Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Miss Petitfour

Die Abenteuer der Miss Petitfour von Anne Michaels

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitat: Woow-Books


Wir waren schon sehr gespannt auf dieses zauberhafte Buch und neugierig, was es mit der fliegenden Dame auf dem Cover auf sich hat. Irgendwie habe ich sofort an Mary Poppins gedacht, aber Miss Petitfour ist kein Kindermädchen, aber trotzdem eine besondere Person. Eigentlich ist es kein Buch zum Vorlesen. Ich habe es aber vorgelesen, weil auch die Kleine es hören wollte. Ich danke dem WOOW-Books-Verlag und der Netzwerkagentur Bookmark für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich sofort angesprochen.

Die Abenteuer der Miss Petitfour von Anne Michaels, illustriert von Emma Block, übersetzt von Bettina Münch

„Manche Worte sind wie ein Hagelsturm mitten in einem Picknick, oder wie eine Reifenpanne auf einer wunderbaren Reise, oder wie ein umgestürzter Baum quer über dem Weg. Diese Worte bringen eine Geschichte abrupt zum Stillstand und schwenken sie in eine ganz andere Richtung. Es sind Worte wie ABER, JEDOCH, WENN NUR, LEIDER und UNGLÜCKLICHERWEISE. UNGLÜCKLICHERWEISE blies der Wind an diesem Freitag in die falsche Richtung.“ (Zitat: Buch S.93/94)

Klappentext:

Es gibt Abenteuer, die haben genau die richtige Größe, um in einen einzigen, zauberhaften Tag zu passen. Das ist die Sorte Abenteuer, die Miss Petitfour erlebt. Und zwar vor allem dann, wenn sie mit ihren sechzehn Katzen – Minky, Nebel, Toffee, Schnurrapura, Pirat, Senf, Dijon, Hemdela, Perle, Gregorowitsch, Clasby, Käpt’n Käpt’n, Käpt’n Kettcar, Käpt’n Kitty, Ihre Furchtsamkeit und Knister – in die Lüfte abhebt. Dabei kann es vorkommen, dass eine einzige Briefmarke eines Tages eine windige Verfolgungsjagd verursacht und ein einfacher Trödelmarkt plötzlich zu einem turbulenten Tohuwabohu wird. Und zufälligerweise nimmt jedes Abenteuer irgendwann – wie es sich für Miss Petitfour gehört – bei Tee und Kuchen ein erfreuliches ENDE.

Miss Petitfour
Klappentext, Copyright: Woow-Books

Altersangabe:

7-11 Jahre

Veröffentlichung:

Miss Petitfour ist am 21.08.2020 als E-Book und gebundenes Buch (112 Seiten) im Woow-Books Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Homepage der Illustratorion

Seite der Übersetzerin (leider nichts gefunden)

Bewertung:

Zur Altersangabe muss ich sagen, dass ab 7 Jahre auf alle Fälle zu früh ist. Kinder mit 7 können dieses Buch noch nicht lesen. Man kann es vorlesen, aber es ist kein typisches Vorlesebuch. Sogar Kinder mit neun, könnten sich beim Lesen noch schwertun, denn die Geschichte ist wirklich schwer zu lesen. Sehr viele lange französische oder englische Namen, die mich schon zur Verzweiflung gebracht haben. Auch der Schreibstil ist nicht unbedingt einfach und man muss sich auf alle Fälle beim Lesen konzentrieren. Also entweder man liest das Buch vor oder man gibt es Kindern ab 9 zum selber lesen.

Miss Petitfour ist eine ganz besondere Dame. Sie hat viele, viele Katzen und mit ihnen fliegt sie durch die Luft, allerdings nicht durch Zauberei, sondern mit dem Wind. Sie können nur dahin, wohin der Wind sie treibt und dabei erleben sie einige Abenteuer. Zusammen bringen sie den Flohmarkt durcheinander, sie jagen nach einer wertvollen und seltenen Briefmarke und sie feiern Katzengeburtstag. Manchmal treffen sie Freunde und laden sie auf Tee und Köstlichkeiten ein und manchmal entspannen sie einfach. Miss Petitfour hat ihre ganz eigene Art zu leben, aber jeder im Dorf kennt und akzeptiert sie. Außerdem liebt sie Bücher und in der Geschichte dreht sich viel darum und auch um Schreibweisen.

Einige Male musste ich lachen, weil Miss Petitfour und ihren Katzen wirklich komische Dinge passieren. In der Geschichte sind viele Wörter andersfarbig. Zum Beispiel schwere ausgefallen Wörter, die dann meistens auch erklärt werden. Aber am Anfang geht es auch im Text um Schlüsselwörter, die eine Geschichte aufsperren wie zum Beispiel, genau in diesem Moment, oder eines Tages oder in der Zwischenzeit. Außerdem wurden Wörter erklärt, die eine Geschichte in eine andere Richtung lenken, wie zum Beispiel, unglücklicherweise, aber, jedoch oder wenn nur. Diese Erklärungen fand ich persönlich sehr schön, da den Kindern so die Schreibstile, Bedeutungen und besondere Momente einer Geschichte erklärt werden.

Illustrationen:

Die Bilder im Buch sind sehr fein gezeichnet, was mir gut gefällt. Sie sind bunt, aber nicht zu auffallend und die Situationen auf den Illustrationen unterstützen das Gelesene perfekt. Des Weiteren sind die Zeichnung witzig und passen perfekt zur verrückten Miss Petitfour. Die Zeichnungen erstrecken sich manchmal über ganze Seiten, aber manchmal auch nur über ein kleines Stück einer Seite, sodass es nicht zu viel und auch nicht zu wenig Bilder sind. Meine Mädels haben auf alle Fälle alle Bilder genau angesehen und fanden sie ebenfalls witzig und süß anzusehen.

Miss Petitfour
Illustrationen by Emma Block, Copyright: Woow-Books
Schreibstil:

Wie bereits oben erwähnt ist das Buch nicht einfach zu lesen. Wenn es um die Katzen geht, dann werden meistens alle Namen immer wieder genannt. Das ist mühsam zu lesen, weil man oft vergisst, um was es am Satzanfang gegangen ist. Auch die langen Namen der anderen Personen wurden immer wieder geschrieben und sogar meine Mädels meinten, das brauchst du jetzt nicht mehr alles nochmal vorzulesen. Zumal es sich nicht unbedingt um leichte Namen handelte und es tatsächlich gar nicht so einfach ist, die zu lesen. Auch nicht für mich, da möchte ich gar nicht wissen, wie es den Kids geht, die weder Englisch noch Französisch sprechen. Allerdings muss ich zugeben, dass das dem Buch einen gewissen Charme verleiht, den man nur selten hat.

Die Abenteuer der Miss Petitfour
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung und Fazit:

Miss Petitfour kann ich allen Kindern empfehlen, die gerne außergewöhnliche Geschichten lesen. Alle guten Leser in dem angegebenen Alter könnten das Buch lesen, alle anderen sollten noch warten oder es sich vorlesen lassen. Sonst befürchte ich, dass die Kids etwas genervt und frustriert sind, wenn sie die Geschichte nicht flüssig lesen können und das verdirbt natürlich auch ein wenig die Freunde am Lesen. Ansonsten ist Miss Petitfour ein witziges Buch mit einer ganz besonderen Hauptdarstellerin. Eine Dame, die immer für Aufregung sorgt und trotzdem von jedem gemocht wird.

Uns hat Miss Petitfour eigentlich ganz gut gefallen. Bis auf die bereits genannten Schwierigkeiten ist es ein bezauberndes Buch mit schönen Illustrationen und fantasievollen Geschichten. Allerdings sollten die Kinder schon ein klein wenig älter sein, wenn sie es selber lesen. Manche der Geschichten im Buch waren wirklich nett und auch ein klein wenig spannend und manche fand ich jetzt nicht so schön, weil sie oft ein wenig abschweifen. Auch fand ich die Erklärungen von etwas schwierigen Wörtern schön und ebenso auch die Erklärungen zu bestimmten Wortarten, die eine Geschichte verändern können. Ein schönes Buch über eine etwas andere Frau, vielen Katzen, verrückten Abenteuer und kleinen Missgeschicken.

Miss Petitfour

Ist das Buch auch etwas für euch?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: