Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Celesta 4

Celesta 4 – Glut und Asche von Diana Dettmann

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: Dark Diamonds-Verlag (Carlsen)


So lange haben wir gewartet bis dieses Finale endlich erscheint. Solange haben wir gewartet, bis wir erfahren, was mit Emma, Quinn und Jasper passieren wird. Jetzt, wo es so weit ist, bin ich traurig, dass es vorbei ist. Vor allem nach diesem Ende. Für mich war dieser letzte Teil, mit dem zweiten zusammen, der beste der ganzen Reihe. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt natürlich wieder perfekt zu den anderen und gefällt mir gut.

Celesta 4 – Glut und Asche von Diana Dettmann

„Jasper schaut mich an. Seine Nasenflügel sind gebläht und sein Brustkorb hebt und senkt sich schnell. Er holt tief Luft, wahrscheinlich, um noch mehr zu sagen, doch dann sinken seine Schultern herab. „Ich weiß nicht, was ich noch tun soll, Emma.“ „Dann hör auf, irgendetwas zu tun!“ „Ich kann nicht“, raunt er und ich zucke mit den Schultern. „Warum nicht?“ „Weil ich dich liebe.“ (Zitat: E-Book Pos. 3441/3445)

Klappentext:

Trotz der zahlreichen Rückschläge ist Emmas Kampfwille ungebrochen. Doch während die entscheidende Schlacht zwischen Celesta und Dämonen kurz bevorsteht, befindet sich Emmas Gefühlswelt nach wie vor in Aufruhr. Kann sie Quinn, der sie so oft enttäuscht hat, je wieder vertrauen oder hat das Schicksal seine Entscheidung längst gefällt? Nur der Wunsch, diejenigen zu retten, die sie liebt, gibt ihr die Kraft nach vorn zu blicken…

Veröffentlichung:

Celesta 4 ist am 31.10.2019 als E-Book im Dark Diamonds – Verlag (Carlsen) erschienen (Print folgt).

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung: 

(wenn ihr die Vorgängerbände noch nicht kennt, dann könnte diese Rezension Spoiler enthalten)

Wenn ihr glaubt, das Finale von Celesta 4 wird ruhiger, wie die anderen Teile, dann habt ihr euch gewaltig getäuscht. Denn dieser Band vereint nochmal alles. Alles was wir bisher gelesen haben. Den Kampf der Völker, den Kampf mit den Dämonen und den Kampf, den Emma in sich trägt. Und wenn ihr glaubt, Emma erholt sich und wir bekommen die alte Emma wieder, auch dann habt ihr euch getäuscht. Niemals war sie mehr am Boden, wie in diesem letzten Teil und doch hat sie niemals mehr gekämpft. Eigentlich kann ich nur eines sagen, lest diese Reihe und am besten alle Teile kurz hintereinander. Ich hatte manchmal das Problem, dass es eine Weile dauerte, bis ich wieder in der Geschichte war, das würde dann wegfallen.

Der große Kampf steht bevor. Mit den Dämonen und mit Ezra. Doch dieser ist nicht, wie man meint am Ende, sondern ziemlich schnell am Anfang und was kommt dann? Ihr werdet staunen, was dann noch alles kommen kann. Zum einen ist es natürlich die Entscheidung, die Emma treffen muss und schon viel zu lange aufgeschoben hat und zum anderen sind es viele, viele unvorhersehbare Wendungen. Für wen schlägt denn euer Herz? Für Quinn oder für Jasper? Ich konnte mich lange nicht entscheiden und am Anfang war ich wieder richtig sauer auf die liebe Diana, dass sie mich, wieder einmal, in so eine Zwickmühle befördern musste. Das hat sie schon in der Elementar – Reihe getan. Nur war ich da immer nur auf einer Seite. Dieses Mal fiel es mir nicht so leicht, doch auch ich habe mich dann entschieden, noch bevor es Emma getan hat.

Aber in einem kann ich euch beruhigen. Ihr werdet nicht enttäuscht sein. Egal für wen ihr euch entscheidet. Sie hat eine tolle Lösung gefunden. Für Jasper und für Quinn. Wie immer. Auch Liam wuchs mir immer mehr ans Herz, auch wenn er nach außen hin, immer noch sein Anführer-Verhalten an den Tag legt. Er musste es tun, aber man merkt, dass er seine Schwester liebt und er froh darüber ist, endlich eine Familie zu haben. Emma hingegen fällt in ein tiefes Loch, sie lebt nicht mehr, sie funktioniert und leider scheint es so, als ob sie niemand aus ihrer Starre holen kann. Doch es gibt auch Wendungen, die wieder ein wenig Licht ins Dunkle bringen und uns zeigen, dass nicht alles verloren ist, auch wenn es oft so scheint.

Ich will euch nicht zu viel verraten, nur soviel: Für mich war es der beste Teil und am Ende war ich so berührt, aber auch so glücklich. Gleichzeitig war ich aber auch furchtbar traurig, dass hier und jetzt der Weg mit Emma, Quinn und Jasper endet. So lange habe ich mit ihnen gelitten, geweint und gelacht und ich kann gar nicht glauben, dass sie jetzt wieder weg sind. Doch ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt, denn der Epilog hält einiges offen. Nicht was Emma betrifft, sondern was die Welt der Cinder, Celesta, Amber und Menschen betrifft und deshalb glaube ich, dass wir vielleicht nochmal etwas von ihnen lesen werden.

Protagonisten:

Emma hat in diesem Teil wieder mein vollstes Verständnis. Auch wenn sie manchmal etwas zu hart mit sich selber ins Gericht geht, so weiß ich doch, dass sie nicht anders kann. Sie hat einfach viel zu viel erlebt und es hört auch in Celesta 4 nicht auf. Sie kann kein fröhlicher Sonnenschein sein, der nur die Bürde der Entscheidung tragen muss. Emma wägt ab, ob sie überhaupt noch bereit für eine Liebe und eine Beziehung ist. Sie verdrängt ihre Gefühle, sie igelt sich ein und sie stößt alle von sich, die es nicht verdient haben. Ich hatte das Gefühl, dass sie niemals aus diesem Strudel ausbrechen kann, doch irgendwann merkt sie, dass sie so nicht weitermachen kann.

Jasper ist eben Jasper und er drängt sich nicht auf. Er lässt den Freiraum, den der andere braucht und ist da, wenn es gefährlich wird. Wahrscheinlich hat er einen Fehler gemacht. Doch in diesem Augenblick war es das einzige Richtige. Er ist mir im Laufe des letzten Teiles und auch in diesem immer mehr ans Herz gewachsen und Jasper hat es ebenso verdient, glücklich zu sein wie Quinn. Doch er kommt wohl besser alleine zurecht wie jeder anderen und so verschließt auch er sich eine Weile und nimmt sich eine Auszeit.

Quinn trifft es in diesem Teil ziemlich hart. Er muss einiges einstecken und aushalten. Doch sein Kampf um Emma ist immer noch im Vordergrund und er bereut zutiefst, dass er sie damals im Stich gelassen hat. Quinn muss lernen los zu lassen, nur so kann man dem anderen dabei helfen, seine Gefühle zu erkennen und Quinn versucht es und muss dafür bezahlen. Doch auch hier hat die liebe Diana wieder viele Überraschungen für uns. Eigentlich gibt es noch so viele Personen, die einen Absatz als Protagonisten verdient hätten. Liam, zum Beispiel und Michelle, aber auch Ezra und Fox und noch so viele mehr, die eine wichtige Rolle in der Reihe gespielt haben.

Schreibstil: 

Celesta 4 ist wie immer flüssig zu lesen. Leicht kann ich bei diesem Büchern nicht schreiben, denn man muss schon ein wenig aufpassen, um alles zu erfassen. Bei so vielen Wendungen und Charaktere ist es nicht immer einfach den Überblick zu behalten, aber das macht die Bücher der Autorin so einzigartig. Auch bildlich konnte ich mir wieder alles sehr gut vorstellen. Diese Reihe ist für mich wieder mal ein Fall von „ich will sie als Film sehen“, denn ich könnte sie mir so gut im TV vorstellen. Es gibt nichts Vergleichbares. Ich kenne sonst keine Cinder, Celesta oder Amber. Celesta 4 wird wieder überwiegend aus Emmas Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, aber auch Jasper bekommt ein paar Kapitel.

Celesta: Glut und Asche (Band 4): (Fantasy-Liebesgeschichte)
 Preis: € 4,99 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Tja, ich weiß nicht, wem ich diese Reihe empfehlen soll. Ich empfehle sie allen, die Fantasy mögen. Wenn es nicht so euer Genre ist, ihr aber doch gerne mal etwas lesen wollt, dann auf alle Fälle Celesta, denn es ist eine besondere Reihe und natürlich sollten alle diesen Teil lesen, die bereits bei Teil 3 angelangt sind. Aber ich denke, das wisst ihr selber und ich glaube auch nicht, dass es jemanden gibt, der ohne dieses Finale die Reihe abschließen möchte.

Ich gebe Celesta 4, gerne 5+ von 5 Sterne, 

weil ich es jetzt gleich mal auf die Highlight-Liste 2019 setze und weil ich die komplette Reihe liebe. Weil ich die Protagonisten so sehr in mein Herz geschlossen habe, dass ich sie fürchterlich vermissen werde. Ich habe mit Emma gelitten, mit Quinn gekämpft und mit Jasper auch mal gelacht. Außerdem war es für mich eine Reihe, die nicht die perfekte Protagonistin verkörpert. Oftmals ist die weibliche Hauptperson, trotz schlimmer Ereignisse, ein Sonnenschein. Sie glaubt immer an die Welt und an die Liebe. Emma hat diesen Glauben nach und nach verloren und das machte die Reihe besonders und einfach anders. Eine Geschichte über Macht, Intrigen, über den Kampf zwischen Völker, Freundschaft, Entscheidungen, Verlust und die Liebe, die manchmal ganz schön hart und unbarmherzig sein kann. Aber auch fair und ehrlich, denn nur die wahren Gefühle lassen sich nicht verleugnen und helfen einem kaputten Menschen, wieder ganz zu werden.

Celesta 4

Wollt ihr mir von der Welt der Celesta lesen? Dann guck auch meine Rezensionen der anderen Bände.

Band 1          Band 2               Band 3

Celesta 4 Celesta 4 Celesta 4

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: