Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

die Eisheiligen

Meine Woche 20/20 – die Eisheiligen

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Diese Woche ist genau das eingetroffen, was ich die ganze Zeit zu Hause gefürchtet habe. Das Wetter war richtig, richtig mies. Uns ist die Decke auf den Kopf gefallen und die Kinder waren total unausgelastet. Sie konnten meist lange nicht einschlafen und am Morgen musst ich sie aufwecken. Das ist das Worst-Case-Szenario der Corona-Krise, wenn man Kids hat. Ich habe es bisher nicht geglaubt, weil wir im Großen und Ganze gut durch diese ganzen Wochen gekommen sind, aber diese Woche kann ich nachempfinden, was andere ohne Garten, die ganze Zeit durchgemacht haben. Wobei auch ohne Garten konnte man bei dem tollen Wetter der letzten Wochen nach draußen, aber Kälte und Regen sind der absolute Killer.

Schönes und nicht so Schönes der Woche – die Eisheiligen

Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia haben uns diese Woche vermiest. Die letzten Jahre habe ich sie eigentlich kaum bemerkt bzw. hat vielleicht mal jemand gesagt, dass das Wetter so schlecht ist, weil die Eisheiligen da sind. Gehört und wieder vergessen, aber in diesen Wochen hat man Zeit und es wurde schon im Vorfeld darüber berichtet, dass die Eisheiligen dieses Jahr kalt werden und so war es. Wenn in den letzten Wochen Regentage waren oder Tage, die einfach nicht so schön ausgefallen sind, war es immer noch von den Temperaturen erträglich. Diese Woche nicht und wir konnten fast an keinen Tag raus, an drei hat es nur geregnet, unaufhörlich und die anderen waren kalt. Natürlich waren die Mädels mal kurz im Garten, aber sie hatten dann auch keine Lust mehr, weil einfach alles nass und ungemütlich war.

die Eisheiligen

Sie waren fast immer aufgedreht und abends nicht müde. Morgens habe ich sie aufgeweckt, weil sie sonst ewig geschlafen hätten. Sie haben dann gemeckert und waren den ganzen Tag grantig. Abends dann wieder das gleiche Szenario. Zum Haare raufen. Für mich war es die schlimmste Woche von allen, die aber jetzt Gott sei, Dank vorbei ist. Mir ging es aber ehrlich gesagt auch nicht recht viel anders. Ich wusste gar nichts anzufangen und hatte für nichts Lust. Zum Glück hatte ich endlich wieder einen Termin zum Nägel machen und bin schon etwas früher los und noch in meinen Lieblingsladen. Ich brauchte mal wieder was anderes wie Onlineshopping und obwohl mich die Maske nervt, hat es Spaß gemacht. Ich konnte ein wenig ratschen, weil niemand, außer der Verkäuferin im Laden war und ich diese schon kenne. Letztendlich habe ich mir dann eine neue Jeans und ein Oberteil mitgenommen.

Am Donnerstag hatte IB das erste Mal wieder ihre Klavierstunde in der Musikschule. Ich brachte sie bis zum Eingang und sie musste mit Maske alleine hoch. Am Ende habe ich unten wieder gewartet. Die Eltern sollen nach Möglichkeit nicht mit rein, weil der Wartebereich aufgelöst wurde. Im Übungszimmer können die Kids die Masken abnehmen. Zum Glück hat es nicht geregnet und ich konnte ein wenig in die Stadt gehen. Eigentlich wollte ich zu Depot, weil der immer bis 7 geöffnet haben. Leider schließen sie jetzt schon um 6. Dann wollte ich in ein Bekleidungsgeschäft, das normalerweise auch bis 19 Uhr offen hat, auch das war zu. Ich bin dann zum Müller und habe für IB’s Geburtstag einen 9-er Luftballon geholt. Eine neue Wimperntusche habe ich noch gekauft und dann war auch schon wieder die halbe Stunde rum.

die Eisheiligen

Der Freitag war von den Temperaturen schon etwas besser, aber auch noch kalt. Jetzt haben wir diese 5 Tage aber überstanden und es soll ja jetzt wieder besser werden. Unausgelastete Kinder in diesem Maße hatte ich, ehrlich gesagt noch nie. Normal ist uns immer etwas eingefallen oder es fällt einfach nicht so auf, weil sie ja eigentlich zum Sport gehen und ihre Aktivitäten haben. Auch Schule und Kindergarten helfen, sie auszulasten bzw. bleibt dann nicht soviel Zeit, um sich zu langweilen und sie freuen sich auf das Spielen. Zur Not gibt es dann noch die Treffen mit Freunden. Aber all das war ja nicht möglich. Die Kleine war aber dann am Freitagnachmittag bei ihrer Freundin in der Nachbarschaft und ich denke, das hat ihr ganz gutgetan.

Meine Beiträge der Woche – die Eisheiligen

Man glaubt, ich hätte in dieser Woche ja eine Menge Beiträge vorbereiten und 5 Bücher lesen können und hätte Zeit für alles möglich gehabt. Ich hatte aber keine Lust und meine Laune war im Keller, weshalb ich nur ein Buch geschafft und nicht mal bei den 12 von 12 mitgemacht habe. Was hätte ich denn schreiben sollen? 12 Bilder von einem Tag, der nichts hergegeben hat. Ne, das hätte ja niemanden interessiert. So gab es letzten Sonntag nur die Rezension zu Zähl nicht meine Tage und am Mittwoch die Rezension zu Stars Crossed.

die Eisheiligen

Gelesenes Buch der Woche – die Eisheiligen

Diese Woche habe ich den zweiten Teil der Rydeville High – Reihe gelesen. Revenge ist what you get konnte mich wieder überzeugen. Dark Romance ist immer gut und diese Geschichte ist wirklich hart und nichts für schwache Nerven. Ich habe euch den ersten Teil hier schon vorgestellt und wenn ihr Lust auf eine brutale Geschichte habt, dann ist diese genau richtig für euch. Allerdings sind die Charaktere nicht unbedingt nett und die Väter der Protagonisten der Horror. Es geht heiß her und Frauen werden mies behandelt. Dagegen will sich Abby wehren, doch das heißt auch viele Verluste und Enttäuschungen für sie und ein harter Kampf um Leben und Tod.

Revenge ist what you get

Hattet ihr auch so eine kalte Woche? Was habt ihr mit euren Kids gemacht?

Ich wünsche euch, hoffentlich, ein sonniges Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

5 Kommentare

  1. Guten Morgen, liebe NIcole,
    ich kann deinen Beitrag so gut nachvollziehen, auch wenn ich keine Kinder habe. Aber, wie du ja auch sagst, ging es mir nicht viel anders, als deinen Lütten. Man war total unausgelastet, grantelig und irgendwie auch kaputt. Bei uns war das Wetter ähnlich, wie bei euch und so waren auch wir fast nicht draußen. Ab und an haben wir uns dann doch mit dicker Jacke und Wolldecke in eine geschützte Ecke gesetzt, um ein bisschen Frischluft zu schnuppern, aber so richtig das Highlight war es nicht. Eine Woche zum vergessen 😉
    Ich drücke uns die Daumen, dass das Wetter besser wird, wenn die Eisheiligen vorbei sind. Ich warte ja auch sehnsüchtig darauf, dass ich meine Gemüsepflanzen in den Garten setzen kann. Gut, dass ich das nicht schon vor den Eisheiligen gemacht habe. Das wäre schön schief gegangen.
    Ich wünsche euch ein entspannteres Wochenende. Hier lugt gerade wenigstens ein bisschen die Sonne zwischen den Wolken hervor.
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne, heute scheint die Sonne, welch ein Segen. Ich glaube, die Gemüsepflanzen sind jetzt bereit 🙂 Eine Woche zum Vergessen, da hast du wirklich recht. Die nächste wird besser. Ich wünsche dir einen schönen Tag und LG Nicole

  2. Hallo Nicole,

    du hast recht, die Woche war wirklich nicht die schönste, da das Wetter einfach viel zu kalt war. Ich bin froh, dass es nun endlich wieder wärmer wird und von mir aus kann es auch so bleiben 🙂

    Wünsche dir einen schönen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  3. Hallo Nicole, die Eisheiligen waren auch bei uns voll zu spüren, es war viel zu kalt und ungemütlich. Nachdem wir ja praktisch keinen Winter mit kalten Temperaturen und Schnee hatten, mussten wir da jetzt wohl durch. Ich (die ich selbst keine Kinder habe) bewundere Frauen wie dich, die alles in der Corona-Krise mit Kids wuppen, trotz Doppel- und Dreifachbelastung. Es wird Zeit, dass Schulen und Kitas endlich wieder öffnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: