Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Ein bisschen Freiheit bitte

Ein bisschen Freiheit bitte von Saskia Louis

*beinhaltet Affiliate-Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Wer meine Buchrezensionen verfolgt, der kennt die Verliebt in Eden Bay – Reihe schon. Ich habe bisher alle Teile gelesen und ich finde jeden einzelnen toll, aber dieser hier gehört definitiv zu meinen Lieblingen. Die beiden Protagonisten sind genau mein Fall und ich hätte ewig weiterlesen können. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt natürlich wieder perfekt zu den anderen und gefällt mir gut.

Ein bisschen Freiheit bitte (Verliebt in Eden Bay 7) von Saskia Louis

Sie war der tanzende Bär. Dieser tanzende Bär. Von außen wirkte er stark und wild, aber wenn man genauer hinsah, entdeckte man hunderte Geheimnisse unter der Oberfläche. Kleinigkeiten, die die meisten ignorierten – die aber dadurch nicht an Wichtigkeit verloren. (Zitat: E-Book Pos. 2217)

Klappentext:

Allison Stone weiß nicht, was ihr Problem ist.
Seit dem Tod ihres Vaters endet alles, was sie anfasst, im Chaos. Die Künstlerin will in Eden Bay endlich einen Neuanfang wagen, doch die Vergangenheit klebt an ihr wie Honig. Die einzige Ablenkung, die sich ihr bietet, ist Carter.
Carter, der aus unerfindlichen Gründen nicht mit ihr befreundet sein will, und sie mit jeder seiner einsilbigen Antworten auf die Palme bringt …
Carter Ashcroft weiß, was sein Problem ist.
Dem Ex-Marine sind nur zwei Dinge in seinem Leben wichtig: Seine Selbstbeherrschung und seine Ruhe. Allie nimmt ihm beides.
Wie soll er die Klappe halten, wenn die kleine Blondine ihn immer wieder provoziert? Und wie soll er seine Beherrschung bewahren, wenn er ein paar sinnvolle Wege kennt, sie zum Schweigen zu bringen?
Es wäre wirklich besser, ihr aus dem Weg zu gehen. Dumm nur, dass sie plötzlich bei ihm arbeitet …

Veröffentlichung:

Ein bisschen Freiheit bitte ist am 02.09.2021 als E-Book und Taschenbuch (392 Seiten) erschienen.

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Ich liebe diese Reihe und ich kann es nicht oft genug sagen, dass der Humor der Autorin einfach fantastisch ist. Leicht ironisch, trocken und so sind auch ihre Protagonisten. Deshalb kann man die Bücher nur lieben und das hier besonders. Allie und Carter sind zwei von den Neuen. Im letzten Band konnte man sie aber schon ein wenig kennenlernen, allerdings hat man nichts von ihrem bisherigen Leben erfahren und ich war dann doch erstaunt, dass beide ein ziemliches Päckchen zu tragen haben. Trotzdem sind die beiden genauso, wie ich sie mag. Er ist der geheimnisvolle Typ, aus dem man nicht schlau wird und sie ist die verrückte Nudel, die nie ihren Mund halten kann und gerne provoziert. Diese Mischung kann explosiv sein, aber auch mit heißem Sex zum stillstand gebracht werden.

Obwohl man bei den Büchern viel zu lachen hat, sind sie auch tiefgründig, vor allem bei Allie und Carter. Es geht immer um besondere Themen, welche die Hauptpersonen belasten und wieso sie eigentlich keine Beziehung eingehen wollen und jedes Mal wieder werden diese Probleme perfekt umgesetzt. Es gibt auch immer wieder Wendungen, mit denen man nicht gerechnet hat und welche die Geschichte spannend und besonders macht. Natürlich kommen auch wieder die anderen bekannten Charaktere aus Eden Bay vor und ich freue mich immer wieder, wenn ich sehe, was bei den bereits vorhandenen Pärchen alles passiert ist. Ebenso mag ich diejenigen, die noch Single sind, denn man kann manchmal schon ein wenig erahnen, wer noch zusammenfinden wird und ich habe da schon so eine Vorahnung.

Protagonisten:

Allie ist nach außen eine aufgeweckte, junge Frau, die niemals still ist und immer einen Spruch auf Lager hat. Ihr Humor ist trocken und ich mag den sehr. Doch eigentlich gibt es einen Grund, warum sie mit ihren Geschwistern in Eden Bay ist. Sie hat ihr altes Leben verlassen, denn das lief nicht mehr rund. Ihre Schwester und ihr Bruder haben sie sozusagen gerettet und sie in ein geordnetes Leben verfrachtet. Natürlich ist das nicht alles, denn Allie hat ein Geheimnis, das sie den beiden nicht sagen kann. Es würde alles verändern, doch eigentlich wäre es ihr Schlüssel zur Heilung, denn es lastet schwer auf ihren Schultern. Der Einzige, der hinter ihre Fassade sieht, ist Carter.

Carter ist genau das Gegenteil von Allie. Verschlossen, eigenbrötlerisch und etwas mürrisch. Doch auch er hat seine Geheimnisse, die niemand wissen sollte. Er ist der Meinung, dass er keine Gefühle zeigen darf, denn diese könnten seine wahre Natur hervorholen. Allie weckt in ihm aber etwas, das er so nicht kannte und eigentlich auch nicht wollte. Irgendwann merkt er, dass es wohl gar nicht so schlimm ist, wenn man fühlt und trotzdem kann er nicht so, wie er will. Ich mochte Carter sofort. Er ist genau der Typ, den ich in Büchern liebe und deshalb gehört wohl dieser Teil auch zu meinen liebsten.

Schreibstil:

Ein bisschen Freiheit bitte, ist wie immer leicht und flüssig zu lesen. Ich konnte nicht mehr aufhören und hatte das Buch ziemlich schnell durch. Es hat mich oft zum Lachen gebracht, denn Allie und Carter haben es einfach drauf, sich gegenseitig auf die Palme zu bringen und das mit genau dem richtigen Humor. Trotzdem gibt es bei der Geschichte viele Momente, die zum Nachdenken anregen und die Probleme der beiden sind sehr emotional und real. Das Buch wird, wie auch die anderen Bände, in der 3. Person erzählt, was ich hier aber toll finde. Manchmal mag ich das nicht so, aber in diesem Fall passt es einfach.

Empfehlung:

Ein bisschen Freiheit bitte, kann ich allen empfehlen, die gerne tiefgründige, aber auch humorvolle Liebesromane lesen. Diese beiden Sachen sind in den Geschichten perfekt vereint. Auch alle Liebhaber der Reihe, sollten hier natürlich wieder zuschlagen, denn dieser Band ist einfach genial und ihr werdet Allie und Carter lieben. Außerdem sind die Bücher auch noch für die Romantiker unter euch. Denn die darf auch nie fehlen. Eigentlich kann ich diese Reihe uneingeschränkt empfehlen. Ich glaube alle Frauen werden die Eden-Bay Clique mögen, denn es ist für jeden Geschmack ein Pärchen dabei.

Ich gebe, ein bisschen Freiheit bitte, 5+ von 5 Sterne, 

weil dieser Teil einer meiner liebsten ist und weil mich die beiden Protagonisten mit jeder Seite, mehr in den Bann gezogen haben. Ich mochte ihre Art und ihren Humor. Außerdem wurde es mit Allie niemals langweilig. Sie ist immer für eine Überraschung gut und hat das Herz am rechten Fleck. Des Weiteren hat mir gefallen, dass man wieder viele alte Bekannte getroffen hat und so auch erleben kann, wie es mit den Protagonisten aus den Vorgängerbänden weitergeht. Eine tolle Reihe und vor allem ein toller siebter Teil über die Dämonen der Vergangenheit, Familiengeheimnisse und die Liebe, die alles verändern kann.

Ein bisschen Freiheit bitte

Seid ihr auch Fans der Reihe?
Hier geht es zu den anderen Teilen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zur letzten Rezension.

Logo


*Wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole
    Das ist genau mein Geschmack! Ich habe noch einige Bücher zu Hause liegen, die gelesen werden wollen, aber ich habe auch endlich wieder die Lust bekommen 😊 Diese Reihe kommt noch mit auf die Liste! Danke 😊

    Wünsche dir einen tollen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: