Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Tim Tannenbaum

Tim Tannenbaum träumt von Weihnachten von Dominik Meurer

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: tredition-Verlag


Schön langsam sind die Weihnachtsbücher bei uns eingetrudelt und ein ganz besonderes ist dieses hier. Ein sprechender Tannenbaum, der gerne ein Weihnachtsbaum sein möchte. Liebevoll beschrieben und mit einem tollen, spannenden Abenteuer, das allen Kids gefallen dürfte. Meine mochten es auf jeden Fall, sehr gerne. Ich danke dem Verlag und dem Autor für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover ist sehr niedlich gestaltet und gefällt uns sehr gut.

Tim Tannenbaum träumt von Weihnachten von Dominik Meurer, illustriert von Lena Wolff

“Tim war nun seit Stunden mit Marek durch die Stadt gezogen. Er war todmüde, und die sogenannte “Stille Nacht” war lauter, als er gedacht hatte. Aus den Häusern gellten spitze Schreie, da Marek großen Spaß daran hatte, die Bewohner zu erschrecken. Frech lief er über ihre Füße und machte sogar ein kleines Tänzchen, bevor er mit der Beute das Weite suchte. Zurück bei Tim rief er: “Hey Kumpel, noch zwei Häuser, dann haben wir´s! Das klappt heute wie am Schnürchen!”(Zitat: Buch S. 28)

Klappentext: 

Tim Tannenbaum hat einen Traum. Er will der schönste Weihnachtsbaum der Welt werden. Seine Freunde Elfi Eichhorn und Werner Wildschwein sind davon gar nicht begeistert. Doch Tim gibt keine Ruhe und bittet Ernestina Eule ihm mit Magie zu helfen. Er lässt alles hinter sich und fällt in der Stadt prompt auf eine gemeine Maus herein. Elfi und Werner müssen ihn retten, und es beginnt ein aufregendes Abenteuer. Tim lernt, worauf es im Leben wirklich ankommt, und ist ganz erstaunt, als sein Traum doch noch in Erfüllung geht. Ein humorvolles Weihnachtsabenteuer über Freundschaft, Träume und Zusammenhalt.

Tim Tannenbaum
Klappentext

Altersangabe:

Ab 4 Jahre

Veröffentlichung:

Tim Tannenbaum ist am 10.09.2020 als gebundenes Buch (56 Seiten) und Hörbuch im tredition-Verlag erschienen. Es gibt auch noch das passende Malbuch dazu.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite des Autors

Facebookseite des Autors/des Buches

Instagram der Autorin

Bewertung:

Zur Altersangabe kann ich sagen, dass diese generell ganz gut angegeben ist. Ich persönlich finde, dass Kinder ab 5/6 Jahre den Hintergrund der Geschichte schon besser verstehen können. Der Schreibstil ist sehr witzig und mit einem ganz speziellen Humor, den Kinder mit 4 vielleicht noch nicht so gut verstehen. Ansonsten kann man mit den Kleinen aber schon gut die Bilder ansehen und ein wenig aus der Geschichte vorlesen und erklären, warum Tim Tannenbaum mit der Maus in die Stadt geht.

Eingangs konnte ich mir gar nicht recht vorstellen, wie eine Geschichte mit einem Tannenbaum als Hauptfigur aussehen könnte. Doch schon der Einstieg ließ mich diese Gedanken beiseiteschieben, dann Tim und seine Freunde haben einiges zu erzählen und unterhalten sich, wie wir Menschen auch. Nur eben im Wald und Tim kann sich natürlich nicht vom Fleck bewegen, weil er ja verwurzelt ist. Doch manchmal können Träume in Erfüllung gehen und manchmal sind die Träume dann gar nicht so toll, wie man erträumt hat. Tim weiß nämlich nicht, dass nach Weihnachten alle Tannenbäume entsorgt werden und sich niemand mehr darum kümmert. Sie werden zu Brennholz geschlagen oder einfach weggebracht.

Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, wollte ich gar keinen Weihnachtsbaum mehr. In allen sehe ich jetzt den Tim und denke daran, wie lustig und auch wie sensibel er eigentlich ist. Mich würde es ja nicht wundern, wenn auf einmal unser Weihnachtsbaum mit uns spricht. Dann werde ich ihn aber auf keinen Fall einfach entsorgen, sondern mir etwas überlegen. Dem armen Tim können wir das auf keinen Fall antun, jetzt wo er endlich weiß, wie das Leben in der Stadt ist und erfahren hat, was Freundschaft wirklich ist. Denn darum dreht sich in dieser Geschichte eigentlich fast alles. Freundschaft ist so wichtig und obwohl Tim sehr gemein zu seinen Freunden war, haben sie zu ihm gehalten und sind ihm beigestanden, als es echt brenzlig wurde.

Illustrationen:

Die Zeichnungen sind kindgerecht und schön bunt. Trotzdem nicht zu kitschig und Tim ist wirklich ein sehr niedlicher Tannenbaum. Zwar nicht der perfekte, den wir jedes Jahr suchen und doch nicht finden, aber das macht ihn wohl einzigartig. Außerdem bieten die Illustrationen eine nette Abwechslung zum Text und die kleineren Leser bzw. Zuhörer können sich so alles noch viel besser vorstellen. Auch die anderen Figuren kann man gut erkennen und anhand der Bilder die Geschichte nochmal nacherzählen.

Tim Tannenbaum
Illustrationen by Lena Wolff
Schreibstil:

Tim Tannenbaum ist nicht wie andere Kinderbücher geschrieben. Die Freunde nehmen kein Blatt vor den Mund und das hat mir gut gefallen. Es schwingt so ein gewisser Humor mit, ich würde sagen, eher ein bisschen trocken, was ich sowieso immer sehr gerne mag. Für die ganz Kleinen könnte das manchmal etwas verwirrend sein, aber die größeren Kids können schon ganz gut unterscheiden und verstehen auch diesen Stil. Ansonsten ist die Geschichte kindgerecht erzählt und jedes Kind, welches Tim kennt, wird in diesem Jahr den Weihnachtsbaum noch mehr lieben. Das Buch wird in der 3. Person erzählt, was hier sehr gut gepasst hat. So kann man sich nicht nur in Tim hineinversetzen, sondern auch in die anderen Figuren.


Empfehlung und Fazit:

Tim Tannenbaum kann ich allen Eltern, Jungs und Mädels empfehlen, die im Advent gerne weihnachtliche Geschichten lesen oder vorlesen. Die Geschichte ist für alle geeignet und die Kapitel sind schön kurz, sodass man je nach Zeit ein oder mehrere Kapitel lesen kann. Außerdem ist das Buch eine tolle Geschenkidee für Nikolaus oder einfach für die Adventstage, aber auch für Kindergeburtstage im Dezember. Des Weiteren ist die Alterspanne ziemlich groß und Tim Tannenbaum gefällt bestimmt den Kleinen und auch den älteren Kids.

Tim Tannenbaum hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten viel Spaß beim Lesen, aber auch ein paar traurige Momente, als man gemerkt hat, dass die Maus nichts Gutes im Schilde führt und Tim so naiv ist und ihr folgt. Außerdem wusste man ja, dass Weihnachtsbäume nicht unbedingt ein langes Leben haben und so hofft man immer, dass er es sich noch anderes überlegt und lieber im Wald bleibt, wo er glücklich und zufrieden, einfach ein Baum sein kann. Bei uns am Stadtplatz stehen neben dem ganz großen Christbaum, viele kleine und als ich mit meiner jüngeren Tochter über den Stadtplatz schlenderte, haben wir festgestellt, dass dort viele Tims stehen. Sie hat dann gleich ihrer Schwester erzählt, dass wir lauter Tim Tannenbäume gesehen haben. Eine wirklich süße Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, böse Absichten und Einsicht.

Tim Tannenbaum

Habt ihr schon die passende Adventsgeschichte zum Vorlesen?

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: