Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

es geht um die Wurst

Es geht um die Wurst von Christoph Drösser

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Thienemann-Esslinger-Verlag


Fragen euch eure Kids auch, wie die Wurst auf den Teller kommt. Von welchem Tier, welches Fleisch stammt oder wie die Tiere geschlachtet werden? Ich habe schon alle Fragen gehört und manchmal musste ich auch schon stark überlegen oder googeln. In diesem „Wurst-Buch“ werden alle Fragen beantwortet und die Kinder können besser reflektieren und entscheiden, ob und welche Wurst sie essen. Ich danke dem Thienemann-Esslinger-Verlag, sowie der Netzwerkagentur Bookmark für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt perfekt zum Thema und man sieht auf den ersten Blick, worum es geht.

Es geht um die Wurst von Christoph Drösser, illustriert von Nora Coenenberg

„Immer wieder gibt es Skandale um große Schlachthöfe. In diesen Fleischfabriken, in denen pro Tag bis zu 20 000 Tiere getötet werden, arbeiten Menschen, die nicht sehr gut bezahlt werden. Die Tier sind häufig gestresst und haben Angst, weil sie aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen werden. Erst werden sie in einen Transporter gepfercht, im Schlachthof kommen sie mit vielen unbekannten Artgenossen zusammen. Immer mehr Bauern wollen ihre Tiere nicht nur zu Lebzeiten gut behandeln, sondern ihnen auch beim Sterben Leid ersparen.“ (Zitat: Buch S. 56)

Klappentext:

Wenn Kindern bewusst wird, dass ihr Würstchen oder Schnitzel einmal ein lebendiges Tier war, stellen sie oftmals viele Fragen: Haben die Tiere, deren Fleisch wir essen, artgerecht gelebt? Wie sind sie gestorben? Schadet die Fleischproduktion der Umwelt und dem Klima? Ist Bio besser? Und ist Fleischessen überhaupt gesund? Oder wäre es besser, sich vegetarisch oder vegan zu ernähren?
Die ZEIT-Experten Christoph Drösser und Nora Coenenberg beleuchten alle Fragen rund ums Fleisch kindgerecht und ergebnisoffen. So können sich Kinder und Eltern eine eigene Meinung bilden und gemeinsam entscheiden, ob und wie sie in Zukunft Fleisch konsumieren möchten.

es geht um die Wurst
Klappentext, Copyright: Thienemann-Esslinger-Verlag

Altersangabe: 

ab 8 Jahre

Veröffentlichung:

Es geht um die Wurst, ist am 11.01.2021 als gebundenes Buch (112 Seiten) im Gabriel-Verlag (Thienemann-Esslinger) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite des Autors

Facebookseite des Autors

Seite der Illustratorin

Bewertung:

Zur Altersangabe kann ich sagen, dass diese sehr gut angegeben ist. Im Alter von 8 Jahren kommen schön langsam die Fragen. Die Kinder können schon ganz gut reflektieren und verstehen, dass nicht immer alles gesund, gut oder umweltfreundlich ist, was wir essen. Sie lernen in der Schule schon ein wenig über das Thema und zu Hause wollen sie dann mehr wissen. Daraufhin kann man ihnen erst einmal dieses Buch in die Hand drücken und noch offene Fragen kann man dann im Anschluss beantworten. Generell könnte man das Buch auch vorlesen, aber ich denke, es wird besser verstanden, wenn man es selber liest und sich damit auseinandersetzt.

Ich esse schon seit ich 20 Jahre bin, kein Fleisch mehr. Fisch schon und auch Milch- und Milchprodukte. Meine Kinder essen allerdings ganz normal Fleisch und Wurst. Doch natürlich gibt es bei uns viele Fragen rund um das Thema, denn es ist ja immer präsent, wenn sie das Schnitzel essen und ich nicht. Ich habe dem aber nie so einen großen Stellenwert gegeben, da ich nicht will, dass sie sich von mit beeinflussen lassen. Sie sollen selber entscheiden, wenn sie dazu bereit sind. Die Große sagt oft, ich mag Fleisch so gerne, ich werde kein Vegetarier. Sie hat auch zu mir gesagt, dass sie das Buch gar nicht lesen will, weil sie dann vielleicht kein Fleisch mehr mag. So ist es aber nicht. Das Buch spricht nicht gegen den Fleischverzehr.

Das Buch ist neutral gehalten und es werden einfach die Fakten erklärt. Es geht unter anderem darum, welche Gruppen es gibt (Vegetarier, Veganer usw.). Des Weiteren wird erklärt, wie sich die Steinzeitmenschen ernährt haben und wie die Entwicklung bis heute war. Aber auch die Religionen werden angesprochen. Verschiedene Religionen, unterschiedlicher Fleischverzehr. Außerdem geht es um den Umweltschutz, um artgerechte Tierhaltung und auch auf ernährungsphysiologische Aspekte wird eingegangen. Auch die Herstellung von Wurst wird erklärt, die artgerechte Tierhaltung und auch welches Teil, von welchem Tier bevorzugt gegessen wird. Ebenso gibt es Einkaufstipps und was man beachten muss bzw. was die Siegel auf den Verpackungen bedeuten.

Illustrationen:

Es geht um die Wurst, ist schön bebildert und für ein Sachbuch sehr bunt und schön gestaltet. Es gibt auf jeder Seite Illustrationen zum Text, Teilweise beschriftet als Erklärung, teilweise nicht. Die Bilder sind kindgerecht und werden von jedem Kind verstanden. Außerdem sind sie sehr schön gemalt und gefallen ebenfalls allen. Die Kids können sich so das Gelesene noch viel besser vorstellen, was bei einem Sachbuch, meiner Meinung nach, enorm wichtig ist.

es geht um die Wurst
Illustrationen by Nora Coenenberg, Copyright: Thienemann-Esslinger-Verlag
Schreibstil: 

Es geht um die Wurst, ist leicht und flüssig zu lesen. Das Buch ist gut strukturiert und übersichtlich gegliedert. Die Erklärungen sind sehr kindgerecht und ich glaube, dass jedes Kind die Ausführungen versteht. Eigentlich finde ich dieses Sachbuch eines der besten, denn selten sind sie so ausführlich und gut gegliedert. Etwas schwierigere Dinge werden mit Bildern dargestellt und beschriftet, sodass sich die Kinder alles noch besser vorstellen können. Ich finde es auch gut, dass alle Themen aufgegriffen werden und erklärt wird, warum Menschen mehr, weniger oder gar kein Fleisch essen. Welche Typen von Vegetarier es gibt und dass Fleisch nicht unbedingt ungesund ist, wir aber unseren Konsum ein klein wenig einschränken sollten.

Empfehlung und Fazit: 

Es geht um die Wurst, kann ich allen empfehlen, die ihren Kindern das Thema Fleisch, Ernährung und artgerechte Haltung etwas näherbringen wollen. Wenn zu Hause viele Fragen, zu diesem Thema auftauchen, dann ist das Buch genau das richtige. Auch für kleine Entdecker und Forscher ist es perfekt. Ebenso können Kinder das Buch lesen, die gerade in der Schule dieses Thema durchnehmen oder einfach für alle interessierten. Eltern können das Buch ebenfalls lesen. Man erfährt einige neue Dinge, die wir noch nicht wussten.

Uns hat, es geht um die Wurst, gut gefallen. Wir haben viel Neues gelernt und konnten uns gut in dem Buch zurechtfinden. Die Gestaltung ist übersichtlich und perfekt für Kinder in dem angegebenen Alter. Die Themen gehen in die Tiefe und es wird von der Pike auf erklärt. Mir persönlich hat gut gefallen, dass die Kinder einen guten Überblick über die verschiedenen Fleischarten, Herkunft und Verzehrgewohnheiten bekommen und somit alle Fragen geklärt werden können. Mir lag auch sehr am Herzen, dass so ein Sachbuch nicht wertend ausfällt. Kinder sollen die Fakten kennen und wissen, dass man den Fleischverzehr einschränken sollte, aber sie sollten nicht dazu gedrängt werden, vegetarisch oder gar vegan zu essen. Das sollte ihre eigene Entscheidung bleiben, wenn sie alt genug sind und das Thema zur Gänze reflektieren können. 

Es geht um die Wurst

Ist dieses Thema vielleicht auch gerade bei euch aktuell?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: