Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Betrogen

Betrogen – The Beast 2 von M.J. Haag

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: FeuerWerke-Verlag


Diese Reihe ist angelehnt an das Märchen, die Schöne und das Biest und trotzdem ist es um einiges anders. Das Biest ist ziemlich biestig und auch wenn man es mit der Zeit lieb gewinnt, so hat es meistens nichts Liebenswertes an sich. Im ersten Teil lernte man es noch gar nicht so kennen, aber in diesem konnte man sich schon ein Bild von ihm machen. Ich liebe die Reihe und habe das Buch wieder verschlungen. Ich danke dem FeuerWerke – Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich wieder schön und passt hervorragend zum ersten Teil.

Betrogen – The Beast 2 von M.J. Haag

„Auf meinem Zimmer ging ich hin und her. Roses hauptsächliche Anklage hatte seinem Herrschen gegolten, doch der Großteil unseres Gesprächs hatte sich um sein Verlangen gedreht. Sie behauptete, dass sie die Menschen beschützen wollte, doch was war mit dem Bäcker und seinen Manipulationen? Was war mit Tennens und Splanes unfairem Verhalten mir gegenüber? Wenn ich eine Zauberin wäre, die einem Lehnsherrn dessen schlechte Behandlung seiner Bevölkerung vorwarf und deshalb wütend auf ihn war, dann hätte ich ihn auf dieselbe Weise leiden lassen, wie es seinem Volk erging.“(Zitat: E-Book Pos. 1458)

Klappentext:

Um ihren Vater und ihre Schwestern zu retten, hat sich Benella in die Hände des Biests begeben. Dort ist auch sie vorerst in Sicherheit. Dafür steht sie nun vor neuen Problemen, die nicht nur sie selbst, sondern auch das Biest und die anderen verzauberten Wesen des verwunschenen Anwesens betreffen: Woher kommt der plötzliche Jähzorn des Biests, und warum hat ihn die alte Hexe verflucht? Was ist das für eine sündhafte Bedingung, die erfüllt sein muss, um den Bann zu lösen, und wie kann sie dem Biest dabei helfen? Woher kommen die Gefühle, die Benella zum ersten Mal verspürt, und die ihr ganzes Leben auf den Kopf zu stellen drohen? Und sind es am Schluss vielleicht ausgerechnet die Flüsternden Schwestern, die ihr in großer Not zur Rettung verhelfen?

Veröffentlichung:

Betrogen ist am 02.07.2020 als E-Book und Taschenbuch (177) Seiten im FeuerWerke – Verlag erschienen.

Seite des Verlags  – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite des Übersetzers

Bewertung:

In der Rezension zum ersten Teil, habe ich euch erzählt, dass man vom Biest noch nicht so viel kennengelernt hat. In diesem Teil lebt Benella auf dem Anwesen und somit dreht sich alles um sie und das Biest. Endlich lichtet sich der Nebel und das Biest wird sichtbar. Wie im Märchen gibt es verzauberte Diener. Der Baum, das Pferd, die Krähe. Auch der Tanz findet statt, aber alles mit einem anderen Hintergrund. Der Fluch basiert auf einem anderen Grund, der für ein Märchen nicht passende wäre. Es geht um das Verlangen des Biestes bzw. des Menschen, der er vorher war. Er muss lernen sich zu kontrollieren und seit 50 Jahren versucht er, die Bedingung der Zauberin Rose zu erfüllen.

Benella soll dabei helfen, doch sie weiß noch nicht so recht wie. Sie versucht alles, um ihren neuen Herrn aus der Reserve zu locken und ich muss sagen, sie ist ein cleveres Mädchen. Sie muss Wutausbrüche überstehen, darf aber auch die zarte und nette Seite des Biestes erfahren. Jedoch sieht es ganz danach aus, als ob sie des Rätsels Lösung noch nicht gefunden haben. Wie im Märchen darf sie ihren Vater besuchen und damit verbunden auch ihre neuen Freundinnen, die flüsternden Schwestern. Des Weiteren gibt es auch noch ihre Schwestern und die erste heiratet und doch ist keine so wie Benella.

Betrogen hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich konnte mir wieder alles sehr gut vorstellen. Dieses Mal hatte ich auch das Biest vor Augen, denn es wurde sehr gut beschrieben und so wie Benella, mochte ich es immer lieber. Es kam seine gute Seite zum Vorschein und auch wenn es eigentlich anfänglich nur an das Eine dachte, so merkte man, dass es mehr und mehr menschlicher wurde. Das Ende war wieder einmal ziemlich gemein. Eigentlich noch gemeiner, wie das des ersten Teils und ich bin schon richtig gespannt wie es weitergeht. Wird das menschliche Biest, Benella genauso begehren wie das alte Biest? Ich hoffe es sehr für sie, denn ihre Gefühle sind echt und ihr wäre es egal gewesen, ob Mensch oder Biest.

Protagonisten:

Benella ist ein wirklich cleveres Mädchen. Ich glaube nicht, dass eine andere so weit mit dem Biest gekommen wäre wie sie. Sie hat tolle Ideen und weiß, wie sie es verwirren kann. Nichts anderes wäre besser gewesen, denn ihm ist seit 50 Jahren langweilig und er muss gefordert werden und das kann nur sie. Ansonsten mochte ich auch ihre Art und ihre Liebe zu ihrem Vater und obwohl sich bei ihren Schwestern alles um das Geld dreht, würde sie auch diese niemals verletzen. Sie ist immer loyal, ehrlich und ziemlich mutig und mit der Zeit hat sie auch tiefe Gefühle für ihren Herrn.

Das Biest gehört in diesem Teil natürlich auch zu den Protagonisten. Am Anfang konnte man es überhaupt nicht einschätzen Eigentlich lebte es nur für seinen Trieb. Das ist auch der Grund warum der einstige Lehnsherr verzaubert wurde. Er war kein guter Herr und hat die Frauen benutzt. Das hat zumindest die Zauberin erzählt. Mehr erfuhr man nicht. Mit der Zeit kam das Biest aus seinem Schneckenhaus und veränderte sich sehr. Er wurde liebevoll und zärtlich und schenke Benella sein Herz. Es wird sich zeigen, wie sich der Mensch im Biest weiterentwickelt und darauf bin ich sehr gespannt.

Schreibstil:

Betrogen ist leicht und flüssig zu lesen. Eigentlich wird es nie langweilig, auch wenn nicht immer etwas passiert. Trotzdem ist man gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den beiden weiterentwickelt. Auch wenn die Geschichte ist eher düster, manchmal auch derb und so gar nicht märchenhaft ist, erinnert die Handlung sehr oft an die Vorlage. Die Autorin hat das perfekt umgesetzt. Das Märchen verpackt in einer Dark Romance Geschichte. Das ist, wie ich finde eine tolle Idee. Die Geschichte wird aus Benellas Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man sich alles sehr gut vorstellen und Benellas Gedanken und Handlungen nachvollziehen.

Betrogen (The Beast 2)
Betrogen (The Beast 2)
von FeuerWerke Verlag, SamtRot
 Preis: € 2,99 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Betrogen kann ich allen empfehlen, die gerne Märchenadaptionen lesen. Jeder, der die schöne und das Biest als Märchen liebt, wird auch an der Erwachsenen-Version gefallen finden. Vorausgesetzt euch macht es nichts aus, wenn es explizite Szenen gibt und nicht alles so friedlich abläuft wie in der Vorlage. Ebenso solltet ihr natürlich diesen Teil lesen, wenn ihr bereits den ersten kennt. Denn erst in diesem geht es richtig los und man lernt die eigentliche Geschichte kennen.

Ich gebe betrogen – The Beast 2, gerne 5 von 5 Sterne, 

weil ich das Buch sehr spannend fand, weil ich die leichte Abwandlung des Märchens mag und weil ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht. Denn es ist nicht so, dass alles gut wird, sobald das Biest wieder ein Mann ist. In dieser Geschichte gibt es da noch mehr. Ein Mann, wie es das Biest war, verliebt sich nicht in ein einfaches Mädchen wie Benella. Das wäre seines Standes wohl nicht würdig und doch glaube ich, dass er nicht anders kann, denn nur ihr hat er seine Rettung zu verdanken. Eine spannende, tolle Geschichte über einen verzauberten Mann, ein Anwesen voller Magie und eine junge Frau, die ihr Herz verschenkt hat.

Betrogen

Mögt ihr das Märchen die Schöne und das Biest?

Hier geht es zur Rezension Teil 1.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier zu meinen Lieblingsbüchern

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

  1. Hallöchen,
    da bin ich mir nun tatsächlich einmal unschlüssig, ob das ein Buch für mich ist. Mal schauen, ob ich mich da ran wage. Momentan habe ich mit dem Hausbau so viel zu tun, sodass ich einfach zu nichts komme!

    Schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: