Hexen und Prinzessinnen

Mamas, Kinder, Fashion, Bücher und das Leben

Faschingsdienstag

WMDEDGT – März 2019 – Faschingsdienstag

Wie ich euch bereits erzählt habe, ist diese Woche eine freie Woche. Es sind Ferien und ich habe Urlaub. Heute ist auch noch Faschingsdienstag, allerdings ist bei uns nicht all zu viel los. Normalerweise waren wir immer bei einem Kinderfasching, aber irgendwie geht nichts mehr zusammen. Bayern ist nicht unbedingt die Faschingshochburg und ich bin auch ganz froh darüber. Die Mädels waren ja schon auf einem Kinderfasching und somit war es das für uns in diesem Jahr. Da heute  der 5. des Monats ist, lädt Fr.Brüllen wieder zu WMDEDGT ein. Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Das werde ich euch erzählen.

WMDEDGT – Faschingsdienstag

08.30 Uhr: Bin ich aufgestanden. Die Mädels waren schon wach. Wie ich erfahren habe, die Kleine noch länger als die Große. Keine Ahnung warum sie in letzter Zeit immer so früh aufsteht. Eigentlich war sie die Langschläferin von uns, aber irgendwie klappt das nicht mehr so. Mein Mann war schon weg. Der hatte zwar auch frei, aber er musste zu einer Besprechung. Also habe ich erst einmal Kaffee getrunken und meine E-Mails abgerufen und überlegt, was wir Nachmittag machen könnten. Das Wetter war nämlich grauenhaft. Wind, nass und kalt, also alles andere als einladend.

Faschingsdienstag

09.30 – 11.00 Uhr: Die Mädels haben erst einmal gefrühstückt während, ich mich angezogen und oben etwas aufgeräumt habe. Die Betten mussten aufgebettet werden und im Bad ist bei uns irgendwie immer Unordnung. Keine Ahnung warum, aber das liegt doch sowieso immer an den Männern, die lassen ständig alles herum stehen. Oder nicht?!

Faschingsdienstag

Danach habe ich endlich mal wieder ein paar Teilchen gebügelt. Wenn ich Blusen nicht so lieben würde, dann würde ich mir keine einzige mehr kaufen. Denn bügeln ist doch das Schlimmste was es gibt. Aber an meinem Schrank war schon kein Platz mehr, weil alle Teile, die noch gebügelt werden müssen dort hängen. Wäsche habe ich auch noch gewaschen und dann war zumindest das erledigt.

Faschingsdienstag

11.30-14.30 Uhr: Ich habe endlich einmal angefangen meine aussortieren Sachen zu fotografieren. Ich dachte, ich komme nie dazu, aber da es draussen wirklich grausig ist, war genau der richtige Zeitpunkt dafür. Früher habe ich das gerne gemacht, irgendwie ist die Freude nicht mehr so groß, vor allem da es dieses Mal wirklich viel ist und ich das Gefühl habe niemals fertig zu werden. Ich habe es aber dann tatsächlich geschafft und alle Oberteile, Jacken, also alles, was man der Schneiderpuppe anziehen kann zu fotografieren. Das war einiges, genau genommen waren es 4 oder 5 Kartons. Jetzt fehlen nur noch die Hosen, Röcke und Schuhe. Die mache ich dann nach und nach.

Faschingsdienstag

IB und ML habe sich gegenseitig Schatzkarten versteckt und haben diese dann im ganzen Haus gesucht. Weiß gar nicht, wie sie da darauf kommen, aber die Fantasie der Kinder ist unergründlich. Das alles wurde immer noch im Schlafanzug gemacht. Ich glaube, ich habe es ihnen bis dahin schon 15 mal gesagt, dass sie sich anziehen sollen, sie hatten aber keine Lust und somit war mir das dann auch egal. Müssen ja nirgends hin.

15.00-17.30 Uhr: Ich habe dann noch diesen Beitrag ein wenig vorbereitet und mein Mann kam in der Zwischenzeit auch nach Hause. Die Mädels guckten ein wenig fern, allerdings war nichts dabei was ihnen zusagte und so belagerten sie mich.

Faschingsdienstag

Sie wollten unbedingt Find me in Paris weiter gucken. Da wir das Buch als Rezensionsexemplar bekommen haben und dann unbedingt auch die komplette Serien gucken wollten, habe sie wir uns über Amazon Video gekauft und gucken jetzt immer ein paar Folgen. Die Serie ist wirklich schön für junge Mädels ab 8/9 Jahre würde ich sagen, aber mit gefällt sie auch, sogar mein Mann guckt immer mit, weil es sie ganz lustig findet, bis auf die ständigen Tanzeinlagen. Die gefallen uns am Besten, aber er schimpft dann ständig. Männer halt!

Faschingsdienstag

18.00 – 20.00 Uhr: Danach habe ich noch das Abendessen gekocht und mit der Kleinen ein wenig gestritten, weil sie wieder nicht mit ihrer Geige üben wollte bzw. üben schon, aber nicht das neue Lied, das sie als Hausaufgabe auf hat. Im Anschluss gab es Abendessen, danach durften sie noch ein wenig spielen und dann ging es auch schon ab ins Bett und für mich ab aufs Sofa mit meinem Buch.

Faschingsdienstag

Tja das war kein all zu interessanter Faschingsdienstag, aber Nachmittag fing es auch noch zu regnen an und es war richtig ungemütlich draußen. Da bleiben wir doch lieber zu Hause im Trockenen. Wie war denn euer Faschingsdienstag? Habt ihr den Fasching gefeiert oder wolltet ihr auch nicht mehr? Bei uns werden es immer weniger Veranstaltungen, die am Faschingsdienstag stattfinden. Entweder sie sind total voll oder für ganz Kleine. Vielleicht gucken wir nächstes Jahr wieder, was so los ist.

Faschingsdienstag

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Nicole

Hier geht es zum letzten WMDEDGT-Beitrag.

Hexen und Prinzessinnen

5 Kommentare

  1. Du bist ja schon da mit deinem Beitrag zu „WMDEDGT“? Mein Tag ist doch noch gar nicht vorbei 😄 Ich poste meinen Tag Morgen gleich frühs. Euer Faschingsdienstag klingt sehr gemütlich, na bis auf das Bügeln. Genießt weiter die Ferien und die freien Tage.
    Liebe Grüße von Catrin.

    1. Hallo Catrin, ja der Beitrag kommt immer am frühen Abend 🙂 Soviel passiert da ja dann nicht mehr. Das Wetter ist echt doof für Ferien, aber man muss das Beste daraus machen. Ich wünsche dir einen schönen Tag. LG Nicole

  2. Hallo Nicole,
    ich muss ja sagen, dass ich da etwas neidisch werde, weil ihr so viel mehr Feiertage habt als wir hier oben im Norden. Aber zumindest konnten die Kleinen dann auch mal ausschlafen 🙂 Und ich finde es immer toll zu sehen, wie euer Familienalltag aussieht!

    Schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: