Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

ziemlich beste Schwestern

Ziemlich beste Schwestern – mit Karacho in den Winter von Sarah Welk

*beinhaltet Affiliate Links – Buchwerbung (Rezensionsexemplar wurde mir vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt) – ©der Abbildungen, Beschreibungen und Zitate: arsEdition


Kennt ihr die Bücher von arsEdition? Ich liebe die Bücher aus dem Verlag. Jedes einzelne ist etwas Besonderes und mit viel Liebe gestaltet. Meine Tochter hat eine Reihe mit magischen Ponygeschichten und die Bücher glitzern und funkeln. Sie hat sich im Laden sofort in diese Bücher verliebt und hat jetzt schon 2 davon und eines bekommt sie noch vom Nikolaus. Leider konnte ich mein erstes Rezensionsexemplar nur als Download bei NetGalley ergattern und wenn ich nicht so neugierig auf das Buch gewesen wäre, hätte ich es mir wohl nochmal überlegt, denn für Kinder sind Bücher einfach schöner.

Ich liebe für mich, meine E-Books, aber für meine Kinder und zum Vorlesen gibt es nichts besseres als das Buch in den Händen zu halten. Zumal die Mädels die Bücher auch gerne immer mal wieder durchblättern und der Bezug zu einem Buch bei Kindern einfach besser ist. Trotzdem habe ich die Geschichten von den beiden Schwestern genossen und es ist in jedem Fall ein Highlight unter den Kinderbüchern. Wir werden sicherlich irgendwann auch noch die anderen Teile lesen. Vielen Dank an arsEdition und NetGalley für das kostenlose Rezensionsexemplar. Das Cover macht schon neugierig auf die zwei Mädels und ihre Abenteuer.

Ziemlich beste Schwestern – mit Karacho in den Winter von Sarah Welk, illustriert von Sharon Harmer

„Wir haben so viele Schneemenschen, dass Flo und ich dreimal laufen müssen, bis sie endlich alle in der Küche stehen. Ach du liebes bisschen! Die ersten sind schon geschrumpft und auf den Fliesen sind so kleine Pfützen! „Mimi!“ ruft Flo. „Wir müssen uns beeilen!“ Und dann reißt sie die Tür vom Gefrierschrank auf. Leider ist da drin überhaupt kein Platz. Alle Schubladen sind vollgestopft. „Schnell!“ ruft Flo und drückt mir zwei Säcke mit Tiefkühlerbsen und zwei Pakete Fischstäbchen in die Hand.“ (Zitat: Buch als PDF S. 25)

Klappentext:

Winterspaß mit den besten Schwestern der Welt!

Warum freuen sich die Erwachsenen nicht richtig, wenn es schneit? Das verstehen Mimi und Flo gar nicht, denn sie lieben Schnee! Man kann nämlich Schneemänner bauen und Schlitten fahren. Blöd nur, wenn der Schnee nicht hält und man die Schneemänner im Gefrierfach aufbewahren muss. Und auch Schlittenfahren ist nicht ganz so einfach, wenn weit und breit kein Hügel zu sehen ist. Ein Glück, dass Onkel Jussi einen Bauernhof hat …

ziemlich beste Schwestern
Inhalt ©arsEdition

Veröffentlichung:

Ziemlich beste Schwestern ist am 12.09.2018, als E-Book und gebundene Ausgabe (128 Seiten), bei arsEdition  erschienen.

Seite des Verlages – zum Buch

Seite der Autorin

Facebookseite der Autorin

Seite der Illustratorin (leider nichts gefunden)

Altersangabe:

7-9 Jahre

Bewertung:

Zuerst gehe ich auf die Altersangabe ein. Die ist mit 7-9 sehr gut angegeben. Meine Große (7 Jahre) hätte das Buch schon sehr gut alleine lesen können und auch die Handlung wäre gut verständlich für sie gewesen. Die Kleine (5 Jahre) fand Flo und Mimi auch sehr schön, allerdings hat sie noch nicht alles so genau verstanden. Wobei das auch nicht so schlimm ist. Ich würde also sagen, dass ziemlich beste Schwestern, etwas jüngeren Kindern, die es gewohnt sind, Bücher für ältere Kinder zu hören, gut gefallen wird und sie durchaus schon das Gröbste verstehen.

Mimi und Flo sind zwei Schwestern mit wenig Altersunterschied. Sie stellen allerhand lustige Dinge an und treiben ihre Eltern damit in den Wahnsinn. Während des Lesens musste ich manchmal Tränen lachen und ich konnte überhaupt nicht mehr weiter lesen. Meistens waren es Dinge, die meine Mädels gar nicht so lustig fanden aber mich erinnerten sie einfach an den täglichen Wahnsinn bei uns zu Hause und ich konnte mit Mimis und Flos Eltern so richtig mitfühlen. Einige Male haben diese gar nichts mehr gesagt und so geht es mir auch oft. Ich bin sprachlos und das heißt schon was.

ziemlich beste Schwestern
ziemlich beste Schwestern – wütender Papa © arsEdition

Der typische Charme und Schabernack von 2 Mädels ist hier so gut getroffen. Besser könnte man es nicht beschreiben. Ich fühle mich manchmal genauso hilflos wie Mimis Vater in dem Augenblick, als er bemerkt hat, dass im Gefrierschrank jetzt eine Schneefamilie wohnt und nicht mehr die Nahrungsmittel der Familie. Auch als Flo im Schuhgeschäft, die Schuhe vertauscht hat, dachte ich, ja das ist typisch Mädchen. Alles ist zwar etwas überspitzt und wahrscheinlich würde es so gar nicht klappen, denn die Verkäuferinnen schauen ja immer in die Schuhkartons, aber trotzdem passt es einfach. Außerdem handelt es sich um ein Kinderbuch, da darf auch ein wenig übertrieben werden. Und wer weiß, vielleicht ist es ja so, schon irgendwo passiert.

Natürlich möchten die beiden Schwestern, ihren Leserinnen auch etwas mitteilen. Vorrangig geht es um den Zusammenhalt der Mädels. Schwestern müssen füreinander da sein und auch wenn sie manchmal streiten, haben sie sich später wieder lieb. Das ist auch bei uns zu Hause so und deshalb finde ich die Geschichten von Mimi und Flo einfach genial. Ich finde es immer schade, wenn zwei Schwestern nicht mit einander können und bin froh, dass es bei uns nicht so ist, auch wenn es manchmal richtig anstrengend werden kann.

Illustrationen

Die Zeichnungen passen so gut zu den Geschichten. Ich finde sie sehr schön. Perfekt für 2 aufgedrehte Mädchen. Bunt, fröhlich und aussagekräftig, kann man sich das Gelesene noch besser vorstellen und seiner eigenen Fantasie freien Lauf lassen. Ich liebe auch das Cover. Das schreit doch förmlich danach, gelesen zu werden.

ziemlich beste Schwestern
ziemlich beste Schwestern ©arsEdition

Schreibstil:

Den Schreibstil von ziemlich beste Schwestern finde ich für ein Kinderbuch wirklich phänomenal. Der Schalk von Mimi, welche die Geschichten erzählt, hüpft förmlich aus den Wörtern und ich finde die Ich-Perspektive in Kinderbüchern ebenso klasse, wie in den Büchern für Erwachsene. Obwohl man diese ja selten in Kinderbücher liest, macht es einfach Spaß, so ein Buch zu lesen. Man kann sich alles viel besser vorstellen und hüpft mit Mimi und Flo durch die Welt.

Ziemlich beste Schwestern - Mit Karacho in den Winter
Prime Preis: € 10,00 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit und Empfehlung:

Ziemlich beste Schwestern, mit Karacho in den Winter ist für mich eines der lustigsten Kinderbücher, die wir bis jetzt hatten. Ich musste schon bei vielen Büchern lachen, aber so, dass ich nicht mehr weiterlesen konnte, eher selten. Somit kann ich es allen Mädels ab 6/7 wärmstens ans Herz legen und alle Mamas mit 2 kleinen Terrormonstern, wird dieses Buch zum Lachen bringen, ich verspreche es euch. Eigentlich könnten es auch Jungs lesen, aber ich weiß nicht, ob diese so scharf auf Geschichten von 2 Mädels sind, ich glaube eher nicht. Aber das liegt wahrscheinlich immer am Typ.

„Ein tolles Kinderbuch über Geschwisterliebe, Familie, Streiche, Zusammenhalt und eine Freundschaft für immer.“

Ziemlich beste Schwestern
Ziemlich beste Schwestern

Kennt ihr die Bücher über die beiden Schwestern schon?

Hier gibt es die anderen Bände:

Ich wünsche euch einen tollen Tag und viel Spaß mit Mimi und Flo.

Nicole

hier geht es zu meiner letzten Kinderbuchrezension und hier könnt ihr unsere Kinderbücher shoppen.

Hexen und Prinzessinnen


*wenn ihr über die Affiliate Links etwas kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Euch kostet das Produkt nicht mehr. Ich danke für die Unterstützung.

8 Kommentare

  1. Ich finde die Ars-Edition-Bücher auch toll <3. Ich freu mich, wenn meine Tochter noch einen Tacken älter ist – dann ist die Reihe auch dran. Jetzt ist sie halt erst in der ersten Klasse – aber in Kürze dürfte das klappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: