Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

September 2019

Meine Woche 39/19 – September 2019

*dieser Beitrag kann indirekte Werbung ohne Auftrag enthalten (Markennennungen, Ortsnennungen oder Verlinkungen)


Wieder ist eine Woche vorbei und dieses Mal auch ein Monat. Der September 2019 verabschiedet sich schon wieder und wir beginnen nächste Woche mit dem Oktober. Wisst ihr, dass es nicht mehr lange dauert, bis Weihnachten ist? Kann mich gerade gar nicht mit dem Wort Weihnachten anfreunden. Das geht mir doch alles zu schnell. Diese Woche war ich einfach nur müde. Auf Instagram habe ich in einigen Storys gesehen, dass es anderen auch so geht. Da war ich ja etwas beruhigt und es liegt wohl doch an der Jahreszeit.

Meine Woche – September 2019

Eigentlich verlief die Woche wie immer und ich kann gar nicht soviel dazu schreiben. Die Hausaufgaben von IB waren eine Katastrophe. Sie wollte nicht und ich wollte nicht, dass sie streikt und wir haben uns ständig gestritten. Am Ende ist sie in ihr Zimmer und hat dort alleine gemacht, aber das hat dann noch länger gedauert. Irgendwie ist sie immer noch nicht im neuen Schuljahr angekommen und ich hoffe das wird bald besser. An einen Tag schreibt sie die Seitenzahl falsch auf, am anderen vergisst sie das Heft in der Schule, in dem sie die Hausaufgaben machen muss. Meine Nerven, ich sag´s euch. Kennt ihr das auch? Sogar beim Abschreiben macht sie Fehler, aber eine Mama von einem Kindergartenkind, die auch Lehrerin ist, meinte, das ist normal und das mit dem Abschreiben zieht sich durch die ganz Schule. Irgendwie ist das immer schwer, keine Ahnung warum.

September 2019

Ansonsten habe ich die Kids zu ihren Kursen gefahren, gewartet, Kaffee getrunken, in der Stadt gebummelt und wieder gewartet. Am Donnerstag hatten wir unser Mädelstreffen und diese Woche tat es ziemlich gut mit Leidensgenossen zu reden, denn mich hat die Woche ziemlich geschafft und ich dachte schon, ich wäre die einzige arme Laus, die es auf der Welt gibt, aber dem ist nicht so, wenn man sich dann mit anderen unterhält. Einmal war ich laufen und zwar am Donnerstag, gleich in der Früh. Freitag wollte ich eigentlich auch, aber irgendwie habe ich dann zu Hause das Räumen angefangen und nicht mehr aufhören können. Ich habe die Schränke der Kinder ausgemistet. Die Sommersachen, die nächstes Jahr nicht mehr passen und auch meine Klamotten habe ich ein wenig sortiert und ein wenig ausgemistet.

Von der Kinderkleidung habe ich dann auch gleich Fotos gemacht und den zwei Mädels geschickt, die mir vorab, bevor die Sachen dann im Frühjahr zu Ebay wandern, schon einiges abnehmen. Das ist auch immer ein ziemlicher Aufwand, aber bei weitem nicht so aufwendig, wie Ebay Fotos machen und einstellen. Von daher bin ich schon froh, dass ich vorab schon einiges los werde. Denn das ist immer ne ganz schöne Menge an Kleidung. Wenn ich mir vorstelle, das würde immer alles im Keller oder so stehen, na das wäre ja ganz schön viel Zeugs. Ansonsten hatten wir am Freitag noch Besuch vom Opa und auch ML´s Freundin war noch da.

Meine Beiträge der Woche – September 2019

Auch diese Woche gab es wieder Beiträge von mir. Letzten Sonntag ging die Rezension zu The Light in us online. Am Montag habe ich euch das Kinderbuch Lenni und Luis vorgestellt und am Mittwoch gab es die Rezension zu Midnight Blue. Freitag war mal wieder Fashion angesagt und ich habe euch etwas über den Herbsttrend 2019 – nämlich Schnürstiefel erzählt.

Schnürstiefel

Gelesenes Buch der Woche – September 2019

Diese Woche habe ich, bis es Sterne regnet von Ava Blum gelesen. Ein sehr schöne Geschichte, die mir von der Handlung her sehr gut gefallen hat. Ein bisschen mehr Emotion hätte ich mir gewünscht und das Bildliche hat mir auch ein wenig gefehlt. Aber im Großen und Ganzen ein tolles Buch, das mich unterhalten konnte.

Bis es Sterne regnet

September 2019

Wie fandet ihr den September? Tja eigentlich war er ganz schön. Für mich hätte der Spätsommer etwas später kommen können und der Sommer noch ein paar Tage länger bleiben. Vor allem die Nächte waren teilweise zu kalt. Wir hatten auch schon andere Septembernächte. Ansonsten hat die Schule wieder begonnen und der Alltag hat uns wieder fest im Griff. Irgendwie ging alles viel zu schnell, oder nicht? Ich hoffe jetzt auf einen goldenen Oktober, denn obwohl ich den Herbst nicht mag, ist er immer noch besser als der Winter und wenn er golden ist, dann kann man es schon aushalten. Zumindest stürzt die Laune nicht komplett in den Keller. Dies passiert nur, wenn es dann tagelang Grau in Grau ist. Aber das kommt bestimmt auch noch. Hatten wir ja im September schon.

Diese Woche war es zwar nicht kalt, aber nicht gerade gemütlich. Na ja, eigentlich ist es ja jedes Jahr das Gleiche und schön langsam sollte ich mich daran gewöhnt haben, aber das habe ich nicht. Für die Mädels haben neben der Schule ihre Kurse wieder begonnen. Die Kleine hat ja nur noch ihr Ballett und das ist zur Zeit auch gut so, denn sie ist so mit spielen beschäftigt, dass es wahrscheinlich keinen Sinn macht, jetzt was Neues zu beginnen. Obwohl sie ja immer wieder sagt, dass sie wieder ein Instrument spielen will, aber ich denke, damit warten wir, bis sie in der Schule ist, außer sie liegt mir permanent in den Ohren damit, was sie sowieso nicht macht. Jetzt gucken wir mal, was der Rest des Jahres für uns alle noch bereithält und nächstes Jahr wird alles wieder neu gemischt, nicht wahr?

September 2019

Fashionhighlight im September 2019

Ich habe mir für den Herbst schon ein paar Teilchen gekauft, aber ihr wisst ja, dass ich für die Wintermonate nicht so große Shoppinglaune habe und wenn die Zeit kommt, dass man nur noch Pullover oder warme Sachen tragen kann, dann resigniere ich oft total und denke mir immer, ich warte jetzt auf das Frühjahr. Außer bei Jacken und Schuhe kann ich meist nicht widerstehen und so habe ich mir neue Schnürstiefel gekauft. Wie ich euch in meinem Beitrag gestern schon erzählt habe, hatte ich mindestens 4 verschieden Dr. Martens zu Hause, aber alle waren so dermaßen unbequem, dass mir das Geld dafür einfach zu schade war. Dann habe ich gesehen, dass es ein Modell gibt, dass ein ganz weiches Leder hat und die habe ich mir dann gegönnt. Auch meine Lederjacke, die ich mir im August gekauft habe, trage ich rauf und runter und ich liebe die Farbe.

Schnürstiefel

Buchhighlight im September 2019

Mein Highlight im September war ganz klar The Light in us. Diese Geschichte und die Novelle, You are my light waren einfach phänomenal. Ich habe die beiden Bücher verschlungen und konnte nicht mehr aufhören. Der Schreibstil der Autorin ist so einnehmend und man muss die Geschichten von ihr einfach fühlen. Nach All in, ist es wieder mal eine echtes Highlight, das ich nur weiter empfehlen kann.

The Light in us

Hattet ihr eine schöne Woche?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Nicole

Hier geht es zu meinem letzten Wochenrückblick

Hexen und Prinzessinnen

Natürlich nehme ich mit diesem Beitrag, auch heute wieder beim #samstagsplausch von Kaminrot und beim #wochenglück von Frl.Ordnung teil.


*Ich möchte darauf hinweisen, dass in meinen Beiträgen ohne Werbung, trotzdem Markennamen erwähnt werden können. Ebenso verlinke ich des Öfteren auf andere Blogs oder Seiten und muss somit auf Werbung hinweisen, obwohl diese in keiner Weise beabsichtigt oder bezahlt ist.

10 Kommentare

  1. Huhuu, also das mit der Schule kenn ich. Meiner geht zwar erst in die zweite Klasse, aber mir war gar nicht klar, dass man so wenig Bock drauf haben kann. Manchmal könnte ich wirklich durchdrehen. Ich hoffe ganz arg, das wird irgendwann besser. Ich wünsch Dir gute Nerven!
    LG Birgit

    1. Hallo Birgit,

      oh ja das hoffe ich auch, aber bei uns war es nicht immer so. Ich denke, es wird schon wieder. Sind so Phasen, vor allem am Anfang des Schuljahres. Ich wünsche dir ebenfalls gute Nerven und einen schönen Sonntag.
      LG Nicole

  2. Hallo Nicole,
    mach dir keinen Kopf mit deiner Tochter, das wird schon besser werden, allerdings man muß hier schon Fuchs und Hase sein und notfalls dann mal auch mit der Lehrerin sprechen.
    Nicht zu lange warten mit dem Gespräch.

    Ich hatte da keine Probleme, aber meinem Sohn ist in der ersten Zeit der Schule und im Gymnasium alles zugeflogen. Als er dann etwas lernen hätte müssen, hat er es auch nicht getan, es nützte nix.
    Er hat es dann in der 9. Klasse des Gynmasiums kapiert, nachdem er geparkt hat und dann hat es richtig gut geklappt. Die Kinden müssen es einfach kapieren, um was es geht.

    Da wünsche ich dir einen schönen Tag und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß Eva

    1. Hallo Eva, sie tut sich auch sehr leicht eigentlich und in der Schule passt sie auch auf und geht gerne hin, aber die Hausaufgaben sind halt öde. Ich glaube, dass ist auch bei ihr das Problem. Sie hat keine Lust, denn wenn es wichtig ist, dann kann sie es schon irgendwie. Mathe mag sie halt nicht und deshalb hat sie da auch keine Lust. Ich glaube, sie braucht auch mal so einen Dämpfer, damit sie weiß, dass nicht immer alles locker, flockig ist. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende. LG Nicole

  3. Hallo Nicole, ich kann mir gut vorstellen, wie nervenaufreibend es dann bei den Hausaufgaben sein kann. Aber ich bin sicher, es wird auch andere Zeiten geben. Ich drücke die Daumen, dass es besser wird. Wenn deine Tochter die Hausaufgaben in ihrem Zimmer am Ende ordentlich macht, dann lass sie doch. Auch wenn sie länger braucht, deine Nerven schont es und unter dem Strich ist am Ende des Tages alles erledigt. Zum Glück macht unsere Enkelmaus sehr gut Hausaufgaben und ohne große Probleme. Aber ich kenne es von unseren 3 Kindern ganz unterschiedlich, das kostete mich auch einige graue Haare. Heute gehen alle ihren Weg und es sind auch alle 3 gute Wege.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße, Catrin.

    1. Hallo Catrin, ja sie kann sie gerne alleine in ihrem Zimmer machen, aber wenn ich sage, sie soll das machen, will sie nicht. Nur wenn sie glaubt, mir eines auszuwischen, das tut sie damit natürlich nicht. Ich denke auch, dass das wieder wird, war ja auch schon anders. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende. LG Nicole

  4. Vielleicht ist es auch eine kleine Phase, in der sie austestet, wie weit sie gehen kann. Versuche einfach, dich nicht zu sehr aus der Reserve locken zu lassen, auch wenn es schwer ist.
    Liebe Grüße von Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: