Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

freie Woche

Meine Woche 47/19 – freie Woche

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Wie ich letzte Woche schon erzählt habe, hatte ich diese Woche frei. Meine Mama ist im Urlaub und Mittwoch war schulfrei und da ich noch Überstunden hatte, habe ich mir gleich die ganze Woche frei genommen. Die ist jetzt leider schon wieder rum, aber ich konnte einiges erledigen und trotzdem hatte ich eigentlich noch mehr vor. Aber wie das immer so ist, Alles schafft man fast nie.

Meine Woche – freie Woche

Am Montag war ich Vormittag gleich mal Laufen. Musste ich ja ausnutzen, wenn ich schon mal eine freie Woche habe. Dieses Mal habe ich habe es mal mit einem Hörbuch, während des Laufens, ausprobiert und fand es toll. Da das Buch ziemlich spannend war, habe ich überhaupt nicht mehr auf die Zeit und Entfernung geachtet und bis ich schaute, war auch schon wieder der nächste Kilometer erledigt. Also ich muss sagen, das war keine schlechte Idee. Ich habe zwar ne Weile gebraucht, ein Hörbuch zu finden, das nicht all zu teuer ist. Alle Bücher, gibt es gar nicht als Hörbuch und manche kosten ganz schön viel. Ein Abo mag ich aber auch nicht, weil ich einfach nicht so viele höre.

Den restlichen Vormittag habe ich noch an einer Rezension geschrieben und ein wenig gelesen. Dann war auch schon wieder Mittag und die Mädels mussten abgeholt werden. Nachmittag hat die Große Hausaufgaben gemacht und dann wurde gespielt. Später mussten wir dann auch noch ins Karate und im Anschluss fuhren wir schon wieder zum McDonalds, Abendessen holen. Sie haben mich wieder überredet, aber jetzt ist wieder Pause.

freie Woche

Dienstag war ich gleich nochmal joggen, weil ich unbedingt mein Hörbuch weiter hören wollte. Später habe ich dann zu Hause so einiges erledigt, was sonst auf der Strecke bleibt. Ein wenig aufgeräumt, umgeräumt, Wäsche gemacht und einfach Dinge, die anfallen. Nach der Schule hat die Große, die ganze Hausaufgabe gemacht, auch die, die sie für Mittwoch auf hatte. So war der freie Tag auch frei von Hausaufgaben. Später fuhren wir noch ins Ballett. Das ist schon ne Erleichterung, wenn sie beide zur gleichen Zeit haben.

Mittwoch war dann ein komplett freier Tag, da Ml auch vom Kindergarten zu Hause geblieben ist. So konnten wir ausschlafen und den Tag ruhig beginnen. Irgendwie vergeht so ein freier Tag viel zu schnell und das Wetter war auch nicht gerade einladend. Furchtbar kalt und ziemlich nebelig. Nachmittag mussten wir leider wieder in die Kirche. Die Kinder hatten auch noch Probe für diesen Sonntag. Es werden in der Sonntagsmesse die Kommunionkinder vorgestellt und da müssen sie dann in der richtigen Reihenfolge sitzen und außerdem Fürbitten lesen. Das heißt am Sonntag wieder in die Kirche gehen. Während der Kirche war ich mit einer anderen Mama einkaufen. Sie musste ein bisschen was besorgen und ich bin mitgefahren.

Donnerstag hatte ich Vormittag einen Termin beim Zahnarzt. Keine so tolle Beschäftigung für einen freie Woche, aber musste sein. Erst hatte ich Prophylaxe, die ich 2 mal im Jahr mache. Leider war die Dame, die das normal macht, krank und die andere hat das nicht so gut gemacht. Es dauerte länger und war irgendwie ein wenig unangenehmer. Aber wahrscheinlich ist das normal, wenn jemand das nicht ständig macht oder vielleicht auch noch nicht so lange. Danach musste ich noch zur Ärztin, weil eine Füllung locker war. Aber ich habe es überlebt. Danach wollte ich noch schnell in ein Schmuckgeschäft, weil die Mädels goldene Ohrringe auf ihrem Wunschzettel haben. Dort war es aber so voll, dass ich nicht warten konnte, weil es schon so späte war. Also bin ich wieder raus und hab dann die Mädels abgeholt.

Meine Woche

Nachmittag haben wir nicht viel gemacht und abends mussten wir wieder los zur Klavierstunde. Ich habe es dann nochmal versucht mit einem Schmuckgeschäft, aber das in der Stadt, das noch offen war, hatte nicht das, was ich gesucht habe. Es sollen kleine hängende Ohrringe oder kleine Kreolen für Kinder in Gold sein. Hängende hatten sie schon, aber keine besonders schönen. Entweder mit Pferden oder Delphinen oder Schmetterlinge und solche haben sie schon in silber oder dann mit kleinen Herzen, aber ohne Steine und matt, die sahen irgendwie langweilig aus. Somit hatte ich wieder keine Ohrringe.

Freitag habe ich morgens schon meine Laufkleidung angezogen, mit der festen Überzeugung, joggen zu gehen, wenn die Mädels in Schule und Kindergarten sind. Wieder zu Hause habe ich noch schnell die Wäsche vom Wäscheständer geholt und die trockene Wäsche in die Schränke der Kids geräumt. Als ich so im Zimmer der Großen stand, dachte ich: „Ob sie es jemals schafft, hier aufzuräumen?“, allerdings wie soll das gehen, wenn alle Schubladen voll sind mit Zettelchen und irgendwelchen Dingen, die einfach ausgemistet gehören. Und was habe ich dann gemacht, statt joggen zu gehen? Genau. Das Zimmer ausgemistet und ich habe selber nicht geglaubt, was ich da alles ausgeräumt habe. In die Mülltonnen darf sie nicht gucken. Wobei ich die Sachen schon mit anderen Müll abgedeckt habe.

Warum trennen sich Kinder nicht von Dingen, die sie nicht mehr brauchen? Jetzt ist wieder Platz, um erneut Müll zu sammeln und bisher hat sie immer noch nichts gesagt, dass ihr irgendetwas fehlt, was mich wirklich wundert. Eigentlich hätte ich auch gerne noch das Spielzimmer gemacht, aber dafür fehlte mir die Zeit. Da brauche ich dann wohl nochmal eine freie Woche. Ich musste nämlich unbedingt noch in diesen Schmuckladen, wegen der Ohrringe. Dort habe ich dann auch welche gefunden. Einmal hängende Herzen mit einem blauen Stein und einmal hängende Blumen mit roten Steinchen. Wieder ein Haken auf meiner Weihnachts-to-do-Liste, die ich allerdings nicht habe, die aber in meinem Kopf ist.

Meine Beiträge der Woche – freie Woche

Auch diese Woche gab es wieder Beiträge von mir. Letzen Sonntag ging die Rezension zu Elyanor 2 online, am Montag habe ich euch das Buch, für meinen Jungen vorgestellt. Mittwoch gab es die Rezension zu Augenblicke für die Ewigkeit und am Donnerstag zu dein Herz so dunkel. Ich weiß, das sind eine Menge Bücher, aber ich habe in letzter Zeit viel gelesen und die Rezensionen mussten raus. Eigentlich hatte ich am Freitag noch einen anderen Beitrag geplant, diesen aber aus Unlust nicht fertig gemacht, so dass es diese Woche eigentlich nur Rezensionen gab.

freie Woche

Gelesenes Buch der Woche – freie Woche

Diese Woche habe ich, nur eine Lüge von T.R. Landon gelesen. Dies ist der zweite Teil der Reihe und fast noch besser, als der erste. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und sie bringt mich oft zum Lachen, mit einem Humor, den auch ich mag. Die beiden Protagonisten schenken sich nichts und bis sie endlich zueinander finden, ist ein langer und auch etwas steiniger Weg. Aber ich fand den Weg toll, spannend und aufregend.

Nur eine Lüge

Lieblingslied der Woche – freie Woche

Letzten Freitag war ich mit der Kleinen, bevor wir IB von der Schule abgeholt haben, noch kurz einkaufen. Dort gab es an einem Ständer die neue CD von Sarah Connor und da ich die schon lange mal wollte und sie nur 9,99€ gekostet hat, habe ich die mitgenommen. Ich mag die Sängerin, seitdem sie in Deutsch singt, sehr gerne und ihre Songs gefallen mir eigentlich alle. Auch auf dieser CD sind wieder tolle Songs, die mir gut gefallen. Eines der bekanntesten ist wohl Vincent und diesen Song und vor allem den Text finde ich ziemlich gut. Am Donnerstag hat sie Vincent live auf der Bambi-Bühne gesungen. Habt ihr es gesehen? Später hat sie dann ein Rehlein bekommen. In der Sendung wurde dann auch gesagt, dass einige Radiosender, den Song wegen der ersten Zeile (Vincent kriegt kein´n hoch….) nicht spielen. Findet ihr die auch so schlimm? Also ich nicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie war eure Woche?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende. Soll ja richtig sonnig und warm werden. Nur bei uns wahrscheinlich nicht, weil der Nebel die Sonne wieder nicht durch lässt.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl.Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

6 Kommentare

  1. Hallo liebe Nicole,
    ich finde Hörbuch hören beim laufen ja auch richtig genial. Schön, dass es dich so gepackt hat, dass du gleich nochmal laufen gegangen bist, nur um weiter zu hören. Alles richtig gemacht, würde ich sagen *lach*
    Ich war diese Woche faul, was das Laufen angeht, weil ich abends erst immer spät zuhause war. Mal schauen, ob ich morgen wenigstens nochmal los komme, so dass ich es diese Woche ein Mal schaffe. Ansonsten nächste Woche wieder.
    Ich kann deine Mädels verstehen. Ich trenne mich ja auch so schlecht von Dingen. Ab und an überkommt mich die Aufräum- und Wegwerf-Wut und dann geht es einigermaßen. Aber bis das so weit ist, sammelt sich hier auch immer so viel Kram an. Oft auch wirklich Dinge, die man nicht braucht, aber von denen man sich irgendwie nicht trennen kann…
    Nun wünsche ich euch aber ein wunderbares Wochenende
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Yvonne, ja das war echt erstaunlich gut mit dem Hörbuch. Ich mag bestimmt auch mal wieder Musik hören, denn ich mag den Rhytmus während des Laufens, aber so ein Hörbuch ist eine gute Abwechslung. Ich weiß, dass sich viele nicht von ihren Sachen trennen können, mein Mann ist auch so. Aber ich hasse es, wenn man hortet. Das ist für mich eine Katastrophe und macht mich ganz verrückt. Bei den Kids natürlich noch nicht so, aber bei meinem Mann. Dem werfe ich auch oft einiges weg. Vor allem im Keller und er rennt mir dann hinterher und schaut, dass nichts falsches im Müll landet. Ich wünsche dir einen schönen Tag und LG

  2. Das Zimmer der Monster habe ich immer nur mit ihnen zusammen aufgeräumt. Ich glaube ich hätte an dem nächsten Baum, aufgeknüpft gebaumelt, wenn ich nur einen Zettel weggeworfen hätte. Deine scheinen da ein wenig gechillter zu sein.
    Ich würde so gerne joggen gehen. Aber einerseits meckern meine Knie und andererseits mein Sohn, das ich auf mich aufpassen soll. Vielleicht sollte ich stattdessen mal wieder mit dem walken anfangen. Das geht nicht so auf die Knie.
    Mach dir noch einen schönen Sonntag
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: