Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Jenseits der Schwarzen Treppe - Cassardim 2

Cassardim 2 – Jenseits der schwarzen Treppe von Julia Dippel

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Thienemann-Esslinger-Verlag


Das ganze Jahr habe ich immer wieder an diesen zweiten Teil gedacht. Die Bücher von Julia Dippel vergisst man nicht. Kennt ihr das? Manchmal lest man einen ersten Teil und merkt erst, wenn der zweite erscheint, dass man diese Reihe ja total vergessen hat. Bei Cassardim ist das nicht so. Ich habe mich schon so gefreut und dann erscheint er genau zu einem Zeitpunkt, wo ich irgendwie eine Leseflaute habe. Aber trotzdem habe ich es geschafft, auch wenn es etwas länger gedauert hat. Ich danke dem Thienemann-Esslinger-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover ist natürlich wieder besonders und gefällt mir gut.

Cassardim 2 – Jenseits der schwarzen Treppe von Julia Dippel

„Berührst du mich, bin ich zu Hause. Küsst du mich, verbrenne ich. Verliere ich dich….“ Seine Stimme wurde brüchig und gab mir einen Blick in sein Innerstes. „…..sterbe ich“ Fassungslos starrte ich ihn an. Noch nie zuvor hatte ich eine schönere Liebeserklärung gehört. Ich konnte nicht glauben, dass sie mir galt. Ganz zu schweigen davon, dass ich nicht wusste, wie ich damit umgehen sollte. (Zitat: EBook Pos.3520/3524)

Klappentext: 

Als goldene Erbin und Verlobte des Schattenprinzen ist Amaia den Mächtigen in Cassardim ein Dorn im Auge. Auf ihrer Reise durch die Fürstentümer muss sie deshalb nicht nur die höfischen Intrigen überleben, sondern auch diverse Mordanschläge. Besonders in der Schattenfeste, wo Liebe als Schwäche gesehen wird, schwebt Amaia in großer Gefahr. Um sie zu schützen, ist Noár gezwungen, erneut zu dem skrupellosen Prinzen zu werden, den alle so fürchten. Doch wieder einmal ist nichts, wie es scheint, sodass nicht nur Amaias Herz auf eine harte Probe gestellt wird.

Veröffentlichung: 

Cassardim 2 ist am 21.11.2020 als Hörbuch, E-Book und gebundenes Buch (452 Seiten) im Planet! Verlag (Thienemann-Esslinger) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Cassardim ist das Reich der toten Seelen. Es gibt für jede Seele den richtigen Ort und jedes Land von Cassardim hat eine Aufgabe. Amaia muss ihr Land erst einmal kennenlernen. Der erste Band war recht turbulent und so konnte sie sich gar nicht auf die Eigenheiten von Cassardim konzentrieren. Dieser Teil ist etwas ruhiger und man erfährt mehr von den Fürsten und von den Bräuchen und Sitten der einzelnen Völker. Natürlich erleben Noar und sie wieder so einiges und wie immer konnte mich die Geschichte wieder überzeugen. Allerdings nicht ganz so wie Band eins, was aber auch an mir liegen könnte, weil ich zurzeit einfach nicht viel zum Lesen komme und somit immer nur wenige Seiten am Stück lese. Ich habe gemerkt, dass es schadet und Bücher einfach schöner und spannender sind, wenn man für längere Zeit voll und ganz bei der Sache ist.

Am Anfang habe ich ein wenig gebraucht, bis ich wieder im Geschehen war, weil es doch schon eine Weile her ist, seit ich den Vorgänger gelesen habe. Trotzdem konnte ich mich aber nach zwei/drei Kapitel wieder gut erinnern. Was mir in Cassardim 2 gut gefallen hat, war die Loyalität und Liebe, die sich Amaia und Noar zuteilwerden ließen. Trotzdem gab es immer wieder Zweifel, seitens Amaia, was aber immer durch andere hervorgerufen wurde. Jeder wollte ihr ausreden, dass Noar der Richtige ist, aber ich denke, so einfach kann man die goldene Erbin nicht vom Weg abbringen. Man lernte auch eine Menge neuer Charaktere kennen und musste erst einmal einordnen, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Das ist, ehrlich gesagt, gar nicht so einfach, denn die Personen haben meistens einen gewissen Charme und ich war oft hin- und hergerissen.

Natürlich konnte ich mir wieder alles sehr gut vorstellen. Wie soll es auch anders sein. Die Bücher von Julia Dippel sind einfach immer perfekt geschrieben und es fehlt an nichts. Egal ob Emotionen, die Umgebung oder die Charaktere, alles ist perfekt und so war es auch wieder in Cassardim 2. Man lernt die Personen richtig kennen und kann sich mit ihnen anfreunden. Wenn etwas schiefläuft oder nicht so ist, wie es sein soll, dann leidet man mit und auch die nicht so netten Figuren, haben immer etwas Besonderes an sich. Dies schaffen nicht viele und es ist immer wieder ein Highlight, die Bücher der Autorin zu lesen. Noar und Amaia wird noch einiges erwarten. Schönes und nicht so schönes und ich bin schon gespannt, was das sein wird. Jetzt heißt es natürlich wieder warten und hoffen, dass der nächste Teil schnell erscheint.

Protagonisten:

Amaia ist ein tolles Mädchen. Sie ist in der Zeit, in der sie in Cassardim ist, sehr gewachsen. Ist mutiger, stärker und unabhängiger geworden. Sie weiß, was sie will und kämpft auch dafür. Des Weiteren hinterfragt sie auch mehr und traut nicht mehr jedem, der vorgibt, es gut zu meinen, über den Weg. Ich habe sie oftmals sehr bewundert, wie sie sich durchgeschlagen hat, egal ob verbal oder körperlich. Obwohl sie keine Ahnung vom Schattenreich hatte und dies auch ehrlich gesagt, etwas gruselig ist, hat sie das Land durchschaut und ist ihm gewachsen gewesen. Natürlich hatte sie Noar ebenfalls an ihrer Seite und auch dessen engste Vertraute. Trotzdem war sie auch manchmal auf sich allein gestellt.

Noar war ja schon in Band eins mein Liebling. Ich wusste schon damals, dass er ein Herz hat, auch wenn er es nicht immer gezeigt hat. Mit jeder Geste und jeder Handlung zeigt er, wie sehr er seine Amaia liebt. Ich hatte nie Zweifel an ihm. Allerdings kann ich Amaia schon verstehen, denn es ist natürlich ein Schock, wenn man solche Dinge, geballt erfährt. Außerdem finde ich, dass Noar der perfekte Herrscher ist. Er ist gut, aber zeigt es nicht immer. Trotzdem siegt meistens sein Herz und ich glaube, einen besseren Fürsten für das Schattenreich wird es nicht geben. Ja, vielleicht sogar keinen besseren Kaiser.

Schreibstil:

Cassardim 2 ist flüssig zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist auch leicht, aber man muss bei ihren Büchern auf alle Fälle gut aufpassen und aufmerksam lesen, damit man die vielen Wendungen und Verstrickungen auch versteht. Es tauchen immer wieder neue Namen und Charaktere auf, sodass man auch mal leicht durcheinander kommen kann. Ansonsten liebe ich den Schreibstil. Er ist klar und in den richtigen Augenblicken emotional. Man kann sich gut in die Protagonisten hineinversetzten und hat das Gefühl neue Freunde gefunden zu haben. Die Geschichte wird aus Amaias Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was sowieso immer gut ist und die Geschichten einfach greifbarer macht.

Empfehlung:

Cassardim 2 kann ich allen empfehlen, die gerne Fantasy lesen. Alle, die auch schon Izara geliebt haben, werden diese Reihe ebenfalls mögen. Des Weiteren sind die Bücher für diejenigen, die ganz besondere Handlungen bevorzugen, denn über das Totenreich in dieser Art, habe ich noch nicht gelesen und es ist wirklich alles gut durchdacht und ausgearbeitet. Auch die Liebesgeschichte ist natürlich wieder perfekt integriert und gehört einfach dazu. Amaia und Noar sind ein tolles Team, auch wenn es viele Hürden zu überwinden gibt. Der letzte Satz in diesem zweiten Teil beweist das natürlich noch mehr.

Ich gebe Cassardim 2, gerne 5 von 5 Sterne, 

weil mir Cassardim 2 wieder sehr gut gefallen hat. Zwar finde ich persönlich, dass im ersten Teil mehr passiert ist und dieser auch spannender war, trotzdem war das Buch lesenswert und an manchen Stellen, dachte ich schon, dass jetzt alles verloren ist. Am witzigsten finde ich Zoey, Amaias Geisterfreundin. Die bringt an manchen Stellen, den richtigen Schwung in die Handlung. Aber auch Noars engste Vertraute sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ein toller zweiter Teil über den Kampf um Gerechtigkeit, Ordnung und natürlich die Liebe, die hier einen ganz wichtigen Teil einnimmt.

Cassardim 2

Kennt ihr die Reihe schon?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    ich bin gerade dabei meine Leseliste abzuarbeiten und mag ja nicht unbedingt Fantasy Bücher. Deswegen werde ich mich eher auf die Romane konzentrieren, die du mir empfohlen hast 🙂

    Wünsche dir einen schönen vorletzten Tag in diesem Jahr!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: