Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Outback Dreams

Outback Dreams – so weit die Liebe reicht von Sasha Wasley

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Knaur-TB-Verlag


Wer Australien, die Natur und die Liebe liebt, sollte dieses Buch lesen. Anfänglich war ich etwas skeptisch, ob mir eine Geschichte über das Famerleben gefallen würde, aber ich wurde nicht enttäuscht und die Liebesgeschichte ist zuckersüß und sehr real. Eine Story, die das wahre Leben schreiben könnte, die einem ans Herz geht. Die Protagonisten haben mich ebenfalls überzeugt und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Vielen Dank an NetGalley und den Knaur TB-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar, das ich bereits vorab lesen konnte. Das Cover finde ich sehr passend und hat mir gut gefallen. Es handelt sich um den ersten Band einer Serie, allerdings in sich abgeschlossen, so dass es unabhängig gelesen werden kann.

Outback Dreams – so weit die Liebe reicht (Die Outback – Sisters – Serie) von Sasha Wasley, übersetzt von Veronika Dünninger

“Du hattest Nachforschungen angestellt und hast mir ein paar Statistiken über Krebs und Emphyseme an den Kopf geworfen, und ich hab es einfach mit einem Lachen abgetan, weil ich dreizehn und unbesiegbar war. Und schließlich hast du mich hart in die Schulter geboxt und mein Gesicht in deine Hände genommen und mich angestarrt, bis ich wegsehen musste. Du hast gesagt: Du musst damit aufhören, Tom Forrest, denn ich würde dich für den Rest meines Lebens vermissen, wenn du sterben solltest. Das – das war nicht die Banjo hinter der Glaswand. Das warst du, als du echt und offen zu mir warst.” (Zitat: E-Book Pos.3430/3434)

Klappentext:

Die Geschichte einer ersten großen Liebe und einer zweiten Chance: Mit ihrem Liebesroman »Outback Dreams – So weit die Liebe reicht« entführt uns die Autorin Sasha Wasley ins australische Outback und mitten hinein in die herzerwärmende und romantische Liebesgeschichte von Willow und Tom.

Willow und Tom waren beste Freunde – bis etwas geschah, das sie entzweite und das Willow nicht vergessen kann. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie das letzte Mal mit Tom gesprochen hat. Als ihr Vater krank wird, kehrt Willow in ihre australische Heimat Kimberley zurück und übernimmt die Familien-Farm. Bald schon ist sie auf Toms Hilfe angewiesen. Doch ihr abwehrendes Verhalten über Jahre hinweg hat bei Tom tiefe Wunden hinterlassen. Noch immer sind Toms aufrichtige Briefe von damals ungeöffnet. Willow muss all ihren Mut zusammennehmen, um sich endlich ihren Ängsten zu stellen und auf Tom zuzugehen …

Veröffentlichung:

Outback Dreams erscheint am 03.12.2018 als E-Book und Taschenbuch (464 Seiten) im Knaur – TB – Verlag

Seite des Verlages – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Seite der Autorin

Seite der Übersetzerin (leider nichts gefunden)

Bewertung:

Eine Story über das Outback in Australien habe ich noch nie gelesen, zumindest nicht in diesem Stil. Es geht um das Leben auf einer Farm, abseits der Stadt, um viel Natur, Tiere und natürlich die Liebe. Ich war positiv überrascht über das Buch, da ich anfänglich meine Zweifel hatte. Zugegeben, ich musste mich erstmal an die Umgebung und das Thema gewöhnen. Meistens lese ich von Frauen in Städten, die ihren Traum erfüllen wollen, aber selten über eine junge Frau, welche die Farm ihres Vaters leiten soll und daraus eine bio-zertifizierte Rindfleischfarm machen will. Wenn man sich allerdings auf das Thema einlässt, finde ich es sogar interessant und ich mochte den Verlauf der Story.

Vor allem die Protagonisten haben es mir angetan, eigentlich alle Charaktere. Da dies ja der erste Teil der Outback-Sisters-Reihe ist, werden wohl die Schwestern von Willow ebenso ihre Geschichte bekommen und darauf freue ich mich schon sehr. Obwohl ich noch nie in Australien war, konnte ich mir die Landschaft bildlich ganz gut vorstellen. Natürlich weiß ich nicht, ob meine Vorstellungen der Realität entsprechen, allerdings ist das ja auch nicht so schlimm, denn zumindest hatte ich ein Bild vor Augen und das war wunderschön.

Ich mochte auch den Verlauf der Geschichte sehr gerne. Die Freundschaft seit Kindertagen zwischen Willow und Tom war etwas ganz besonderes und ich konnte Willow schon ein wenig verstehen, denn eine solch innige Freundschaft setzt man nicht durch eine Schwärmerei, wie sie angenommen hat, aufs Spiel. Eine solche Freundschaft braucht Beständigkeit und Durchhaltevermögen, allerdings, wenn daraus die wahre Liebe wird, sollte man die Chance nutzen und sie nicht verstreichen lassen. Manchmal ist es schwer zu wissen, was die große Liebe ist und Willow hat ihre Gefühle in die hinterste Ecke ihres Bewusstseins geschoben.

Protagonisten:

Willow war eine harte Nuss. Schon am Anfang dachte ich, warum hat sie 10 Jahre vergehen lassen. So schlimm war der Vorfall doch gar nicht. Aber im weiteren Verlauf des Buches kam ans Licht, warum sie so gehandelt hat und ich konnte sie verstehen. Wenn man einen geliebten Menschen verliert, will man mit aller Macht vermeiden, dass so etwas noch einmal passiert. Willow hat ihr Päckchen zu tragen, obwohl sie eine fröhliche, erfolgreiche und zielstrebige junge Frau ist kann sie das, was in der Vergangenheit passiert ist, nicht verarbeiten.

Erst als sie wieder nach Hause kommt, um die Farm ihres Vaters zu leiten, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen und das ist gar nicht so einfach, wie sie zwischenzeitlich gedacht hätte. Tom, ihr Tom ist immer noch der Gleiche, hat sich nur äußerlich verändert, aber seine Art und seine Gefühle sind die gleichen geblieben. Von daher müssen die beiden um ihre Freundschaft kämpfen und ob sie damit umgehen können müsst ihr selber lesen.

In Tom habe ich mich ja ein wenig verliebt. So ein süßer Farmer ist mir ja noch nie untergekommen. Er ist witzig, clever, charmant und gut aussehend. Ich glaube nicht, dass es viel Frauen gibt, die Tom widerstehen könnten. Doch er hat nur Augen für seine beste Freundin, schon immer. Man merkt, dass sich das wohl auch nie ändern wird. Der ganze Umgang der beiden miteinander lässt erkennen, dass Willow und Tom füreinander bestimmt sind. Das merken auch die übrigen Familienmitglieder. Einzig und alleine sie beide sind das Problem, allen voran Willow, die ihren besten Freund nicht aufgeben will.

Ich habe so für den tollen Tom gehofft, dass er sein Glück findet. Er tat mir schrecklich leid, denn er hat gelitten und ist trotzdem stark geblieben um Willow der Freund zu sein, den sie braucht. Erst ein Unfall, zeigt allen, wie vergänglich das Leben ist und wie schnell es zu spät sein kann, den Menschen zu sagen, dass man sie liebt. Ich musste bei Passagen mit Tom oft schmunzeln, denn auch wenn man ihm seinen Liebeskummer förmlich angesehen hat, hatte Tom immer einen coolen Spruch oder eine nette Geste auf Lager. Mädels, ich glaube ihr werdet ihn alle lieben.

Schreibstil:

Outback Dreams ist leicht und flüssig zu lesen. Man fliegt nur so über die Zeilen, auch wenn ich mich erst in das Thema Famerleben einlesen musste, hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen. Alles kann man sich bildlich vorstellen. Ich habe Tom und Willow in ihrer Kindheit gesehen, aber auch in der Gegenwart. Ich habe die Farm gesehen und die anderen Charaktere. Die Geschichte wird überwiegend aus Willows Sicht in der 3. Person erzählt. Was mir dieses Mal ebenfalls nichts ausgemacht hat. Eigentlich ist es mir kaum aufgefallen, dass es nicht in der Ich-Perspektive geschrieben war.

Empfehlung:

Ich kann Outback Dreams allen empfehlen, die authentische Liebesgeschichten mögen. Alle, die ein wenig Drama brauchen, werden ebenfalls nicht enttäuscht sein und jeder der Bücher liebt, die ans Herz gehen, die über die wahre, echte Liebe erzählen, müssen Outback Dreams auf alle Fälle lesen. Ein Must-Have für alle Australien-Fans, denn die Autorin stammt von dort und erzählt praktisch aus ihrer Heimat.

Ich gebe Outback Dreams 5 von 5 Sterne, 

weil es mich überzeugen konnte, weil ich Tom und Willow in mein Herz geschlossen habe, weil ich mit ihnen mit gefiebert, gelacht und geweint habe und weil ich das Buch sehr gerne las. Eine Geschichte über Freundschaft, Familie, Heimat, Zusammenhalt und die einzig wahre Liebe, die man manchmal nicht erkennt, obwohl sie so nah ist.

Outback Dreams
Outback Dreams

Mögt ihr gerne Geschichten mit viel Natur und Liebe? Dann könnte das Buch etwas für euch sein.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet der Artikel nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: