Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

ein bisschen Happy End bitte

Ein bisschen Happy End bitte von Saskia Louis

*beinhaltet Affiliate-Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Vor Kurzem habe ich euch erst den 8. Teil der Verliebt in Eden Bay – Reihe vorgestellt. Jetzt ist auch schon der 9. Band erschienen und ich kann euch sagen, der ist wieder genau mein Beuteschema gewesen. Ich mag alle Geschichten, aber dieser hier hat mir wieder besonders gut gefallen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und die Autorin konnte mich wieder mit viel Witz, trockenen Humor und Herzensangelegenheiten überzeugen. Natürlich danke ich ihr wieder einmal für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover reiht sich perfekt zu den anderen Büchern ein und gefällt mir gut.

Ein bisschen Happy End bitte – Verliebt in Eden Bay (Teil 9) von Saskia Louis

“Ich weiß, es klingt bescheuert, aber sich mit dir zu streiten, ist noch immer schöner, als ohne dich zu sein, Laura.” “Das sagst du vielleicht jetzt, aber wie sieht das in einem Jahr aus?” “Wenn ich eins innerhalb des letzten Jahrzehnts gelernt habe, dann dass sich meine Gefühle für die nie ändern”, murmelt er.” Aber…” Sie blinzelte und schüttelte den Kopf. 

Klappentext:

Ethan Kavanaghs Leben ist ein Haufen Müll.
Sein Haus kann er sich nicht leisten, seine Heimatstadt möchte ihn ungefragt zum Bürgermeister ernennen und sein kaputtes Bein könnte ihn den Job als Feuerwehrmann kosten. Was er braucht, ist eine gute Physiotherapeutin und seine Ruhe. Was er bekommt, ist die Nummer seiner Ex-Freundin und somit eine Katastrophe mit Ansage. Denn obwohl er sich geschworen hat, Laura nie wieder in sein Leben zu lassen, kriegt er sie seit Jahren nicht aus dem Kopf …
Laura Wilsons Leben ist mehr als passabel.
Sie liebt ihren Job, hat fantastische Freunde und mit ihrer exzentrischen Mutter kommt sie auch klar. Dass sie nur einmal im Jahr datet und noch nie „Ich liebe dich“ gesagt hat, stört sie nicht im Geringsten. Egal, was ihre beste Freundin behauptet: Das Ganze hat nichts mit Ethan zu tun, über den sie schon seit Jahren hinweg ist. Und wenn sie ihn als Patient aufnehmen muss, um das zu beweisen, dann wird sie das tun! Was soll schon passieren? Sie verbindet nichts mehr – außer tausend ungesagte Worte und diese blöde Körperchemie …

Veröffentlichung:

Ein bisschen Happy End bitte ist am 07.04.22 als E-Book erschienen. Das Taschenbuch folgt.

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Laura und Ethan kennen sich schon sehr lange und haben bereits eine Vorgeschichte. Sie war seine große Liebe und auch er hat ihr Herz niemals verlassen. Seit Jahren gehen sie sich aus dem Weg und durch einen Zufall und einen Unfall müssen sie sich jetzt wieder mit dem anderen auseinandersetzen. Das kann nicht gutgehen. Oder doch? Dieser Teil war richtig spannend und die beiden Protas lieferten sich viele lustige Wortwechsel. Außerdem ging mir die Geschichte ans Herz und war genau mein Beuteschema und Ethan war es auch. Mit viel Witz und dem besten Humor, den es in der Autorenwelt gibt, nähern sich die beiden wieder langsam an. Doch die Wunde von damals ist einfach noch nicht verheilt und so wird es ein steiniger Weg.

Ach ja, man sagt ja, diese aufgewärmten Liebes-Sachen sind nichts. Eigentlich stimmt das auch, aber in Eden Bay geht alles, zudem liegen Jahre dazwischen. Laura und Ethan sind erwachsen geworden. Sie glauben nicht mehr, die ganze Welt erobern zu müssen. Es reicht, die große Liebe erobern zu können. Allerdings müssen sich beide auch eingestehen, dass man doch auch über alte Fehler und Vorkommnisse nachdenkt und eventuell auch manchmal in alte Muster zurückfällt. Trotzdem wissen beide mittlerweile, was sie wollen. Laura will ein ruhiges und erfülltes Leben. Ethan will Laura.

Protagonisten:

Laura war mir sofort sympathisch. Sie ist eine tolle, junge Frau, die weiß, was sie will. Sie hat ein paar Baustellen, aber glaubt, dass diese nicht ihr Problem sind. Doch genau diese Dinge hindern sie daran, die Liebe probieren zu wollen. Denn sie will auf keinen Fall viele gescheiterte Beziehungen. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt und so muss sie lernen auch auf ihr Herz zu hören und nicht nur auf ihren Verstand. Denn der ist eindeutig gegen Ethan. Viel zu gefährlich, viel zu unsicher und viel zu riskant, sagt dieser.

Ethan ist in Eden Bay bekannt, er lässt nichts anbrennen, was die Mädels angeht. Allerdings hat er dabei nie die Absicht, sich zu binden. Denn auch wenn er es lange nicht weiß, sein Herz gehört seit Jahren nur einer Frau. Im Verdrängen ist er gut, aber jetzt muss er sich damit auseinandersetzen. Entweder er lässt sich von ihr helfen oder er läuft Gefahr seinen geliebten Job zu verlieren. Ethan ist einfach toll. Er gehört zu meinen Lieblingscharakteren der Reihe und ich hätte ewig seine und Lauras Geschichte weiterlesen können.

Schreibstil:

Ein bisschen Happy End bitte, ist wieder leicht und flüssig zu lesen. Wie immer gibt es viel zu lachen, aber auch zum Weinen und zum Nachdenken. Bei diesen Büchern ist immer für jeden Leser gesorgt und keiner kommt zu kurz. Bildlich ist alles sehr gut beschrieben und man kann sich in die Handlung hineinfühlen. Das Buch wird in der dritten Person erzählt, was mich hier überhaupt nicht stört und sogar sehr passend ist.

Empfehlung:

Ein bisschen Happy End bitte, kann ich allen empfehlen, die gerne lustige, romantische, aber auch spannende Liebesgeschichten lesen. Jeder, der die anderen Bände kennt, sollte natürlich auch diesen lesen. Generell kann man die Bücher auch unabhängig voneinander lesen. Allerdings empfehle ich, von vorne anzufangen, denn alle Personen kommen wieder vor und man erfährt in den Fortsetzungen auch, wie es mit den anderen Paaren weitergeht. Von daher ist es sehr sinnvoll, mit Band eins zu beginnen.

Ich gebe, ein bisschen Happy End bitte, 5+ von 5 Sterne, 

weil ich Ethan und Laura liebe, weil ich die Geschichte sehr genossen habe und weil die beiden auf alle Fälle zu meinen Favoriten gehören. Mir hat gut gefallen, dass es bereits eine Vorgeschichte gab und es sozusagen eine alte Liebe ist, die hier auf den Prüfstand gestellt wird. Die große Liebe, die leider aufgrund von vielen unerwarteten Vorkommnissen und vielleicht auch wegen ein paar Fehlern auf beiden Seiten, in die Brüche gegangen ist. Eine wirklich schöne Story über alte Gefühle, neue Erkenntnisse, Veränderungen und schönen Momenten.

ein bisschen Happy End bitte

Kennt ihr die Reihe schon?

Band 1-8

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zur letzten Rezension.

Logo


*wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

2 Kommentare

    1. Hallo Linda, das ändert sich auf alle Fälle wieder. Ich habe früher immer tagsüber geschlafen, wenn Baby auch geschlafen hat, dann konnte ich den Abend noch etwas genießen und war nicht so müde. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: