Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Vortex 1

Vortex 1 – der Tag an dem die Welt zerriss von Anna Benning

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: Fischer KJB-Verlag


Auf diese Buch war ich sehr, sehr neugierig. Es wird mit den Tributen von Panem verglichen und ich finde es gehört auf alle Fälle in diese Sparte. Zwar gibt es keine grausamen Spiele, aber es geht um die Welt, die nicht mehr so ist, wie wir sie kennen und um ein junges Mädchen und einen jungen Mann. Also ihr seht es ist für alles gesorgt. Science fiction, vielleicht auch Fantasy und Liebe und ich bin begeistert von der Idee dahinter. Ich danke dem S.Fischer-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover ist einmal etwas anderes und ich finde es sehr schön.

Vortex 1 – der Tag an dem die Welt zerriss von Anna Benning

„Es war einfacher, meine Gefühle in den simplen, regelmäßigen Bewegungen meiner Finger auszudrücken. Auf die Art und Weise musste ich nicht die richtigen Worte finden für das, was in mir vorging. Was tue ich hier bloß?, dachte ich mit wachsender Verzweiflung und wusste gar nicht so recht, was ich mit „hier“ meinte. Hier – in dieser fremden Stadt am Ende der Welt – oder hier – in diesem Niemandsland zwischen zwei Vortexen, in dem Bale und ich uns immer mehr zu verirren schienen, ein Ort, an dem es keine Regeln gab….. und keine klaren Grenzen mehr.“ (Zitat: E-Book Pos.3865/3869)

Klappentext:

Für Elaine ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: In Neu London findet das spektakuläre Vortexrennen statt, und sie ist eine der Auserwählten. Hunderte Jugendliche jagen bei dem Wettkampf um den Globus – doch nicht zu Fuß. Sie springen in die Energiewirbel, die die Welt vor Jahrzehnten beinahe zerstört haben. Der Sprung in einen Vortex ist lebensgefährlich, doch gelingt er, bringt er einen wie ein geheimes Portal in Sekunden von einem Ort zum anderen. Elaine will das Rennen um jeden Preis gewinnen. Doch mitten im Vortex erwacht eine Macht in ihr, die die Welt erneut erschüttern könnte. Und der Einzige, der Elaine nun zur Seite stehen kann, ist ein Junge, der nichts mit ihr zu tun haben will …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlichung:

Vortex 1 ist am 04.03.2020 als E-Book und gebundenes Buch (496 Seiten) im Fischer-KJB-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Instagram der Autorin

Bewertung:

Science fiction Roman hört sich hier irgendwie nicht passend an. Dystopie passt schon eher. Viele mögen dieses Genre nicht und wenn es nicht die perfekte Mischung von Fantasy oder Romantasy ist, mag ich es auch nicht so gerne. Deshalb würde ich bei dieser Geschichte nicht unbedingt von einem klassischen Roman aus diesem Genre sprechen. sondern eher dazu schreiben, für alle Fans von Tribute von Panem, Izara und Co. Die Panem – Bücher trifft es aber am ehesten, denn es geht genauso um eine Welt, die wir so nicht kennen. Die sich seit dem großen Knall verändert hat und die unbedingt ein Umdenken benötigt. Ein Mädchen und ein Junge, die dazu imstande sind diese Welt zu retten, auch wenn dies mehr als das eigene Leben kosten könnte.

Wie immer bei solchen umfangreichen Reihen, war ich auch hier auf einen Anfang gefasst, der sich etwas zieht. Meistens ist das so, was auch verständlich ist, denn dem Leser muss erstmal nahe gebracht werden, wie diese Welt tickt. Ich war wirklich erstaunt darüber, dass hier diese Einleitung ziemlich schnell zu Ende war. Es wurde sehr zeitig schon sehr spannend. Ab ca. 30% konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Manchmal hätte ich am liebsten aufgehört, weil mich die Spannung ganz nervös machte. Jedoch war das nicht möglich, weil ich ja unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.

Allerdings dauert es eine Weile, bis man so richtig versteht, was ein Vortex ist, aus was er besteht und warum diese Energiestrudel überhaupt da sind. Die Autorin deckt nach und nach offene Fragen auf und das hat mir sehr gut gefallen. Natürlich bleiben auch noch welche offen, denn es ist ja eine Reihe mit, ich glaube, drei Bänden. Jedenfalls wurde hier eine wahrlich interessante Welt erschaffen, wie ich sie so noch nicht gelesen habe. Eine komplett neue Idee und ich bin begeistert von der Handlung, von den Protagonisten und dem Setting. Des Weiteren merkt man überhaupt nicht, dass es sich um das Debüt von Anna Benning handelt.

Protagonisten:

Elaine ist anfangs ein Mädchen, dass an die Regeln der Menschen glaubt. Sie geht davon aus, dass ihr Onkel und ihre Tante für das Kuratorium immer das Beste wollen und sie will Läuferin werden. Sie beherrscht die Vortex-Sprünge perfekt und will die Welt von den Vermengten befreien, denn genau durch diese ist ihre Mutter gestorben. Doch nach ihrem Sieg und einem erneuten Angriff, bekommt ihre Welt Risse. Sie ist sich nicht mehr sicher, wer gut und wer böse ist. Ich mochte Elaine von Anfang an. Sie ist ehrgeizig und auch ihre vermeintliche, besondere Gabe schreckt sie anfangs nicht ab. Ich mochte an ihr auch, dass sie im Laufe des Buches hinterfragt und einsieht, dass alles anders ist, als bisher geglaubt.

Bale ist am Anfang ein ziemlicher Miesepeter, aber wenn man das Ende des ersten Teils erreicht hat, dann sieht man ihm das nach, denn es gibt einen Grund, warum er zu Elaine nicht unbedingt nett war. Ich mochte auch ihn, konnte ihn aber anfangs nicht sofort einschätzen. Allerdings war mir klar, dass er auf der richtigen Seite steht. Bale hat sein Ding durchgezogen und seine Meinung geändert. Dies war natürlich nur möglich, weil er auch die andere Seite kennen gelernt hat und ich konnte ihn auf alle Fälle verstehen. Balian und Elaine sind ganz klar dazu bestimmt, die Welt zu retten.

Schreibstil:

Vortex 1 ist leicht und flüssig zu lesen. Allerdings muss man schon konzentriert lesen. Die Welt in der Elaine lebt ist komplex, mit vielen technischen Details und Dingen, die wir nicht kennen. Von daher bedarf es schon ein wenig Konzentration, zumindest so lange, bis man vollständig in der Geschichte angekommen ist. Der Schreibstil ist spannend und die Handlung mit vielen unvorhersehbaren Wendungen. Vieles hätte ich niemals gedacht bzw. kann man bei solchen Büchern sowieso nie wissen, was uns noch alles erwartet. Vortex 1 ist aus Elains Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was hier wirklich perfekt gepasst hat. Mir hat nichts gefehlt und ich konnte mir alles gut vorstellen und mich in die Geschichte hinein versetzen.

Vortex – Der Tag, an dem die Welt zerriss: Band 1
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Vortex 1 kann ich allen Fans von Romantasy, Science fiction und Fantasy empfehlen. Ihr findet hier die perfekte Mischung und die Liebesgeschichte ist zwar zart, aber sie macht das Buch für mich, auf alle Fälle richtig. Auch allen Fans der Panem – Reihe könnte auch diese Trilogie gefallen, denn es ist in etwa das Gleiche Genre, allerdings eine ganz andere Geschichte und Handlung. Ebenso glaube ich, dass Liebhaber von außergewöhnlichen Geschichten, auch dieses Buch toll finden könnten. Wenn ihr noch nichts in dieser Art gelesen habt, dann wäre Vortex 1 auch ein guter Einstieg.

Ich gebe Vortex 1, gerne 5+ von 5 Sterne, 

weil ich das Buch außerordentlich gut fand, ich die Protagonisten in mein Herz geschlossen habe und schon sehr gespannt bin, wie es mit den beiden und vor allem mit ihrer Welt weitergeht. Des Weiteren bin ich begeistert von dem Schreibstil und der Handlung, die mal wieder eine gute Abwechslung für mich dargestellt hat. Ich liebe es, immer wieder mal was Neues zu lesen, denn ständig das Gleiche, wird einfach irgendwann langweilig. Vortex 1 hat natürlich ein offenes Ende, allerdings keinen gemeinen Cliffhanger. Ich kann auf alle Fälle damit leben, bin aber trotzdem schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Eine tolle Geschichte über eine Welt, wie wir sie nicht kennen, über Andersartigkeit, Veränderungen, Familie, Freundschaft, Vertrauen, Mut und Liebe, denn die gehört doch einfach dazu.

Vortex 1

Ich hoffe, ich habe es geschafft, euch ein wenig neugierig zu machen und

wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

6 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    an Vortex kommt man im Moment ja kaum vorbei. Das Buch ist in aller Munde und ich muss gestehen, dass mich das Cover sehr ynspricht, nicht aber der Klappentext. Nachdem ich nun deine Rezension gelesen habe weiß ich, dass ich damit gar nicht so falsch liege. Du vergibst 5+ Sterne und trotzdem hält mich deine Rezension vom Kauf ab. Warum? Weil ich mit technisch sehr auslandenden Welten nicht so wirklich etwas anfangen kann. Ich habe festgestellt, dass ich Probleme habe diesen Geschichten zu folgen, weil ich mir die Technik nicht gut vorstellen kann. Von daher trotzdem vielen Dank für deine tolle, spannende Rezension, die ich gerne gelesen habe, die mir aber zeigt, dass mein Bauchgefühl zu dem Buch richtig war. Nicht so ganz etwas für mich.
    Hab einen schönen Samstag
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne, das verstehe ich, ist ja immer gut, dass man Rezensionen lesen kann, wenn man sich nicht sicher ist. Aber so viel technisches wie in Cat & Cole ist es bei weitem nicht. Vielleicht hilft es dir so. Ich wünsche dir einen schönen Samstag. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: