Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Oktober 2020

Meine Woche 44/20 – Oktober 2020

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Meine freie Woche ist schon wieder vorbei und der Oktober 2020 ebenfalls. Es geht alles so schnell und ab Montag heißt es wieder zu Hause bleiben. Ich hoffe so sehr, dass sich die Menschen daran halten und die Zahlen schnell wieder sinken, damit wir wieder einigermaßen normal leben können. Ansonsten gibt es von dieser Woche nicht viel zu erzählen. Das Wetter war regnerisch und nicht besonders schön.

Schönes und nicht so schönes der Woche – Oktober 2020

Ich habe euch letzte Woche von unserer Aria erzählt. In den Kommentaren des letzten Wochenrückblicks habe ich schon einigen geantwortet. Leider haben sich die beiden Hunde überhaupt nicht verstanden und wir mussten sie wieder zurückbringen. Zum Glück kristallisierte sich das ziemlich schnell heraus und so konnte sich die Süße gar nicht erst an uns gewöhnen. Das war mir auf alle Fälle wichtig, denn so war es für sie wie ein Aufenthalt in einer Hundepension und nun ist sie wieder in ihrem gewohnten zu Hause. Natürlich werden die Besitzer ein neues Herrchen suchen, aber bis der richtige gefunden ist, dauert es wieder eine Weile und sie muss nicht sofort wieder woanders hin.

Hätten wir keinen Hund, wäre die Aria perfekt gewesen. Sie war nett zu den Kids, hat sofort bei uns im Schlafzimmer, in ihrem Bettchen geschlafen und ist mit uns aufgestanden. Sie war für einen Husky sehr gut abrufbar und sehr menschenbezogen. Auch waren es schöne Spaziergänge mit ihr und sie lief toll an der Schleppleine. Tja es hat nicht sein sollen, denn sie war gegenüber anderen Hunden sehr dominant und da unsere Suri eher die Unterwürfige ist, wurde sie von ihr extrem gemobbt. Sie konnte sich nicht mehr bewegen und wenn doch, stand Aria sofort über ihr und knurrte. Suri verbracht eigentlich die Tage nur auf dem Sofa oder in ihrem Körbchen und traute sich nicht mehr raus. Von dem lustigen aufgeweckten Hund war nichts mehr da und das ging überhaupt nicht.

Oktober 2020

Wir hätten sie nicht alleine in einem Zimmer lassen können und einer von uns beiden musste immer dabei sein. Das geht im Alltag aber nicht. Natürlich hätte ich die Aria auch öfter in den Garten sperren können, aber das ist nicht Sinn und Zweck von zwei Hunden. Sie sollen sich ja mögen und Freunde sein und das wären sie niemals geworden. Akzeptanz reicht für mich nicht aus. Ich habe auch mit unserer Hundetrainerin gesprochen und die hat mir in jedem Punkt zugestimmt. Ein Training hätte Wochen oder gar Monate gedauert und ob es letztendlich geklappt hätte, weiß keiner. Dann hätte ich die Aria weiterverkaufen müssen und das ist das absolute Horrorszenario für mich. Ich will keinen Hund verkaufen, den ich gerne mag und so war das wohl die beste Lösung.

Die restliche Woche – Oktober 2020

Ansonsten war die Woche ruhig. Ich hatte mir ja wegen Aria freigenommen, das war jetzt ganz umsonst, aber man kann es ja nicht wissen. So hatte ich Zeit mal wieder zu Hause ein bisschen was zu erledigen. Ich habe ein paar Fenster geputzt. Betten bezogen, aufgeräumt und noch so ein paar Dinge, die mir eingefallen sind. Mit den Mädels war ich in der Stadt, weil sie sich endlich ihren Adventskalender aussuchen wollten. Außerdem hatte ML noch Gutscheine vom Geburtstag und wollte unbedingt ein Tagebuch, in dem sie von ihrem Tag erzählen kann. Das hat sie auch gekauft und auch gleich hineingeschrieben. Jetzt wird sie groß und schreibt schon Tagebuch.

Oktober 2020

Weiteres gibt es eigentlich nicht zu erzählen. Außer die aktuelle Situation. Aber die kennt jeder ja selber zur Genüge. Ich bin nur erleichtert, dass die Schulen vorerst offen bleiben. Erste und vierte Klasse wäre wirklich übel. Erste, weil sie einfach noch nicht so viel können, um Home-Schooling zu machen und vierte, weil es um den Übertritt geht. Klar, ist es auch in den anderen Klassen doof, aber noch besser machbar, weil sie noch weitere Schuljahre haben, um den Stoff für den Übertritt aufzuholen. Irgendwie werden wir da schon durchkommen. Ich bin der Meinung positiv denken ist jetzt das Einzige, was wir machen können.

Beiträge der Woche – Oktober 2020

Auch in dieser Woche kann ich euch nur einen Beitrag verlinken. Ich habe es wieder nicht geschafft, mehr zu schreiben und hatte auch, ehrlich gesagt, keine Lust, obwohl ich ja Zeit gehabt hätte. So ist es nur ein Kinderbuch geworden, deren Rezension ich geschrieben habe. Liane und das Land der Geschichten von Elif Shafak, ist ein ganz zauberhaftes Buch. Eine Geschichte über die Magie des Lesens. Es soll Kinder anspornen mehr zu lesen, weil sonst das geheime Land zerstört wird.

Oktober 2020

Oktober 2020 

Tja was soll ich über den Oktober 2020 schreiben? Er war grau und das Goldene hat mir gefehlt. Es gab ein paar schöne Tage, aber in meinen Augen viel zu wenig. Graue Tage haben wir noch genug, da wäre ein bisschen mehr Sonne im Oktober schon schön gewesen. Dieser Monat ging wieder so schnell vorbei, viel zu schnell. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass wir eigentlich nicht viel erlebt haben. Klar, dass mit der Aria reicht für viele Monate, denn es hat mich schon ein wenig traurig gemacht. Auch die Vorfreude, bis sie überhaupt mal da war, war schön. Vor allem bei den Kids. Sie sahen aber dann auch ein, dass es nicht geht. IB war froh, weil sie dann wieder ihre alte, lustige und freche Suri hat. ML hat geweint, weil sie sich so gefreut hat und beide Hunde gerne mag.

Oktober 2020

Ansonsten hatten wir Kommunion und den 7. Geburtstag von ML. Das sind natürlich schon große Ereignisse für Kinder und es waren auch Highlights im tristen Oktober. Wir hatten auch noch einen Kindergeburtstag zu Hause und ich bin froh, dass wir vor allem die Kommunion noch geschafft haben. Wäre sie ein paar Wochen später angesetzt gewesen, wäre sie wahrscheinlich wieder verschoben worden. Von daher hat das jetzt noch perfekt gepasst und wir haben es hinter uns. Ist ja nicht so, dass man dafür nichts machen muss. Es gibt etliche Termine und Beichte und Kirchengänge und wenn sie wieder verschoben worden wäre, hätte der Pfarrer zur Auffrischung wieder neue Termin angesetzt, da bin ich mir sicher. So ist es vorbei und in zwei Jahren ist dann ML dran mit den Vorbereitungen.

Lieblingsbuch im Oktober 2020

Viele Bücher habe ich leider nicht geschafft und trotzdem wähle ich natürlich ein Lieblingsbuch aus. Es gibt immer eines, dass am schönsten war und obwohl es nicht viele waren, musste ich erst einmal gucken, was ich im Oktober alles gelesen habe. Das schönste Buch in diesem Monat war definitiv alles außer uns von Nina Miller. Es ist der zweite und letzte Teil einer Reihe und ich war einfach total begeistert davon. Die Rezension ist noch gar nicht online, aber in Arbeit.

Alles außer uns

Beliebtester Beitrag im Oktober 2020

Der am meistgeklickte Beitrag im Okober war wieder ein Wochenrückblick. Klar, soviel Beiträge gab es in diesem Monat auch nicht. Ich gelobe Besserung, aber noch nicht gleich. Es war der Beitrag der Woche 41 – Vorbereitungen und wie immer freue ich mich, dass die Wochenrückblicke so gerne gelesen werden. Wahrscheinlich war es dieser, weil das Beitragsbild so süß ist. Das spiegelt unsere kleine, freche Suri 1:1 wider. Neugierig, aber alles aus sicherer Entfernung beobachten und dann erst näher ran.

Vorbereitungen

Wie war eure Woche und euer Oktober 2020?

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Nicole

Hier geht es zum letzten Wochenrückblick.

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl. Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

 

8 Kommentare

  1. Guten Morgen Nicole

    die Zahlen werden nicht sinken. Im Moment werden soviele Tests in so hochsensibler Manier gemacht, es werden immer mehr. Stell dich auf superharte Zeiten ein. Ein gemütliches Wochenende wünsche ich dir trotzdem. Liebe Grüsse von Regula

    1. Hallo Regula, na mal gucken, ob die Maßnahmen nicht doch auch etwas bringen. Aber ich befürchte auch, dass es etwas länger dauert, als gedacht. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende und LG Nicole

  2. Liebe Nicole,
    Du klingst ein bisschen schwermütig, aber kein Wunder, die Situation ist im allgemeinen bedrückend und wenn dann zusätzlich noch die Situation mit den nicht kompatiblen Hunden kommt…das tut mir leid für Euch, wobei es dann zumindest schnell klar war.
    Mein Oktober war so ähnlich, wobei ich das Wetter eigentlich nicht schlimm finde. Ich bin seit dieser Woche zusammen mit meinem Mann in Home Office. Ich wünscht, wir würden alle aus diesem Albtraum aufwachen, bevor wir miteinander immer aggressiver werden…denn das finde ich am beängstigsten an all dem, dass die Menschen sich in Lager spalten und auf einander losgehen.
    Die größte Herausforderung dieses Jahrhunderts möchte ich meinen…
    Aber Jammern hilft auch nicht. Augen zu, Maske auf und durch.
    Happy weekend.

    1. Hallo, na ja schwermütig eigentlich nicht. Vielleicht ein bisschen genervt. Wir werden auch diesen Lock Down gut überstehen, denn ich bin im Home-Office und mein Mann in der Praxis. Patienten gibt es immer. Ich denke, wenn wir alle das Beste daraus machen, dann wird es schon. Im Frühjahr war es allerdings viel leichter, weil es schönes Wetter gab und der Sommer in den Startlöchern stand. Mit Garten hat man da viele Möglichkeiten, aber jetzt zu dieser Jahreszeit ist es eher langweilig. Ne, jammern hilft nix. Dir auch ein schönes Wochenende und LG Nicole

  3. Hallo Nicole,
    ich denke, es war die richtige Entscheidung, Aria zurück zu geben. Sicherlich seid ihr traurig und sicherlich ist es schade, dass sich die beiden nicht verstanden haben. Evtl. wäre ein Welpe einfacher zu integrieren?
    Corona und Lockdown: reden wir nicht darüber. Es war zu erwarten, leider.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Catrin.

    1. Hallo Catrin, ich denke auch, dass es so die beste Lösung war. Ein Welpe wäre schon leichter, aber da müssten wir noch warten, denn ich will jetzt nicht nochmal einen so kleinen Hund und wer weiß, wann mein Home Office wieder vorbei ist. Mit Arbeit ohne, dass jemand zu Hause ist, geht das mit einem Welpen ja nicht. Mal gucken….. Du hast recht, es war zu erwarten, jetzt müssen wir das Beste daraus machen. Schönen Samstag und LG Nicole

  4. Hallo Nicole,
    der Oktober ist wirklich verflogen und nun, wo ich deinen Text lese, fällt mir auch auf, dass wir keinen goldenen Oktober hatten. Wie schade!
    Es ist auch schade, dass die beiden Hunde sich nicht vertragen haben. Aber gut, dass ihr es so schnell gemerkt habt.
    Bei uns waren auch schon vorher wieder stärkere Beschränkungen, aber nur regional, da wir hier einen Hotspot hatten. Hoffentlich ist im nächsten Jahr alles wieder anders 🙂

    Wünsche dir einen ganz tollen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    1. Hallo Linda, ja das hoffe ich auch. Finde es auch schade, dass der Oktober so grau war aber dafür ist es jetzt gerade herrlich sonnig bei uns. Dir ein schönes Wochenende und LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: