Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Wenn Lichter kämpfen

Wenn Lichter kämpfen von Marie S. Laplace

*beinhaltet Affiliate Links – Buch wurde selbstgekauft


Endlich ist es soweit, der 3. Teil der Lichter-Trilogie ist erschienen. Ich habe mich so auf das Buch gefreut und auch gleich am Veröffentlichungstag gekauft. Zum Lesen bin ich erst etwas später gekommen. Aber lange habe ich es nicht ausgehalten, da ich schon so gespannt war, wie es mit Arvie und ihren Freunden weitergeht. Ich wurde nicht enttäuscht, denn das Ende ist fulminant, mystisch und zauberhaft. Auch wenn ich am Anfang eine wenig gebraucht habe, bis ich wieder im Geschehen war, so konnte ich im weiteren Verlauf nicht mehr aufhören. Das Cover ist, wie auch die anderen, sehr schön und passt perfekt zur Story.

Wenn Lichter kämpfen (Licher-Trilogie 3) von Marie S. Laplace

„Da lag er, dieser Mensch, der mich zum Lachen brachte, der mir zuhörte, mich respektierte und bei dessen Verlust ich mich selbst verlieren würde. Der mir das Herz brechen und es wieder zusammensetzen konnte, der den Bodensatz meiner Seele zu lesen verstand, weil das Sediment seines Lebens meinem glich. Ich musste die Tränen zurückhalten, denn die Erleichterung über diese Erkenntnis und die Bestätigung dessen, was mir gestern klar geworden war, strahlten von meinem vibrierenden Herzen in den ganzen Körper aus.“ (Zitat: E-Book Pos.2672/2676)

Klappentext:

Wenn du deine Aufgabe kennst … Ein Augenblick, vergleichbar mit dem Gefühl eines Schmetterlings auf der Hand, offenbart dir die Gabe zur Erfüllung deines Schicksals. 

Nach der dramatischen Schlacht mit den Rabenmimen in den Wäldern befinden sich die fünf auserwählten Lichter und ihr Freund Sam auf der Flucht. Sie hoffen darauf, Hilfe bei den Nunnehi zu finden, jenem sagenumwobenen Feenvolk, das versteckt in den Great Smoky Mountains leben soll. Nur wenn es ihnen gelingt, die Gaben der Spirits zu erhalten, haben sie eine Chance, im Kampf gegen die Dornenhexe und ihre Armee zu bestehen. Verfolgt von den Rabenmimen und anderen Kreaturen der Berge, geplagt von Hunger und Kälte, erschweren den Lichtern zahlreiche Hindernisse das Fortkommen. Und als wäre das nicht genug, muss Arvie gegen ihr zerrissenes Herz kämpfen und eine schwere und folgenreiche Entscheidung treffen.

Veröffentlichung:

Wenn Lichter kämpfen ist am 12.08.2018 als E-Book und Taschenbuch (567 Seiten – Independently published) erschienen.

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Wow, was für ein Finale. Am Anfang hatte ich noch Probleme, wieder den Anschluss zu finden, aber nach ca. 10% war ich wieder voll in der Geschichte. Ich fand es klasse, dass viele Namen oder Vorfälle der letzen Bände, im Laufe der Geschichte wiederholt wurden. So fiel der Einstieg leichter und ich konnte mich wieder erinnern. Das komplette Buch war spannend. Es gab keine langweiligen oder sich in die Länge ziehenden Stellen. Ich war so gespannt auf das Ende, wie die 5 Lichter es schaffen sollen, die Dornenhexe zu besiegen. Das war mir sogar bis 80% noch ein Rätsel. Worauf ich natürlich sehr gespannt war, für wen sich Arvie entscheiden wird. Hier musste ich aber nicht bis zum Schluss warten und war sehr erleichtert bei ihrer Entscheidung. Obwohl ich ja beide mag.

Was mich auch wieder in, wenn Lichter kämpfen, fasziniert hat, waren die Geschichten, Sagen und Legenden der Indianer. Ich kannte das so alles überhaupt nicht und war begeistert. Am meisten war ich davon verzaubert, was es mit den Spirits auf sich hatte. Das Thema Indianer mochte ich schon immer gerne, aber so tief war ich noch nie in die Materie eingetaucht. Hut ab vor der Autorin, die sich wirklich viel Mühe gemacht hat, diese Sagen um die Indianer in die Geschichte einfließen zu lassen.

Nach und nach wurden auch viele Rätsel und Geheimnisse erklärt. Irgendwie hing doch alles zusammen und man merkt, wie klein die Welt doch eigentlich ist. Obwohl für mich immer die Liebesgeschichte in einem Buch am wichtigsten ist, war diese für mich in diesem Band schön, aber nicht mehr essentiell. Die eigentliche Story über Indianer, Weiße und deren Hintergründe zog mich viel mehr in den Bann und das soll schon was heißen, denn ich bin verrückt nach tollen Lovestorys. Das Ende war grandios und ich hatte einen Kloß im Hals. Vor allem bei der Ansprache von Kaya (wenn ihr sie lest, wisst ihr, was ich meine). Die letzten Zeilen lassen doch einiges offen. Liebe Marie, kommt da etwa ein neues Abenteuer? Das wäre ja schön.

Protagonisten:

Arvie mochte ich schon in den ersten beiden Bänden, aber in diesem fand ich sie stärker, erwachsener und sehr aufrichtig. Auch wenn es eine Weile gedauert hat, bis sie sich zwischen Daniel und Chay entschieden hat. Ich muss zugeben, dass es den beiden gegenüber nicht fair war, aber ich konnte sie wirklich verstehen. Als die Entscheidung aber fest stand, war sie das auch und niemand konnte mehr etwas daran ändern. Arvie hat sich als tolle Führerin heraus gestellt, was aber ohne die anderen nicht geklappt hätte,, sie waren ein Team und nur dadurch konnten sie die Gaben der Spirits erhalten, diese einsetzen und Seite an Seite kämpfen.

Daniel, der ja im 2. Teil der Protagonist war, hat sich auch in diesem, in mein Herz geschlichen. Ich mochte seine lockere, fröhliche Art, obwohl seine Seele gebrochen war. Daniel liebt sein Vögelchen, würde aber jede Entscheidung akzeptieren, die Arvie fällt. Er ist stark und ohne ihn wäre die Gruppe einige Male aufgeschmissen gewesen, obwohl er mit schweren Verletzungen zu kämpfen hatte.

Chay, der Protagonist aus Teil 1 ist einfach immer toll, Er war es und wird es immer sein. Obwohl er aufbrausend ist, besinnt er sich in den richtigen Momenten und kann so oftmals die Gruppe vor schweren Rückschlägen schützen. Chay würde für Arvie alles tun. Wenn sie stirbt, stirbt er auch und das liebe ich an ihm. Er steht für seine Freunde ein und weiß was es heißt zu kämpfen.

Auch die anderen Lichter habe ich nach und nach in mein Herz geschlossen. Sogar die arrogante Nasha mochte ich irgendwann. Denn sie war nicht so, wie sie sich am Anfang gab, bzw. hat sich durch die Erlebnisse und Freundschaften zum Guten verändert. Talof ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Bär. Ein gutmütiger, netter Junge, der aber durchaus anpacken und kämpfen kann, wenn es nötig ist. So haben alle ihren Platz im Kreis der Lichter gefunden und es ist genau richtig so wie es ist.

Wenn Lichter kämpfen (Lichter-Trilogie, Band 3)
Prime Preis: € 13,90 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibstil:

Wenn Lichter kämpfen ist, wie auch schon die beiden anderen Teile, leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man fliegt über die Zeilen und obwohl es viel zu lesen ist, merkt man gar nicht, wie die Zeit vergeht und die Seiten immer weiter voranschreiten. Bis es auf einmal zu Ende ist und dann heißt es wieder einmal Abschied nehmen. Abschied von so lieb gewonnenen Protagonisten und Charaktere. Da bin ich doch immer wieder traurig.

Das Buch ist aus Avies Sicht, in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Obwohl ich es immer sehr mag, wenn auch andere Personen ein paar Kapitel erhalten, hat es mich hier überhaupt nicht gestört. Alles war sehr gut und bildlich beschrieben und ich konnte mir alles vorstellen, als würde ich es auf dem Bildschirm sehen.

Wenn Lichter fliegen (Lichter-Trilogie, Band 1)Wenn Lichter tanzen (Lichter-Trilogie, Band 2)

Empfehlung:

Wenn Lichter kämpfen bzw. die komplette Lichter Trilogie kann ich allen empfehlen, die gerne Fantasy mit wahren Elementen lesen bzw. die gerne Geschichten lesen, die auf Sagen und Legenden beruhen. Auch alle, bei denen die Liebesgeschichte nicht zu kurz kommen darf, sind hier genau an der richtigen Stelle und jeder der Band 1 und 2 verschlungen hat, wird auch von Band 3 nicht enttäuscht sein.

Ich gebe, wenn Lichter kämpfen 5+ von 5 Sterne, 

weil ich es liebe, weil ich mit den 5 Lichtern auf ihrer Reise war und weil ich mit ihnen gelitten, gelacht, geliebt und geweint habe. Eine wahnsinnig tolle Trilogie, die ich wirklich allen interessierten empfehlen kann. Ein Buch über Schmerz, Verlust, Kampf, Völker, Krieg, Mut, Indianer und die wahre Liebe, die immer den richtigen Weg einschlägt, wenn man es nur zulässt.

Wenn Lichter kämpfen
Wenn Lichter kämpfen

Kennt ihr die Reihe? Wenn ja, findet ihr sie auch so toll? Vielleicht bekommen wir ja Nachschub von Arvie und ihren Freunden.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Nicole

Hier geht es zur Rezension von Band 1 und Band 2 und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen (Diese Reihe kommt noch dazu).

Logo

 


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: