Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Unzerbrechlich

Unzerbrechlich – mit jedem letzten Atemzug von Silvia Maria de Jong

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Der Klappentext macht ziemlich neugierig auf diese Geschichte und ich habe mich sehr gefreut auf das Buch. Letztendlich fällt es mir aber extrem schwer, meine Rezension zu schreiben, denn es gibt Dinge, die mich gestört haben und trotzdem merkt man beim Lesen, dass diese Geschichte eine Herzensangelegenheit der Autorin ist. Von daher bin ich wirklich hin- und hergerissen bei meiner Meinung. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr schön und hat mir auf Anhieb gefallen.

Unzerbrechlich – mit jedem letzten Atemzug von Silvia Maria de Jong

„Bei ihrem Versprecher sehe ich sie an. Sie ist nach wie vor gefangen in der Vergangenheit. Und zwar in dem Teil der Vergangenheit, der nur ihr und mir gehört. Der nicht mit den Schreckensbildern des Attentates einhergeht. Jener Teil, den auch ich fest in meinem Herzen verschlossen trage und der mich tagtäglich schmerzt. Das zeichnet sich auf der sorgenumwölkten , leicht gekrausten Stirn ab. In den Abgründen ihrer ozeanblauen Augen, wenn man nur den Mut besitzt, tief genug hineinzuschauen und ebenso in dem traurigen Zug um ihren Mund, den sie sicher vor der Außenwelt zu verbergen sucht.“ (Zitat: E-Book Pos.1182/1188)

Klappentext:

Stell dir vor, es ist der 13. November 2015 und du befindest dich mittendrin, in den Terroranschlägen von Paris. Stell dir vor, du stehst ahnungslos im Konzertsaal des Bataclan, als aus dem Nichts heraus Gewehrsalven auf dich niederregnen, umstehende Menschen von den Füßen reißen und Leid und Angst mit sich tragen.
Alles, was dich jetzt noch retten kann, ist dich tot zu stellen. Und dann ist da plötzlich dieser Fremde am Boden neben dir, der dir nur mit einem Händedruck, mit Blicken und geflüsterten Worten zu verstehen gibt, dass dies nicht das Ende ist! Dass ihr hier rauskommt, aus diesem Armageddon! Gemeinsam …

Rèmy und Ava, zwei Seelen, zwei Herzen die einander begegnen und von der ersten Sekunde an erkennen. Die sich trotz aller Widrigkeiten, die sie umgeben, aufeinander einlassen, in der Hoffnung auf Glück, Heilung und Liebe. Doch beide ahnen nicht, wie knapp bemessen ihr Anrecht darauf ist … Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlichung:

Unzerbrechlich ist am 20.03.2020 als E-Book im Masou-Verlag erschienen

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Ich habe jetzt wirklich lange überlegt wie ich meine Gefühle, bezüglich Unzerbrechlich beschreiben soll, ohne zuviel zu verraten. Wenn man den Klappentext liest, dann glaubt man, man bekommt eine dramatische Geschichte mit Bezug auf die Geschehnisse im Bataclan. Das hat mich sofort interessiert. Auch die Tatsache, dass die Liebe der beiden am Ende noch durch etwas anderes gestört wird, macht neugierig. Diese beiden Geschehnisse wurden auch sehr gut geschildert. Der Anfang des Buches war schön zu lesen bzw. grausam, aber ich konnte mich sehr gut in die beiden Protagonisten hinein versetzen und habe wirklich mit ihnen gelitten. Auch die nachfolgenden Seiten, bis sie Remy, ihren Retter wieder trifft, haben mich beeindruckt und schon da spielt ihnen das Schicksal ganz schön mit.

Was danach kam, war mir persönlich viel zu lange. Ich überspringe nicht oft Seiten, aber hier musste ich quer lesen. Irgendwie hatte ich das Gefühl nicht vorwärts zu kommen. Dann kamen so viele unvorhersehbare Wendungen, die sogar mir zuviel wurden. Diese Geschichte erzählt von einem Ereignis, das wirklich passiert ist. Von einer Liebe, die sich irgendwann zum Guten wendet und trotzdem nicht einfach ist und dann kommen Familienprobleme, ein Krimi, eine Krankheit, die ich schon ahnte und dann nochmal eine Hürde. Soviel Dramen, in so kurzer Zeit konnte ich nicht in Einklang bringen. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich diese vielen Dramen als gut, und vor allem, außerordentlich spannend bewertet hätte, wenn es ein Zweiteiler oder vielleicht sogar ein Dreiteiler geworden wäre. Aber alles in einem einzigen Buch hat mich total erschlagen.

Die Ausarbeitung ist gut und auf keinen Fall einfach so dahin geschrieben. Jede Seite ist gut durchdacht und auch die Charaktere sind perfekt ausgearbeitet. Doch die Handlungen sind einfach zu langatmig. Während des Lesens, habe ich mich manchmal richtig über mich selber geärgert, dass ich mit dieser, eigentlich schönen Geschichte nicht warm geworden bin. Ich konnte mir bildlich alles gut vorstellen. Sogar den Terroranschlag sah ich irgendwie vor mir. Klar ist es uns nicht möglich so einen Terror wirklich annähernd zu fühlen, aber die Autorin hat es wirklich gut beschrieben und von daher denke ich, dass es mir ganz gut gelungen ist. Ebenso das Gestüt in Frankreich habe ich vor mir gesehen. Die vielen Pferde und die schöne Natur. Außerdem waren auch die Gefühle von Remy und Ava sehr gut spürbar.

Protagonisten: 

Ava ist eine junge Frau, die schreckliches erlebt hat. Sie hat sich nie richtig davon erholt und trotzdem ist sie dabei den größten Fehler ihres Lebens zu begehen. Nämlich ihren Chef zu heiraten. Anfangs mochte ich sie eigentlich noch ganz gerne, aber mit der Zeit wurde ich einfach nicht mehr warm mit ihr. Ich konnte ihre Art so oft nicht verstehen. Manchmal fand ich sie einfach viel zu naiv. Ich hätte Remy die Hölle heiß gemacht, bis er mir sagt, was los ist. Aber so wie sie es macht, war sie irgendwie nur die schwache Frau, die darauf wartet bis ihr Herzensmann wieder zu ihr steht. Auch am Ende hat sie in meinen Augen nicht genug gekämpft, sondern sich einfach so ergeben.

Remy war mir schon lieber. Er wusste in jeder Situation, was zu tun ist, außer in einer. Da hat er in meinen Augen ebenfalls falsch reagiert. Welcher Ehemann sagt seiner Frau nicht, dass er krank ist. Ne das macht keiner. Vielleicht nicht unbedingt einer unwichtigen Freundin, aber seiner Seelenverwandten hätte er es sagen müssen. Ich kann verstehen, dass er sie nicht noch mehr belasten wollte. Doch sie hätte sich besser auf die Situation einstellen können. Trotzdem war Remy ein toller Kerl und ich denke, jeder der in solch einer Situation einen Remy trifft, kann sich glücklich schätzen. Er ist die Ruhe und Ausgeglichenheit in Person und hat diese besondere Aura, Menschen und Tiere in seinen Bann zu ziehen.

Schreibstil:

Unzerbrechlich ist leicht und flüssig zu lesen und doch war der Schreibstil für mich etwas zu klassisch. Manchmal kam ich mir vor, wie in einem historischen Roman. Statt Schlafzimmer, wird oft das Wort Schlafkammer verwendet und statt durchtrainierten Körper, Leib. Irgendwie hat das für mich nicht so gepasst, denn es handelt sich ja um zwei moderne, junge Menschen, die das Leben gerade erleben und vom Schicksal etwas gebeutelt werden. Das Buch wird in der Ich-Perspektive erzählt, was mir zu jeder Zeit gut gefallen hat. So konnte man die Protagonisten gut kennen lernen und mit ihnen in ihr Leben eintauchen.

Unzerbrechlich: Mit jedem letzten Atemzug
Preis: € 3,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Unzerbrechlich kann ich allen empfehlen, die gerne dramatische Geschichten voller Liebe, Wendungen, Enttäuschungen und Hürden, lesen. Alle diejenigen die es ganz einfühlsam mögen, mit Protagonisten, die mit ihren Gefühlen und Emotionen die Welt verändern können, sind hier genau richtig. Ebenso wird es allen gefallen, die keine Fans von Reihen sind und somit auch gerne alles in einem Buch haben. Noch nie ist mir eine Sternevergabe so schwer gefallen. Ich habe erst einmal ein paar Nächte darüber geschlafen und bin die Geschichte im Kopf nochmal durchgegangen.

Ich gebe Unzerbrechlich 3,5 Sterne (aufgerundet 4), 

weil ich einfach Abstriche machen muss, gegenüber anderen Büchern und trotzdem glaube ich, dass es eine Menge Leser geben wird, die diesem Buch die volle Punktzahl geben. Meine Abstriche haben nichts damit zu tun, dass das Buch schlecht geschrieben ist oder die Geschichte totaler Schwachsinn. Ganz im Gegenteil. Unzerbrechlich ist tiefgründig und perfekt durchdacht. Außerdem fand ich das Thema an sich sehr interessant und ich habe mir schon öfter gedacht, dass ich gerne mal eine Story über einen solchen Anschlag lesen würde. Jedoch sind es für mich einfach persönliche Vorlieben, die hier dafür sorgen, dass ich meine Bewertung überdenken musste. Für mich ist das Buch etwas zu lang und folglich auch zu langatmig, was wahrscheinlich nichts so gewesen wäre, wenn man 2 oder 3 Teile daraus gemacht hätte. Von daher hoffe ich, doch ein paar Leser angesprochen zu haben, denn es muss sich jeder einfach seine eigene Meinung bilden.

Unzerbrechlich

Habt ihr schon mal eine Geschichte über einen Terroranschlag gelesen?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

5 Kommentare

  1. Hallo Nicole, ich danke dir für deine gute und ehrliche Rezension. Der Titel des Buches machte mich sofort neugierig. Aber wenn du Schwierigkeiten beim Lesen hattest und sogar Seiten übersprungen hast, dann ist es Buch definitiv nichts für mich.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche zu Hause.
    Liebe Grüße von Catrin.

    1. Hallo Catrin, bei diesem Buch ist es echt schwer zu sagen, ob es jemanden gefällt. Es ist auf alle Fälle eine besondere Geschichte, die unter die Haut geht. Dir auch eine schöne Woche und LG

  2. Hallo Nicole,
    das hört sich aber alles nicht so gut an. Als erstes habe ich schon gedacht, dass das Buch gut sein würde, aber wenn du nicht so überzeugt wurdest, dann denke ich, dass es mich auch nicht packen wird. Danke aber für die Rezension!

    Schönen Start in die neue Woche!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Hm, das Buch ist gut, aber für mich hatte es einige Kritikpunkt. Wen die Geschichte anspricht, der sollte sie lesen, denn nur so kann man seine eigene Meinung bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: