Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

der hellste Teil der Nacht

Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Ich habe bereits die ersten zwei Bücher der Autorin gelesen und beide liebe ich. Dieses ist ihr erstes im Selfpublishing und es steht den anderen in nichts nach. Man muss ihre tiefgründige Schreibweise mögen und diese ist hier noch ausgeprägter. Die Geschichte ist anders als andere und erzählt von zwei Menschen, die sich selber erst finden müssen. Ada wieder und Ben bzw. Simeon überhaupt und das kann wahrlich eine Herausforderung sein. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover mag ich sehr gerne und es passt gut zu der Geschichte.

Der hellste Teil der Nacht von Elja Janus

„Du schläfst nun seit zwei Tagen, und auch, wenn ich das nur ungern zugebe, erinnert mich seitdem jeder ätzende Stern am Himmel an dich. Und obwohl ich weiß, dass das nur daran liegt, dass wir zuletzt über dieses Sterne-Augen-Ding gesprochen haben, nimmt es den Gedanken, die um dich kreisen wie Monde um Planeten, doch nicht mehr die Intensität. Es nimmt mir nicht das elende Wissen, dass du der hellste Teil einer jeden Nacht warst. Das macht mich doch nervös.“ (Zitat: E-Book Pos.5410/5419)

Klappentext:

Melinda und Simeon – zwei Autoren bei Instagram, die einander über eine Brücke aus tausenden von Worten immer näher rücken. Aus der Ferne tanzt sie mit ihm im Regen, und er lauscht dem Lächeln und den Tränen zwischen ihren Buchstaben.
Doch wie gut kann man jemanden kennen, der einem nie begegnet ist? Und was ist, wenn einer von beiden ein Geheimnis hat, das mit einem Mal auch über ihre hellsten Nächte einen Schatten legt?
Ein Buch über Illusionen, Angst und den Mut, sich dem wahren Leben zu stellen.

Veröffentlichung:

Der hellste Teil der Nacht ist am 10.09.2020 als E-Book und als Taschenbuch (480 Seiten) erschienen.

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Ada ist Autorin und als sie ein Interview im Radio gibt, markiert sie der Bestsellerautor Simeon Wiese bei Instagram mit einer nicht so netten Bemerkung. Dies ist der Anfang von etwas ganz großem. Denn sie schreibt ihm und stellt ihn zur Rede und daraus wird ein monatelanger Dialog. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, doch die Dämonen ihres Lebens begleiten sie und als sie entschließen sich zu treffen, ist dass das Ende ihrer virtuellen Beziehung. Es ist hier sehr schwer etwas zu schreiben, denn mit jedem Wort könnte man zuviel verraten. Ada und Simeon sind zwei gebrochene Seelen, die zusammen eins sein könnten, doch vorher müssen sie erst einmal ihr Leben aufräumen.

Ada ihre gescheiterte Ehe und Simeon noch etwas viel Größeres. Doch dabei könnte es passieren, dass sie einander verlieren und das „Nein“ will niemand mehr hören, aber das „Ja“ kann keiner sagen. Dieses Buch regt zum Nachdenken an, es zeigt, wie man merkt, dass das bisherige Leben an einem vorbeigezogen ist, ohne daran gearbeitet zu haben. Beide haben Erlebnisse in der Kindheit, die sie niemals aufgearbeitet haben. Ada war immer der Star und hat niemals hinter ihre Fassade blicken lassen, Simeon war genau das Gegenteil und doch hätten sie einander so viel geben können, wenn sie es nur zugelassen hätten.

Eine Story, die unter die Haut geht und zeigt, wie wichtig es ist, sich selber zu reflektieren und sich selber zu lieben, nur so kann man ein glückliches Leben führen. Vor Kurzem habe ich hier ein Kinderbuch rezensiert, das schon die Kleinsten dazu ermutigt, selbst zu entscheiden und nicht etwas zu tun, nur weil es alle machen. Ada war so. Sie war viel tiefgründiger als ihre Freunde und doch hat sie diese Seite nie gezeigt, da sie genauso gemocht, ja sogar gefeiert wurde. Jedoch hat sie das auf Dauer ihre Ehe und ihr Glück gekostet. Allerdings war es bei ihr nicht ganz so einfach. Sie wurde von ihrer Mutter verlassen und wollte lediglich nur gefallen und geliebt werden.

Protagonisten:

Ada ist eine ganz normale 36-jährige Frau und Autorin. Sie hat sich gerade von ihrem Mann getrennt, der sie betrogen hat. Außerdem fühlt sie sich von ihrer Familie und ihren Freunden nicht ernst genommen. Sie wird belächelt für ihr Autorinnen -dasein, obwohl der Erfolg für etwas anderes spricht. Trotzdem hat ihr Ehemann kein Verständnis dafür und auch ihr Vater würde sie lieber in einem normalen Job sehen. Doch was ist ein normaler Job? Soll man nicht seinen Träumen folgen? In dieser Geschichte muss Ada sich nochmal ganz neu kennenlernen und zu sich selber stehen.

Simeon ist Thriller-Autor und sehr erfolgreich. Seit Jahren schreibt er einen Bestseller nach dem anderen und trotzdem weiß niemand, wer er ist. Niemand hat ihn je zu Gesicht bekommen und niemand kennt seinen richtigen Namen. Auch weiß keiner, wo er wohnt und was er in seiner Freizeit macht. Fakt ist, seine Freizeit ist das Schreiben. Er macht nichts und das wird im erst nach und nach bewusst. Er muss sich seiner Vergangenheit stellen um die Gegenwart als glücklicher Mensch leben zu können und nur durch die Nachrichten mit Ada wird ihm das bewusst. Auch er fängt nochmal von vorne an und gesteht sich ein, dass er Hilfe braucht.

Schreibstil:

Der hellste Teil der Nacht ist flüssig zu lesen. Leicht würde ich jetzt nicht unbedingt sagen, denn es ist ein tiefgründiges Buch mit vielen Gedanken und von daher muss man beim Lesen schon ganz bei der Sache sein. Fast die Hälfte des Buches besteht aus Unterhaltungen zwischen Ada und Simeon. Normalerweise mag ich das nicht so gerne und am Anfang hatte ich so meine Bedenken. Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich mich nach der Hälfte, als es die Unterhaltungen nicht mehr gab, danach gesehnt habe. Das hätte ich niemals gedacht. Aber die Dialoge, der beiden haben mir wirklich sehr gut gefallen und sie waren einfach etwas Besonderes. Die Geschichte wird später abwechselnd aus Adas und Simeons Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich sowieso immer sehr gerne mag.

Der hellste Teil der Nacht
Der hellste Teil der Nacht
von Janus, Elja
Preis: € 1,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Der hellste Teil der Nacht, kann ich allen empfehlen, die gerne tiefgründige Geschichten lesen. Alle, die einmal etwas anders wollen, als die normalen Liebesgeschichten, sind hier genau richtig. Denn ich finde die Story realistisch und trotzdem romantisch. Manchmal war sie mir am Ende etwas zu lange, aber das war jetzt kein großes Problem, was die Geschichte beeinträchtigt hätte. Außerdem werden alle, die an eine zweite Chance glauben, die Geschichte mögen. Auch Menschen, die sich in ihrem Tun nicht ernst genommen fühlen, sollten dieses Buch lesen. Man muss einfach zu dem stehen, was einem wichtig ist und nicht auf die Stimmen der anderen hören.

Ich gebe, der hellste Teil der Nacht, 5 von 5 Sterne, 

weil ich die beiden Protagonisten mochte, aber auch bewundert habe. Vor allem Ada zeigt uns Frauen, dass wir es schaffen können, unseren Träumen zu folgen, ohne sich von anderen beeinflussen zu lassen. Wir schaffen es auch ohne Mann an unserer Seite und jeder sollte das wissen. Denn viele geben sich viel zu oft und viel zu lange falschen Illusionen hin, in denen sie nicht glücklich sind und nicht sie selber sein können. Männer, die ihre Frauen nicht ernst nehmen und nicht dabei unterstützen, was sie tun und können, sind es nicht wert. Eine tolle Geschichte über Selbstfindung, einen Neuanfang, Geheimnisse, Vergangenheit und Zukunft und natürlich über die Liebe, die soviel verändern kann.

der hellste Teil der Nacht

Wäre das Buch auch etwas für euch?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: