Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

1000 Fragen an dich selbst – Teil #34 – Vergangenheit und Zukunft

Wir sind geprägt durch unsere Vergangenheit und diese bestimmt auch, wie unsere Zukunft aussehen wird. Heute, in den 1000 Fragen an dich selbst, dreht sich vieles um die Vergangenheit und Zukunft. Was würdet ihr gerne ändern wollen und was wünscht ihr euch für die Zukunft?

Vergangenheit und Zukunft

Beides macht uns aus aber nur aus der Vergangenheit können wir für die Zukunft lernen. Ich, für meinen Teil, würde nicht sehr vieles anders machen, ein paar Kleinigkeiten und meine Berufswahl. Außerdem können wir uns über die Vergangenheit noch soviel den Kopf zerbrechen, ändern können wir sie sowieso nicht, wir können nur neue Energie, Kraft und Erfahrungen daraus schöpfen und die Zukunft so gestalten, wie wir das möchten.

Oftmals denke ich mir, was ich denn gerne in der Zukunft erreichen möchte. Wie ich dort hin komme und ob es zu schaffen wäre. Aber auch hier glaube ich, dass es besser ist spontan oder kurzfristig zu handeln, denn was kann ich jetzt schon machen, für in 10 Jahren? Nicht viel, denn ich will nicht nur mit meinem “Ich” in 10 Jahren beschäftigt sein, sondern im hier und jetzt leben. Findet ihr nicht auch? Deshalb glaube ich, sollten wir einfach leben und uns ab und an mal Gedanken machen und dann etwas ändern, wenn es soweit ist. Wenn die Zeit reif dafür ist.

Ich weiß, das ist nicht immer einfach. Ich kann es bei vielen Dingen nicht so durchziehen, denn ich grüble viel zu gerne und viel zu oft, aber zumindest sehe ich ein, dass es nichts bringt und ich mir nur unnötig den Kopf zerbreche über Dinge, die ich jetzt nicht ändern kann und somit arbeite ich an mir, um die Vergangenheit ruhen zu lassen und die Zukunft auf mich zukommen zu lassen. Alles kommt wie es soll, denn es ist Schicksal.

Vergangenheit und Zukunft
Vergangenheit und Zukunft

1000 Fragen an dich selbst – Vergangenheit und Zukunft

Fragen 661-680
661: Magst du es, wenn man sich um dich kümmert?

Na ja, wer mag das nicht. Aber ich muss gestehen, ich mag es nicht, wenn sich jemand ständig und sehr ausgeprägt um mich kümmert, das wird mir unangenehm und ich fühle mich eingeengt.

662: Welchen Wunsch wirst du dir nie erfüllen?

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, welchen Wunsch ich mir nie erfüllen werde. Denn ehrlich gesagt habe ich aus der Vergangenheit gelernt, dass man sich manchmal Wünsche doch erfüllen kann, von denen man es nie geglaubt hätte und deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Vergangenheit und Zukunft
Vergangenheit und Zukunft
663: Was war die interessanteste Einladung, die du jemals bekommen hast?

Ich habe noch keine wirklich interessante Einladung bekommen. Nichts, was ich nicht selber auch sehen hätte können.

664: Wie würden dich deine Freunde beschreiben?

Ach da sind sie wieder die Fragen der Selbsteinschätzung. Ich werde es nie können mich selber zu beurteilen. Ich weiß es nicht, da müsste ich sie einmal fragen.

665: Wer hat dir in deinem Leben am heftigsten weh getan?

Auch hier muss ich sagen, dass mir noch niemand so weh getan hat, dass ich es nie vergessen könnte. Ich könnte jetzt natürlich irgendeine verflossene Liebe schreiben, die mich verlassen hat und das hat zu dem Zeitpunkt wirklich weh getan, aber heute nicht mehr und deshalb kann ich nicht behaupten, dass dies etwas heftiges war. Ich bin auch hart im nehmen und nicht so empfindlich.

666: Was war ein Wendepunkt in deinem Leben?

Als ich meinen Mann kennengelernt habe und das erst Mal dachte, dass Kinder haben vielleicht doch ganz nett wäre. Da war ich 32 Jahre.

667: Glaubst du, dass Menschen die Zukunft vorhersagen können?

Ja, ich glaube da ist etwas dran. Nicht alle, die das von sich behaupten können das, aber ich bin mir sicher, dass es das gibt. Vielleicht nicht immer 100% ig aber es ist etwas wahres dran.

Vergangenheit und Zukunft
Vergangenheit und Zukunft
668: Was kannst du fast mit geschlossenen Augen tun?

Das Spielzeug meiner Kinder aufräumen und einen Text am PC schreiben.

669: Auf welchem Platz in der Klasse hast du am liebsten gesessen?

Nicht ganz vorne und auch nicht ganz hinten. Schön in der Mitte und am besten seitlich.

670: Vermeidest du bestimmte Musik, weil du davon traurig wirst?

Ne, die bringt mich zum Nachdenken und das mag ich.

671: Bist du ein Mensch der Worte oder ein Mensch der Tat?

Beides würde ich sagen. Manchmal rede ich über etwas, mache aber nichts und manchmal eben schon.

672: Welcher deiner fünf Sinne ist am besten entwickelt?

Ich höre alles. Meine Mädels meinen immer ich höre sie nicht, aber das tue ich und mein Mann sagt auch immer “die hört alles”.

673: Wann hast du Mühe, dir in die Augen zu schauen?

Wenn ich ungerecht zu meinen Mädels war und wenn ich morgens früh aufstehen muss und Augenringe bis zu Hals habe.

Gäubodenvolksfest 2018
Meine Mädels
674: Wer kann dich am besten trösten?

Meine Mutter kann das gut. Mein Mann auch, teilweise.

675: Was war deine größte Dummheit?

So schlimme Dummheiten habe ich noch nicht angestellt, dass ich sie unter schlimmste Dummheiten verbuchen könnte.

676: Über welches Unrecht kannst du dich sehr aufregen?

Über die Verurteilungen von Pädophilen und Vergewaltigern. Wenn sie wieder auf freien Fuß dürfen oder erst gar nicht richtig verurteilt werden.  Die Renten unserer alten Menschen. Vor allem die der Mütter, die zu Hause waren und viele Kinder großgezogen haben. Nun müssen sie Sozialleistungen in Anspruch nehmen und das finde ich mehr als ungerecht. Es gibt noch einige Dinge, die ich als Unrecht sehe, aber das wäre hier zu viel, um es zu schreiben und passt auch nicht.

677: Was war das schönste Kompliment, das du jemals bekommen hast?

Ach herje, ich weiß es nicht. Man freut sich doch über jedes Kompliment. Wenn jemand sagt, heute schaust du aber gut aus oder, worüber ich mich immer freue, wenn jemand sagt, so alt siehst du aber nicht aus. Ich freue mich immer sehr, wenn meine Rezensionen bei den Autoren und Verlagen gut ankommen. Dann weiß ich für was ich meine Zeit investiere.

Vergangenheit und Zukunft
Komplimente
678: Was entscheidet ob dir jemand sympathisch ist oder nicht?

Sehr vieles, aber erst mal auf den ersten Blick, wie jemand spricht und sein Aussehen. Das heißt nicht, dass er schön sein muss, sondern eben sympathisch.

679: Was geht zu langsam?

Hm, ich bin ein sehr, sehr ungeduldiger Mensch und von daher geht mir sehr vieles zu langsam. Meine Kinder sind zu langsam, wenn wir es eilig haben. Der Tag vergeht zu langsam, wenn ich auf etwas warte, die Stunde dauert ewig, weil ich endlich will, dass es eine bestimmte Uhrzeit hat. Von daher geht mir vieles zu langsam, was nicht immer richtig ist, das weiß ich.

680: Welches Musikstück soll auf deiner Beerdigung gespielt werden?

Das hier:

Wie steht ihr zu dem Thema Vergangenheit und Zukunft? Wie findet ihr die Fragen? Wenn ihr mehr Antworten lesen wollt, dann schaut doch mal bei Johanna von Pinkepank vorbei, die diese Aktion ins Leben gerufen hat.

Ich wünsche euch einen tollen Tag.

Nicole

Hier geht es zu Teil 33 und zu Teil 32 der 1000 Fragen an dich selbst.

Logo

8 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    ich muss ja echt sagen, dass ich eigentlich nichts in meiner Vergangenheit ändern würde. Sie hat aus mir ja das gemacht, was ich jetzt bin und ich so übel bin ich gar nicht 😀 Nein, aber nun mal im ernst! Ich denke, es gibt immer negative Dinge, aber das gehört einfach zum Leben dazu!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: