Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Die Elfenkrone 1

Elfenkrone 1 von Holly Black

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt – ©Beschreibungen, Zitate und Abbildungen: cbj-Verlag


Ein neuer Reihenauftakt, der mich sofort angesprochen hat. Für neue Fantasyreihen bin ich immer offen, da es in letzter Zeit, meiner Meinung nach, einfach zu wenig interessante gab. Wie meistens, bei Fantasyreihen, war der Einstieg manchmal etwas verwirrend, aber sehr besonders und unvorhersehbar. Ich wusste überhaupt nicht, was mich erwartet und war überrascht, wie komplex die Geschichte letztendlich war. Ich danke dem cbj-Verlag und dem Bloggerportal für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr schön und edel und es verrät rein gar nichts über die Geschichte.

Elfenkrone 1, von Holly Black, übersetzt von Anne Brauner

„Cardan greift danach. Da ich im Elfenreich aufgewachsen bin, schreie ich nicht gleich vor Schreck auf, als die Tür die Augen aufschlägt. „Mein Prinz“, sagt das Gesicht. „Meine Tür“, erwidert er mit einem Lächeln, das Zuneigung und Vertrautheit ausdrückt. Es ist skurril zu sehen, wie er seinen unausstehlichen Charme für etwas anderes als für etwas Böses einsetzt. „Sei gegrüßt und willkommen“, sagt die Tür. Als sie aufschwingt, steht einer von Balekins Dienstboten dahinter, der Cardan, den vermissten Elfenprinzen, mit offenem Mund anstarrt. „Die anderen Gäste sind dort hinten“, bringt er schließlich heraus. Cardan hakt mich energisch unter, bevor er in den Eingangsbereich stolziert, und mir wird bei jedem Schritt heißer.“ (Zitat: E-Book Pos.5570/5576)

Klappentext:

Sie sind schön wie das Feuer und gnadenlos wie Schwerter – bis ein Mädchen ihnen Einhalt gebietet …
»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …

Veröffentlichung:

Elfenkrone 1 ist am 19.11.2018, als E-Book und gebundenes Buch (448 Seiten), im cbj-Verlag erschienen.

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerin

Bewertung:

Diese Rezension zu schreiben, fällt mir nicht leicht. Selten habe ich solche Schwierigkeiten ein Buch fair zu bewerten. Ich kann es nicht als schlecht bezeichnen, denn das ist es in keinem Fall, ich kann es aber auch nicht als Highlight bezeichnen, denn dafür hat es mich zu sehr zwiegespalten. Die Geschichte an sich, das Setting, die Figuren und die Fantasie fand ich grandios. Ich kenne nicht viele Geschichten, in der es so viele verschiedene Kreaturen gab und alles ergab einen Sinn. Sich so etwas einfallen zu lassen, ist ein Meisterwerk.

Auch von der Handlung an sich bin ich begeistert, da ich eigentlich das gesamte Buch hindurch nicht wusste, wohin die Geschichte führt. Ich wusste nicht, was das Ziel der Protagonistin ist und hatte keine Ahnung, warum etwas passierte. So eine unvorhersehbare Handlung hatte ich auch noch nicht oft. Trotzdem hat es mich ein wenig gestört. Ich habe nie gewusst, wer eigentlich böse und gut ist. Für wen soll man sich entscheiden. Es war alles ziemlich verwirrend und trotzdem spannend.

Ihr seht, es ist nicht einfach, Elfenkrone 1 zu beschreiben. Ich hatte, bis zu mehr als der Hälfte, das Gefühl, mich in einem Prolog zu befinden oder in einer Einleitung. Obwohl man am Anfang einen sehr guten Prolog hatte. Ohne den wäre man noch verlorener gewesen. Elfenkrone 1 ist in 2 Bücher unterteilt. Ab dem 2. Buch wird es spannender und besser. Endlich weiß man, was das Ziel sein soll und warum einige so handeln, wie sie handeln und was es mit dem jungen Prinzen auf sich hat. Dieser zweite Teil hat mich gerettet und die Geschichte wirklich lesenswert gemacht. Am Ende fieberte ich mit und war überaus erstaunt über solche Wendungen, die ich nicht erwartet hätte.

Obwohl ich wirklich anfängliche Probleme hatte, bin ich schon sehr gespannt auf Teil 2, denn jetzt möchte ich natürlich wissen, ob Jude es schafft, die Elfenwelt, lebenswert zu machen. Ob sie Prinz Cardan in einen verantwortungsbewussten Mann verwandeln kann und ob sie dabei nicht auf der Strecke bleibt. Manchmal muss man einfach weiterlesen, um Geschichten eine Chance zu geben, und bin sehr froh, dass ich es gemacht habe.

Protagonisten:

Eigentlich gibt es in Elfenkrone 1, nur eine Protagonistin. Es gibt sehr viele Charaktere, die immer wieder vorkommen, aber keiner hat bisher so viel Gewicht, dass er eine Hauptperson wäre. Das ändert sich am Ende und ich bin mir sicher, dass es in Band 2 einen Protagonisten geben wird. Aber hier war die Protagonistin Jude und sie erzählte auch die Geschichte.

Jude hat mehrere Gefühle in mir ausgelöst. Oft hätte ich sie am liebsten gerügt, dass sie doch einfach still sein soll, aber das konnte sie nicht. Sie war nicht immer fair und sie hat nicht immer richtig gehandelt, aber am Ende war sie mutig, tapfer und niemand konnte ihr die Stirn bieten, denn Jude ist, aufgrund ihrer Erlebnisse und Familienkonstellationen, besonders und einzigartig. Im Gegensatz zu ihrer Zwillingsschwester, nimmt sie das Leben nicht so hin und beweist in so manchen Fällen, Grips und Überlegenheit.

Am Ende war ich tatsächlich überrascht, wie sie das alles geschafft hat. Zwar ging es nicht immer ganz ehrlich zu, aber das gehört wohl dazu, wenn man von Elfen umgeben ist, die nicht lügen, aber intrigieren können. Ich glaube auch, dass sich einige von Elfenheim, nun tatsächlich eingestehen müssen, dass die Menschen doch nicht so nutzlos sind, wie sie geglaubt haben.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist durchweg flüssig zu lesen. Ich würde jetzt auch leicht schreiben, denn der Text ist nicht schwer zu lesen, aber die Geschichte an sich, braucht auf alle Fälle etwas mehr Aufmerksamkeit, als süße Liebesromane. Man muss sich schon ein wenig konzentrieren und aufmerksam lesen, damit man Zusammenhänge versteht. Auch die vielen verschiedenen Wesen und Charaktere verlangen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit, denn sonst weiß man am Ende nicht, wer zu wem gehört, was diejenigen gemacht, getan und gesagt haben.

Elfenkrone 1 wird von Jude, in der Ich-Perspektive erzählt, was mir, wie immer sehr gut gefallen hat. Es liest sich wirklich wie eine Erzählung einer Person, die schlimmes erlebt hat. Manchmal erzählt uns Jude auch etwas von der Vergangenheit. Dinge, an die sie sich noch erinnern kann und die ihr Leben einschneidend verändert haben.

ELFENKRONE: Die Elfenkrone-Reihe 01
Prime Preis: € 18,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Elfenkrone 1, kann ich allen empfehlen, die Fantasy lieben. Hier handelt es sich nicht um Romantasy, sondern um eine Geschichte, die in einer anderen Welt spielt. Die Liebe spielt nur eine untergeordnete Rolle, wobei ich fast glaube, dass sich dies im 2. Teil ändert. Ich würde es mir zumindest wünschen. Jeder, der gerne unvorhersehbare Bücher liest, mit vielen Wendungen, die so nie geplant waren, ist hier an der richtigen Stelle.

Ich gebe Elfenkrone 1, 4 von 5 Sterne,

weil die Geschichte an sich, wirklich genial ist und ich eine, in dieser Art, noch nie gelesen habe. Eine neue Welt, die gleich neben unserer existiert und doch so anders ist. Weil ich, trotz anfänglicher Schwierigkeiten, sehr gespannt auf Band 2 bin. Einen Abzug gibt es, weil ich den Aufbau des Buches, in der ersten Hälfte, etwas schwierig und langatmig fand, dieses sich aber zum Ende hin deutlich geändert hat. Eine Fantasygeschichte über eine Welt, in der Intrigen, Macht und Könige noch das Sagen haben und Menschen eher als schwache Wesen gesehen werden. Eine Geschichte über Mut, Durchhaltevermögen und die Erkenntnis, dass man alles ändern kann, wenn man nur möchte.

Elfenkrone 1
Elfenkrone 1

Hab ich euch neugierig gemacht?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen

 


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: