Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Emmas Sommermärchen

Emmas Sommermärchen von Ivy Bell

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar von der Autorin)


Ich habe die Autorin über Facebook, im Zuge unseres Weihnachtsblogger – Adventskalenders, kennen gelernt und durfte am 24.12. auch schon ein Exemplar der Geschichte an euch verlosen. Selber hatte ich das E-Book auch schon ne Weile auf meinem Reader und bin nun endlich zum Lesen gekommen. Ich habe das Buch an einem Nachmittag ausgelesen und bin begeistert und vor allem überrascht, da ich dies niemals geglaubt hätte. Ich danke Ivy Bell für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover finde ich sehr süß und es passt perfekt zur Geschichte. Soviel ich gelesen habe, zeichnet die Autorin ihr Cover selber, was ich ganz toll finde.

Emmas Sommermärchen von Ivy Bell

„Emma starte auf die kleine Box, unfähig sich zu bewegen. Sie war ganz weiß geworden, in dieser kleinen Kiste befanden sich persönliche Unterlagen ihrer Eltern. Ein kläglicher Rest, der von ihnen übriggeblieben war. Emma sah auf und spiegelte sich in der verstaubten Scheibe einer alten Vitrine, die Doris in den Keller verbannt hatte. In dem Moment begriff sie, dass es nicht etwa nur der Inhalt der kleinen Schachtel war, der von ihren Eltern übriggeblieben war, sondern etwas viel Wichtigeres und Größeres. Sie und Carla und all ihre Erinnerungen, in ihnen lebten ihre Eltern weiter. Dieser Gedanke tröste sie.“ (Zitat: E-Book Pos.1082/1087)

Klappentext:

Sommer 2006. Ganz Deutschland ist im Fußballfieber, nur Emma Licht hat ganz andere Sorgen. Sie steht vor diversen Entscheidungen, die ihre Zukunft betreffen.
Da wirft ein Fund in ihrem Elternhaus sie und ihre Schwester Carla gehörig aus der Bahn.
War ihr Vater etwa doch nicht der ehrliche, gradlinige Mann, für den sie ihn gehalten haben?
Zusammen mit ihrer Schwester, tatkräftig unterstützt durch ihre Tante, begibt Emma sich auf Spurensuche, um ein Geheimnis aus der Vergangenheit zu lüften.
Nach „Ein Spatz im Advent“ der zweite Roman, in dem es um die Schwestern Emma und Carla geht. Beide Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Veröffentlichung:

Emmas Sommermärchen ist am 25.10.2018, als E-Book mit neobooks und als Taschenbuch (336 Seiten) mit Books on Demand, erschienen.

Seite von neobooks

Seite von Books on Demand

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Als ich den Klappentext des Buches las, war ich etwas skeptisch, ob die Geschichte in mein Beuteschema passt. Es hörte sich nicht nach den üblichen Dramen und Liebesgeschichten an, die ich sonst lese. Aber ich lasse mich ja gerne mal auf etwas Neues ein. Man muss auch manchmal seinen Horizont erweitern und ich war wirklich positiv überrascht, denn ich hätte nicht geglaubt, dass mich dieses Buch so fesseln würde.

An einem Nachmittag war es ausgelesen und ich hätte noch Stunden weiterlesen können. Bei anderen Büchern muss ich manchmal einfach aufhören, weil es mich aufwühlt und meine Nerven auf eine Probe stellt. Das ist bei Emmas Sommermärchen nicht so. Es ist eine bodenständige Geschichte, die jeden Tag so passieren könnte. Eine Geschichte, aus dem Leben gegriffen, die einen unterhält, schmunzeln lässt und manchmal auch ein klein wenig spannend und geheimnisvoll ist.

Die beiden Protagonisten schließt man sofort in sein Herz und man geht mit ihnen den kurzen Weg, dieses einen Lebensabschnittes. Allerdings ein sehr aufwühlender Teil für zwei Schwestern, die ihr Eltern, bei einem Unfall verloren haben. Man kann sich alles sehr gut vorstellen und die Beweggründe der beiden durchaus nachvollziehen.

Protagonisten:

Die beiden Schwestern Emma und Carla haben ein sehr inniges Verhältnis. Sie verstanden sich schon immer gut, aber seitdem die Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind, wuchsen sie noch mehr zusammen. Beide haben unterschiedliche Charakter, was ich sehr schön fand, denn so ist es nun einmal. Niemand hat die gleichen Ansichten, Wünsche und Träume.

Emma ist eher die Träumerin, die gerne einmal Mann und Kinder hätte und sehr an ihrem Heimatort, eine kleine Stadt am Meer, hängt. Sie hat gerade ihr Studium beendet und liebt die Arbeit in der Natur mit Blumen und Pflanzen. Carla ist eher die Karrierefrau und will nach ihrem Volontariat durchstarten und eine eigene Agentur auf die Beine stellen. An die große Liebe verschwendet sie keine großen Gedanken.

Als die beiden eine Nachricht von ihrer Tante erhalten, reisen sie in den Ort, in dem sie aufgewachsen sind. Dort machen sie eine Entdeckung, die ihnen einen ziemlichen Schock einbringt. Sie decken ein Geheimnis ihres Vaters auf, dass sie erst einmal verdauen müssen. Aber zusammen machen sie sich auf die Suche nach den Beteiligten und dabei lernen sie sich selber besser kennen. Vor allem Emma stellt ihr Leben in Frage und weiß, dass sie etwas ändern muss. In Bezug auf ihren Wohnort, auf ihre Berufswünsche und auch in Bezug auf ihre Beziehung zu dem Anwalt Marco.

Ich mochte die beiden Schwestern sofort und mir gefiel ihre Beziehung zueinander. Emma habe ich noch ein klein wenig mehr in mein Herz geschlossen. Ich mochte ihr lockere und lustige Art. Sie sah in jedem Menschen das Gute und hatte keine Vorurteile. Sie nahm auch das Geheimnis ihres Vaters etwas lockerer als Carla und wollte die Beteiligten unbedingt kennen lernen.

Schreibstil:

Emmas Sommermärchen ist leicht und flüssig zu lesen. Ich liebe den Schreibstil und hätte, wie bereits erwähnt, ewig weiterlesen können. Man kann einfach abschalten und in das Leben von Emma und Carla eintauchen ohne Ablenkungen durch Nervenkitzel oder große Dramen. Ich fand es zur Abwechslung wirklich schön, auch mal so ein Buch zu lesen. Auch die Erzählweise in der Dritten Person hat mich hier überhaupt nicht gestört. Manchmal habe ich damit ja so meine Probleme, aber für diese Geschichte war sie einfach perfekt.

Emmas Sommermärchen
Emmas Sommermärchen
von Books on Demand
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Emmas Sommermärchen kann ich allen empfehlen, die gerne Geschichten aus dem Leben lesen. Alle diejenigen, die einmal wirklich abschalten und sich treiben lassen wollen, sind hier sehr gut bedient. Auch diejenigen, die eine Abwechslung, zu ihren gewohnten Büchern, brauchen, sollten Emmas Sommermärchen lesen, denn es ist eine wirklich gute Alternative.

Ich gebe Emmas Sommermärchen 5 von 5 Sterne,

weil es mich wirklich überrascht und gut unterhalten hat. Weil ich selten so gut abschalten konnte und ich ewig hätte weiterlesen können und weil ich die beiden Protagonistinnen in mein Herz geschlossen habe. Eine wirklich gelungenes Buch, das mit viel Herz geschrieben wurde. Eine Geschichte über 2 Schwestern, Familie, Schicksal, Freundschaft und einfach das Leben eben.

Emmas Sommermärchen
Emmas Sommermärchen von Ivy Bell

Mögt ihr Bücher, die direkt aus dem Leben kommen?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu  meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: