Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Celesta 3

Celesta 3 – Schatten und Glut von Diana Dettmann

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar) – ©der Abbildungen, Zitate und Beschreibung: Dark Diamonds Verlag


Endlich geht die Geschichte über Emma, Quinn und ihren Freunden weiter. Ich war schon so gespannt auf die Fortsetzung, denn bei den Büchern der Autorin weiß man nie, wie es weitergehen könnte. Alles ist möglich und nichts ist unmöglich. Von daher kann man sich nicht mal ausmalen, was passieren wird. Ich danke Diana Dettmann für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt natürlich perfekt zu den anderen und gefällt mir sehr gut.

Celesta 3 – Schatten und Glut von Diana Dettmann

„Clay mag mich nicht gebrochen haben – nicht völlig zumindest -, aber er hat verdammt tiefe Wunden gerissen. Wunden von der Sorte, die niemals vollständig heilen werden. Wunden, die mich schwach machen und von innen heraus auffressen könnten, wenn ich sie denn ließe. Und es ist ein Kampf, ein ständiger Kampf, sie nicht gewinnen zu lassen.“ (Zitat: E-Book Pos.1773)

Klappentext:

**Wenn dich eine fremde Macht zu verschlingen droht…**
Das Geheimnis um ihre verschwundene Mutter und der tiefsitzende Verrat von Quinn machen es Emma schwer, ihr zerrüttetes Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Nicht nur ihr Vertrauen wurde erschüttert, sondern auch ihr Herz. Nach wie vor ist sie sich unsicher, wer in all dem Chaos um sie herum Freund oder Feind ist. Dennoch setzt sie alles daran, die Clans der Celesta, Cinder und Amber endlich zu einen. Denn nur so haben sie eine Chance gegen einen ganz anderen, übermächtig erscheinenden Gegner…

Veröffentlichung:

Celesta 3 ist am 27.06.2019 als E-Book (Print wird 451 Seiten haben) im Dark Diamonds – Verlag (Carlsen-Imprint) erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Da die Bücher der Autorin immer sehr komplex sind und weite Handlungsstränge haben, musste ich erst wieder in die Geschichte hineinkommen. Nach ein paar Seiten ist mir das aber ganz gut gelungen und ich war wieder voll in der Welt von Emma, den Celesta und Cinder. Schon am Anfang ging es los mit der Spannung und man kam kaum zum Durchatmen. Es passiert so viel und ich kann gar nicht verstehen, wie jemandem so viel verschiedenes einfallen kann. Bei dieser Reihe kann man sich nicht mal annähernd vorstellen, was als nächstes kommt. Ihr kennt die Vorahnungen, die man normalerweise hat oder die Geschichten verlaufen nach einem bekannten Schema. Aber bei der Celesta – Reihe ist das niemals so und schon gar nicht in diesem Teil.

Bereits bei Band 2 musste ich schlucken, was Emma alles aushalten musste. In Teil 3 geht es ihr nicht soviel besser. Zwar sind die körperlichen Qualen vorbei, aber dieses Mal muss sie seelisch einiges aushalten. Ihre Beziehung zu Quinn ist quasi nicht mehr vorhanden und trotzdem würde der eine für den anderen seine Hand ins Feuer legen. Genau das macht Emma und muss somit einen Schritt tun, den sie in ihrem ganzen Leben nicht mehr vergessen wird. Dieser Schritt verändert sie noch mehr und Emma ist nicht mehr die, die wir am Anfang der Reihe kennen gelernt haben. Das Schicksal schlägt einige Male zu und sie wird von Freunden und Familie enttäuscht und hintergangen, aber einige Freundschaften festigen sich auch und sie kann sich sicher sein, dass auf diese immer Verlass sein wird.

Allerdings muss ich Emma jetzt auch mal kritisieren, denn manchmal ist sie mir ganz schön auf den Keks gegangen. Wie sie Quinn behandelt, hat er nicht verdient. Er mag sie ein paar mal enttäuscht haben, aber in ihr herrscht fast nur noch Wut und ihre Entwicklung hat mich fast ein wenig enttäuscht (nicht auf das Buch bezogen, sondern auf Emma). Allerdings bin ich solche Wandlungen von der lieben Diana schon gewohnt, denn auch in der Elementar-Reihe hat sie die Leser gespalten, was die Männer anbelangt.

Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie das ausgehen soll, denn ich mag Quinn, aber ich mag auch Jasper. Keiner von beiden verdient enttäuscht zu werden. Tja, da müssen wir uns wohl gedulden, aber ich bin mir sicher, dass es wieder ein Ende gibt, mit dem wir alle zufrieden sind. Doch vorher steht allen noch ein Kampf bevor und ich denke nicht, dass uns alle lieb gewonnen Charaktere erhalten bleiben und wir müssen uns bestimmt nochmal von ein paar trennen.

Protagonisten:

Eigentlich habe ich über Emma schon genug geschrieben, dennoch muss ich sie auch ein wenig loben, denn sie hat einiges durchgemacht. Sie musste viele Fehlschläge einstecken. Vertrauensbrüche waren an der Tagesordnung und das alles hat sie nur noch stärker gemacht. Emma geht mittlerweile über Leichen, um das zu erreichen, was sie sich vorgenommen hat und um die zu schützen, die sie liebt. Oftmals ist sie ungerecht. In ihrer unbändigen Wut über das Leben und über das was ihr alles passiert ist, sieht sie nicht mehr, wer nur zu ihrem Besten handelt und das macht sie einige Male unberechenbar und ein wenig unsympathisch. Aber irgendwo steckt auch noch die andere Emma. Die mit dem großen Herz auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit.

Quinn ist ebenfalls nicht mehr der, der er einmal war. Ich kann ihn aber verstehen. Auf einmal muss er Entscheidungen treffen, auf eigenen Beinen stehen und ein Leben führen, das er bisher nicht kannte. Vielleicht handelt er nicht immer richtig, aber er macht alles um Emma zu schützen und ihre Liebe wieder zu bekommen. Er macht es, um sich zu entschuldigen und sein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Allerdings hilft ihm das nicht, sein Leben und seine Liebe zu meistern, sondern er entfernt sich immer mehr von seinen Freunden und von Emma. Ich wünsche mir für ihn, dass er zu sich findet und endlich damit klar kommt, was passiert ist. Ebenso hoffe ich für ihn, dass er glücklich wird und seinen Weg geht. Ob das mit Emma ist, kann man leider noch nicht vorhersehen.

Auch Liam und Jasper gehören in diesem Teil zu den Protagonisten. Liam hat mich ein paar mal sehr überrascht. Obwohl er der kühle, berechnende Typ ist, lässt er uns ein wenig seine andere Seite sehen. Diese hat Gefühl, ein Herz und sie sorgt sich um die Schwester, die er eigentlich nie hatte. Ich bin gespannt, was wir von ihm noch alles zu lesen bekommen. Jasper ist natürlich toll. Ich mochte ihn ja schon immer, aber ich weiß nicht, wie ich mich entscheiden würde, wenn ich den Lieblingsprotagonisten wählen müsste. Natürlich ist er in diesem Teil loyaler und bedachter als Quinn. Er akzeptiert Emma, so wie sie ist und lässt ihr ihren Freiraum. Genauso ist er immer ehrlich und würde Emma nie anlügen. Trotzdem ist Quinn nicht schlechter als er, nur verkorkster, was aber an seinem bisherigen Leben lag und nicht an seinem Charakter.

Schreibstil:

Celesta 3 ist natürlich, wie immer, leicht und flüssig zu lesen. Über den Schreibstil kann man nicht viel sagen, denn er ist für mich einfach perfekt. Es gibt kein Buch der Autorin, dass ich nicht mag. Sie schafft es immer wieder, dass ich nach einem weiteren Teil noch ahnungsloser bin als vorher, denn ich kann nicht mal erahnen, was uns in Teil 4 noch erwarten könnte. Das schafft sonst kaum eine andere Autorin. Die Geschichte wird aus Emmas Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, ein paar wenige Kapitel werden auch anderen Charaktere gewidmet, aber generell ist es Emmas Story.

Celesta: Schatten und Glut (Band 3)
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Celesta 3 bzw. die Celesta-Reihe kann ich allen Fantasy- und Romantasy-Fans empfehlen. Jeder, der gerne Bücher liest, die durchweg spannend sind, ist hier genau richtig und alle, die unvorhersehbare Wendungen und Überraschungen mögen, sollten die Reihe lesen. Natürlich ist Celesta 3 für alle ein Must Have, die auch bereits die ersten beiden Teile gelesen haben, denn ihr wollt ja sicherlich wissen, wie es weitergeht.

Ich gebe Celesta 3, 5+ von 5 Sterne, 

da dieser Teil für mich einer der besten ist. Ich habe selten so viele Überraschungen erlebt und kein anderer Teil hat mich so gespalten, was die Charakter anbelangt, wie dieser. Manchmal hätte ich Emma am liebsten geschüttelt und kurz darauf konnte ich sie irgendwie doch wieder verstehen und am Ende habe ich mit ihr gelitten und war sehr berührt von ihrer Art und ihrer Trauer. Es ist einfach eine tolle Geschichte über Freundschaft, Verluste, Mut, Wut und die Liebe, die manchmal gar nicht so einfach ist. Liebe bedeutet Entscheidungen treffen, auch wenn Herzen brechen und Menschen enttäuscht werden. Jeder hat das Recht, sein Herz demjenigen zu schenken, der einem am nächsten ist.

Celesta 3

Seid ihr auch Fans der Reihe und habt ihr noch vor, sie zu lesen? Dann gibt es hier Teil 1 und Teil 2 für euch.

Celesta: Asche und Staub (Band 1) Celesta: Staub und Schatten (Band 2)

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

2 Kommentare

  1. Hey,
    wenn man so viel liest wie du kommt man bestimmt da schnell wieder rein, aber ich lese ja wirklich immer nur spordisch, weil ich einfach keine freie Minute bekomme und abends schlafe ich schon auf dem Sofa ein. Ich hoffe, das ändert sich bald!

    Schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: