Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

ein bisschen Abenteuer bitte

Ein bisschen Abenteuer bitte von Saskia Louis

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Beschreibungen, Zitate und Abbildungen: Saskia Louis


Die Autorin hat Rezensenten auf Facebook gesucht. Da bald der 3. Teil der Reihe erscheint, brauchte sie natürlich welche, die bei Band 1 anfangen und mich hat der Klappentext sofort angesprochen. Ich bin sehr froh, dass ich mich gemeldet habe, denn ich habe viel gelacht bei diesem ersten Teil. Ein bisschen Bridget Jones ist dabei, aber mit einem ganz eigenen Stil und das macht das Buch lesenswert. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und macht Lust auf mehr. Jeder Teil ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig gelesen werden, aber ein besseres Verständnis hat man natürlich wenn man von vorne anfängt.

Ein bisschen Abenteuer, bitte (verliebt in Eden Bay 1) von Saskia Louis 

„Nathan blickte über ihre Schulter auf die sanften Wellen des Meeres und dachte kurz darüber nach, sie mit einer Floskel abzuspeisen, entschied sich jedoch dagegen. Worte waren zu kostbar,um sie mit leeren Bedeutungen zu verschwenden. „Weil die Zeit, während ich laufe, mir gehört“, sagte er leise. Einige Herzschläge lang sah sie ihn nur an. Ihr Blick neugierig und wachsam. Schließlich flüsterte sie nachdenklich: „Wem gehört der Rest deiner Zeit?“ (Zitat: E-Book Pos.2046/2052)

Klappentext:

Mayas Leben ist wie Vanilleeis: Ein bisschen langweilig, kein bisschen spontan, aber verlässlich geschmackvoll … und wenn das noch eine Sekunde länger so bleibt, dreht sie durch!
Um ein wenig mehr Aufregung in ihr Leben zu bringen, flieht sie in die Hafenstadt Eden Bay.
Als sie dort wortwörtlich in Nathan rennt, steht für Maya fest: Was wäre abenteuerlicher als eine heiße Affäre mit einem quasi Fremden?
Nathans Leben ist wie Schokoladeneis mit Knoblauchstückchen: Eine absolute Katastrophe.
Zwischen Endlos-Schichten als Feuerwehrmann und einem neuerdings kriminellen jüngeren Bruder bleibt nicht viel Zeit für Normalität. Und seine süße neue Nachbarin Maya verspricht Chaos, das er nicht gebrauchen kann. Sei ihr unmoralisches Angebot noch so verlockend …

Veröffentlichung: 

Ein bisschen Abenteuer bitte, ist am 04.09.2018 als E-Book und am 30.11.18 als Taschenbuch (376 Seiten) bei Books on Demand erschienen

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Schon der Anfang ist höchst amüsant. Ich musste tatsächlich herzlich über die verrückte Situation lachen, in die sich Maya hier gebracht hat und am Besten war ihre Ansprache an Nate. Die ist der Hammer und ich glaube, ich wäre so schnell aus dieser Stadt verschwunden, wie ich gekommen bin, nur um diesen Kerl nicht mehr unter die Augen zu treten. Glücklicherweise ging es auch so lustig weiter, aber natürlich gab es auch einen ernsten Hintergrund und auch diesen fand ich sehr gelungen.

Wenn ihr jetzt glaubt, es handelt sich um eine typische Komödie, dann muss ich euch enttäuschen. Ich mag keine einfallslosen Komödien. Ich mag einen trockenen Humor und ein wenig Sarkasmus zum Schmunzeln und genauso ist das Buch geschrieben. Die Protagonisten sind einfach zum Schießen und zauberten mir auf fast jeder Seite ein Grinsen ins Gesicht. Ich weiß gar nicht, wie lange es her ist, dass ich mich bei einem Buch so amüsiert habe und es nicht doof und kitschig fand. Auch sind die Charaktere in keinster Weise oberflächlich, eher im Gegenteil. Sie sind sehr tiefgründig und perfekt ausgearbeitet.

Maya will eine Auszeit von ihrem Leben nehmen, doch eigentlich will sie ihr wahres Ich finden, denn irgendwann auf dem Weg, das sich Leben nennt, hat sie dieses verloren. Ich glaube, so geht es vielen Menschen, doch nur die wenigen besitzen den Mut sich damit auseinander zu setzen. In ihrem neuen Heim auf Zeit lernt sie viele neue Freunde kennen und keiner findet sie langweilig, denn das ist sie nicht. Solange Maya sie selber ist, ist sie alles andere als das.

Protagonisten:

Maya war mir von Anfang an sympathisch. Ihr erster Auftritt hat sie sofort in mein Herz katapultiert. Ich mochte ihre freche aber sehr sensible Art. Sie konnte jeden Menschen sofort durchschauen und hielt sich mit ihrer Meinung nie zurück. Die Eden-Bay Maya war mir tausend Mal lieber, wie die Boston-Maya. Obwohl man die alte Maya nicht kennen lernt, erzählt sie im Buch sehr oft, wie sie war und nicht mehr sein möchte. Ich konnte sie sehr gut verstehen. Ich war früher auch immer auf der Suche nach Abenteuer und manchmal sehne ich mich auch heute noch danach.

Nathan ist heiß, zumindest stelle ich ihn mir so vor. Viele Muskeln, harte Schale, weicher Kern. Auch ihn mochte ich sofort. Er hatte eine geheimnisvolle Art, die aber durch viele Beschreibungen sehr sympathisch wirkte. Insgeheim hat er sich über Maya köstlich amüsiert und manchmal konnte ich seine ruppige Art, ihr gegenüber sogar verstehen, denn ich glaube, dass man, wenn man mit ihr konfrontiert wird, schon auch mal genervt sein kann von ihrer Tollpatschigkeit und ihrer Vorliebe von wortreichen Gesprächen. Natürlich konnte er, trotz alledem, ihrem Charme nicht widerstehen und ihr Angebot, mit ihm ein Abenteuer zu erleben, klang einfach zu verlockend, um es abzulehnen.

Schreibstil:

Ein bisschen Abenteuer bitte lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich habe selten einen Schreibstil erlebt, der amüsant, trocken und gleichzeitig sehr tiefgründig ist. Das hat die Autorin perfekt umgesetzt und das Buch macht einfach gute Laune. Man bekommt Lust auf Abenteuer, grinst ständig vor sich hin und genießt das Buch von der ersten, bis zur letzten Seite. Ich glaube, ich kann dieses Mal mit Worten gar nicht beschreiben, warum mir diese Geschichte so gut gefallen hat.

Etwas ähnliches, habe ich noch nicht gelesen, zumindest nichts, was ich noch in Erinnerung hätte. Vielleicht wäre Bridget Jones ein guter Vergleich, aber unserer lieben Bridget fehlt das Tiefgründige, das sich hier durch das ganze Buch zieht. Ein bisschen Abenteuer bitte, wird aus der Sicht von Maya und Nathan in der 3. Person erzählt, was hier wirklich perfekt umgesetzt wurde. Wer meine Rezensionen öfter liest, weiß, dass ich diese Erzählform eigentlich nicht so gerne habe, aber hier hat es mich überhaupt nicht gestört. Ehrlich gesagt, habe ich es gar nicht wirklich bemerkt, sondern einfach nur gelesen und genossen.

Ein bisschen Abenteuer, bitte! (Verliebt in Eden Bay)
Prime Preis: € 12,80 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Ein bisschen Abenteuer bitte, kann ich allen empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen. Jeder, der einmal alles in einem haben will, Liebe, Spaß, berührende Momente und ein klein wenig Drama, sollte zuschlagen. Auch alle, die starke Protagonisten mit einem aussagekräftigen Charakter mögen, sind hier genau richtig. Das Buch / die Reihe kommt auf alle Fälle auf die Liste meiner Lieblingsbücher.

Ich gebe, ein bisschen Abenteuer bitte, 5+ von 5 Sterne, 

weil ich die Geschichte liebe, ich sie verschlungen habe und mir die Protagonisten ans Herz gewachsen sind. Weil ich den Schreibstil genial finde und auch die Ausarbeitung perfekt ist. Ich freue mich auf alle Fälle auf den 2. Teil dieser tollen Reihe, in der es um Kate aus Eden Bay geht, die man im ersten Teil bereits kennen lernte. Eine tolle Geschichte über die Suche nach sich selbst, über kleine und große Abenteuer, über den Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen, über Schuldgefühle und die wahre Liebe, mit der man eigentlich gar nicht rechnet, die aber manchmal einfach ins Leben geschneit kommt, auch wenn sie nur als Abenteuer beginnt.

ein bisschen Abenteuer bitte

Habe ich euch neugierig gemacht? Das Buch lege ich euch wirklich ans Herz, ihr werdet es lieben.

Teil 2 ist bereits erschienen und Teil 3 erscheint im April.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    das klingt ja wirklich nach einem Buch für mich! Ich wünschte, ich hätte momentan mehr Zeit zum Lesen. Das Wetter macht mich aber auch sehr müde und ich schlafe schon viel zu früh ein! Wann kommt denn der Sommer?!

    Schönen Sonntag 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: