Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Alles außer dir

Alles außer dir – Nicky und Liam 1 von Nina Miller

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemmplar) 


Wenn man den Klappentext liest, dann macht man sich so seine Gedanken, in welche Richtung diese Geschichte geht. Doch man errät es nicht. Das Thema ist normalerweise so gar nicht meines. Immer wenn ich im Klappentext genau dieses lese, lasse ich es lieber. Allerdings muss ich sagen, dass ich positiv überrascht war und ich hätte nicht gedacht, dass es mir trotzdem so gut gefällt. Außerdem ist das Ende des ersten Teils ziemlich gemein und ich will auf alle Fälle wissen, wie es weitergeht. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover gefällt mir gut und hat mich sofort angesprochen.

Alles außer dir – Nicky und Liam 1 von Nina Miller

„Wissen Sie, wie es ist, wenn man jeden Tag einen Menschen sieht, von dem man weiß, dass man ihn nicht haben kann? Haben sie eine Ahnung, was das mit einem macht? Wie sich das anfühlt“ Ich traue mich nicht, ihn anzusehen oder darauf etwas zu erwidern, weil mich meine Augen, der Gesichtsausdruck oder meine Stimme verraten können. Natürlich weiß ich, wovon er spricht. Ich weiß ziemlich gut, wie  sich das anfühlt.“ (Zitat: E-Book Pos.3916)

Klappentext:

Alles außer dir
Hältst du an etwas fest, das du gehen lassen solltest?
Nach einer gescheiterten Beziehung will Nicky von vorne anfangen. Sie zieht von Brooklyn in die Hamptons, wo das Meer nie weit entfernt und das Leben ganz anders ist. Eine neue Liebe hat für sie keine Priorität, doch dann trifft sie Liam. Er ist charmant, attraktiv, einnehmend – und man kann ihm nicht trauen. Dennoch ist sie sofort in seinen Bann gezogen und lässt sich auf ein Spiel ein, bei dem nie klar ist, was Täuschung und was bitterer Ernst ist.

Veröffentlichung:

Alles außer dir ist am 24.09.2020 als E-Book (Print wird 295 Seiten haben) erschienen.

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Ich bin keine, die Rezensionen schreibt und dabei zu viel verrät. Allerdings darf ich hier überhaupt nicht sagen, um welche Geschichte es sich handelt. Am Ende meiner Rezension sollt ihr immer noch nicht recht viel mehr wissen, als im Klappentext steht und das wird gar nicht so einfach. Ich kann euch nur so viel verraten, dass es sich um ein Thema handelt, dass bestimmt öfter als wir denken, vorkommt. Es kann überall passieren und trotzdem werden diejenigen bestimmt immer wieder verurteilt. Doch wir sind einfach nur Menschen und ich denke, es kann fast jedem passieren. Man muss nur damit umgehen können und das ist nicht so leicht, denn die Liebe ist niemals leicht.

Nicky und Liam könnten verschiedener nicht sein und doch ziehen sie sich an. Sie hassen und lieben sich gleichzeitig und all das hat einen ganz besonderen Grund. Liam ist unberechenbar und man weiß nie, wie er gerade reagiert. Womöglich kompensiert er seinen Verlust in der Kindheit, eventuell aber auch die mangelnde Aufmerksamkeit seines Vaters. Zumindest steht fest, dass sein Leben nicht in geordneten Bahnen läuft und trotzdem kann er die Finger nicht von Nicky lassen. Ist das gut? Nein eigentlich nicht. Denn es könnte böse enden, aber vielleicht auch gut. Das erfährt man natürlich erst im zweiten Teil, der allerdings zeitgleich erscheint und somit müssen wir nicht lange auf die Antwort warten.

Ich konnte mir wieder alles sehr gut vorstellen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und somit kann man sich auch ein klein wenig in Liam hineinversetzten, allerdings ist es schwer, denn er ist wirklich eigen und nicht zu deuten. Auch der Neuanfang von Nicky in den Hamptons wurde gut dargestellt. Man hat gemerkt, wie wohl sie sich mit ihren neuen Freunden fühlte und wie sehr sie ihren ersten eigenen Job genossen hat. Mir hat auch gut gefallen, dass die Romanze zwischen den beiden ganz langsam begonnen hat. Außerdem hat sich Nicky zurückgehalten, doch als es nicht mehr ging, ist sie doch schwach geworden und das könnte ein großer Fehler gewesen sein.

Protagonisten: 

Nicky war mir von Anfang an sympathisch. Ich mochte ihre Art, wie sie mit der Situation umging. Des Weiteren fand ich toll, dass sie trotz ihres jungen Alters ein Vorbild für die Schüler war. Sie hat sich Respekt erarbeitet und ließ sich nicht unterkriegen. In Bezug auf Liam hat sie auch vieles ganz gut gemeistert. Nach außen hin schien sie immer gefasst, aber innerlich war sie zerrissen. Das konnte man beim Lesen oft spüren. Nicky ist ein Familienmensch und eine tolle Freundin. Sie hört zu und ist für andere da und das macht sie aus.

Liam ist eben Liam. Ein Bad Boy, der eigentlich nur seine Gefühle versteckt. Er kann richtig gemein sein und dann kann er auch wieder sehr zuvorkommend sein. Ehrlich gesagt, habe ich noch nicht entschieden, ob ich ihn mag oder nicht. Das stellt sich erst im Teil zwei heraus. Aber eines kann ich schon sicher sagen, er hat ganz bestimmt eine Seite, die toll ist. Denn manchmal kommt sie ein wenig durch. Er hat schon in der Kindheit einen wichtigen Menschen verloren und das kompensiert er wohl mit seiner Art. Vielleicht hat er auch einfach nur Angst, noch mal verlassen zu werden. So ganz weiß man das nicht.

Schreibstil: 

Alles außer dir ist leicht und flüssig zu lesen. Eigentlich wird es nie langweilig. Bereits am Anfang erlebt man einen kleinen Schock, der aber die Geschichte spannender macht. Allerdings war es für mich erst einmal ein ganz besonderer Effekt, denn wie bereits oben geschrieben, habe ich dieses Thema in Bücher meist ausgelassen und trotzdem war ich sehr angetan von der Geschichte. Das Buch wird aus Nickis Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man Nicky kennenlernen und sich in sie hinein versetzen. Des Weiteren zieht sich der Spannungsbogen durch das gesamte Buch und eigentlich ist man immer gespannt, was jetzt wieder kommt oder wann Liam, Nicky endlich von sich überzeugt.

Alles außer dir (Nicky & Liam 1)
Alles außer dir (Nicky & Liam 1)
von Miller, Nina
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Alles außer dir kann ich allen empfehlen, die gerne besondere Liebesgeschichten lesen. Alle, die Geschichten mögen, die sich um Tabu-Themen drehen, sind hier genau richtig. Denn es ist wahrlich ein Thema, dass niemand so recht verstehen mag und trotzdem passiert es immer wieder. Im Fall von Nicky kann ich es sogar ein wenig verstehen. Denn man kann sich einfach nicht aussuchen, in wem man sich verliebt, man kann es nur probieren zu steuern und das ist nicht immer so einfach.

Ich gebe, alles außer dir, 5 von 5 Sterne, 

weil mir die Geschichte, trotz eines Themas, das ich normalerweise immer gemieden habe, gut gefallen hat. Ich war überrascht und erstaunt, wie toll so eine Story sein kann und eigentlich sollte man öfter mal Bücher lesen, von denen man eigentlich Abstand hält. Denn manchmal wird man positiv überrascht und ist froh es gemacht zu haben. Nicky und Liam wären ein tolles Paar, wenn es ihre Hürden nicht geben würde. Diese scheinen im Moment noch nicht überwindbar zu sein, doch es kann sich natürlich noch alles ändern. Den zweiten Teil habe ich bereits hier und werde dann natürlich berichten, sobald ich ihn gelesen habe. Eine spannende Geschichte über einen Neuanfang, Freundschaft, verbotene Liebe und Probleme, die eine solche mit sich bringt.

Alles außer dir

Hab ich euch neugierig gemacht?

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: