Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

kein Frühling in Sicht

Meine Woche 11/19 – kein Frühling in Sicht

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Hattet ihr auch so eine schlecht-Wetter-Woche? Bei uns war kein Frühling in Sicht. Erst morgen soll der Frühling zurückkommen. Schlimmer, wie diese Woche ging es ja fast nicht mehr. Wind und Regen kann nichts toppen. Mein Mann war nur am Schimpfen und der schimpft normal nicht über das Wetter, aber Wind ist sein absolutes No-Go, zumal es ja schon stürmisch und nicht nur windig war.

Meine Woche – kein Frühling in Sicht

Diese Woche ist der Alltag wieder eingekehrt. Wir mussten wieder aufstehen und waren gut beschäftigt. Das ist jedes Mal wie ein Schlag ins Gesicht, wenn nach einer Woche Urlaub der Wecker so früh klingelt. Es ging dann auch gleich am Montag los mit Arbeit, Schule und Kindergarten. Nachmittag begann auch wieder der Ballettunterricht und auch die Karatestunde mussten wir besuchen. Die haben wir in den Ferien geschwänzt, denn die machen nur selten Ferien und so findet die Stunde meistens statt.

Dienstag war wieder der 12. und so gab es die 12 von 12, in denen ich euch bereits ausführlich von meinem Tag berichtet habe. Es gab keine besonderen Vorkommnisse, aber trotzdem wollte ich gerne wieder dabei sein.

Schon wieder ein Dienstag

Der Mittwoch verlief auch nicht sehr aufregend. Das Wetter war furchtbar. Immer noch kalt und windig und ziemlich ungemütlich. Die Mädels haben Nachmittag gespielt und wir hatten einen Termin mit einer Firma, zwecks einem Angebot für ein Projekt, das wir planen. Wenn es dieses Mal klappt, verrate ich auch, was es ist. Das wollten wir vor 2 Jahren schon mal in Angriff nehmen, haben es aber dann doch nicht getan und jetzt versuchen wir noch nochmals.

Der Donnerstag war noch kälter, windig und es regnete in Strömen. Joggen ließ ich daher bleiben und so konnte ich zu Hause etwas erledigen, fuhr noch zum Einkaufen und brachte nochmal ein paar bezahlte Sachen zur Post. Nachmittag haben wir nicht viel gemacht. Wir konnten ja nicht mal raus. Ich habe ein bisschen gelesen und schon mal das Abendessen vorbereitet, weil die Große ja wieder ihre Klavierstunde hatte.

kein Frühling in Sicht
Frühlingsboten

Am Freitag ging ML mit dem Kindergarten ins Puppentheater. Sie schauten sich Pirat, Pirat an. Erst hatte sie schon wieder gar keine Lust. Das sagt sie bei Unternehmungen mit dem Kindergarten oft, weil ihr die Zeit schon wieder viel zu schade ist, die geht nämlich an Spielzeit verloren und das ist ihr das Allerliebste. Zum Glück ist sie noch kein Vorschulkind, denn das weitere Jahr im Kindergarten tut ihr sicherlich noch gut. Da sie im Oktober geboren ist, kann, aber muss sie nicht in die Schule gehen, also haben wir das auch nicht gemacht. Die Spielzeit und die unbeschwerte Kindheit ist sowieso viel zu kurz und wenn man nicht muss, warum sollte man es dann tun.

Nachmittag hat es nur geregnet und somit haben die Mädels nach dem Mittagessen gespielt und später mussten wir noch zur Geigenstunde. Das war dann natürlich wieder ein Kampf. Ist dann immer so, wenn ich sie aus dem Spiel reißen muss. Aber hilft nichts. Die Große hat ML dann hoch und heilig versprochen nachher wieder mit ihr zu spielen und als wir nach Hause gekommen sind wollte sie natürlich nicht mehr. Aber irgendwie haben sie sich dann schon geeinigt.

kein Frühling in Sicht

Meine Beträge der Woche – kein Frühling in Sicht

Auch diese Woche gab es wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag ging die Rezension zu, you touched my heart online, am Montag habe ich euch das Bilderbuch, Geschwister, vorgestellt und am Dienstag meinen Tagesrückblick 12 von 12. Mittwoch konntet ihr wieder ein neues Rezept ausprobieren. Einen saftigen Bananenkuchen und am Donnerstag gab es die Rezension zu Tiefseeherz. Am Freitag gab es nochmal ein Kinderbuch und zwar das Buch zur Serie Find me in Paris.

saftiger Bananenkuchen

Gelesenes Buch der Woche – kein Frühling in Sicht:

Diese Woche habe ich ein ganz tolles Buch gelesen. Eines das mich zum Lachen brachte, aber auch sehr berührend war. Eine tolle tiefgründige Liebesgeschichte von Saskia Louis – ein bisschen Abenteuer, bitte. Die Rezension könnt ihr morgen schon lesen.

ein bisschen Abenteuer bitte

Lieblingssong der Woche – kein Frühling in Sicht:

Diese Woche habe ich mich mit einer Kollegin unterhalten über Konzerte die wir in jungen Jahren besucht haben. Da kamen wir auch die Grunge-Musik, die wir beide sehr mochten und ich war damals auf vielen Konzerten. An alle Bands kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an ein paar schon noch und darunter war auch die Band, die diesen Song gesungen hat. Ich hatte auch CD´s von ihnen und mochte sie sehr gerne.

Wie war denn eure Woche? Hattet ihr auch so mieses Wetter oder vielleicht mehr Glück als wir?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende mit viel Sonne.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

9 Kommentare

  1. Ein bisschen seh ich den Frühling schon. Ab und zu guckt er um die Ecke. Leider wird er sich auch heute Nacht wieder zurückziehen. Liebe Grüsse an dich. Regula

  2. Hallo Nicole, mir geht es auch immer so nach Urlaub oder verlängerten Wochenenden, dass ich den Wecker gruselig finde. Ich schlafe dann immer so schlecht aus Angst, ich könnte verschlafen. Urlaub ist sowieso besser als der Alltag 😀
    Und das Wetter könnte langsam einmal besser werden, so ein wenig Frühling und Sonnenschein würde mir gefallen.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Catrin.

  3. Hallo Nicole,
    bei uns schien die Sonne auch in STÖMEN 😉
    aber was solls, änder kann man es eh nicht und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Ivonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: