Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Meine Woche 25/20 – ein klein wenig Normalität

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Diese Woche waren die Mädels das erste Mal wieder im Karatetraining. Sie haben sich schon sehr darauf gefreut und auch wenn man am Anfang ein mulmiges Gefühl hatte, so lief es doch ganz gut ab. Ein wenig Normalität tut schon gut, auch wenn es ungewohnt ist und wir, was die Schule betrifft noch weit davon entfernt sind.

Schönes und nicht so Schönes der Woche – ein klein wenig Normalität

Obwohl die Pfingstferien zu Ende sind, hockte meine Große wieder im Home-Schooling. Erst nächste Woche darf sie für 3 Schulstunden in die Schule. Eigentlich dachte ich, sie würden die Anzahl der Stunden erhöhen, das dies ja nun wieder erlaubt ist, aber bis jetzt ist noch nichts dergleichen passiert.  Somit sitze ich auch noch zu Hause im Home-Office, wobei ich das gar nicht so übel finde. Trotzdem wäre es schön, mal wieder mit Kollegen zu reden und auszutauschen. Die Kleine war natürlich wieder im Kindergarten, auf den sie sich nach wie vor, jeden Tag freut. Lange hat sie nicht mehr und endlich passierte auch etwas wegen der Schuleingangsuntersuchung. Allerdings etwas anders, als normal.

Normalität

Normalerweise kommt eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamts in den Kindergarten und macht mit jedem Vorschulkind eine kleine Untersuchung (Seh- und Hörtests) sowie ein paar Tests. Dann bekommt man den gelben Zettel für die Schule. Dieses Jahr passierte noch gar nichts in die Richtung. Aber am Montag gab uns die Erzieherin einen Umschlag für das U-Heft und den Impfpass. Diese beiden Sachen wurden dann geprüft und man bekam einen Zettel der den gelben ersetzen soll. Bei den meisten Kindern ist das ok, aber mit tun die Kinder leid, die tatsächlich Probleme haben und vielleicht in der normalen Schule gar nicht gut aufgehoben sind. Die müssen dann gucken, wo sie im ersten Schuljahr bleiben.

Wie bereits oben erwähnt gab es trotzdem auch wieder so etwas wie Normalität. Die Mädels gingen das erste Mal nach 3 Monaten wieder in ihr Karatetraining. Es wäre zwar in dieser Zeit auch online möglich gewesen, aber dazu hatten sie nicht sehr viel Lust und ehrlich gesagt haben wie es auch immer wieder vergessen. Die Mamas durften natürlich nicht mit in den Vorraum und die Kids mussten alleine hineingehen. An sich kein Problem, aber da ich ja 2 Stunden dort bin, weil die beiden verschiedene Zeiten haben, ist es schon sehr schwer sich zu beschäftigen, zumal das Wetter auch nicht gut war. Meistens saß ich oben und habe gelesen. Jetzt war ich in der ersten Stunde mit der Großen beim Aldi und in der zweiten Stunde mit der Kleinen im Tiergeschäft, sie wollte Spielsachen für unsere kleine Suri kaufen.

Normalität

Ebenso fing am Freitag auch das Ballett wieder an. Leider ist die Lehrerin nicht mehr da und jetzt haben sie eine neue. Erst wollten die Mädels nicht hin, aber sind sie dann doch. Es ist auch nicht mehr dienstags, wie bisher, sondern am Freitag oder Montag. Da wir Montag aber nicht können, gehen wir jetzt Freitag, was mir eigentlich gar nicht passt. Irgendwie habe ich freitags keine Lust mehr auf solche Dinge. Für mich beginnt dann das Wochenende und da muss ich mich schon überwinden, Nachmittag nochmal loszudüsen. Ging mir beim Geigenunterricht schon immer so. Na ja jetzt gucken wir mal, ob sie überhaupt weiter machen möchten, wenn ihre geliebte Lehrerin nicht mehr da ist.

Ansonsten war es eine komische Woche. Das Wetter war ziemlich verrückt. Es war nicht kalt, aber es gab sehr viel Regen. Zwischendurch mal ein Sommertag, dann wieder Dauerregen. Also sehr eigenartig. Somit konnten wir auch nicht viel raus. In so vielen Orten war es die ganze Woche schön, nur bei uns gab es dieses Chaos. Nächste Woche soll der Sommer kommen. Ich hoffe es so sehr, denn es wird Zeit, dass es mal so richtig, richtig heiß wird. In dieser Woche habe ich auch mal wieder meinen Schrank aufgeräumt und mein Kleiderkreisel-Profil aufgefüllt. Egal wie viel ich verkaufe, ich habe immer zu viel Sachen.

Meine Beiträge der Woche – ein klein wenig Normalität

Auch in dieser Woche gab es wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag ging die Rezension zu Me, my Boyz 2 online. Am Montag habe ich euch ein interaktives Kinderbuch vorgestellt. Der kleine Pirat Ben hat uns gut gefallen und wir hatten viel Spaß beim Lesen. Am Mittwoch gab es wieder einen Fashionbeitrag. Das Thema war die Farbe Orange, die mir dieses Jahr ziemlich gut gefällt.

Normalität

Gelesenes Buch der Woche – ein klein wenig Normalität

Diese Woche habe ich tatsächlich wieder zwei Bücher geschafft. Zum einen war es der letzte Teil der Elfenkronen-Reihe. Elfenthron ist der Titel, von Holly Black und ich bin begeistert gewesen. Ich habe schon sehnsüchtig auf das Finale gewartet. Das zweite Buch ist der erste Teil der Finsterzeit-Reihe und erscheint am 22.06.2020. Das Dorf von Sandra Toth konnte mich auf alle Fälle überzeugen und obwohl es eine Dystopie ist, ist die Geschichte anders als andere. Irgendwie ein wenig realistischer, aber das erkläre ich euch in der Rezension.

Elfenthron

Wie war eure Woche? Hat es bei euch auch so viel geregnet oder hattet ihr mehr Glück wie wir?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

6 Kommentare

  1. Hallo,

    was ist schon normal… nur so langsam sollte es mal wieder beginnen vorallem die Schule. Das Thema hab ich nicht mehr zum Glück, dafür ein Kind das weder Minijob oder Ferienjob findet noch eine Ausbildungsstelle findet. Ihr Auslandsaufenthalt ist ja geplatzt. Mich zieht es nirgends hin, gerade mal Samstags Wochenmarkt und kurz in Coffeshop den Kaffee kaufen.

    Schönes Wochenende.
    LG
    Ursula

    1. Hallo Ursula, da hast du recht. Das ist echt doof, dass dein Kind keinen Job findet, aber vielleicht kann sie ja ein wenig überbrücken. Bald klappt es bestimmt wieder. Ich wünsche euch viel Glück bei der Suche und alles Gute. Nicole

  2. Hallo Nicole, wie immer las ich deinen Wochenrückblick erst heute, weil wir gestern unseren wirklich schönen Mädelstag hatten. Es tut so gut, wieder etwas in die Normalität zurückzukehren, auch wenn es nur kleine Schritte sind. Ich drücke euch die Daumen, dass es in der Schule auch bald wieder normal läuft. Die Kids brauchen einfach auch langsam wieder ihr gewohntes Leben zurück.
    Habt ihr euch also für den Namen Suri entschieden? Das freut mich, der gefällt mir sehr. Ein wenig beneide ich euch, denn ich glaube, ich würde mich auch eine Fellnase zulegen. Der weltbeste Lieblingsmann zeigt da mehr Vernunft, er möchte auch noch in den Urlaub fliegen usw. Vielleicht hat er Recht?
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart wünscht Catrin.

    1. Hallo Catrin, ja der Name bleibt erstmal. Finde ihn auch schön. Genau aus dem Grund, wollte ich auch keinen mehr, aber auch deshalb haben wir uns für einen kleinen entschieden, weil den meine Mama nehmen kann und sich auch schon sehr darauf freut. Eigentlich möchte sie auch wieder einen, ist aber auch vernünftig und so freut sie sich noch mehr auf unsere Fellnase. Aber ich kann dich verstehen. Schönen Sonntag und LG

      1. So eine „ausgeliehene“ Fellnase hat etwas. Da verstehe ich deine Mama völlig. Und das Argument „Reisen“ ist auch das einzige, was mich abhält. Damit bekommt mich mein Mann 😄
        Liebe Grüße, Catrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: