Mamablog, Bücher, Fashion und das Leben

Counting Memories

Counting Memories von Katharina Olbert

*beinhaltet Affiliate-Links – Buchwerbung (kostenloses Rezensionsexemplar)


Counting Stars habe ich hier bereits rezensiert. Jetzt gibt es einen weiteren Teil der tollen Geschichte. Allerdings sind beide in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. In dem neuen Buch geht es um Julian und Maja, die wir bereits aus dem ersten Buch kennen. Ich war natürlich wieder begeistert und hatte viel Freude beim Lesen. Ich danke der Autorin für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover ist wieder sehr schön geworden und passt hervorragend zum ersten Buch.

Counting Memories von Katharina Olbert

Denn zu diesem Leben gehörte nicht nur der Streifendienst, sondern auch ein Mädchen, das noch immer meinen Herzschlag bestimmte. Doch beides lag außerhalb meiner Reichweite. Danach zu greifen, hatte mich jedes Mal so viel Energie gekostet, dass keine mehr übrig gewesen war, um sie festzuhalten. Geschweige denn, um zu atmen. Deswegen hatte ich aufgehört, meine Hände danach auszustrecken. Mir blieb keine Wahl, wenn ich überleben wollte. (Zitat E-Book Pos.285)

Klappentext:

Herzen können nicht schweben, sie stürzen nicht ab – oder etwa doch?

Julians Leben liegt in Scherben. Ein Vorfall vor einigen Monaten hat ihm nicht nur seinen Job als Streifenpolizist genommen, er musste auch die Frau aufgeben, die er liebt. Von seinen Ängsten zu Boden gedrückt, verkriecht er sich und lehnt jede Hilfe ab. 

Bis er gezwungen ist, wieder Kontakt mit Maja aufzunehmen, um die Hochzeit seiner Schwester zu planen. Während sie als Trauzeugen einige Aktionen organisieren, entzündet sich erneut ein Feuer zwischen ihnen. Doch da ist noch immer der Schatten der Vergangenheit, der ihre Liebe Stück für Stück in die Dunkelheit zieht. Können sie ihn dieses Mal aufhalten oder wird er sie endgültig zerstören?

 

Veröffentlichung:

Counting Memories ist am 01.09.2023 als E-Book erschienen

Facebookseite der Autorin

Bewertung:

Julian und Maja – wer Counting Stars kennt, der kennt auch die beiden. Julian ist der Bruder von Len und Maja seine (EX) Freundin. Er hat sein Leben aufgegeben und sie hat nicht um ihn gekämpft. Als Julian im Polizeidienst angeschossen wurde, hat sich sein Leben von heute auf morgen verändert. Seine Angst ist zu groß und sein Traumberuf in weite Ferne gerückt. Von seiner Freundin fühlte er sich nicht verstanden und am Ende hat er aufgegeben. Doch manchmal ist die Liebe stärker und obwohl man nicht mehr zusammen ist, schöpft man Kraft aus dem Gefühl, dass derjejenige einfach nur irgendwo ist und vielleicht gerade an einen denkt.

Len und Nick geben ihr Bestes, um Julian zu helfen, doch er will keine Hilfe und er will auch gar nicht heilen, denn das ergibt nur Sinn, wenn man alles hat, was man sich wünscht. Doch Aufgeben ist keine Option und auch Maja erkennt, dass sie vielleicht selber noch ein paar Baustellen hat, die sie angehen sollte. So nimmt die Geschichte ihren Lauf und beide Protagonisten müssen erst mal lernen, mit sich selber im Reinen zu sein, bevor sie ihr Herz erneut verschenken. Das ist ein steiniger Weg und trotzdem lohnt es sich immer. Die Geschichte ist ein gutes Beispiel dafür, dass das Herz zwar meist das Richtige sagt und Bauchgefühl so wichtig ist. Der Kopf aber auch ernst genommen werden sollte, denn wie sonst kann man sich eingestehen, dass man selber auch Fehler gemacht hat.

Protagonisten:

Maja ist ein nettes Mädchen. Sie ist für ihre Freunde da und lebt ihr Leben, so wie sie glaubt, dass es richtig ist. Sie ist keine Draufgängerin oder Partymaus, sondern einfach anständig und lebensfroh. Ich mochte an ihr ihre Bodenständigkeit und dass sie immer ein offenes Ohr für ihre Freunde und ihre Familie hatte. Ebenso fand ich ihre freundliche Art sehr angenehm und obwohl sie Julian eigentlich aus dem Weg gehen wollte, war sie immer „nett“ zu ihm, damit sie gemeinsam ihr Vorhaben für Len und Nick umsetzen konnten.

Julian ist in diesem Teil nicht wiederzuerkennen. Er war ja in Band 1 mein Lieblingsbruder, den ich einfach nur toll fand. In Counting Memories ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Er hat keine Lust mehr auf nette Abende, auf Sport oder einfach nur auf das Leben. Alles war ihm zu viel und seine Energie war praktisch nicht mehr vorhanden. Erst nach und nach hat er gemerkt, dass es so nicht mehr weitergehen kann und hat angefangen, daran zu arbeiten.

Schreibstil:

Counting Memories ist leicht und flüssig zu lesen. Wenn ihr bereits die anderen Rezensionen von mir, über die Bücher der Autorin gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich ihren Schreibstil liebe. Auch hier mochte ich wieder ihre ruhige und tiefgründige Art. Es ist zwar nicht ganz so spannend gewesen, wie ihre anderen Bücher, trotzdem kann man sich immer in die Charaktere hineinversetzen und einfach schöne entspannte Lesestunden verbringen.

Empfehlung:

Counting Memories kann ich allen empfehlen, die gerne tiefgründige Romance lesen bzw. Bücher, die immer Hintergründe und Schicksale beinhalten. Auch alle, die bereits Counting Stars gelesen haben, werden auf ihre Kosten kommen. Ebenso werden die Fans der Autorin die Geschichte lieben. Alle, die noch im Urlaubsmodus sind und ein paar entspannte Stunden brauchen, sind hier ebenfalls richtig.

Ich gebe Counting Memories, 5 von 5 Sterne,

weil ich die Geschichte genossen habe, weil ich die Protagonisten sehr mochte und weil ich solche Art von Story sowieso immer mag. Außerdem liebe ich die Kombination aus Drama und Liebe. Das macht es irgendwie immer spannend, weil man ja nicht nur aufgrund der Love-Story mitfiebert, sondern auch wegen der Menschen an sich, die oftmals etwas erlebt haben, was man niemanden wünschen würde. Eine tolle, herzergreifende Geschichte, die unter die Haut geht und auch zeigt, dass man immer erst an sich selber arbeiten muss, bevor man etwas verändern kann.

Counting Memories

Habt ihr schon von dem Buch gehört?

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Hier geht es zu Counting Stars.

Logo


*wenn ihr über die Affiliate-Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Vielen Dank für die Unterstützung. 

2 Kommentare

  1. Hallo Nicole,
    das hört sich nach einem tollem Buch an 🙂 Ich nehme mir nun auch wieder viel mehr Zeit zum Lesen und es tut so gut!

    Wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende!

    Liebste Grüße,
    Linni

    1. Hallo Linda, schön, dass es bei dir mit dem Lesen auch wieder klappt. Irgendwie braucht man einfach was, um auch mal abschalten zu können. LG und dir auch ein schönes Wochenende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

%d Bloggern gefällt das: