Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Caliburn

Caliburn – Forbidden Artefacts 5 von Frauke Besteman

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) 


Schon Band 5 dieser tollen Reihe und immer noch interessant und nicht langweilig. Ihr wisst, ich mag so ewig lange Reihen nicht, aber diese hier kommt jetzt richtig in Fahrt. Caliburn ist bisher mein liebster Teil und ich fand ihn einfach genial. Caliburn kennt jeder von euch. Excalibur, das Schwert von Artus. Daria ist auf der Suche nach diesem wichtigen Artefakt, um Areion retten zu können. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt perfekt in die Reihe zu den anderen Teilen.

Caliburn – Forbidden Artefacts 5 von Frauke Besteman

„Deswegen bin ich plötzlich so k.o.“, stellte ich fest. „Zwölf Stunden auf Avalon sind also so ziemlich genau zweiunsiebzig Stunden in Normalzeit?“ „Du warst auf Avalon?“, meinte Pegasos erstaunt. „Deshalb konnte ich dich nicht finden.“ „Ja“, sagte ich knapp, denn die Müdigkeit zog an meinem Körper wie Blei. „Schreib Reginald bitte, dass es mir gut geht und wegen Noah…“ „Wir wissen, wo er ist“, sagte Pegasos. (Zitat: E-Book Pos. 3062)

Klappentext:

Nach den zutiefst erschütternden Ereignissen vor einigen Wochen hat sich Darias Leben drastisch verändert, aber dieses Mal hat sie sich bewusst dazu entschieden.
Die ihr vom Rat des Ordens auferlegte Strafe gibt ihr die Möglichkeit, sich auf die Suche nach der einzigen Waffe zu begeben, die ihrem Erzfeind gefährlich werden kann. Doch das mächtige, verbotene Artefakt war nicht umsonst ein ganzes Jahrtausend unauffindbar, denn nur, wer sich würdig erweist, wird Caliburn finden.

Veröffentlichung:

Caliburn ist am 29.01.2021 als E-Book und Taschenbuch (348 Seiten) erschienen.

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Wie oben bereits geschrieben, fand ich diesen Teil äußerst spannend und keiner hat die Reihe so präsentiert wie dieser. Denn dieses Mal waren die Sagen und Mythen allgegenwärtig und wer meine Rezensionen regelmäßig liest, weiß, dass ich so etwas liebe. Man erfährt viel über die bekannten Geschichten und es ist wieder eine tolle Mischung mit der Fantasie der Autorin. Daria muss Areion retten und das geht nur mit Caliburn. Es ist das Schwert Excalibur von Artus, das seit vielen Jahrhunderten verschollen ist. Dafür gibt es natürlich einen Grund, denn wer es besitzt, kann vieles zerstören und in den falschen Händen, wäre das fatal.

Aus diesem Grund hat das Feenvolk auf Avalon eine Prüfung festgelegt. Nur wer des Schwertes würdig ist, kann es besitzen und Daria stellt sich dieser Aufgabe. Sie muss durch alle Elemente und lernt dabei viele Wesen kennen, die ihr eine Menge neue Erkenntnisse verraten. Nichts ist mehr so wie sie angenommen hat und alles, was sie von ihren Eltern gelernt hat, muss sie jetzt infrage stellen. Des Weiteren erfährt sie auch die Geschichte der Atlanter aus einer anderen Sichtweise und es scheint, als dass sie nicht immer die Guten waren. Aphobis wurde nur geächtet, aber man hätte ihn unschädlich machen müssen, dann wäre sehr vieles nicht passiert. Ihr seht schon, in diesem Teil erwartet euch eine Menge neues, aber auch Pegasos bekommt natürlich wieder seinen Auftritt und andere bekannte Charaktere, die ich nicht mehr missen möchte.

Protagonisten:

In diesem Teil gibt es wieder nur Daria als Protagonist. Alle anderen Begegnungen wechseln. Während ihrer Prüfungen merkt man wie sehr sich Daria verändert hat. Wenn ich da an den ersten Teil zurückdenke, dann liegen da Welten dazwischen. Klar, sie ist immer noch ein junges Mädchen, aber sie weiß jetzt was sie will, sie ist mit ihren Erlebnissen gewachsen und auch die Verluste, die sie erleben musste, haben sie abgehärtet. Trotzdem hat sie immer noch ein großes Herz und kümmert sich um die Menschen, die ihr etwas bedeuten. Außerdem ist sie sich ihrer Liebe zu Areion jetzt bewusst und zeigt sie auch, denn das einzige, was sie will, ist ihn zu retten. Mit Caliburn kann ihr das gelingen, doch als sie dann auf ihn trifft, ist der Anblick nicht so leicht zu ertragen.

Schreibstil:

Caliburn ist wieder leicht und flüssig zu lesen, allerdings muss man schon aufpassen um den vielen Erklärungen, was es mit den Artefakten zu tun hat und wie die Geschichten zusammenhängen, folgen zu können. Es ist kein Buch für zwischendurch und trotzdem durchweg unterhaltsam. Auch gibt es manchmal etwas grausame Geschehnisse, die nichts für zart besaitete sind. In diesem Teil kommen zwar nicht so viele vor, aber am Ende gibt es schon ein paar grausige Szenen, denn Daria hat Caliburn nicht umsonst gesucht und was Noah mit Areion gemacht hat, ist auch nicht unbedingt gewaltfrei. Mir macht das nichts aus, aber es gibt bestimmt auch welche, die so etwas nicht mögen. Die Geschichte wird wieder aus Darias Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich immer sehr gerne mag.

Empfehlung:

Caliburn kann ich allen empfehlen, die gerne Fantasy mit alten griechischen Sagen und Mythen gemischt lesen. Aber auch alle, die es spannend und besonders mögen, sind hier genau richtig. Denn die Geschichte um Daria und die Artefakte ist besonders und ich habe noch keine in dieser Art gelesen. Allerdings muss ich sagen, dass ihr auch Reihen mögen, solltet, die mehr als 3 Teile haben. Ich persönlich bevorzuge ja eher die 3-Teiler, mache hier aber eine Ausnahme, hoffe aber trotzdem, dass es nicht unendlich viele werden, denn das ist gar nicht meines.

Ich gebe Caliburn, 5+ von 5 Sterne, 

weil ich dieses Band bisher mit am besten fand. Weil ich Daria immer mehr mag und finde, dass sie sich von Band zu Band sehr zum positiven verändert. Ganz am Anfang musste ich mich erst langsam mit ihr anfreunden, aber mittlerweile ist sie mir sehr ans Herz gewachsen. Auch Areion finde ich toll und ich hoffe, wir dürfen noch viel und vielleicht sogar noch mehr, wie bisher, von ihm lesen. Natürlich nur in Verbindung mit Pegasos, denn das fliegende Auto gehört immer noch zu meinen Favouriten. Ein toller 5. Teil über Rache, Prüfungen, neue Erkenntnisse, Geheimnisse und die Liebe, die in Caliburn eine sehr wichtige Rolle spielt, denn ohne sie, würde Daria sich niemals auf diese Prüfungen einlassen.

Caliburn

Mögt ihr die Reihe auch so?
Hier findet ihr Teil 1, Teil 2, Teil 3 und Teil 4.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

5 Kommentare

  1. Hallo 🙂

    Wunderbare und interessant geschriebene Rezension 😀
    Ich kann dich verstehen und freue mich jetzt umso mehr auf den 5 Teil der Reihe 😀 Vorher les ich aber noch Band 4 😉
    Doch jetzt kann ich mich einfach noch mehr darauf freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: