Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Kiara und das magische Einhorn

Kiara und das magische Einhorn 1 und 2 von Sabrina Fröhlich

*beinhaltet Affiliate-Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: tredition-Verlag


Ein süßes Einhorn und ein Mädchen, das für viele ein Vorbild ist. Hier geht es um zwei Teile einer neuen Buchreihe für kleine Mädels. Wer liebt keine Ponys und Einhörner sowieso? Noch dazu ist der Inhalt der beiden Geschichten mit vielen wichtigen Themen gespickt, welche den Leserinnen zeigen, wie wichtig Freundschaft, Sozialkompetenz und Stärken sind. Ich danke der Autorin und dem Verlag für die kostenlosen Rezensionsexemplare. Die beiden Cover sind farbenfroh und schön anzusehen.

Kiara und das magische Einhorn – die Rettung der Feenwelt und die Suche nach dem magischen Ring von Sabrina Fröhlich

In dieem Augenblick fängt Lucky an zu funkeln. Sein Rücken und seine Mähne flimmern und leuchten so stark. dass Kiara vor Schreck zurückspringt. Aus Luckys Fell sausen winzig kleine glitzernde Funken. Sie umhüllen das Pony in einer glitzernden und funkelnden Lichtkugel. Kiara kann kaum fassen, was geschieht. Ihr Herz pocht ihr bis zum Hals. Mit offenem Mund und weit aufgerissenen Augen steht sie da und glaubt nicht, was sie da gerade sieht. (Zitat: Buch, Band 1 S. 22)

Klappentext Band 1:

Lucky ist kein gewöhnliches Pony, das spürt Kiara sofort. Denn sie kann ihn in ein schneeweißes, glitzerndes Einhorn mit wunderschönen Flügeln verwandeln, das sie in eine ihr völlig unbekannte Welt bringt – die wunderschöne, fröhliche Feenwelt Nigina. Doch eine mysteriöse Krankheit breitet sich aus und droht das Reich der Feen zu vernichten. Gelingt es Kiara und ihrem magischen Einhorn, mithilfe ihrer Freunde und deren Stärken, die Feenwelt zu retten?

Klappentext Band 2:

Eine böse Fee hat den magischen Ring aus dem Feenturm gestohlen. Nun droht sich der Schutzwall über der Feenwelt Nigina aufzulösen. Kiara und ihr magisches Einhorn müssen mithilfe ihrer Freunde den Feen helfen und Nigina vor unbefugtem Zutritt aus der Menschenwelt bewahren.
Doch es gibt ein Problem: Nur wenn sie beweisen können, wahre Freunde zu sein und es ihnen gelingt, die Höhle der Freundschaft zu durchqueren, können sie die Feenwelt retten. Wird ihre Freundschaft stark genug sein? Wird es ihnen gelingen, den Ring rechtzeitig zu finden?

Kiara und das magische Einhorn
Klappentext

Altersangabe:

8-12 Jahre

Veröffentlichung:

Kiara und das magische Einhorn 1 und 2 sind am 22.08.21 als E-Book, gebundenes Buch und Taschenbuch im tredition-Verlag erschienen

Seite des Verlags – zum Buch, Teil 1 und Teil 2

Bewertung:

Zur Altersangabe kann ich sagen, dass ab 8 Jahre gut angegeben ist. Wenn Kinder ab 7 schon flüssig lesen können, geht auch durchaus dieses Alter. Bis 12 Jahre finde ich etwas zu hoch angegeben. Generell ist es schon noch für solche geeignet, aber meistens ist in diesem Alter das Interesse an Feen und Einhörner schon abgeflaut. Meine Große ist 10 Jahre und sie würde es nicht mehr lesen. Die Kleine ist gerade 8 Jahre geworden und freut sich schon aufs Lesen. Die Schrift ist schön groß und der Text gut zu verstehen, sodass es auch schon für Kleinere geeignet ist.

Im ersten Teil erfährt man, wie sich Kiara und Lucky kennenlernen. Schon am Anfang merkt das Mädchen, dass Lucky etwas Besonderes ist, kann es aber nicht benennen. Doch nach der ersten Verwandlung weiß sie natürlich auch warum und fast wären sie und das zauberhafte Pony getrennt worden. Lucky bringt sie in die Feenwelt und dort erfährt Kiara, dass diese bedroht ist, denn ohne Feenstaub sterben die Blumen und irgendwann das ganze Land und so beginnt das erste Abenteuer von Kiara und Lucky.

Beide Bücher sind nicht nur einfallslose Einhorngeschichten, wie es sie zu genüge gibt. Nein, jedes Buch ist auf ein besonderes Thema ausgelegt. Band 1 zeigt, wie wichtig es ist, dass man seine eigenen Stärken erkennt und einzusetzen weiß. Kiara weiß genau, welche Aufgaben ihre Geschwister und Freunde übernehmen können. Sie selber wissen gar nicht so genau, ob sie damit recht hat, aber am Ende war es genau die richtige Entscheidung. Jeder hat dazu beigetragen das Feenland zu retten und wären nicht so viele verschiedene Stärken dabei gewesen, hätten sie es nicht geschafft.

Im zweiten Teil geht es um die Wirkung auf andere, um Selbstbewusstsein und um Selbsteinschätzung. Aber auch um Mobbing und wahre Freundschaft. Hier hilft Kiara einem neuen Mädchen, sich selber zu reflektieren. Denn sie wird in der Schule übersehen und sogar geärgert und gemobbt und durch das neue Abenteuer und Lucky, lernt Steffi, wie andere sie sehen und was wahre Freundschaft ist, aber auch wie sie neue Freunde gewinnen kann.

Schreibstil:

Kiara und das magische Einhorn ist leicht und flüssig zu lesen. Beide Bücher sind toll geschrieben. Kindgerecht, aber nicht kitschig. Man ist sofort in der Geschichte drin und die Autorin beschreibt alles sehr schön. Das Leben von Kiara, ihrer Familie und ihren Freunden ist sehr realistisch. Sie fahren in den Urlaub, streiten sich und unternehmen Ausflüge. Die Geschichte mit Lucky ist natürlich sehr fantasievoll, aber das zusammen, macht das Buch sehr schön zum Lesen. Die Geschichten werden in der 3. Person erzählt, was sehr angenehm zum Lesen ist und mir hier gut gefallen hat.

Fazit und Empfehlung:

Kiara und das magische Einhorn 1 und 2, kann ich allen Mädchen empfehlen, die Einhörner lieben. Aber auch Fans von Feen kommen auf ihr Kosten und genauso Pony-Liebhaber. Es ist für jeden etwas dabei. Des Weiteren sind die Bücher eine tolle Geschenkidee für kleine Mädels zum Geburtstag, Nikolaus und Weihnachten, was ja gar nicht mehr so lange dauert. Auch Eltern, die immer auf der Suche nach neuen Lesestoff für die Kids sind, könnten hier getrost zuschlagen. Ebenfalls sind die Bücher zum Vorlesen geeignet. Noch vor einem halben Jahr hätte ich sie wahrscheinlich vorgelesen. Mittlerweile möchte auch die Kleine solche Bücher schon selber lesen.

Zwei wirklich tolle Bücher mit einer tollen Protagonistin, die jedes Mädchen zur Freundin haben möchte. Noch dazu mit so einem tollen Pony und wenn es wirklich Freundschaften sind, würde Kiara auch dieses Kind zum nächsten Abenteuer ins Feenland mitnehmen. Die Bücher sind leicht verständlich und trotzdem nicht einfältig geschrieben. Sie beinhalten wichtige Themen, mit denen fast jedes heranwachsende Kind mal in Kontakt kommt. Freundschaft, Selbstbewusstsein, Mobbing, falsche Freunde, Hilfsbereitschaft und ganz wichtig, die eigenen Stärken und Schwächen, die jeder kennenlernen sollte. 

Kiara und das magische Einhorn

Seid ihr auch auf der Suche nach neuem Lesestoff für eure Mädels?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zur letzten Kinderbuchrezension.

Logo


*wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

6 Kommentare

  1. Deine Rezensionen sind immer so süß.
    Kindern etwas vorzulesen wäre ein guter Grund gewesen, um welche zu bekommen….aber es sollte nicht sein. Muss ich selbst lesen 🙂
    LG und ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: