Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

At your side

At your side: Emma und Jaxon von Nina Bilinszki

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt


Schon die Widmung fand ich genial. Denn das Buch ist Chester Bennington von Linkin Park gewidmet und deshalb werden sich wohl einige denken können, um was es sich in dieser Geschichte handelt. Eingangs liest es sich wie eine normale Liebesgeschichte, die sich am College abspielt, aber es steckt soviel mehr dahinter. Ein schwieriges Thema wird behandelt und ich hoffe das Betroffene nach dieser Geschichte den Mut finden, sich helfen zu lassen. Wenn es nur eine Person ist, die dadurch dem Kreislauf entkommen kann, dann ist es schon viel wert. Ich danke dem Forever by Ullstein -Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover hat mir sehr gut gefallen, wobei es in keinster Weise dem gerecht wird, was die Geschichte beinhaltet.

At your side: Emma & Jaxon von Nina Bilinszki

“Hey, Vorsichtig hob ich sein Kinn mit meiner freien Hand an, bis er mir in die Augen sehen musste. “Du kannst es mir sagen, egal was es ist.” Er lachte leise und schüttelte den Kopf. “Es ist ja gar nichts Schlimmes, im Gegenteil.” Dann deutete er auf die Collage. “Ich habe dir ja damit schon gesagt, wie wichtig du mir bist und auch das ist etwas, das mir in Arrow Rock klar geworden ist.” Er holte tief Luft. “Ich liebe dich.” (Zitat: E-Book Pos. 4541)

Klappentext:

Die Narben der Vergangenheit kann nur die Liebe heilen

Jaxon ist überzeugt, niemals wieder jemandem vertrauen zu können. Nach dem, was er erlebt hat, hält er alle um sich herum auf Abstand und lässt sich nur auf lockere One-Night-Stands ein. Bis er am College Emma trifft, die ihn berührt und nach und nach die Mauern um ihn herum einreißt. Aber reicht ihre Liebe, um seinen Schmerz zu überwinden? Jaxon muss mit der Vergangenheit abschließen, um gemeinsam mit Emma eine Zukunft zu haben …

Veröffentlichung: 

At your side ist am 03.09.2018 als E-Book (Print wird 328 Seiten haben) im Forever – Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Wenn man die Widmung liest, dann weiß man schon, um was es sich in dieser Geschichte handeln wird. Ein ernst zunehmendes Thema, das jeden von uns treffen kann und das schon viel zu lange tot geschwiegen wird. Depressionen, Sucht, Missbrauch und die Zerstörung der Seele durch schwere Schicksalsschläge. Emma und Jaxon sind beide davon betroffen. Jeder auf eine andere Art und Weise und trotzdem ist die Liebe zueinander das einzige, dass beide retten kann.

Ich hoffe, das viele andere auch dieses Glück haben, die richtige Person zu finden, die wahre Liebe, die einen versteht und nicht davor zurückschreckt, dass man anders ist, als andere. Vielleicht bezeichnen es viele, als nicht normal, aber was ist schon normal? Ich denke, viele wissen, was es heißt, nicht perfekt zu sein und wollen trotzdem den richtigen Menschen finden. Genauso geht es Emma und Jaxon, aber vor allem Jaxon hat schwer an seiner Vergangenheit zu knabbern und glaubt nicht mehr an eine glückliche Zukunft, bis Emma in sein Leben tritt……

Man ist ziemlich schnell in der Geschichte drin. Es gibt keine allzu lange Einleitung und somit wird es auch nicht langweilig. Der Spannungsbogen zieht sich durch das gesamte Buch. Wobei es keine Spannung im herkömmlichen Sinn ist, eher so, dass man einfach mit den Protagonisten leidet, lacht, liebt und weint. Erst zum Schluss gibt es eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hätte und die alles schlimmer oder schlechter machen könnte.

Protagonisten:

Emma mochte ich von Anfang an, sie war mir sympathisch und nicht das typische College – Girl, das darauf aus war, Jungs auf zu reißen. Sie ist sehr bedacht, verantwortungsbewusst und hat bereits in ihren jungen Jahren einige Schicksalsschläge über sich ergehen lassen müssen. Ihr kleine Schwester ist die wichtigste Person in ihrem Leben. Sie will ihren Abschluss schaffen und Jungs und die Liebe wäre hier nur hinderlich.

Trotzdem hat sie am College neue Freunde gefunden und genießt ihre Freiheit und das Leben als Studentin. Sie hat Spaß und liebt es mir ihrem besten Freund David und ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin Brittany etwas zu unternehmen. Als sie durch Zufall Jaxon kennen lernt, ist sie etwas erstaunt über ihre Gefühle und kann sich zuerst überhaupt nicht auf diese Emotionen einlassen. Doch Jaxon geht ihr unter die Haut und schon bald muss sie feststellen, dass es wohl nicht so einfach wird, wie sie geglaubt hat. Aber zu diesem Zeitpunkt gibt es schon kein zurück mehr.

Jaxon konnte ich mir so gut bildlich vorstellen. Er ist heiß und locker und ein Charmeur, doch das ist nur eine Fassade, denn innerlich ist er zerbrochen. Er glaubt, nie wieder jemanden vertrauen zu können. Ich mochte ihn. Seine verschmitzte Art, sein schiefes Lächeln, das ich vor mir sah und seine Art, wie er mit Emma umging. Ich mochte aber auch seine verletzte Seite, die er kaum zeigt. Erst als er merkt, dass er aus der Sache mit Emma nicht mehr heraus kommt, offenbart er ihr sein Geheimnis und das ist schlimmer, als man angenommen hat. Es ist hart, geht einem ans Herz und man möchte ihn in den Arm nehmen und leidet mit ihm.

Obwohl man glaubt, dass jetzt alles besser wird, kommt einiges noch schlimmer. Jaxon und Emmas Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Denn das Leid ist noch nicht zu Ende und Jaxon muss noch einiges aushalten, bevor er mit seiner Vergangenheit abschließen kann. Aber das müsst ihr natürlich alles selber lesen, denn sonst würde ich euch zu viel verraten.

Auch die anderen Charaktere habe ich in mein Herz geschlossen. Brittany, David, Mike und Cole waren wirklich gute Freunde, die sich jeder in dieser Situation nur wünschen kann. Sie waren für Emma und Jaxon da und immer an deren Seite, wenn es schwer wurde. Eine tolle Clique, die zusammen hält und durch nichts zu erschüttern ist.

At your Side: Emma & Jaxon
Prime Preis: € 14,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibstil:

At your Side ist leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte überhaupt nicht mehr aufhören. Es gab ein paar wenige Szenen, die mir etwas zu kindlich geschrieben waren, aber über die konnte man hinwegsehen und haben mich, im Nachhinein gesehen, auch nicht gestört. Ansonsten konnte ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen, Emma, Jaxon, alles war, als würde ich dabei sein und ich war traurig, als ich mich am Ende von ihnen verabschieden musste. Das Buch ist abwechselnd aus Emmas und Jaxons Sicht, in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich sehr mochte und Einblicke in beide Protagonisten gab.

Empfehlung:

At your side kann ich jedem empfehlen, der dramatische Liebesgeschichten mag, die einem wirklich ans Herz gehen. Die einem zum Nachdenken bringen und Dinge aufzeigen, die für einen gesunden Menschen nicht greifbar sind. Alle die selber mit dem Thema Depressionen oder Sucht zu kämpfen haben, könnte dieses Buch auf den richtigen Weg bringen oder zumindest aufzeigen, dass es sich immer lohnt, weiterzumachen.

Ich gebe, at your side 5 von 5 Sterne, 

weil es mich berührt hat, zum Nachdenken angeregt hat und weil ich mit den Protagonisten gelitten, geliebt, geweint und gelacht habe. Eine tolle Story über die nicht so schöne Seite des Lebens, über Familie, Freundschaft und die wahre Liebe, die einen retten und die Sonnenseite des Lebens wieder hervor holen kann.

At your side
At your side

Kennt ihr das Buch bereits? Hat es auch so gut gefallen?

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen

Logo


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

8 Kommentare

  1. Was für eine wunderschöne Rezension, ich bin ganz gerührt gerade, vielen Dank dafür <3 Es freut mich wirklich sehr, dass dir mein Buch so gut gefallen hat.

    1. Hallo Nina, ich danke dir für die tolle Geschichte. Hat mir Spaß gemacht, sie zu lesen und die Rezension zu schreiben ebenfalls.
      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend (dein Kommentar ist im Spam-Ordner gelandet, daher habe ich sie erst so spät gesehen)
      LG Nicole

    1. Hi Nicole,

      überhaupt kein Problem, bin auch jetzt gerade erst wieder zum Laptop gekommen und werde mich jetzt daran machen, das auch noch schön auf meiner Facebook Seite zu teilen 🙂
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend (auf dass ich nicht wieder im Spam-Ordner lande ;-))

      LG Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: