Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Elyanor 2

Elyanor 2 – zwischen Eis und Feuer von Alexandra Stückler-Wede

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (selbst gekauft) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: Thienemann-Esslinger-Verlag


Durch Zufall bin ich auf den zweiten Teil gestoßen. Irgendwie habe ich total vergessen, dass es bald weitergeht. Aber zum Glück habe ich es noch rechtzeitig gesehen. Ich war schon sehr gespannt auf diesen zweiten Teil und ziemlich erstaunt darüber, welche Wendungen er nahm. Damit hätte ich nun gar nicht gerechnet. Wie ich schon beim ersten Band, in meiner Rezension geschrieben habe, finde ich die Idee hinter der Geschichte sehr schön und mal etwas anderes. Das Cover passt sehr gut zum Vorgänger und ich finde es ganz nett.

Elyanor 2 – zwischen Eis und Feuer von Alexandra Stückler-Wede

„Roys Herzschlag beschleunigte sich, bis er in demselben Tempo pochte wie mein eigener. ich wusste, dass er auch die Gedanken lesen würde, die ich ihm nicht bewusste zeigte, und dass er verstand, um was ich ihn bat. Zeit. Zeit, um zu heilen, Zeit für uns beide, Zeit, bis wir mehr Ruhe hatten und sich das Chaos, das um uns herum tanzte, etwas gelegt hatte. Royath verstand, so wie er es schon immer getan hatte. Wir gaben einander Zeit, wir hatten keine Eile. Schließlich hatten wir noch eine ganze Ewigkeit vor uns.

Klappentext:

Lyas Leben steht Kopf. Ihre neue Stellung im Hades verlangt ihr einiges ab, die lange Trennung von Zayden und die Spannungen zwischen ihr und Roy machen ihr zu schaffen. Und als wäre das nicht genug, taucht plötzlich eine alte Bedrohung auf, die Erde und Hölle schon einmal in einen blutigen Krieg geführt hat: Die Madúr, wie sich die Jäger nennen, haben kein geringeres Ziel als den Untergang der gesamten übernatürlichen Welt. Ausgerechnet Lya soll der Schlüssel zur Vernichtung der Dämonen und Iljos sein. Eines steht fest: Sie muss zurück nach London – dorthin, wo alles begann – mit der wohl schwierigsten Aufgabe, vor der Lya je gestanden hat: der Rettung der Welt.

Veröffentlichung: 

Elyanor 2 ist am 17.10.2019 als E-Book im Loomlight-Verlag (Thienemann-Esslinger-Verlag) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Instagramseite der Autorin

Bewertung:

Was würdet ihr tun, wenn ihr auf einmal über ein ganzes Reich herrschen müsstet? Elyanor ist jetzt die Königin des Hades und eigentlich will sie weiterhin das Mädchen sein, dass mit ihrer Freundin feiern geht und ihr Leben genießt. Aber von nun an muss sie Verhandlungen führen und sich um politische Dinge kümmern. So war auch der erste Abschnitt des Buches. Man hat einiges über ihren Alltag als Königin erfahren und das Lesen war schon etwas eintönig, da muss das regieren noch langweiliger sein. Aber dieser Teil dauerte nicht so lange und dann ging es ziemlich rasant zu.

Normalerweise liebe ich die Bücher, in denen die Protagonisten sich treu bleiben und zueinander stehen, aber wenn es gut umgesetzt ist, kann ich mich auch auf das Wechseln der Protagonisten einstellen. Hier fiel das nicht so schwer, denn wir kennen Zayden und Royath schon von Anfang an und ich muss ja zugeben, dass ich Roy im ersten Teil schon toll fand, aber in diesem hat er mich einfach überzeugt. Ich vermisste aber den Zayden aus Teil eins schon ein wenig, denn das was er und Lya hatten, war etwas besonderes und zusammen hätten sie einiges bewirken können. Doch Zayden hat sich auf die falsche Seite geschlagen und den Jungen, den wir lieben gelernt haben, gibt es leider nicht mehr. Zumindest vorerst.

Elyanor 2 war durchweg spannend und konnte mich zu jeder Zeit mitnehmen. Ich finde die Idee hinter die Geschichte einfach gut. Die Darstellung der Hölle ist genial und auch die Iljos sind eine tolle Erfindung. Nicht immer muss das Gegenstück der Hölle, der Himmel und die Engel sein. Eigentlich bräuchte die Hölle, mit Elyanor als Herrscherin, gar kein Gegenstück, denn sie hat ein Herz und liebt die Menschen und will ihnen bestimmt nicht schaden. Vielmehr ist es wohl umgekehrt, denn eine alte Macht ist wieder erwacht und die will alle Übernatürlichen Wesen zerstören. Lya muss handeln und sich gleichzeitig auch ihren Gefühlen stellen. Hängt ihr Herz noch an Zayden oder ist es Royath, der schon immer an ihrer Seite war?

Protagonisten:

Elyanor ist reifer geworden. Sie hat gelernt, was man als Königin von ihr erwartet und weiß, worum es geht. Sie will es besser machen als ihr Vater und sie will Frieden zwischen den Menschen, Iljos und den Dämonen. Ich mochte ihr Art schon immer, aber in diesem Teil konnte ich ihre Zerrissenheit förmlich spüren. Lya hat ein großes Herz und die Zeit in London hat ihr richtig gut getan, um die Menschen kennen zu lernen und zu sehen, dass sie es wert sind, sich für sie einzusetzen. Ihre Gefühle sind eine Achterbahnfahrt und sie muss sich eingestehen, dass sie wohl schon immer etwas übersehen hat….

Royath ist ja mein Liebling. Schon in Teil eins war ich irgendwie traurig darüber, dass er unglücklich verliebt war. Am Anfang dachte ich mir, die beiden gehören doch zusammen. Ich mochte dann aber auch Zayden und wahrscheinlich ging es mir wie Lya selber. Roy hat es auf alle Fälle verdient, dass er glücklich ist, denn er würde für seine Königin alles tun und er war schon immer an ihrer Seite. Er ist sehr loyal und weiß was er will und außerdem ist er in meiner Vorstellung genau mein Typ. Etwas rau und geheimnisvoll und ein klein wenig Bad Boy. In diesem Band bekommt er seine Chance, sich zu beweisen und die hat er toll gemeistert.

Natürlich gehören auch Annie und irgendwie auch Zayden zu den Protagonisten. Ebenso bekommt Ree, Lyas Freundin aus dem Hades mehr Beachtung und die beiden Damen konnten mich auf alle Fälle überzeugen. Jede ist auf ihre Art interessant. Annie ist ein Mensch und eher die Ruhige, aber wenn es darauf ankommt, dann kann sie die Hölle in Bewegung setzen. Ree hat ein großes Mundwerk, aber dahinter steckt eine lustige und quirlige junge Frau, die mich oft zum Lachen gebracht hat. Tja und Zayden. Er hat einen Fehler gemacht und er hat es bereut, aber das müsst ihr natürlich selber lesen, sonst würde ich zu viel verraten.

Schreibstil:

Elyanor 2 ist leicht und flüssig zu lesen. Die Autorin hat einen sehr einnehmenden Schreibstil, dem man sich nicht entziehen kann. Man möchte immer weiter lesen und auch die nicht so spannenden Teile waren niemals langweilig. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man sieht sie vor sich und kann jede Handlung nachvollziehen. Auch bildlich ist alles sehr gut beschrieben. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und hat das Gefühl, selbst dabei zu sein. Auch die Hölle ist perfekt beschrieben. Bisher fiel es mir in anderen Büchern immer schwer, mir diesen Ort vorzustellen, aber aufgrund dieser Geschichte, wird sich das Bild des Hades immer wieder in meinen Kopf schleichen, wenn ich es brauche. Die Geschichte wird aus Lyas Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich sowieso immer sehr mag.

Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer
Elyanor 2: Zwischen Eis und Feuer
von Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
 Preis: € 3,99 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Elyanor 2 kann ich allen empfehlen, die gerne spannende Fantasy und Romantasy lesen. Alle, die auch gerne mal die Hölle und den Teufel in einer anderen Version erleben wollen, sind hier genau richtig und auch jeder, der Höllenportale und das Spiel mit dem Feuer mag, wird diese Geschichte lieben. Natürlich sollten auch alle, die bereits Teil 1 kennen, auch Teil 2 lesen, denn es wird sich alles ändern, was ihr im ersten Band so lieb gewonnen habt.

Ich gebe Elyanor 2, gerne 5 von 5 Sterne, 

weil ich die Geschichte liebe und weil ich zu jeder Zeit sehr gut unterhalten wurde. Ich mag den Schreibstil und die Art, wie die Autorin ihre Charaktere beschreibt. Des Weiteren mag ich die Schlagfertigkeit der Protagonistin und die Handlung sowieso. Auch die Tatsache, dass Hölle und Erde so nah beieinander liegen und doch so weit entfernt sind, finde ich toll. Die vielen Wendungen und spannenden Momente trugen dazu bei, dass ich das Buch nicht weglegen konnte. Eine wirklich tolle Reihe über die Hölle, den Teufel, Freundschaft, Mut, Zusammenhalt und die Liebe, die manchmal doch anders ausgeht, wie gedacht und die vielleicht schon immer da war, allerdings die Gefühle falsch gedeutet wurden.

Elyanor 2

Lest ihr gerne Fantasy bzw. Bücher in denen es um die Hölle und den Teufel geht?

Rezension zu Teil 1

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: