Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

das neue Jahr 2021

Meine Woche 1 und 2/21 – das neue Jahr 2021

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Das neue Jahr 2021 ist jetzt schon wieder über eine Woche alt und letzte Woche habe ich keinen Wochenrückblick geschrieben, weil es mir am Freitag wirklich nicht so gut gegangen ist. Ich vertrage einfach keinen Alkohol mehr und von daher war der Tag ziemlich ruhig und schreiben konnte ich auch nichts. Wie ging es euch an Neujahr? Habt ihr auch ein klein wenig zu tief ins Glas geguckt?

Schönes und nicht so schönes der letzten zwei Wochen – das neue Jahr 2021

In der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr hatten wir alle frei und es war mal wieder ganz schön, einfach nichts zu tun. Wir waren spazieren, lagen auf der Couch und ließen es uns einfach gutgehen. Geschäfte hatten sowieso geschlossen, von daher konnte man auch keine Shoppingtour machen. Die Mädels spielten mit ihren neuen Sachen und waren eigentlich auch ganz gut zuhaben. An Silvester kamen unsere Nachbarn zu uns. Meine Mama ist daher zu ihrer Freundin, damit wir nicht zu viele Haushalte sind. Der Abend war nett und lustig, bis der Gin ausgepackt wurde. Ich habe schon lange keinen Gin Tonic mehr getrunken und den habe ich leider so gar nicht vertragen. Zwei der vier Kids sind irgendwann auf dem Sofa eingeschlafen. ML und ihre Freundin haben eisern bis um vier Uhr morgens durchgehalten.

das neue Jahr 2021

Es gab Raclette und danach haben wir uns einfach ein wenig unterhalten. Um 12 Uhr waren wir nur bei uns im Garten und es gab ein paar Sternwerfer und die Kids hatten noch ein paar kleine Schweitzer Kracher. Aber eigentlich war es genauso schön, als wenn man großartig die Kohle in die Luft schießt. Für unsere Hunde sowieso besser, wobei die keine Angst hatten, aber das kann mit den Jahren auch noch kommen. Der 1. Januar war für mich aber dann echt bitter. Wäre ich nur bei Prosecco geblieben, hätte ich wahrscheinlich ein wenig Kopfschmerzen gehabt, aber dieser Gin hat mich vollends fertig gemacht und mir ging es so schlecht, wie schon Jahre nicht mehr. Nicht mal das Spazieren gehen half.

In der Woche darauf musste ich dann Montag und Dienstag wieder arbeiten und auch mein Mann hatte keinen Urlaub mehr. Am Mittwoch war bei uns aber wieder Feiertag, sodass die Woche kurz war. Ein bisschen getrübt wurde das ganze durch meinen Zahn. Mir ist an Silvester von meinem wurzelbehandelten Zahn ein großes Stück abgebrochen, darunter hatte ich so einen kleinen Stift, der das alles gehalten hat und der Stach mich jetzt in die Zunge. Das habe ich bis Samstag ausgehalten, dann musste ich zum Notdienst. Der hat mir das provisorisch wieder repariert. Am Montag war ich dann beim Zahnarzt. Neue Wurzelfüllung, weil die alte nicht toll war. Allerdings musste jetzt erst einmal die alte entfernt werden und ein Medikament rein. Hoffentlich klappt das jetzt bald mit einer Krone, damit ich da wieder Ruhe habe.

das neue Jahr 2021

Am Mittwoch haben wir eine schöne Runde in einem gar nicht so weit entfernten Wald gedreht. 15 km Fahrt und es lag richtig viel Schnee. Wir hatten den Schlitten dabei und haben Runa davor gespannt. Sie hat richtig gut gezogen. Hätte ich nicht gedacht. Richtig los gesprungen ist sie, damit sie Schwung hat. Es liegt ihnen halt doch im Blut das Ziehen. Mit Gewicht (Schlitten und 1 Kind) hinten dran, klappte das richtig gut. Mal gucken, ob sie das später am Fahrrad auch so gut macht. Soweit sind wir allerdings noch nicht, was die Kommandos anbelangt. Beim Schlittenziehen hatten wir sie ja noch zusätzlich an der Leine, sonst wäre sie womöglich mit ihrer Last noch einer Fährte durch den Wald gefolgt.

Beiträge der letzten zwei Wochen – das neue Jahr 2021

Nicht nur den Wochenrückblick habe ich ausgelassen, auch sonst habe ich für zwei Wochen nicht allzu viel geschrieben. Ein paar Rezensionen, mehr nicht. Um die komme ich nicht drum herum, weil sie einfach erledigt werden müssen. Am Sonntag nach Weihnachten gab es die Rezension zu Cassardim 2. Endlich habe ich es geschafft, das Buch fertig zu lesen und zu rezensieren. Einen Tag vor Silvester habe ich euch noch das Kinderbuch, die Geschichte vom Zahnmännchen vorgestellt. Das ist ein wirklich tolles Buch für die Kleinen. Am 2. Januar ging noch mal eine Kinderbuchrezension online. Die Kinder in der Erde ist eine sehr wichtige Geschichte, die den Kindern zeigt, warum unsere Erde bedroht ist.

das neue Jahr 2021

Gelesenes Buch der Woche – das neue Jahr 2021

Tatsächlich habe ich in diesen zwei Wochen noch ein ganzes Buch geschafft. Es ist eine SF-Geschichte, von der ich niemals erwartet hätte, dass sie mir doch noch so gut gefällt. Ich war ja erst skeptisch, da es kein Buch ist, das ich normalerweise auswählen würde und trotzdem bin ich jetzt schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Sternenspringer von Johannes Seitz konnte mich wider Erwarten sehr überzeugen. Sehr gut ausgearbeitet mit einer tollen Idee, wie ich sie noch nie gelesen habe.

Sternenspringer 1

Was habt ihr die letzten zwei Wochen erlebt?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

4 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    ab und an darf man auch mal über die Stränge schlagen 😉 Mir ging es tatsächlich Weihnachten nicht ganz gut. Ich trinke eigentlich nie Alkohol und da scheinen 2 Glas Weißwein schon eines zu viel gewesen zu sein. Ganz so schlimm, wie es dir ging war es aber natürlich nicht. Silvester habe ich dann die Finger davon gelassen.
    Wie Klasse, dass Runa den Schlitten ziehen kann. Das lieben die Kinder sicher, oder? ich drücke die Daumen, dass sie später auch bei dir am Fahrrad gut mit läuft. Vor der Böllerei haben unsere Katzen zum Glück auch keine Angst. Hier war es ein bisschen weniger, als die Jahre zuvor, aber nicht wirklich viel. Was auffiel war, dass es tagsüber nicht knallte, sondern erst wirklich gegen Mitternacht.
    Ich wünsche euch ein wunderbares Jahr 2021 mit vielen tollen Erlebnissen und guten Büchern
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne, ja der Alkohol kann manchmal ziemlich tückisch sein. Klar, den Kids macht das richtig Spaß. Mussten sich immer abwechseln und keine konnte es erwarten, bis sie wieder dran war. Beide hat sich nicht geschafft, nur einmal als es bergab ging. Mir ist auch aufgefallen, dass tagsüber keine Knallerei war. Auch mal ganz angenehm. Ich wünsche dir auch ein tolles 2021 und LG

  2. Liebe Nicole,
    da war ja wieder einiges los bei euch. Für Kinder ist Schnee was Feines, und hier frfeuten sich selbst die Erwachsenen darüber wie Kinder.
    Das ist doch ungerecht, da trinkt man nie Alkohol, ist immer „brav“ und wird dann, wenn man es aus gegebenem Anlass doch mal tut, auch noch bestraft. Mir ging es zwar am Neujahr wieder gut, aber in der Silvesternacht war mir die eine Piccolo, die jede von uns zum Anstoßen hatte, schon zu viel. Du siehst, es gibt noch mehr Leute, denen es so ähnlich erging wie dir. Aber eins weiß ich, nächstes Silvester gibts wieder alkoholfreien Sekt.
    Nun wünsche ich dir eine schöne Woche mit angenehmen Erlebnissen.
    LG die Mira

    1. Hallo Mira, ja ich wurde richtig bestraft. Prosecco vertrage ich ja ganz gut, aber nichts anderes (nicht mehr). Der Schnee ist für Kinder wirklich toll und ich mag zwar den Winter nicht so gerne, aber Schnee ist auf alle Fälle besser, als Matsch. Vor allem mit Hunden und zum Spazierengehen. Ich wünsche dir auch eine schöne, stressfreie Woche und LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: