Hexen und Prinzessinnen

Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Law Enforcement

Law Enforcement: Chicago – Freya Miles und Nadine Kapp

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt)


Ich mag die Bücher der beiden Autorinnen sehr gerne und habe leider schon einige Zeit keines mehr gelesen. Die beiden Vorgänger dieser Serie habe ich verschlungen. So habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut und war schon ganz gespannt, ob es auch so gut wird, wie die letzten. Ich danke dem Montlake-Romance-Verlag (Amazon) und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und spiegelt den Inhalt ganz gut wieder. Die Bände sind jeweils unabhängig voneinander zu lesen und in sich abgeschlossen.

Law Enforcement: Chicago von Freya Miles und Nadine Kapp

„Während der Fahrt blickte ich gedankenverloren aus dem Fenster und ließ eine Hand auf meinen flachen Bauch sinken. Jay hatte das getan, um mich zu beschützen. Ich war der Grund, weshalb er nun schwer verletzt und bewusstlos ins Krankenhaus transportiert wurde. er hatte sich für mich geopfert, mal wieder den Helden gespielt, ganz so, wie ich es von Jay kannte. in diesem Moment blieb mir nichts anderes übrig, als zu hoffen, dass er es nicht zum letzten Mal getan hatte. (Zitat: E-Book Pos.2300)

Klappentext:

Jay ist ein Cop, wie er im Buche steht: raubeinig, männlich und verwegen. Dass man gerade ihm im Streifendienst seine Ex-Frau Emma zur Seite stellt, macht Jay zu schaffen. In seinem Inneren schlummern noch immer tiefe Gefühle für sie.
Emma ist glücklich in ihrer neuen Beziehung und versucht, mit dem Mann an ihrer Seite ihren langersehnten Kinderwunsch zu erfüllen. Sie muss es gemeinsam mit Jay schaffen, ihre Einsätze auf der Straße ohne Eifersüchteleien und Schuldzuweisungen zu meistern. Schließlich müssen sich beide blind aufeinander verlassen können.
Erst als sie während eines Einsatzes in Lebensgefahr geraten, realisiert das einstige Paar, wie viel sie einander noch bedeuten. Doch kann eine Liebe stark genug sein, um alte Wunden zu heilen?

Veröffentlichung:

Law Enforcement: Chicago ist am 01.01.2019, als E-Book und Taschenbuch (296 Seiten) im Montlake Romance Verlag, erschienen.

Montlake-Romance-Verlag (Amazon)

Facebookseite von Freya Miles

Facebookseite von Nadine Kapp

Bewertung:

Vorab möchte ich hier erwähnen, dass ich die Bücher der beiden Autorinnen sehr gerne mag. Ich habe schon einige von ihnen gelesen und sie schreiben immer spannend mit dem gewissen Etwas. Auch wenn ich dieses Mal ein paar Kritikpunkte habe, werde ich Zukunft bestimmt noch weitere Bücher von ihnen lesen. Normalerweise kreieren die beiden immer tolle Protagonisten, vor allem die männlichen sind immer genau meines. Auch dieses Mal war Jay ein toller Cop. Auch die weiblichen Protas mag ich in den anderen Geschichten meistens. Sie passen immer perfekt zu den Männern.

Leider hatte ich mit Emma in diesem Buch ein paar Probleme. Auch wenn sie mir generell, von ihrer Art her, sympathisch war, so haben mich ein paar Dinge, was den Verlauf der Geschichte betrifft, gestört. Ich kann hier natürlich nicht zu viel verraten, sonst wäre die Spannung hinüber, aber ich hatte so ein wenig das Gefühl, dass Emma berechnend war. Vielleicht war das nicht das Ziel, aber leider kam es mir einige Male so vor.

Ansonsten war es wie üblich ein spannender Roman, der mich sehr berührt hat, was Jay anbelangt. Für ihn gab es nur seine große Liebe. Er wollte keine Andere und hat es nicht einmal versucht, über sie hinwegzukommen. Was ich ihm hoch anrechne, denn wenn man wirklich liebt, dann kämpft man und das hat Jay, bis zum bitteren Ende, gemacht. Auch wenn er sich zwischenzeitlich etwas gehen ließ und, zugegeben, einige Fehler gemacht hat, so war er sich immer treu und stand zu seinen Entscheidungen.

Protagonisten:

Wie oben bereits geschrieben, hatte ich mit Emma so meine Probleme. Anfänglich war sie mir auf alle Fälle sympathisch. Ich mochte ihre starke und toughe Art. Ich mochte ihr großes Herz. Sie sorgte sich, trotz Trennung, insgeheim um ihren Ex. Auch wie sie mit der Situation umging, fand ich eigentlich im Große und Ganzen richtig. Ich konnte auch ein wenig verstehen, warum sich ihn verlassen hat. Der Wunsch nach einer eigenen kleinen Familie kann sehr groß sein und man muss manchmal Prioritäten setzen.

Allerdings kam ich nicht damit zurecht, wie sie Jay zum Schluss hin behandelt hat. Es hatte etwas von Berechnung. Ist der eine nicht da, nehme ich den anderen. Ich habe mich wirklich bemüht, es nicht so zu sehen, aber es gelang mir nicht. Am Ende hat sie nochmal ein paar Sympathie-punkte sammeln können, denn das hat mir dann doch ganz gut gefallen. Manchmal muss man erst Fehler machen, um zu erkennen, was richtig ist. So ging es wohl Emma auch, aber ein kleiner, bitterer Beigeschmack blieb trotzdem

Jay war der harte Cop, der alles und jedem die Stirn bietet. Er war genau mein Geschmack. Harte Schale, weicher Kern. Wenn man so von seinen Geschichten las, was er sich als Polizist alles erlaubte, dann glaubt man nie, dass er innerlich zerbrochen ist. Seine große Liebe und beste Freundin hat ihn verlassen. Ein anderer hätte sich schon lange anderweitig vergnügt, um über sie hinwegzukommen. Jay war da anders. Für ihn war seine Welt nicht mehr die, in die er gehörte. Er tat mir sehr oft, aus tiefstem Herzen leid. Am liebsten hätte ich ihn getröstet, obwohl er kein Weichling war.

Schreibstil:

Law Enforcement ist, wie auch die anderen Teile, leicht und flüssig zu lesen. Ich mag die Storys und den Stil der beiden. Eine perfekte Mischung aus Romantik, Liebe und Action. Auch die Umgebung und die Personen konnte ich mir zu jeder Zeit sehr gut bildlich vorstellen. Ich war schon immer ganz gespannt, was Jay auf Streife wieder anstellen wird. Die Geschichte ist abwechselnd aus Jays und Emmas Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, was ich sowieso immer mag und den Einblick, in die Gefühle der beiden Protagonisten, erleichterte.

Law Enforcement: Chicago
Law Enforcement: Chicago
von Montlake Romance
Prime Preis: € 9,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Empfehlung:

Law Enforcement: Chicago, kann ich allen empfehlen, die gerne harte Jungs mögen, die ihr Herz nur einer Frau schenken. Ein wenig Drama sollte man auch verkraften können, denn das gehört zu den Geschichten der Autorinnen dazu. Jeder, der die ersten beiden Teile bereits gelesen hat, sollte auch den 3. Band lesen.

Ich gebe Law Enforcement: Chicago, 4 von 5 Sterne, 

weil ich es gerne gelesen habe und vor allem den Protagonisten sehr in mein Herz geschlossen habe. Weil die Bücher von Freya Miles und Nadine Kapp immer und in jeder Situation gelesen werden können. Als Bücher für zwischendurch, für den Urlaub, für gemütliche Stunden auf dem Sofa und zum Schwelgen und Träumen. Den Punkt Abzug gibt es, da ich mit dem Ablauf und der Protagonistin ein paar Probleme hatte. Sie hat Jay in vielen Situationen gar nicht verdient. Trotzdem eine tolle Geschichte über Schicksal, die Wege des Lebens und die Liebe, die man manchmal erst zu spät erkennt.

Law Enforcement
Law Enforcement

Kennt ihr die Reihe schon?

Law Enforcement: New YorkLaw Enforcement: Los Angeles

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Nicole

Hier geht es zu meiner letzten Rezension und hier könnt ihr meine Lieblingsbücher kaufen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: