Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Never Doubt

Never Doubt von Emma Scott

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: LYX-Verlag


Wer meine Rezensionen hier auf meinem Blog verfolgt, der weiß, wie sehr ich die Bücher von Emma Scott liebe. Bisher hat mich jedes überzeugen können und eigentlich noch viel mehr. Auch diese Geschichte hat mich wieder in ihren Bann gezogen, denn sie geht ans Herz und zeigt uns, wie wenig wir in Menschen hineinschauen können und doch oft unser Urteil bilden. Ich danke NetGalley und dem LYX-Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich wunderschön und es sticht ins Auge.

Never Doubt von Emma Scott, übersetzt von Inka Marter

„Du kannst mich nicht verlieren, Isaac“, flüsterte ich heiser. „Du bist mein >bis<. Das >bis<, das alles besser macht.“ Er hielt meinen Blick einen Moment, dann senkte er den Kopf. „Willow….“ Meine Tränen flossen jetzt, und ich ging zu ihm, um ihn zu umarmen, aber er fiel vorher auf die Knie. Legte die Arme um meine Taille, drückte sein Gesicht an meine Mitte und hielt mich mit bebenden Schultern fest.“ (Zitat: E-Book Pos.5357)

Klappentext:

Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen …
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden …

Veröffentlichung:

Never Doubt ist am 28.07.2020 als E-Book, Hörbuch und Broschur (496 Seiten) im LYX-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerin (leider nichts gefunden)

Bewertung:

Ich kann nur eines sagen: „Ich liebe es wieder einmal“. Diese fast 500 Seiten habe ich binnen kürzester Zeit ausgelesen. Ich habe fast den ganzen Samstag das Buch nicht weggelegt, weil ich einfach nicht aufhören konnte und am Ende war ich wieder einmal traurig, weil es zu Ende war. Die Autorin schafft es einfach immer wieder, dass mein Herz bei ihren Büchern total involviert ist. Ich liebe alles an ihren Geschichten. Egal ob man am Ende zu Tode betrübt ist oder es ein Happy End gibt. Ihre Happy Ends sind niemals 0815. Es gibt immer irgendetwas das davor geschehen ist, was zurückbleibt. Entweder es vergehen ein paar Jahre, so wie hier oder das gute Ende ist überschattet von einem traurigen Ereignis.

Diese Geschichte macht Mut. Sie zeigt, dass auch junge Menschen wie Isaac eine Chance haben, wenn sie dafür kämpfen und dass Frauen wie Willow über schlimme Ereignisse hinwegkommen können, auch wenn immer Narben bleiben. Die Gerechtigkeit kann siegen, wenn man sich nur traut etwas dafür zu tun. Es geht um zwei Themen, die in unserer Gesellschaft jeden Tag irgendwo passieren, was sehr traurig ist, aber wenn man den Kampf gegen die Dämonen aufnimmt, dann kann man auch gewinnen. Mit tollen Menschen an seiner Seite kann man es schaffen. Isaac und Willow haben lange gebraucht, aber sie haben es geschafft und ihre Liebe hat sehr viel dazu beigetragen.

Ich konnte mir wieder alles so gut vorstellen. In den Büchern von Emma Scott kann man sich sogar die Gefühle vorstellen und obwohl mir noch nicht so etwas wie Willow passiert ist oder ich keine Kindheit wie Isaac hatte, so habe ich trotzdem mit ihnen gefühlt und das schafft selten ein Buch. Meistens habe ich Mitleid mit den Protagonisten, aber dass ich es so fühlen kann, das schafft nur sie. Isaac und Willow sind für mich perfekt und ich bin erschüttert über ihre Erlebnisse, über die Vorurteile, Isaac gegenüber. Am meisten haben mich Willows Eltern schockiert. Dass sie am Anfang nicht begeistert von Isaac sind, kann ich ja noch verstehen, aber sie haben sich nicht die Mühe gemacht, ihn kennenzulernen. Außerdem war Willows Mutter ein Graus. Wer holt seine Tochter nicht ab oder fährt sie irgendwo hin? Sie hat niemals Willows Verhalten hinterfragt und war nur auf Äußerlichkeiten bedacht.

Protagonisten:

Willow ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, dass mit ihren Eltern umziehen muss. Erst nach und nach erfährt man, was ihr widerfahren ist und warum es für sie gar nicht so schlimm ist, in eine neue Schule zu gehen. In Harmony öffnet sie sich wieder ein wenig und hat endlich wieder eine beste Freundin und lernt Isaac kennen. Er ist der einzige Junge, der sie berühren darf. Zu ihm hat sie Vertrauen und irgendwie entwickelt sich eine tiefe Bindung, die beide so nicht vorausgesehen haben. Doch eigentlich hatte ihr nichts Besseres passieren können, denn Isaac ist ihre Rettung. Ich mochte Willow sofort. Sie ist tiefgründig und weiß, dass das Leben nicht immer nur rosig ist. Auf der Bühne kann sie endlich ihre Dämonen aussprechen, ohne dass sie sich öffnen muss. Ein Heilungsprozess der etwas anderen Art.

Isaac ist mein Held. Ganz ehrlich, er ist fantastisch und ich mag ja so geheimnisvolle Typen. Aber eigentlich ist er gar nicht so geheimnisvoll. Er ist warmherzig und gebrochen. Außerdem ist er clever und weiß genau was er will. Obwohl sein Vater seit Jahren kein Vater mehr ist, will er ihn nicht aufgeben, denn er ist seine Familie und dazu gehört viel Mut. Als Willow in sein Leben tritt, weiß er, dass sie sein Untergang aber auch seine Rettung sein kann, denn wenn Isaac liebt, dann für immer und das ist ihm hoch anzurechnen. Isaac ist das Ausnahmetalent auf der Bühne und damit will er sein Leben retten, aber gleichzeitig weiß er auch, dass er mit diesem Traum auch Willow verlieren könnte.

Schreibstil:

Never Doubt ist flüssig zu lesen. Wie bereits oben geschrieben, feiere ich die Bücher der Autorin. Jedes einzelne und das liegt vor allem am Schreibstil. Ich fühle das, was sie schreibt und könnte ewig weiterlesen. Außerdem ist keine Seite oder Stelle langweilig, auch wenn nichts passiert, passiert viel und ihre Wendungen sind immer grandios und meist herzzerreißend aber auch ebenso unvorhersehbar. Never Doubt wird abwechselnd aus Willows und Isaacs Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was die Geschichten immer noch besser macht. So kann man beide Charaktere kennenlernen und sie besser verstehen.

Never Doubt
Never Doubt
von LYX
Prime Preis: € 12,90 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Never Doubt kann ich alle Fans von Emma Scott empfehlen. Auch diejenigen, die gefühlvolle, interessante und ganz besondere Liebesgeschichten mögen, sind hier genau richtig. Des Weiteren wird das Buch allen gefallen, die es dramatisch mögen, denn eigentlich sind die einzelnen Lebensgeschichten von Isaac und Willow große Dramen, die leider oft der Wahrheit entsprechen. Gewalt, Alkoholismus, sexueller Missbrauch in allen Schichten ist nichts Seltenes und trotzdem wird es noch viel zu milde bestraft. Diese Dinge zerstören Existenzen und verhindern, dass aus Jugendlichen, glückliche Erwachsene werden.

Ich gebe Never Doubt 5+ von 5 Sterne, 

weil ich Willow und Isaac sehr in mein Herz geschlossen habe, weil ich die Geschichte einfach gewaltig fand und weil ich gefühlt habe, was die beiden gefühlt haben, was vor allem an dem grandiosen Schreibstil der Autorin liegt. Ich hoffe, es wird noch viele solche Bücher von Emma Scott geben, denn bei ihren Geschichten weiß ich wieder, warum ich das Lesen so liebe. Eine außergewöhnliche Geschichte über zwei junge Menschen, deren Leben nicht so lief, wie es sein sollte und trotzdem haben sie gekämpft. Gekämpft um ihre Liebe, um ihr Ansehen und um ihre Existenz. Sie haben den Lesern gezeigt, dass es sich immer lohnt, egal wie schwer es ist und auch wenn man Rückschläge erleidet, ist es nie zu spät.

Never Doubt

Liebt ihr die Bücher der Autorin auch so?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen

LYX Challenge


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    danke für die Rezension. Emma Scott mag ich ja inzwischen auch sehr. Ich habe mich dieses Mal wieder für das Hörbuch entschieden ☺️
    Liebe Grüße, Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: