon am Anfang. Er hat etwas, was wohl jede Frau anzieht. Das gewisse „Etwas“ und leider weiß er das auch.

Schreibstil:

Two glorious Mornings ist leicht und flüssig zu lesen. Man kommt gut durch die Seiten, auch wenn es am Anfang etwas zu viel Erotik ist. Zumal es sich ja vor allem um die Fantasien von Helen handelt. Trotzdem fand ich den Schreibstil gut. Ich mag die lockere Art der Autorin, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Das finde ich immer toll und im realen Leben sagen wir ja auch des öfteren „Schei*“ usw. Die Geschichte wird abwechselnd aus Helens und Johns Sicht, in der Ich Perspektive erzählt, was für mich immer toll ist, weil man so beide Protagonisten gleich gut kennen lernt.

Two glorious Mornings: Dir verfallen
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Two glorious Mornings kann ich allen empfehlen, die gerne heiße und skandalöse Liebesgeschichten lesen. Alle, die nichts gegen explizite Szenen, wie in 50 Shades of grey haben, sind hier genau richtig. Diejenigen, die gerne Bücher lesen, in denen sich die Angestellte, in den reichen Boss und umgekehrt verliebt, dürfte auch diese Geschichte gefallen. Allerdings geht dieser Beziehung ein geschäftlicher Deal voraus, der es noch etwas verruchter macht.

Ich gebe Two glorious Mornings 4 von 5 Sterne, 

weil ich am Anfang ein paar Schwierigkeiten mit der Protagonistin hatte, mir die Geschichte aber im weiteren Verlauf sehr gut gefallen hat. Vor allem das Ende war spannend und völlig unerwartet, so dass ich wirklich überrascht war. Auch die Handlung an sich, vor allem die Idee mit dem Deal finde ich originell, so dass es nicht die typische Story beinhaltet und so auch etwas Abwechslung und Schwung in das Buch kommt. Eine schöne Geschichte über die Dämonen der Vergangenheit, über Anziehung, verbotene Gefühle, Familie und die Liebe, die dann doch alle Hürden überwinden kann.

Two glorious Mornings

Würde euch das Buch gefallen?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: