Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Follow me back

Follow me Back von A.V. Geiger

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibungen: LYX-Verlag


Dieses Buch hat mir fast schlaflose Nächte bereitet. Ich bin wirklich hin- und hergerissen, was meine Gefühle angeht. Selten hat mich ein Buch so geärgert und dann doch wieder gefallen. Meine anfänglichen Gedanken hatten dann doch nichts mit meinen letzten zu tun und eigentlich kann ich im Endeffekt, dieser Geschichte keine schlechte Rezension schreiben. Ich danke dem LYX-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover mag ich sehr gerne. Schlicht und trotzdem schön.

Follow me Back von A.V. Geiger, übersetzt von Katrin Reichardt

„Eric. Eric Thorn“, flüsterte sie gebetsmühlenartig und machte einen kleinen Schritt vorwärts. „Siehst du“, sagte sie sich selbst, „das ist alles nur in deinem Kopf.“ Es fühlte sich allerdings nicht wie Einbildung an. Eher wie eine echte körperliche Empfindung – eine Kraft von außen, die von Sekunde zu Sekunde wuchs. Als wäre ein Gummiband um ihre Taille geschlungen worden, dass sich mit jedem Schritt, den sie machte, stärker spannte. “ (Zitat: E-Book Pos.2622/2626)

Klappentext:

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung…

Veröffentlichung:

Follow me Back ist am 30.09.2019 als E-Book und Taschenbuch (368 Seiten) im LYX-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerin

Bewertung:

Als ich den Klappentext las, habe ich mir vorgestellt, dass diese Geschichte so ähnlich ist wie Cinder & Ella. Mir war bewusst, dass hier etwas Schlimmeres passiert ist, aber im groben doch so ähnlich abläuft. Wenn man aber die ersten Seiten liest, weiß man, dass es etwas komplett anderes ist. Diese Geschichte ist eher ein Krimi, aber einer, bei dem man den Täter kennt, bzw. mit der Zeit weiß worauf es hinauslaufen wird. Das komplette Buch ist etwas verwirrend, weil von den Vernehmungen immer wieder zu der eigentlichen Geschichte geschwenkt wird und man nicht so richtig weiß, was jetzt passiert.

Wie ich oben schon geschrieben habe, bin ich hin- und hergerissen von meinen Gefühlen zu diesem Buch. Bis zur Hälfte dachte ich immer, dass es wohl doch nicht so meine Geschichte ist, trotzdem war ich total gespannt, was noch kommt und wo das ganze hinführt. Ich tue mich auch sehr schwer, diese Rezension zu schreiben, weil ich nicht weiß, wie ich meine Gedanken ausdrücken soll. Einerseits bin ich total begeistert, weil ich in dieser Art noch kein Buch gelesen habe. Eine Geschichte, die eigentlich eine Liebesgeschichte ist und sich doch wie ein vereinfachter Krimi liest. Vielleicht bin ich deshalb so verwirrt, weil Krimis normalerweise so gar nicht meins sind, aber ich die Idee dahinter sehr gut finde.

Tessa und Eric sind zwei Personen, die eigentlich nicht unterschiedlicher hätten sein können und doch haben sie etwas gemeinsam. Sie ist das normale Mädchen, das etwas erlebt hat, worüber sie nicht sprechen kann und durch dieses Erlebnis eine Phobie hat, was sie dazu zwingt, im Haus zu bleiben. Sie kann nicht mal ihr Zimmer verlassen und sogar ihre Therapeutin kommt zu ihr nach Hause. Eric, der Superstar, der seit dem Tod eines Kollegen, große Angst hat, dass ihm ähnliches widerfährt. Er ist der Traum aller Girls und trotzdem fühlt er sich einsam und sucht nach Glück, Liebe und Geborgenheit. Das alles haben wir schon öfter in Geschichten lesen dürfen, ist also nichts Neues. Aber das, was die beiden zusammen erleben und wie sie versuchen ihr Leben zu ändern, schon. Auch der ganze Aufbau der Geschichte ist neu und eigentlich ziemlich gut.

Tja, ihr seht es ist nicht einfach über dieses Buch zu schreiben, denn im Grunde bin ich begeistert und doch gab es einige Dinge, die mich gestört haben, die ich aber nicht benennen kann. Das Ende ist der eigentliche Krimi und ziemlich spannend und der Cliffhanger ist gemein. Ich habe mir zwar mein eigenes Bild gemacht, was geschehen sein könnte, aber wissen kann ich es natürlich nicht. Deshalb werde ich den zweiten Teil auf alle Fälle lesen, denn ich bin doch schon sehr gespannt was Eric und Tessa getan haben. Denn die Twitterwelt weicht natürlich am Ende der realen und doch bin ich mir nicht sicher ob alles so real ist.

Protagonisten:

Erics Leben wird sehr gut dargestellt. Es gibt ja immer wieder Bücher mit Popstars in denen beschrieben wird, wie einsam diese eigentlich sind. Eric hinterfragt sich aber selber und bereut es, den Plattenvertrag unterschrieben zu haben. Denn sein Leben wird nur noch von der Plattenfirma bestimmt. Sie sagen, was er in den sozialen Medien schreiben soll, sie sagen, wie weit er gehen darf und sie sagen, wann und für wen er seinen Oberkörper zeigt. Er liebt seine Musik und weiß, dass seine besessenen Fans gar nicht mehr wissen, was und wie er singt. Sie sehen nur noch ihn, den göttlichen Eric. Das will er aber nicht, denn er wollte immer nur Musik machen. Ich mochte ihn und ich konnte auch verstehen, warum er sich mit Tessa so gut verstanden hat.

Tessa ist Fan von Eric. Sie folgt allen seinen Aktivitäten. Jedoch weiß sie schon, was real ist und was nicht. Sie ist sich bewusst, dass sie sich nur hinter dem Fan-Sein versteckt um sich ablenken zu können. Ich konnte sie schon verstehen. Was macht man den ganzen Tag in seinem Zimmer? Man muss ja auch mal an etwas anderes denken, als an das, was man erlebt hat und so baut sie sich ihre eigene kleine Welt bei Twitter auf. Als sie dann mit Taylor zu schreiben beginnt, bröckelt ihre Fassade und man merkt, dass sie sich ihm mehr und mehr öffnet. Ihr ist nicht mehr nur Eric als Star wichtig, sondern endlich auch noch eine andere Person. Als sie sich dazu entschließt, ihn zu treffen, passiert etwas, dass sie nie erwartet hätte…..

Schreibstil:

Follow me Back ist angenehm zu lesen, aber nicht unbedingt leicht. Das liegt nicht am Schreibstil, denn der ist gut und flüssig. Eher am Aufbau. Zwischendurch kommen die Vernehmungen und ich musste manchmal zurückblättern, um zu gucken, welches Datum das eben Gelesene hatte und welches die Vernehmung. Dadurch war ich einige Male ein klein wenig irritiert, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, dann ist es ganz ok und einfach mal etwas anderes. Eine Herausforderung, wie ich finde. Denn Bücher müssen ja nicht immer leicht zu lesen sein, man darf sich ruhig auch mal etwas anstrengen und konzentrieren. Follow me Back wird überwiegend aus Tessas und Erics Sicht erzählt, allerdings in der 3. Person und das hat mich hier ein wenig gestört. Ich finde bei dieser Geschichte wäre die Ich-Perspektive viel besser gewesen. Vielleicht war es auch das, was mich etwas verwirrt hat.

Follow Me Back
Prime  Preis: € 12,90 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Follow me Back kann ich allen empfehlen, die gerne mal etwas Neues lesen wollen. Alle, die Spannung suchen, sind hier genau richtig und Krimifans kommen auch auf ihre Kosten. Gefühle kommen ebenfalls nicht zu kurz und ich finde schon, dass die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr süß und auch emotional ist. Natürlich ist die Romanze zwischen den beiden nicht so dominant wie in anderen Büchern, aber trotzdem dreht sich alles um das Seelenleben von Tessa und Eric.

Ich gebe Follow me Back, 4 von 5 Sterne, 

weil ich die Geschichte im Endeffekt doch sehr genial fand. Eigentlich würde ich jetzt 5 geben, da ich, nach dem Ende, irgendwie total geplättet war. Aber nach reichlicher Überlegung muss ich einen Stern abziehen, weil ich am Anfang ein paar Probleme mit der Geschichte hatte. Ich habe ja gesagt, dass es mir schwer fällt, eine Bewertung zu schreiben und genauso geht es mir auch bei der Sternevergabe. Aber ich denke 4 sind angemessen und zeigen, dass es ein tolles Buch ist, das einfach nicht ganz perfekt war. Follow me Back ist eine besondere Geschichte über das Leben an sich, über soziale Medien, über das Leben als Star und das Leben nach einem traumatischen Ereignis. Aber auch über Gefühle, Emotionen und die Liebe, die auch über Twitter passieren kann.

Follow me Back

Habt ihr schon von dem Buch gehört? Ende Nov. erscheint schon der 2. Teil.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: