Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Starlight Nights

Starlight Nights – immer wieder du (Starlight 2) – Stacey Kade

*beinhaltet Affiliate Links – Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt – ©der Beschreibungen, Abbildungen und Zitate: LYX-Verlag


Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil der Starlight – Serie.  Allerdings ist jeder Band in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. Den ersten Teil From Scratch habe ich euch schon vor einer Weile vorgestellt. Ich war bereits von Band eins begeistert und Band 2 hat noch mal eine Schippe zugelegt, was Schreibstil und Spannung angeht. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eric und Calista haben mich in ihren Bann gezogen. Ich danke dem LYX-Verlag und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt perfekt zu From Scratch und ich mag die Art, wie es gestaltet ist.

Starlight Nights – immer wieder du von Stacey Kade, übersetzt  von Henriette Zeltner und Sylvia Bieker

“Sie schweigt so lange, dass es mich verrückt macht. “Calista?” “Glaubst du das wirklich?”, fragt sie dann. “Was?” Das ist nicht die Antwort, mit der ich gerechnet habe. “Dass du wertlos bist?” Ich spüre die Versuchung, es als Scherz abzutun, mit irgendeiner lässigen Bemerkung über meinen Wiederverkaufswert, der dramatisch niedriger ist als der auf meinem Preisschild. So hätte ich in der Vergangenheit reagiert, aber jetzt fühlt sich alles anders an. Oder ich versuche wenigstens, dafür zu sorgen, dass es sich anders anfühlt. Ich seufze. “Nein…..ja. Ich weiß nicht. Manchmal?” Sie kommt auf mich zu. “Das bist du nicht”, sagt sie entschieden und ihre Wut wundert mich. “Und wenn du dir selbst nichts wert bist, dann solltest du daran denken, dass du damit mich und alle anderen kränkst, denen etwas an dir liegt. Und zwar sobald du es sagst oder auch nur denkst.” (Zitat E-Book Pos.4304/4308)

Klappentext:

Seit sie ein kleines Kind war, steht Calista vor der Kamera und verdient das Geld für ihre Familie. Ihre Mutter bestimmt, was sie anzieht, wen sie sieht, was sie isst und welche Rollen sie annimmt. Erst als sie Eric kennenlernt und sich in ihn verliebt, beginnt sie zu begreifen, was Glück sein könnte. Doch ein schreckliches Ereignis bringt sie auseinander. Und als sie sich das nächste Mal begegnen, ist Eric, Sohn eines einflussreichen Hollywood-Produzenten und Playboy, bereits vergeben …

Veröffentlichung:

Starlight Nights ist am 04.10.2018 als E-Book (die Printausgabe wird 443 Seiten haben), im LYX-Verlag, erschienen

Seite des Verlags – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Übersetzerinnen (leider nichts gefunden)

Bewertung:

From Scratch liebte ich, aber Starlight Nights hat mich in den Bann gezogen. Der Inhalt ist zwar nicht besser, als Band 1, aber prickelnder, spannender und leidenschaftlicher. Ich weiß nicht warum, denn der erste Teil hatte eine sehr emotionale Handlung. Das entführte Mädchen rettet den ehemaligen Hollywood-Star. In diesem Teil geht es um die Kollegen von Chase. Calista und Eric. Sie waren schon immer etwas Besonderes. Zusammen waren sie stark, sie gaben sich Halt und waren füreinander da, aber zu mehr hat es nicht gereicht bzw. ist es nicht gekommen, denn dann passierte etwas, was beide entzweit hat.

In dem Moment, in dem sie wieder aufeinander treffen spürt man das Knistern förmlich. Ich glaube, ich hab es selten so erlebt, wie in diesem Buch. Man weiß, die beiden gehören zusammen und doch steht die Vergangenheit zwischen ihnen. Außerdem hat sich Eric verändert und sein Glück gefunden. Doch ist es das Glück, dass er immer gesucht hat? Kann Katie in so verstehen, wie es Calista kann?

Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Jedes Mal wenn ich es doch musste, dachte ich, jetzt wird er Katie heiraten, weil ich nicht weiter gelesen habe. Kennt ihr so ein Gefühl, dass euch sagt, wenn ihr jetzt aufhört, ist es zu spät und es gibt kein Happy End? Mir ging es mit dieser Geschichte ein paar Mal so. Die Autorin schafft es, die Gegenwart und die Vergangenheit zu erzählen ohne das man das Gefühl hat, jetzt ist ein Cut und es kommt ein Abschnitt von früher. Sie bezieht die Vergangenheit in die Gedanken der Charaktere ein, so dass man genug darüber erfährt, aber nie das Gefühl hat, dass die Gegenwart darunter leidet.

Ebenso konnte ich mir alles sehr gut bildlich vorstellen. Ich sah die beiden vor mir, als sie jung waren und Freunde und als Eric, Calista beschützte. Vor sich selber, vor ihrer Mutter und vor allem, was ihr Schaden zufügen könnte. Doch leider konnte er nicht verhindern, dass sie den falschen Weg einschlägt. Calistas Mutter ist ein Albtraum und immer noch hat sie mächtigen Einfluss auf sie. Jahre später und Calista schafft es nur schwer, sich ihr in den Weg zu stellen. Doch alles was zählt ist, den richtigen Weg zu finden. Mit Eric oder ohne ihn.

Protagonisten:

Calista mochte ich von Anfang an. Sie tat mir leid, dass sie es am College so schwer hatte, dass jeder in ihr nur den Teenie-Star sah und die Jungs, sie als leichte Beute behandelten. Denn sie ist eine gebrochene junge Frau, in deren Leben ziemlich viel schief gelaufen ist, allen voran ihre Mutter. Ich konnte es gar nicht glauben, dass sie sich von dieser Frau so beeinflussen ließ. Doch wenn man einmal so richtig darüber nachdenkt, konnte sie wahrscheinlich gar nicht anders. Sie wurde so erzogen, sie ist in diese Rolle, ihre Rolle des Lebens, hinein geboren worden.

Ihr einziger Halt war Eric und der war für einige Jahre nicht mehr an ihrer Seite. Doch als er wieder auftaucht, überschlagen sich die Ereignisse, ebenso wie ihre Gedanken und Gefühle. Sie dachte, er wäre Vergangenheit, aber die wahre Liebe vergisst man nicht, auch nicht, wenn sie den falschen Weg gegangen ist. Calista muss jetzt einsehen, dass es zu spät ist, dass sie zu spät ist und vieles hätte anders sein sollen. Diese Erkenntnis gibt ihr neuen Mut und neue Kraft zu kämpfen. Ein Kampf den sie nur gewinnen kann, denn wenn sie verliert, hat sie zumindest ihr eigenes Ich beschützt und ist der Selbständigkeit schon viel näher gekommen.

Eric ist ein typischer Bad Boy. Harte Schale, weicher Kern. Gegen Calista kann er sich nicht wehren. Sie hatte ihn schon immer in der Hand und das Gefühl steigt sofort wieder in ihm auf. Er will sie beschützen und von allem fern halten, was ihr Schaden zufügen könnte. Doch er hat seine Chance gehabt und nicht genutzt. Damals, als alles noch viel einfacher war. Er ist reifer und klüger geworden und er ist verlobt. Doch die Gemeinsamkeiten die er mit Calista hat, kann keiner der beiden verleugnen. Denn beide sind ähnlich aufgewachsen, beide kennen den Druck der Branche und beide hatten nie eine richtige Familie. Nur zusammen sind sie stark und nur zusammen sind sie glücklich, ob als Freunde oder als Paar.

Ich mochte Eric. Ich mochte beide Seiten an ihm. Die etwas verwegene und rebellische Art, aber auch seine weiche und vernünftige Seite war mir sympathisch. Ich konnte ihn mir auch sehr gut vorstellen und hatte auf alle Fälle ein attraktives Bild von ihm vor Augen. Das Knistern zwischen den beiden Protagonisten fiel natürlich nicht nur mir auf, sondern auch der zukünftigen Frau von Eric und das führt natürlich zu Problemen. Für mich war klar, wer zusammengehört, aber Eric und Calista wussten es nicht und wollten mit ihrer Vergangenheit abschließen. Ob sie dies schaffen, müsst ihr natürlich selber lesen.

Schreibstil:

Starlight Nights kann man in einem Rutsch durchlesen. Man fliegt über die Zeilen und merkt es nicht mal. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, der Gedanken und Gesprochenes so einzigartig vereint. Starlight Nights wird abwechselnd aus Calistas und Erics Sicht, in der Ich-Perspektive erzählt, was ich sehr gerne mochte und sehr viele Einblick in beider Gefühlswelten gab. Auch Chase Henry und Amanda kamen in diesem Teil kurz vor, worüber ich mich ebenfalls sehr freute, weil ich die beiden in From Scratch sehr gerne mochte. Das komplette Buch ist durchweg spannend. Es kommt keine Langeweile auf oder sich, in die Länge ziehende Kapitel. Die Geschichte ist stimmig und leicht verständlich.

Starlight Nights - Immer wieder du
Preis nicht verfügbar Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Ich kann Starlight Nights jeden empfehlen, der gerne Liebesgeschichten liest, die einen tollen, einnehmenden Schreibstil haben. Alle, die auch etwas Drama brauchen, werden Starlight Nights lieben und jeder, dem auch der erste Band gefallen hat, sollte auch den 2. Teil lesen. Allerdings ist der erste Teil kein “Muss”.

Ich gebe Starlight Nights 5+ von 5 Sterne, 

weil ich es verschlungen habe, weil mir Calista und Eric sehr ans Herz gewachsen sind und weil ich gerne noch mehr von der Geschichte gelesen hätte. Eine tolles Buch über die Fehler der Vergangenheit, über die Zukunft, über den Mut, sich selber zu lieben und für sich ein zu stehen und über die wahre Liebe, derer man sich manchmal erst sicher ist, wenn man weiß, wer man selber ist.

Starlight Nights
Starlight Nights

Kennt ihr die Bücher bereits oder habt ihr Teil eins schon gelesen? Hier geht es zur Rezension von From Scratch – alles neu mit Dir.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*Wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

4 Kommentare

    1. Hallo Linda, kommt darauf an, was sie gerne mag, aber hier könntest du ihr beide Teile schenken, denn der erste ist auch sehr gut. Vor allem sehr emotional, wenn man die Geschichte der Entführung liest. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: