Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

rauf und runter

Meine Woche 10-11/21 – rauf und runter

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Letzte Woche gab es keinen Wochenrückblick. Ich hatte einfach nichts zu erzählen und es ist mühsam zu schreiben, obwohl man nicht weiß was. Diese Woche gibt es auch nicht allzu viel, allerdings fällt mir schon wieder ein bisschen was ein. Kennt ihr auch noch aus mit den Vorschriften, bezogen auf Corona? Also ich schön langsam nicht mehr. Die Zahlen gehen rauf und runter und jedes Mal ändert sich wieder etwas. Das nervt einfach. Geschäfte auf und zu. Bei Schulen das Gleiche. Da wird man schön langsam nervös.

Schönes und nicht so Schönes der letzten Wochen – rauf und runter

Bei uns waren die Zahlen vor 2 oder 3 Wochen schon unter 50 und seit Donnerstag sind wir wieder über 100. Das ist doch doof. Man macht sich Termine und die können dann nicht stattfinden, weil der Dienstleister oder das Geschäft wieder schließen muss. Genauso geht das mit der Schule. Wir haben diese Woche eine Mail bekommen mit der Mitteilung, dass bei Werten unter 50 die Grundschüler wieder jeden Tag alle Schule haben, zwei Tage später schießt der Wert über 100 und das eigentlich nur, weil in einer Einrichtung viele positiv waren. Diese Bewohner kommen aber nirgendwo hin und von daher finde ich, sollte man da schon anders Handeln, was die Regeln betrifft. Es handelt sich um ein Heim für Behinderte und ohne Aufsicht, verlassen die meisten diese Einrichtung ja nicht.

rauf und runter

Gestern kam schon die Mail, dass nächste Woche wieder Homeschooling angesagt ist. Die Geschäfte müssen voraussichtlich wieder schließen und Termine, die man in Nagelstudios, bei der Kosmetikerin oder anderen Dienstleistungen hat, fallen wieder ins Wasser. Das ist doch doof. Das können sie so doch nicht machen. Die Kids im Landkreis waren ab letzter Woche Mittwoch schon wieder zu Hause, weil der Wert wieder über 100 war. Die Hundeschulen dürften ebenfalls ab Montag wieder arbeiten, allerdings ist das vorerst auch schon wieder vorbei. Termine stehen, aber alles muss wieder neu organisiert werden. Ich weiß nicht, ob ich das alles so sinnvoll finde. Klar muss man irgendwie handeln, aber dieses Wirr Warr ist doch auch nicht optimal oder was sagt ihr?

Ansonsten war in den zwei Wochen nicht viel los bei uns. Ich habe meine Vormittage ohne die Mädels genossen und letzte Woche hatten sie auch drei Tage Schule, was natürlich noch besser ist. Außerdem waren wir viel spazieren, allerdings ist das Wetter wieder so schlecht geworden, dass mich das alles ziemlich runterzieht. Es ist wieder kalt und stürmisch und teilweise schüttet es wie aus Eimern. Auch nächste Woche sieht die Wetterapp nicht besser aus, dabei dachte ich, es kommt jetzt der Frühling. Da müssen wir wohl noch warten. Letzte Woche habe ich einen Dogscooter bestellt, der ist zwar noch nicht da, aber müsste schon bald abholbereit sein. Von daher bräuchte ich jetzt dringend etwas schöneres Wetter, damit ich den mit Runa auch ausprobieren kann und dann wahrscheinlich gleich mal auf der Schnauze liege. Na ja so schlimm wird es schon nicht werden. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Beiträge der letzten zwei Wochen – rauf und runter

Da ich ja jetzt die Beiträge der letzten zwei Wochen aufzählen muss, kommen doch wieder ein paar zusammen. Aber wieder nur Rezensionen. Mehr habe ich nicht geschafft. Worüber sollte ich auch schreiben? Corona – kann niemand mehr hören, Mode – bin ich zurzeit nicht so auf dem Laufenden, da keine Gelegenheit es zu tragen. Hunde – da gäbe es bestimmt ein paar Themen, aber so viel verschiedene Meinungen und das artet oft in Streitereien aus, darauf habe ich keine Lust. Kinder – meine Kinder sind zur Zeit unausstehlich, vor allem die Große und deshalb will ich mir über dieses Thema nicht auch noch den Kopf zerbrechen.

Auf alle Fälle gab es vorletzten Sonntag die Rezension Between your Words und am Donnerstag habe ich euch dann das Kinderbuch Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule vorgestellt. Diesen Mittwoch ging noch eine Rezension online, und zwar zu dem Kinderbuch, der Happaflapp reist in den Müthenwald, was wirklich ein tolles Vorlesebuch ist.

rauf und runter

Gelesenes Buch der Woche – rauf und runter

In den letzten zwei Wochen habe ich den neuen Teil von der Verliebt in Eden Bay Reihe gelesen. Ein bisschen Charme bitte, hat mich wieder einmal zum Lachen gebracht. Wie immer eine tolle Lovestory mit Humor und Herzschmerz. Die Reihe ist einfach toll. Jedes einzelne Buch ist  in sich abgeschlossen. Außerdem habe ich mit dem letzten Teil der Crew – Reihe begonnen. Endlich ist es da, das Finale. Fast ein Jahr musste ich jetzt darauf warten und ich bin sehr gespannt, wie es mit Bren & Co weitergeht.

ein bisschen Charme bitte

Wie sieht es bei euch aus mit den Zahlen?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

5 Kommentare

  1. Ich denke echt oft an dich wegen Homeschooling und Schulöffnung. Es tut mir so leid, dass deine Kinder jetzt wieder zu Hause bleiben müssen. Du hast mein Mitgefühl.

    Was die Zahlen anbelangt, hängen sie ja auch von den Testmengen ab und sind nicht wirklich aussagekräftig. Noch ist keine Lösung in Sicht, was das Ganze auch nicht besser macht.

    Liebe Grüsse von Regula

    1. Hallo Regula, danke! Ja da hast du Recht, sind es Einzelpersonen, wird wohl nicht so viel rundherum getestet, aber mehrere in Einrichtungen oder Firmen, da gibt es natürlich viele Kontaktpersonen die ausfindig gemacht werden können! Alles einfach doof! LG Nicole

  2. Ich stimme dir da voll zu, auch wenn ich Verständnis für Vorsicht in der Corona-Zeit habe. Aber dieses Hin und Her, das nervt mich auch gewaltig. Noch ist bei uns die Schule geöffnet. Die Zahlen sind aber auch hier wieder gestiegen und ich rechne bald wieder mit Schließungen in allen Bereichen. Heute waren wir mal kurz in der Stadt. Das ist echt gruselig: Geschäfte geöffnet und an jeder Tür der Hinweis, dass man nur mit Termin hinein darf. Außerdem steht am Einlass Personal zur Kontrolle. Wir haben uns ein wenig Wurst vom Fleischstand auf dem Wochenmarkt mitgenommen. Der Verkäufer scherzte: „Haben Sie denn einen Termin gemacht?“. Ich antwortete: „Muss ich das denn bei Ihnen auch?“ und wollte wieder gehen. Da meinte er dann, dass es ein Scherz war. Aber ich hätte ihm das wirklich abgenommen. Heutzutage weiß man doch nie.
    Trotzdem ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Catrin.

  3. Wenn alles nach Plan läuft, wird mein Teenager ab kommender Woche wenigstens ab und an wieder in die Schule gehen dürfen. Gleichzeitig lese ich, dass die Zahl der Infizierten Kinder und Jugendlichen so rastant steigt, wie in keiner anderen Altersklasse. Gesundheit vs. Seelenheil – ewiges Abwägen und konstante Sorge um Beides.
    je länger das alles dauert, um so mehr hoffe ich auf Frühling.
    Liebe Grüße
    Carina.

  4. Hallo liebe Nicole,
    da hüpfe ich schnell noch vorbei, bevor das nächste Wochenende schon wieder ansteht. Nein, mit den regeln kennt man sich langsam nicht mehr aus. Was darf man und was nicht? Keine Ahnung. Im häuslichen Bereich machen wir es eh so, wie wir es für uns verantworten können, von daher weiß ich gar nicht, wo wir gerade stehen. ich glaube, 2 Haushalte mit maximal 5 Personen. Hier in Schleswig-Holstein schauen sie sich jetzt nach den Kreisen an, wo da die Inzidenz steht. In einigen Kreisen, wie unserem (Inzidenz unter 25) haben alle Läden geöffnet. Im Nachbarkreis glaube ich schon wieder zu. Da soll noch einer durchblicken…
    Aber ehrlich gesagt kann ich das Thema Corona eh nicht mehr hören. Ein Jahr geht das nun schon so und kein Ende in Sicht… Es ist echt ermüdend.
    Ansonsten gibt es hier auch nicht viel zu berichten. Es geht mir wie dir und wir uns vermutlich fast allen. Das Leben plätschert recht ereignislos vor sich hin.
    Ich wünsche euch eine schöne Restwoche
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: